Trump, Donald Trump, New York Times, Wahlkampfteam, Schadensersatz, Wahlkampf, New York, Russland

Trump, Donald Trump

Schadensersatz gefordert: Trumps Wahlkampfteam verklagt die „New York Times“

Das Wahlkampfteam von Amerikas Präsident Donald #Trump wirft der „New York Times“ Verleumdung vor und klagt auf Schadenersatz. Die Zeitung nimmt die Klage gelassen.

27.02.2020 12:59:00

Das Wahlkampfteam von Amerikas Präsident Donald Trump wirft der „ New York Times “ Verleumdung vor und klagt auf Schadenersatz. Die Zeitung nimmt die Klage gelassen.

Weil sie „wissentlich falsche und verleumderische Aussagen“ veröffentlicht habe, wirft das Wahlkampfteam des amerikanischen Präsidenten der „ New York Times “ Verleumdung vor. Die Zeitung nimmt die Klage gelassen.

wirft der „New York Times“ Verleumdung vor und klagt auf Schadenersatz. In der am Mittwoch bei einem Gericht in New York eingereichten Klageschrift heißt es, die Zeitung habe „wissentlich falsche und verleumderische Aussagen“ veröffentlicht. Die Höhe des geforderten Schadensersatzes ist nicht beziffert. Die „New York Times“ wies die Vorwürfe zurück.

Seehofer stellt Verfassungsschutzbericht vor: „Schande für unser Land“ Patrick Lindners Corona-Hilferuf an Merkel: Wir stehen vor dem Nichts Italien verbietet Auslaufen der 'Sea-Watch 3'

In der Klage geht es um einen Meinungsbeitrag in der „New York Times“ vom März 2019. Der Autor argumentierte dort, es habe vor der Wahl 2016 keine Notwendigkeit für detaillierte Geheimabsprachen zwischen dem Trump-Wahlkampfteam und Russland gegeben, weil es eine „übergreifende Abmachung“ gegeben habe: Eine neue Russland-Politik einer künftigen Trump-Regierung im Gegenzug für Moskaus Unterstützung im Wahlkampf gegen Trumps Herausfordererin

.„Freuen uns, dieses Recht in diesem Fall zu verteidigen“„New York Times“-Sprecherin Eileen Murphy teilte nach Angaben der Zeitung mit, Trumps Wahlkampfteam habe sich an die Gerichte gewandt, um einen Autor dafür zu bestrafen, dass er eine Meinung habe, die es für inakzeptabel halte. Glücklicherweise schütze das Gesetz das Recht der Amerikaner auf freie Meinungsäußerung. „Wir freuen uns darauf, dieses Recht in diesem Fall zu verteidigen.“

Weiterlesen: FAZ.NET »

Verusch39694034 Na, dann lass ihn mal klagen. Trump hat ein persönliches Problem: Der Virus kommt in die USA.. Die spielwütigen Leute meiden seine Casinos. Ganze Branchen vor dem Bankrott. Für Trump wichtiger als das Leben der normalen US-Bürger. Vielleicht ein Naturgesetz, dass man sich nicht zu weit herauslehnen sollte.

Klar nimmt die NT das gelassen! Weiß einer, wann Donald Trump zuletzt eine Klage (die er nicht nur großmäulig angekündigt, sondern auch tatsächlich angestrengt hat) gewonnen hat? Ich mag es, Ihre Verteidigung zu beobachten, weil Sie nicht zu rechtfertigen sind und Ihre Anwälte Sie - und sich selbst - schlechter aussehen lassen, wenn dies überhaupt möglich ist.

Abwarten ..das dachte CNN bei Nick Sandmann auch 😎...und dann mussten sie dafür bezahlen 😎🇺🇸

Trumps Wahlkampfteam verklagt 'New York Times'Das Wahlkampfteam von US-Präsident Donald Trump wirft der ' New York Times ' Verleumdung vor und klagt auf Schadenersatz. Dieses ständige Herumopfern ist typisch bei diesen Menschen. Was für ein Lappen

Trump-Team verklagt 'New York Times'Das Trump - Wahlkampfteam hat die ' New York Times ' verklagt: Die US-Zeitung soll einen falschen Bericht veröffentlicht haben. Darin war die Rede von mutmaßlicher Wahlmanipulation Russland s im Jahr 2016. NYT hat viel mehr Glaubwürdigkeit als Trump. Dies wird nie den Ruf auf Spiel setzen. NYT wird gewinnen..! Segeltexter Tjja das wird erst der Anfang sein 😂😂😂😂😂 'Die 'New York Times' habe im vergangenen Jahr einen falschen Artikel veröffentlicht...' 🤡

U-Bahn-Plan von New York: Designer Michael Hertz ist gestorbenDer New York er U-Bahn-Plan war schon immer mehr als ein schnöder Plan. Er ist auch modisches Emblem und Infografik eines kollektiven Sehnsuchtsort. Was uns der Designer Michael Hertz hinterlassen hat.

Kreuzfahrt nach New York – mit einem 97 Jahre alten Ticket - WELTIm Nachlass seines Großvaters findet Adrian Kerner eine Schiffsfahrkarte von 1923. Sie wurde nie eingelöst. Mit unserer Autorin kommt der Enkel einem Familiengeheimnis auf die Spur – und erweist seinem Opa eine letzte Ehre.

Trumps Wahlkampfteam verklagt 'New York Times'Das Wahlkampfteam von US-Präsident Donald Trump wirft der ' New York Times ' Verleumdung vor und klagt auf Schadenersatz. Dieses ständige Herumopfern ist typisch bei diesen Menschen. Was für ein Lappen

Trump-Team verklagt 'New York Times'Das Trump - Wahlkampfteam hat die ' New York Times ' verklagt: Die US-Zeitung soll einen falschen Bericht veröffentlicht haben. Darin war die Rede von mutmaßlicher Wahlmanipulation Russland s im Jahr 2016. NYT hat viel mehr Glaubwürdigkeit als Trump. Dies wird nie den Ruf auf Spiel setzen. NYT wird gewinnen..! Segeltexter Tjja das wird erst der Anfang sein 😂😂😂😂😂 'Die 'New York Times' habe im vergangenen Jahr einen falschen Artikel veröffentlicht...' 🤡