Salzburg: Überall beim Festival ist Maskenball - WELT

11.08.2020 17:27:00

Überall beim Festival ist Maskenball

Überall beim Festival ist Maskenball

Wie Salzburg versucht, auch in diesem seltsamen Sommer seine Festspiele zu feiern. Mit Mund- und Nasenschutz und Babyelefantenlängen. Eine Reportage aus der überhitzten Mozartstadt.

Anzeige Die „Maschkera“ fällt mir ein, der Werdenfelser Fasching, als ich in Salzburg aus der Tiefgarage im Mönchsberg erstmals in diesem Jahr den Festspielbezirk betrete.Anzeige Die Europäische Union will ihr Verhältnis zu China neu justieren.Am Rost sind die Rollen klar verteilt!: Warum ist uns beim Grillen die Emanzipation Wurst? Am Rost sind die Rollen klar verteilt! Warum ist uns beim Grillen die Emanzipation Wurst? Hier hat der Mann das Sagen – und was sagt die Frau? Der Mann steht am Grill, die Frau sitzt und genießt? Warum ist das (meistens) so? Foto: Getty Images/Vetta 10.Anzeige Michael Zorc machte es ein wenig spannend.

Das ist, vor allem wenn die von der Stollenfeuchte drückende Hitze so brüllt und die Pferdeäpfel in der Hofstallgasse schmelzen, wie eine Fata Morgana.Menschen in Galakleidung, Fotografen, Zaungäste, Marktgänger, Fahnen, Kirchtürme, der Gaisberg, die Festung schräg rechts, dieses vertraute Panorama springt einen gleißend an, kommt man aus dem dunklen Parkloch ins Sommersonnenlicht.September soll ein virtueller EU-China-Gipfel mit begrenzter Teilnehmerzahl stattfinden.Diesmal sind da auch: Perchtenträger, Guglmänner, Larvenkerle, eine Prozession, dumpfe Musik.Lesen Sie nur mit BILD plus die Analyse unserer Autorin.Pestaustreibung oder eine Probe für den abendlichen, pandemievariierten „Jedermann“? Nein, „Die Fairkabler kommen“, ist auf einem Transparent zu lesen.Zehn Tage später wird China dann ganz oben auf der Tagesordnung eines EU-Sondergipfels in Brüssel stehen.Es geht um einen Erdstrang statt der neuen Überlandstromtrasse.Und zwar „definitiv“.

Man hat sich der örtlichen Folklore angepasst.Die Europäer sind aufgewacht.Lesen Sie auch „Così fan tutte“ Der beste Salzburger Mozart seit Jahrzehnten Trotzdem, die Atemschutzmaske, sie ist ein bestimmendes Thema dieser denkwürdigen Salzburger Festspiele 2020.Das Pressebüro ist geschlossen, dahin kommt man nämlich nur mit dem Lift, die schönste Panorama-Journalisten-Terrasse der Welt leider auch.Aber wie? Das muss Merkel beachten Es gibt ein paar Grundsätze im Umgang mit China, die Merkel & Co beachten sollten.Dafür wird zu ebener Erde hinter Plexiglas empfangen, die stilbewusste Pressechefin hat zur hellblauen Maske den korrespondierenden Seidenschal und Ton-in-Ton-Ohrgehänge angelegt.Da weiß ich, dass ich da bin.Anzeige Zweitens: China hat einen globalen Führungsanspruch und will die Amerikaner als dominante Weltmacht politisch und ökonomisch ablösen.Hatte der Bayern-Ehrenpräsident nicht erst vor ein paar Tagen suggeriert, wer in Dortmund gut spielt, werde fast schon automatisch zu einem Verkaufsobjekt und dann auch tatsächlich verkauft? Lesen Sie auch Reporter-Legende Spielsucht – Immer wieder ging Werner Hansch mit 25.

Anzeige Ein wenig Zeit bis zur ersten Premiere bleibt, um über die in der Oper wie Operette allgegenwärtige Maske nachzudenken.Hinter der wird gemordet und geliebt, sie kommt nicht nur bei vielen Festen zum Einsatz, sie ist auch titelgebend, von Verdis „Maskenball“ über den „Schwarzen Domino“ Aubers und Puccinis, Mascagnis wie Busonis oder Schönbergs Commedia-dell’Arte-Beschwörungen in „Turandot“, „Les Maschere“, „Arlecchino“ oder „Pierrot lunaire“.Lesen Sie auch TikTok, Twitter, Facebook Der globale Kampf um die Netz-Herrschaft Drittens: Das Ziel Pekings ist ein chinafreundliches Europa, das kräftig im Reich der Mitte investiert und fleißig chinesische Waren konsumiert.Man versteckt sein Ich auf Heubergers „Opernball“ und verdeckt ein womögliches „Wimmerl auf der Nase“ in der „Fledermaus“.Wenige Gäste haben ihre Verhüllung auf den Glamour abgestimmt.Viertens: China ist eine Parteiendiktatur.Die meisten tragen die üblichen dreilagigen Einwegdinger aus Polypropylen, manche medizinische Modelle, noch weniger individuelle Stoffkreationen mit Mozart-Noten oder Mozart-Bildern.Und er kann dem BVB noch viel mehr geben, als er es bislang schon getan hat: in der kommenden Saison, vielleicht sogar noch etwas länger – oder aber, wenn er in der Zukunft dann tatsächlich einmal gehen sollte.

Vereinzelt gibt es Wagnerianer mit ihren „Hojotoho!“-Masken vom „Rheingold“-Parkdeck der Berliner Oper zu sehen, stolz vorgeführt wie einst die lange ausrangierten Bayreuther Beutel.Ziel von Xi Jinping ist nicht, das chinesische Autokratiemodell mit Gewalt zu exportieren.Helga Rabl-Stadler, die Festspielpräsidentin, trägt vor Mund und Nase melancholisch Schwarz, aber mit Salzburg-Logo, ihr Intendant Markus Hinterhäuser trägt Weiß.Wie Yin und Yang, die Bedenken und die Hoffnung der Verantwortlichen für die 1000 im Schachbrettmuster Sitzenden in den Großspielstätten.Mit Milliardenkrediten versucht Peking auch die Politik in jenen zwölf EU-Ländern, die Teil des neuen Seidenstraßenprojekts (BRI) zur Schaffung eines gigantischen eurasischen Wirtschaftsraumes mit 4,6 Milliarden Menschen sind, zu beeinflussen.Hier kann viel passieren.Lesen Sie auch Handkes neues Stück Das ist Publikumsbeschmeichelung Anzeige In einem Restaurant lässt sich einer mit Elefantenmaske fotografieren.Peking lancierte gezielt Desinformationen in der EU über Corona und schürte den Grenzkonflikt mit der Atommacht Indien.Viel bemerkenswerter ist die Art und Weise, wie sie es geschafft haben, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass sie es sich erlauben konnten, so zu handeln und ihren besten Spieler nicht unter seinem Wert verkaufen mussten.

Das spielt auf das Aufklärungsvideo der österreichischen Bundesregierung an, das als gar lustiges Symbol für die Abstandsregel „eine Babyelefantenlänge“ empfiehlt.Auch „Riesenschildkröte“ und „Besenstiel“ waren im Gespräch.Peking eskaliert im Südchinesischen Meer, wo ein Drittel des Welthandels durchläuft.Durchgesetzt hat sich das Kindchenschema, der kleine Elefant.Den Maskenvogel abgeschossen hat die wirkungsbewusste Schauspielerin Sunnyi Melles.Was muss nun die europäische Antwort sein? Ein „Decoupling“ (Entkoppelung), das auf beiden Seiten wichtige politische Akteure in den USA und China anzustreben scheinen, kann nicht das Ziel der Europäer sein.Die stolzierte hier schon aufmerksamkeitsheischend mit Plexiglaskreuz oder im Dunkel leuchtender Handtasche einher.Der BVB ist von den wirtschaftlichen Möglichkeiten her nicht mit Bayern zu vergleichen und wird es wahrscheinlich nie sein.

Diesmal kommt sie mit medizinischer Maske und Plastikvisier.Es kann für die Europäer auch nicht darum gehen, sich zwischen China und den USA zu entscheiden – das wäre politisch naiv, und es gibt dazu auch keinen Anlass.Den Schild nimmt sie auch bei einem privaten Lunch nicht ab.Essen und reden und nicht mehr an die Staffage denken – aber das führt dazu, dass die gegen das Plastik klatschende gefüllte Zucchiniblüte – schwupps – auf dem Kleid landet.Lesen Sie auch EU-Ratspräsidentschaft Der Unwille der Kanzlerin, Chinas Rolle zu benennen Anzeige Peking testet gerade, wie weit man die Europäer noch reizen kann.Nicht nur einmal.Dieser Text ist aus der WELT AM SONNTAG.Insgesamt ist die Stimmung derzeit günstig für eine reformierte europäische China-Politik: Auch die größten China-Freunde in der EU, Zypern, Griechenland und Ungarn, vernehmen die zunehmende Aggression.Es gehört auch eine gute Kommunikation mit dem Spieler dazu.

Wir liefern sie Ihnen gerne regelmäßig nach Hause..Das schafft Einigkeit in der Europäischen Union wie lange nicht mehr.

Weiterlesen:
WELT »
Loading news...
Failed to load news.

Die Dame ganz rechts trägt aber gar keine Maske, oder?

EU-China-Gipfel: Merkel ist die wichtigste Stütze Pekings in der westlichen Welt - WELTSollte sich China in den kommenden Monaten nicht deutlich bewegen, sollte die EU den europäischen Marktzugang für China vorübergehend substanziell einschränken. Es war naiv zu glauben, dass China umso demokratischer wird, je wohlhabender das Land ist. Da ham wa de salat...🙄 Deutschland ist für so ziemlich jeden die wichtigste 'Stütze' in der westlichen Welt. Soviel wie hier gibt nirgendwo. Deswegen kommen die auch alle hierher, um von der Stütze zu leben. Seit 2005 reist Merkel jährlich nach China. Was hat sie dort gemacht? Deutsche Firmen zu unterstützen, deutsche Produkte zu verkaufen oder weitere Geheimsachen?

Männer am Ros: Warum ist uns beim Grillen die Emanzipation Wurst?Bier in der linken, Grillzange in der rechten Hand: Am Grill kann ein Mann Mann sein. Doch warum ist da so – und was sagt die Frau? Ab jetzt nur noch der Quotengrill! Was ein dümmer Artikel. Emanzipation gibt es nur in der Politik. Im Freu deskreis macht man über alles Witze und jeder wird gleich behandelt ob mann oder Frau. Bild will her nur versuchen ein bisschen Diskussion zu baiten Bildunterschrift: 'Männer am Ros ...'. Also entweder ein s, ein T oder ein ' anfügen, sonst wird das nix. 😉 In Zeiten des Gendergedöns fallen auch die letzten Bastionen. Warte schon auf die 'Webender'-Edition in pink oder regenbogenfarben. 🙄

BVB: Dass Sancho bleibt, ist erstaunlich - der Coup ist das Warum - WELTDer begehrte Jadon Sancho bleibt bei Borussia Dortmund. Wer glaubt, der BVB habe – angestachelt durch die Kritik von Hoeneß – einfach nur trotzig reagiert, irrt. Es ist eine Beleg für bemerkenswertes Management. Weil ihn keiner im Moment haben will, dass er nicht in Doofmund lange bleiben will ist bekannt... Gut beschrieben Herr Müller!

WWE-Legende Kamala ist tot: Am Mittwoch wurde er positiv auf Corona getestetDie Wrestling-Welt trauert um einen ihrer ungewöhnlichsten Stars: WWE-Legende Kamala ist am Sonntag im Alter von 70 Jahren gestorben. Und an was ist der Herr nun gestorben 🤔🤔🤔 Wo grabt ihr eigentlich immer diese „legenden“ aus? Ich dachte, die legende häte eine adere Bedeutung.

Hannover 96: Mike Frantz & Co. gleich voll daHannovers Neuzugänge überzeugen beim ersten Testspiel der Saison-Vorbereitung. Ex-Freiburger Mike Frantz ist sofort 96-Mittelfeldchef.

Hannover 96: Marvin Bakalorz verweigert die Kapitäns-BindeHannovers (Noch-)Kapitän Marvin Bakalorz ist auf der Streichliste von Kenan Kocak. Samstag wollte er beim Testspiel die Binde nicht.