Real Madrid will letzte Heimspiele in Mini-Stadion austragen

02.06.2020 00:28:00

Der spanische Fußball-Rekordchampion Real Madrid plant, seine verbleibenden Heimspiele in der Meisterschaft im vereinseigenen Trainingsstadion auszutragen.

AnzeigeUmbauarbeiten könnten beschleunigt werdenReal möchte seine Geisterspiele im 6000 Zuschauer fassenden Estadio Alfredo di Stefano in Valdebebas vor den Toren der spanischen Hauptstadt austragen. Dadurch würde man zugleich die Umbauarbeiten am 81.044 Zuschauer fassenden Estadio Santiago Bernabeu im Stadtzentrum beschleunigen, wie Perez in dem Schreiben an die Dauerkartenbesitzer erläuterte. Diesen wurde vom Verein ein Recht auf anteilsmäßige Erstattung eingeräumt.

Kommentar zur Maskenpflicht: Gesicht zeigen Polen: Präsident Duda erhebt Vorwürfe gegen Axel Springer - WELT Rassismus: Scharfe Kritik an Seehofer, der Studie bei Polizei ablehnt - WELT

Hol Dir mit dem ''End of Season Ticket'' die Bundesliga bis Saisonende und spare 33 Prozent. Auf bis zu 2 Geräten Deiner Wahl gleichzeitig streamen. Ganz einfach und monatlich kündbar. Alle Infos auf skyticket.de! Weiterlesen: Sky Sport News HD »

Strategie-Änderung: Wie Real jetzt im Havertz-Poker plantDie Corona-Pandemie schließt die Transfer-Türen...Am Samstag erklärte Bayerns Ehrenpräsident Uli Hoeneß im Gespräch mit dem Radiosender Bayern 1, dass er Leverkusens Kai Havertz (20) „gern in München

Liverpool-Juwel: Absage an Real – kein Bock auf Ramos-TreffenIm Sommer 2019 hätte Harvey Elliott praktisch zu jedem Top-Klub wechseln können. Das Mega-Talent des FC Fulham, damals 16 Jahre alt, entschied sich für den Verein, dessen Fan er war, zu dem er eine Geschichten aus dem Paulaner Garten...

Kai Havertz: Hoeneß-Absage und Real-Nein für den Sommer. Was wird aus dem Juwel?Leverkusens Trainer Peter Bosz gibt Entwarnung bei der Verletzung von Kai Havertz und Freiburg-Coach Christian Streich vermisst die Fans im Stadion.

Strategie-Änderung: Wie Real jetzt im Havertz-Poker plantDie Corona-Pandemie schließt die Transfer-Türen...Am Samstag erklärte Bayerns Ehrenpräsident Uli Hoeneß im Gespräch mit dem Radiosender Bayern 1, dass er Leverkusens Kai Havertz (20) „gern in München

Liverpool-Juwel: Absage an Real – kein Bock auf Ramos-TreffenIm Sommer 2019 hätte Harvey Elliott praktisch zu jedem Top-Klub wechseln können. Das Mega-Talent des FC Fulham, damals 16 Jahre alt, entschied sich für den Verein, dessen Fan er war, zu dem er eine Geschichten aus dem Paulaner Garten...

Ausnahmezustand in Spanien: Letzte VerlängerungKaum ein Land in Europa hat in der Corona-Pandemie so rigorose Ausgangsbeschränkungen erlassen wie Spanien. Nun will Ministerpäsident Sánchez den Notstand noch einmal verlängern - trotz vieler Proteste. Keine Wirkung. Sogar die WHO sieht es so Mit mehr als 28.000 offizielle Toten und rund 240 000 Infektionsfällen diese Regierung sollte zurücktretten. ein Skandal. Wie schnell die Scheindemokratien der EU zu Diktaturen werden, wenn die Bürger nicht spuren.