'Putin verfolgt eine gefährliche, listige, situative Taktik'

24.09.2022 12:26:00

Memorial-Gründerin Scherbakowa: 'Putin verfolgt eine gefährliche, listige, situative Taktik'

Memorial-Gründerin Scherbakowa: 'Putin verfolgt eine gefährliche, listige, situative Taktik'

Sie glaube nicht, dass Putin ans Verlieren denkt, sagt die russische Germanistin Irina Scherbakowa, eine der Gründerinnen der verbotenen Menschenrechtsgruppe Memorial. 'Er glaubt, er sei völlig unerreichbar. Keine historischen Beispiele werden ihn davon überzeugen, dass dies ein Irrtum sein könnte.'

Memorial-Gründerin Scherbakowa:"Putin verfolgt eine gefährliche, listige, situative Taktik" Politik "Putin verfolgt eine gefährliche, listige, situative Taktik" 24.Annalena Baerbock (Grüne) hat den russischen Präsidenten Wladimir Putin aufgefordert, den Angriffskrieg gegen die Ukraine zu stoppen.Angriffskrieg gegen die Ukraine zu stoppen.Queen Elizabeth , † 96, mit internationalen Gästen in der Londoner Westminster Abbey am Montag, 19.

09.2022, 10:56 Uhr Eigentlich ist es eine selbstmörderische Entscheidung, sagt Irina Scherbakowa über die Mobilmachung in Russland.Sie nannte Putin dabei nicht namentlich.(Foto: picture alliance/dpa/POOL) Sie glaube nicht, dass Putin ans Verlieren denkt, sagt die russische Germanistin und Historikerin Irina Scherbakowa, eine der Gründerinnen der mittlerweile verbotenen Menschenrechtsgruppe Memorial.“ Die geplanten Scheinreferenden in den von Russland besetzten ukrainischen Gebieten sollten genauso gestoppt werden wie der von Putin geführte Getreide-Krieg, der „den Hunger auf der ganzen Welt antreibt“."Putin hat sich zu sehr von der realen Welt entfremdet, als dass er an irgendwelche Folgen für sich denken würde.“ Die geplanten Scheinreferenden in den von Russland besetzten ukrainischen Gebieten sollten genauso gestoppt werden wie der von Putin geführte Getreide-Krieg, der „den Hunger auf der ganzen Welt antreibt“.Er glaubt, er sei völlig unerreichbar.Inmitten der für die Königin niedergelegten Blumen stand Terry Pendry, der Stallmeister der Queen, und hielt am Halfter ihr geliebtes Pony.

Keine historischen Beispiele werden ihn davon überzeugen, dass dies ein Irrtum sein könnte.Es sei ein klares Zeichen, dass Lawrow zwar eine ganze Weile gesprochen, aber den Hunger, die Armut und die Folgen des Krieges auf der ganzen Welt nicht einmal erwähnt habe.Auf den Straßen von Moskau gebe es keine Schlangen von Freiwilligen, die sich dem Krieg in der Ukraine anschließen wollten, sagte die Außenministerin." ntv.de: Seit Beginn der russischen Invasion in die Ukraine wird immer wieder darüber spekuliert, ob Putin abgesetzt wird.„Was wir stattdessen sehen, sind mutige Männer, Frauen und sogar Kinder, die auf die Straße gehen, weil sie nicht Teil dieses Krieges gegen die Ukraine sein wollen“, ergänzte sie.Halten Sie das für ein realistisches Szenario? Irina Scherbakowa: Nein, momentan noch nicht.Unglaublich: Der russische Außenminister Sergej Lawrow (72) machte in seiner Rede die Regierung in Kiew für Gewalttaten verantwortlich.Putin hat lange daran gearbeitet, seine Macht zu schützen.Sie gelten als robust und ruhig.

Ich glaube nicht, dass alle in seinem Umfeld mit dem Krieg einverstanden sind oder zufrieden mit seinem Verlauf.Aber sicher gibt es keine Bestrebungen, ihn abzusetzen.Der russische Außenminister Sergej Lawrow erschien 90 Minuten zu spät zum Treffen Foto: picture alliance/dpa/AP | Mary Altaffer UND, der wohl schwerste Vorwurf gegen den Westen: Eine direkte Einmischung in den Krieg.Trotzdem ist klar, dass die Macht nicht mehr so überzeugend wirkt wie noch vor ein paar Jahren.Je deutlicher wird, dass Russland diesen Krieg nicht gewinnen kann, desto mehr wird Putins Macht bröckeln.Aber wann das passiert und auf welche Weise? Ich glaube, das ist noch ein sehr weiter Weg.Die Position jener Staaten, „die die Ukraine mit Waffen vollpumpen und ihre Soldaten ausbilden“ sei besonders zynisch, ergänzte er.Wie viele Leute heute erwähnt haben, waren ihre beiden großen Leidenschaften Pferde und Hunde", erklärte "BBC News"-Kommentator David Dimbleby.

Irina Scherbakowa war eine der Mitinitiatorinnen der 1987 gegründeten Menschenrechtsorganisation Memorial.(Foto: picture alliance / Frank May) Eine Gruppe von Kommunalpolitikern aus St.Petersburg und Moskau hat Putins Absetzung gefordert.Der ukrainische Außenministers Dmytro Kuleba (41) griff dies in seiner Rede auf und stichelte gegen Lawrow und das russische Militär: „Ich habe heute auch bemerkt, dass russische Diplomaten genau so fliehen wie russische Soldaten.Repräsentieren die mehr als eine kleine Minderheit? Das sind sehr mutige Menschen, die Bewunderung verdient haben.Und so klein ist diese Minderheit nicht.George's Chapel teilnahm und auf dem Anwesen lebt, gegenüber "Daily Mail".

Wie viele es sind, das ist schwer zu ermitteln.„Die russische Führung sucht nur nach einer militärischen Lösung“, sagte Kuleba am Donnerstag in New York.In den russischen sozialen Netzwerken gibt es immer wieder Diskussionen darüber, inwieweit man den Umfragen glauben kann, auch denen des unabhängigen Lewada-Zentrums.Putins Sprecher Peskow hat zu Beginn des Krieges gesagt, dass wahrscheinlich gut 20 Prozent der Russen nicht einverstanden sind mit dem Angriff auf die Ukraine.In Anbetracht dieses Riesenlandes wären das nicht wenig, es wären einige Millionen Menschen.„Die internationale Ordnung, für deren Aufrechterhaltung wir uns hier versammeln haben, wird vor unseren Augen zerschreddert“, sagte US-Außenminister Antony Blinken (60).Trotzdem ist es schwer für sie, sich zu artikulieren.Juli – zwei Tage vor ihrer Abreise nach Balmoral", so Pendry.

Der Gewaltapparat, den Putin aufgebaut hat, um abweichende Meinungen zu unterdrücken, ist sehr mächtig.Ich glaube dennoch, dass die Stimmung immer düsterer wird, wenn Putin keine Erfolge aufzuweisen hat, wenn Russland sich immer stärker isoliert, wenn die Wirtschaftskrise durchschlägt.Er forderte: solche „rücksichtslosen nuklearen Drohungen“ müssten sofort aufhören.Russland steht vor einer schwerwiegenden politischen, wirtschaftlichen und militärischen Krise.Jetzt in der Situation der ukrainischen Offensive, als Putin sich doch für die Mobilisierung entschieden hat, hat das schon deutliche negative Wirkung.Eigentlich ist es eine selbstmörderische Entscheidung.Guterres sprach unter Berufung auf das UN-Menschenrechtskommissariat von „außergerichtlichen Hinrichtungen, sexueller Gewalt, Folter und anderer unmenschlicher und erniedrigender Behandlung von Zivilisten und Kriegsgefangenen“.Als letzten Schliff habe ich dann das Hermès-Kopftuch Ihrer Majestät auf den Sattel gelegt.

Wenn man die Propagandisten aus dem russischen Fernsehen hört, dann könnte es auch andersherum sein: dass Misserfolg im Krieg dazu führt, dass das Putin-Regime sich noch stärker radikalisiert.Was wir seit einigen Wochen in den russischen Medien erleben, ist eine Hysterie.Das klingt ganz anders als in den ersten Monaten des Kriegs.“ Die Repräsentanten Chinas und Indiens verlangten ein Ende des Krieges und die Aufnahme eines Dialogs zwischen Russland und der Ukraine – ohne sich aber klar gegen Russland zu stellen.Generell ist die propagandistische Linie: Wir stehen praktisch allein da, gegen uns kämpft ganz Europa, der "kollektive Westen", eigentlich ist es ein Kampf gegen die NATO.So werden die Misserfolge erklärt.Er habe noch das Wochenende vor ihrem Tod mit der Königin verbracht und mit ihr über ihre Pferde geredet.

Die Propagandisten ziehen daraus die Schlussfolgerung, dass in diesem Krieg alle Mittel angewendet werden müssen - alle! Nichts dürfe man schonen.Diese Propagandisten rufen letztlich zum totalen Krieg auf.Zugleich gibt es Kritik von Bloggern und den sogenannten Frontkorrespondenten am Kriegsverlauf und an der Armeeführung - aber nicht an Putin.Da ist von Dolchstoß die Rede und von Verrat und dass Russland sich nun Waffen aus Nordkorea besorgen müsse.Für mich klingt das nach Panik.Auch sie werden ihr Frauchen wohl schmerzlich vermissen.

.

Weiterlesen:
ntv Nachrichten »
Loading news...
Failed to load news.

Der RuZZe im allgemeinen. Und der Westen ist einfach zu doof und lässt das durchtriebene Volk ohne Not rein. selberschuld Putin hat nur ein Ziel vor Augen: Er will seine Großmacht Sowjetunion (UDSSR) zurück haben! Er will wieder auf der großen Weltbühne als der mächtige Mann dastehen! Wer seine Rede im Febr. gehört hat und sich darüber Gedanken gemacht hat, konnte es bereits heraushören

Den Analysten ist das schon lange klar. Die Politik weiß nicht, wie sie das uns verklickern soll Russland ist unter Putin zum Terrorstaat geworden. Das Volk kann sich nur selbst befreien indem sie das🐖aus dem Kreml jagt! Die EU ,Nato ,USA aber auch Putin wird nicht aufgeben. Euer langer Hass auf Russland und die Ignoranz gegenüber seiner Forderung nach einer Pufferzone zwischen uns und ihm, wird zur Eskalation führen u. dann gnade uns Gott! War es das wirklich wert?

Dieses geisteskranke Schwein im Kreml muß mit allen Mitteln eingebremst werden. Aus dem Jahre 2014 /geschichte/2014-11/cia-geschichte-zusammenarbeit-nazi-spione Das ist der wahre Koch ....

Baerbock zu Putin: „Dies ist ein Krieg, den sie nicht gewinnen werden“In ihrer Rede vor dem UN-Sicherheitsrat hat Außenministerin Annalena Baerbock den russischen Präsidenten Putin aufgefordert, den UkraineKrieg zu beenden. Sie würdigte zudem die Russen, die gegen den Krieg protestieren. Realitätsfernes Blabla einer Rotzgöre Frau Baerbock wächst mit ihren Aufgaben und hat gute Berater. Weit so, BRAVO.👍 'MIR IST KALT'

Baerbock an Putin: „Dies ist ein Krieg, den Sie nicht gewinnen werden“Nach fast sieben Monaten Krieg in Europa fand am Donnerstag eine Sitzung des UN-Sicherheitsrats in New York zur Lage in der Ukraine statt. Wird er sich einscheissen der braucht nur die Atomwaffen in alle Richtungen abfeuern... es gibt überhaupt keinen Gewinner.... Russland hat schon gewonnen. Am 24.Februar 2022.

Abschied von Queen Elizabeth: Pony Emma wusste, dass sie 'sie nie wieder reiten würde'Zahlreiche Staatsoberhäupter, Royals und wichtige Persönlichkeiten nahmen in London und in Windsor Abschied von Queen Elizabeth. Auch ihr geliebtes Pony nahm an dem Jahrhundert-Event teil und lieferte herzzerreißende Bilder. Emma scheint gewusst zu...

Droht das Beziehungsende?: Wenn Sie diese Fragen mit „ja“ beantworten, sollten Sie sich trennenWann sollte man eine Partnerschaft beenden – und wann lohnt es sich, an ihr zu arbeiten? Eine Paartherapeutin gibt Tipps. (T+)

Verletzt es Sie, wenn Sie Helmut Marko 'kleiner Japaner' nennt?Interview mit Yuki Tsunoda: Wie das so ist, als Japaner mit gebrochenem Englisch in Italien zu leben, und warum Online-Gaming für ihn eine große Rolle spielt

Polizei warnt: Fake-Mails der Bußgeldstelle im UmlaufDie Berliner Polizei hat vor gefälschten Mails mit angeblichen Terminbestätigungen der Bußgeldstelle gewarnt. Die Fake-Mails kursierten aktuell, schrieb die Polizei am Freitag bei Twitter. «Haben Sie keinen Termin vereinbart, öffnen Sie keinesfalls den Anhang», betonte die Polizei. «Erwarten Sie eine Terminbestätigung, prüfen Sie den genannten Termin in der Mail, bevor Sie den Anhang öffnen.» Dazu veröffentlichten sie einen Screenshot von einer längeren, auf den ersten Blick echt wirkenden Mail. Wenn Sie einen Bescheid für ein Bußgeld über Kothaufen oder illegale Müllentsorgung erhalten, eindeutig Fake.