Donald Trump, Coronavirus, George Floyd, Politik Usa, Rassismus İn Den Usa, Politik, Süddeutsche Zeitung

Donald Trump, Coronavirus

Proteste USA: Trump gegen sein Volk

Statt einem Wochenende des Triumphes für den Präsidenten wird es zu eines der Spaltung. Statt zu vermitteln, droht Trump den Demonstranten.

01.06.2020 09:00:00

Es sollte ein Wochenende des Triumphes für realDonaldTrump werden. Die Realität ist jedoch ganz anders: Die landesweiten Proteste gegen Polizeigewalt haben ihn zum Brandstifter werden lassen. Von thodenk

Statt einem Wochenende des Triumphes für den Präsidenten wird es zu eines der Spaltung. Statt zu vermitteln, droht Trump den Demonstranten.

Die Lage in den USA erinnert vage an die Zeiten der MondlandungTrump widmet am Samstag den Protesten immerhin neun Minuten seiner Redezeit. Er liest Zeilen des Mitgefühls und des Verständnisses für die Familie von George Floyd und die Millionen wütenden Menschen da draußen wie ein Sprechroboter vom Teleprompter ab. Dann jedoch kippt sein Tonfall. Er werde nicht zulassen, dass der Mob die Straße übernimmt, droht er. Dann macht er die Antifa und"radikale Linke" dafür verantwortlich, dass die Gewalt eskaliert. Dabei klingt er dann genau so aufwiegelnd wie auf seinen Wahlkampfauftritten, die er seit März aussetzen musste und die er so schmerzlich vermisst. Umjubelt von seinen Anhängern hat er Energie getankt.

Unmut über deutsche Partytouristen auf Mallorca Donald Trump prahlt im TV mit Geisteszustand: „Die Ärzte waren verblüfft“ Kohlrabi statt Papaya

In Florida macht er alles dafür, den Erfolg des Space X-Programms als seinen zu verkaufen. Dabei hat schon Präsident George W. Bush die Privatisierung der Raumfahrt in Gang gesetzt. Und unter Präsident Obama wurden die Verträge für bemannte Raumflüge auf kommerziellen Trägersystemen unterzeichnet. Trump schreibt die Geschichte um. Vor drei Jahren sei die US-Raumfahrt quasi tot gewesen, sagt er. Er habe sie wieder zum Leben erweckt. Und jetzt stünden sie hier und US-Amerikaner starten wieder von US-Boden aus in den Himmel.

Das alles erinnert vage an die erste Mondlandung mit Apollo 11 am 24. Juli 1969. In Vietnam haben sich die USA in einen Krieg verzettelt, den sie nicht gewinnen konnten. Und im Inland wuchsen die sozialen Probleme. Ein Fünftel der Bevölkerung lebte in Armut, ohne ausreichende Gesundheitsversorgung, ohne genügend Essen. Währenddessen verschlang das Weltraumprogramm Unsummen an Geld. Am Abend bevor Apollo 11 abhob, konfrontierte der Bürgerrechtsaktivist Ralph Abernathy zusammen mit 500 Mitstreiten Nasa-Verantwortliche und erklärte:"Ich bin hier, um gemeinsam mit armen Menschen symbolisch gegen die tragische und unentschuldbare Kluft zwischen Amerikas technologischen Fähigkeiten und unseren sozialen Ungerechtigkeiten zu demonstrieren." Ein vergessener Moment. Die geglückte Mondlandung hat sehr erfolgreich von all diesen Problemen abgelenkt.

Solchen Einfluss wird der Start der Crew-Dragon-Kapsel nicht haben. Raumfahrt ist ein Alltagsgeschäft geworden. Auch wenn Trump versucht, den Start als Beweis amerikanischer Widerstandsfähigkeit zu deuten."Wir werden daran erinnert, dass Amerika immer große Herausforderungen gemeistert hat", sagt er."Der gleiche Geist amerikanischer Entschlossenheit, der unser Volk in den Weltraum schickt", werde auch die Pandemie besiegen."Nichts, nicht einmal die Schwerkraft selbst kann die Amerikaner aufhalten."

Das muss jetzt nur noch das Virus kapieren.Ein Präsident ohne EmpathieDie Proteste hat Trumps Auftritt nicht aufhalten können. Die gehen unvermindert weiter. Und Trump hat daran immer mehr Anteil.Am Sonntag hat er sich öffentlich nicht blicken lassen. Seine Berater hatten ihm vorgeschlagen, in einer Fernsehansprache erneut Mitgefühl für die Opfer zu zeigen. Wohl auch, weil die Rede nach dem Raketenstart, zumindest der erste Teil, nicht so umfassend aufgenommen wurde, wie sie es sich gewünscht hatten. Trump lehnte offenbar ab.

Die SZ-Redaktion hat diesen Artikel mit einem Inhalt von Twitter angereichertUm Ihre Daten zu schützen, wurde er nicht ohne Ihre Zustimmung geladen.Inhalt jetzt laden Weiterlesen: Süddeutsche Zeitung »

janejane24 realDonaldTrump thodenk The entire world watches trump in horror. Liane13 realDonaldTrump thodenk Er ist einfach zum Kotzen realDonaldTrump thodenk And the world is watching the masks fall. realDonaldTrump thodenk parents4future realDonaldTrump thodenk Er wird letztlich ein paar 'Spezialeinheiten' mobilisieren, die dann gnadenlos aufräumen werden und den Einsatzkräften für ihren 'guten' erledigten Job danken. Anschließend wird er sich dann als der Präsident feiern lassen, der die Ordnung wieder hergestellt hat.

realDonaldTrump thodenk ich frage mich eher...wo waren all die Leute als Terrorakte die Welt erschütterten? realDonaldTrump thodenk Smells like civil war. realDonaldTrump thodenk Komisch: es doch vorwiegend Schwarze und Linke, die grade alles anzünden..... Aber halt: wenn man den 03.11 berücksichtigt macht alles Sinn.

realDonaldTrump thodenk Seit 2012 sinkende Auflagen! Seit kurzer Zeit schneller im Sinkflug! Wer möchte schon Scheisse lesen! realDonaldTrump thodenk Egal, was passiert, ist es immer schlecht für diese Zeitung. So laüft es schon seit drei Jahren. realDonaldTrump thodenk Traurig, aber wahr. realDonaldTrump thodenk Kritischer Journalismus ist etwas anderes! Recherchiert ihr noch selbst oder schreibt ihr einfach nur was man euch vorgibt?

realDonaldTrump thodenk Brandstifter seid Ihr von der realDonaldTrump thodenk Ist die SZ jetzt 'völkisch'? realDonaldTrump thodenk realDonaldTrump thodenk Das Thema ist POLIZEIGEWALT! Nicht Antifa! Lasst euch von Trump nicht ablenken!! BunkerTrump Lovefefee realDonaldTrump thodenk ... werden lassen. Ja. Und wo wart ihr so in den letzten Jahren?

realDonaldTrump thodenk War das evtl. Plan der Dems? realDonaldTrump thodenk realDonaldTrump thodenk Hier wird schon wieder Schwachsinn verbreitet! FakeNews unserer Mainstreammedien! Die Bundesstaaten wo es so schön abgeht, gehören zu den Dems. Die Gouverneure eines jeden Bundesstaates entscheiden was dort an Maßnahmen umgesetzt werden und nicht der Präsident.

realDonaldTrump thodenk er war immer schon ein brandstifter. ein gemeingefährlicher pyromane. hoffentlich wählt Amerika diesen kerl im herbst ab. fascisten haben im Weißen Haus wirklich nichts verloren. realDonaldTrump thodenk Ein souveräner Mensch weiß, was er leisten kann; ihm ist aber auch bewusst, wo seine Grenzen liegen. Wer könnte D. Trump an diese Definition 'erinnern'?

realDonaldTrump thodenk Realitätsverweigerung bei der Alpen-Prawda? Nö, Realitäts-Verdrehung!! realDonaldTrump thodenk Die Brandstifter stehen nicht im Rampenlicht, liebe SZ. Bitte fangt an kritisch zu Recherchieren und geht nicht linksextremer Propaganda auf den Leim. Wofür haben wir überhaupt noch eine Presse, wenn sie nur allseits bekannte Propaganda wiederholt?

realDonaldTrump thodenk Die wirkliche Frage ist ja: stellen sich die Prepper und Waffennarren, die ja Angst vor der Regierung haben, mit den Demonstranten auf die Straße, oder sind sie doch nur Rassisten. (Ja ich kenn die Antwort) realDonaldTrump thodenk Er zündelt seit Amtsantritt. realDonaldTrump thodenk „Gib dummen Menschen Macht“. Das kommt dabei heraus.

realDonaldTrump thodenk Ich wünschte, die Bürger würden statt auf die Straßen, zu ihm gehen und ihn zur Rechenschaft ziehen. Die Bürger müssen diesem Teufel Einhalt gebieten. realDonaldTrump thodenk Die Brandstifter dort sind linke und schwarze Kriminelle realDonaldTrump thodenk Warum IHN? Wenn das so einfach ist, dann können wir ja für D gleiche Logik ansetzen. Nur, wer traut sich das so darzustellen von den dt. Medien? 6000 km übern Atlantik weg, in M, da geht es wohl einfach, u. ist, ja sorry, ev. auch noch Regierungssprech?

realDonaldTrump thodenk 'Die landesweiten Proteste...haben ihn zum Brandstifter werden lassen.'? Was ist das für eine merkwürdige Formulierung u Verdrehung d Tatsachen. Trump war v 1. Tag an 1 Brandstifter! 'American first' war schon Brandstiftung. realDonaldTrump thodenk War doch von Anfang an ein Brandstifter!

realDonaldTrump thodenk 😂😂😂😂😂😂 realDonaldTrump thodenk Er ist sowas von fehl am Platze. Eine absolut beschämende und peinliche Nummer. Das hat Amerika nicht verdient. realDonaldTrump thodenk Brandstifter sitzen auch bei der SZ. Linkes Hetzblatt. realDonaldTrump thodenk Warum auch immer; Minnesota ist demokratisch regiert 🤷🏻‍♂️

thodenk Mal wieder ein bisschen einseitig von der SZ: Dass die 'Proteste' auch Plünderungen, Brandschatzungen, massive Gewalt gegen Mitbürger und Polizei beinhalten, wird wohlwollend durch die SZ ausgeblendet. realDonaldTrump thodenk Trump hat nichts falsch gemacht. Er tritt sehr maßvoll auf, angesichts der halb totgeschlagenen Ladenbesitzern und unzähligen Verletzten, die diesen Hooligans und Vandalen bisher zum Opfer gefallen sind. Offensichtlich, dass es hier schon lange nichts mehr mit Protest zu tun hat

realDonaldTrump thodenk Die Gewalttaten sind nicht zu entschuldigen, aber es ist Trump, der seit Jahren mit einem Feuerzeug an der Lunte zündelt. Und wenn dann das Dynamit hochgeht, sagt er wieder, er hat damit nichts zu tun. Hier ist es die Feder, seine Feder, die das Schwert zum Schwingen bringt.

realDonaldTrump thodenk Der Mann ist Brandstifter, seit er sich entschlossen hat, als Präsident zu kandidieren. Vermutlich war er es voher schon. realDonaldTrump thodenk Er ist seit Tag eins ein Brandstifter und hat bereits im Wahlkampf das Land gespalten... realDonaldTrump thodenk Er war seit Anfang an ein Brandstifter und hat das lang von Tag 1 versucht zu spalten...

realDonaldTrump thodenk WorstPresidentEver realDonaldTrump thodenk Die SD sollte die Realität schon erkennen und publizieren . realDonaldTrump thodenk Die größte Niete welche die USA je regierte nennt sich Trump 😂 🤡 realDonaldTrump thodenk Der Artikelschreiber der SÜDDEUTSCHEN scheint zu glauben, dass die Mehrheit der US-Amerikaner hinter den linksradikalen Krawallmachern steht. Welch ein Irrtum!🤣

realDonaldTrump thodenk Ihr nennt das im Ernst 'Proteste'? Seid Ihr wirklich so verblendet, dass Ihr glaubt, hier ginge es um einen kriminellen Schwarzen und einem bösen Polizisten? Ach, nein: Ihr zeigt ja klar, worum es geht: Mediale Zerstörung von Trump durch einen gefakten 'Aufstand'. realDonaldTrump thodenk nicht '... zum Brandstifter werden lassen'. Er war es schon.

realDonaldTrump thodenk Die Alpenprawda mal wieder. Es ist noch verrückter. Die AfD hat in Zusammenwirken mit den deutschen Räääächten und Diter Nuhr für die Tötung des Flyod gesorgt um the Donald an der Macht zu halten. So wird dann auch Corona besiegt und alles wird gut.😎😎😎 realDonaldTrump thodenk Was hat bitte der Verbot der ANTIFA mit den 400.000 Toten im 2. Weltkrieg zu tun?! Hier ist weiterhin die Rede von Protesten, in Wahrheit sind es Plünderungen und Ausschreitungen die mit dem Mord an George Floyd rein gar nichts zu tun haben.

realDonaldTrump thodenk 400 Jahre undnix gelernt! realDonaldTrump thodenk Nun gut , nur ob die trampsche Mörderbande das Wochenende so schlecht fanden.....das möchte ich bezweifeln die fanden das Wochenende sicher top 🤮🤮🤮 realDonaldTrump thodenk Gewalttätige Proteste!! Ich weis ja nicht, ob man das dem Präsident anlasten kann, wenn Gewalttäter gegen Gewalt protestieren - eigentlich sollte die Regierung da härter durchgreifen!

realDonaldTrump thodenk Das ist eine groteske Verdrehung der Tatsachen Mit anderen Worten: ein Artikel der Süddeutschen über Trump realDonaldTrump thodenk Faszinierend die Berichterstattung 🤔 realDonaldTrump thodenk Man muss konsternieren, das Teile der linkspopulistischen Presse und der linke Politmob , vermutlich mehr Sympathien mit Straftätern hegen, als mit einem großartigen US-Präsidenten, der sein Volk zu schützen weiß, gelle? Deutschland steht ja schon am politischen Abgrund, oder?

realDonaldTrump thodenk „Werden lassen“? „Haben gezeigt, dass er ein Brandstifter ist“!!!!!!!!1!!! realDonaldTrump thodenk Wer die Gewalt der Antifa in den USA deckt und irgendwas mit Trump als Sand uns in den Augen streut, macht sich selbst zum Rassisten. Die Schwarzen sind empört über dessen Einmischung in ihre Belange und dass diese nun als Gewalttäter wahrgenommen werden.

realDonaldTrump thodenk Nicht 'sein' Volk 'das' Volk von Amerika bitte. Oder ist Trump ihr Eigentümer? realDonaldTrump thodenk Nein das hat er allein geschafft. realDonaldTrump thodenk Der Narzisst und Brandstifter Trump🤮 realDonaldTrump thodenk Der Autor lebt in einer Filterblase und blockiert Andersdenkende, die sein Framing nicht teilen. Erbärmlich.

realDonaldTrump thodenk Er ist wie ein Radio, das man vergessen hat auszuschalten. realDonaldTrump thodenk Passt. realDonaldTrump thodenk Er IST der Brandstifter! Korrigiert den Teaser, bitte. realDonaldTrump thodenk Es ist genau umgekehrt. Der Trump will wachsen, weil die Leute schon klar sehen dass diese Kravallen organisiert werden.

realDonaldTrump thodenk Und er zündelt weiter, um von Corona abzulenken!! realDonaldTrump thodenk mit Eurer Printausgabe kann man nur noch den Boden vom Katzenklo auslegen. Für mehr reicht es nicht (mehr). Schade drum. realDonaldTrump thodenk Fake News. realDonaldTrump thodenk Hetzblatt 🤮🤮🤮 realDonaldTrump thodenk Die einzigen Brandstifter hier sind SIE

realDonaldTrump thodenk War er nicht schon immer gegen sein Amerika unterwegs? realDonaldTrump thodenk Der Teaser ist nicht ganz richtig: Brandstifter ist Trump schon lange - eigentlich mindestens seit seiner Amtsübernahme. Es wurde noch nie so deutlich - und bisher richtete sich sein Hass nicht so sehr gegen eigene Bürger. Bis auf die Presse und oppositionelle Politiker.

realDonaldTrump thodenk Warum darf dieser man noch Twitter den sollte man jeder Möglichkeit nehmen um seine Dummheit und Narzissmus zu verbreiten realDonaldTrump thodenk Ein feiger brandschatzender und plündernder Mob haben nichts, aber auch gar nichts mit Protesten oder Demonstrationen zu tun. realDonaldTrump thodenk wahrscheinlich ist es eher Radau-Volk, Medien-geleitetes Volk gegen Präsident. Diese Leute wissen, Medien verstärken ihren Radau u legen ihn gegen Trump aus. Auch hier nervt die Anti-Trump-Rakete aus der SZ Redaktion nur noch. NervtNicht Zeit ZDF ARD FAZ Tagesspiegel USA

realDonaldTrump thodenk Ihr schreibt so einen Schwachsinn realDonaldTrump thodenk realDonaldTrump thodenk Einreiseverbot in die USA für alle AntifaTerrorist wird kommen. Die Welt wird kleiner für die Roten und die Grünen. realDonaldTrump thodenk DIDAZ (Dickster Drecksack Aller Zeiten) immer noch an der Macht?

realDonaldTrump thodenk Und die Demokratie schweigt. Ist unser Außenminister eigentlich schon wach? realDonaldTrump thodenk Für so eine Überschrift sollte man sich schämen. Wochenlang. realDonaldTrump thodenk where you stand is clear, on the side of communist world 'revolution' realDonaldTrump thodenk Lügenpresse

Proteste und Plünderungen nach dem Tod von George Floyd – Festahmen vor dem Trump TowerIn mehreren US-Städten kommt es nach dem Tod des Schwarzen George Floyd erneut zu Ausschreitungen. Die Proteste erreichen auch dem Trump Tower in ... Nachdenklich machende, verstörende Bilder. Und im Unterthread dieses Tweets, eine wichtige Statistik des FBI... Richtig, die LINKEN .

September statt Juni - Trump will G7-Gipfel verschiebenUS-Präsident Donald Trump will den G7-Gipfel in Washington auf September verschieben und das Treffen um andere Staaten erweitern. Gemein gegen die chinesischen Kommunisten! Wahrscheinlich denkt er sich wenn noch andere dazu kommen brauch er nicht solang mit Merkel reden 🤣😂😂 Warum wohl! Weil niemand kommen möchte😂

USA: Donald Trump verschiebt G-7-Gipfel - Video - WELTUS-Präsident Donald Trump will den G-7-Gipfel verschieben. Das Treffen der sieben führenden Industrieländer soll nun im Herbst stattfinden. Und es sollen neue Teilnehmer hinzukommen. ich glaube ja nicht das er lang genug im Amt ist um Merkel nicht die hand zu schütteln Aber nicht weil Merkel nicht kommt😂

Absage für Trump: Merkel will nicht zum G7-Gipfel in die USA fliegenDas wird Donald Trump ärgern: Kanzlerin Angela Merkel wird voraussichtlich nicht zum geplanten G7-Gipfel in die USA reisen. Immer die falschen Signale. Gegen China wäre die richtige Konsequenz. Ist kein Verlust! Da wird Donald bitterlich weinen

Absage an Trump: Angela Merkel will nicht zum G7-Gipfel in die USA fliegenMerkel reist nicht zu G7-Gipfel nach Washington +++ Nach Tod von George Floyd : Polizist festgenommen +++ Die News des Tages abseits der Coronakrise. Super Frau Bedeutung. Ich stelle mich hinter China also dieser Blick....

George Floyd: Tote bei Protesten in den USA – Trump droht mit „bösartigen Hunden“ - WELTIn vielen Regionen der USA herrscht nach dem Tod von George Floyd Ausnahmezustand. Es fallen Schüsse auf Polizisten, es gibt bereits Tote. Menschen versuchen, das CNN-Gebäude zu stürmen. Präsident Donald Trump droht den Demonstranten vor dem Weißen Haus. die kriegen ihren Rechtsradikalen kram nie auf die Reihe ..und hier motzen se auffe AFD ... ...und meint damit das Militär. Das ist ja wahnsinnig schwer zu verstehen. Wenn die Militärpolizei anrückt, dann wird es wirklich unschön. Hoffen wir, dass sich die dortige Lage bald beruhigt. 🙏🏻 Linke Anheizer verbessern jedenfalls nichts mit ihren deplatzierten Parolen.