Kaïs Saïed, Nabil Karoui, Youssef Chahed, Abdelkrim Zbidi, Moncef Marzouki, Ennahda, Präsidentschaftswahl

Kaïs Saïed, Nabil Karoui

Präsidentenwahl in Tunesien: Duell der Außenseiter

Bei den Präsidentenwahlen in Tunesien strafen die Wähler die etablierten Parteien ab. Als wahrscheinliche Kandidaten für eine Stichwahl gelten zwei Außenseiter:

16.9.2019

Bei den Präsidentenwahlen in Tunesien strafen die Wähler die etablierten Parteien ab. Als wahrscheinliche Kandidaten für eine Stichwahl gelten zwei Außenseiter:

Bei den Präsidentenwahlen in Tunesien strafen die Wähler die etablierten Parteien ab. Als wahrscheinliche Kandidaten für eine Stichwahl gelten zwei Außenseiter. \r\n

Die Führung von Ennahda wollte sich von Anfang an stärker auf die Parlamentswahlen am 6. Oktober konzentrieren, die auch darüber entscheiden werden, wer künftig die Regierung führen wird. Man schien einen doppelten Sieg eher zu fürchten, der die Islamisten im In- wie Ausland angreifbar machen könnte. Ennahda hat das Beispiel Ägyptens nicht vergessen, wo das Militär hart gegen die Muslimbrüder durchgriff. Nachdem Ennahda nach der friedlichen Revolution 2011 zeitweise die Übergangsregierung geführt hatte, zogen es die Islamisten vor, ihren Einfluss stärker aus dem Hintergrund auszuüben.

Der konservative Favorit Saïed sagt jedoch schon voraus, dass in Tunesien nichts mehr bleibt, wie es war. In der Wahlnacht sprach er in Anspielung auf den Umsturz im Jahr 2011 von einer „zweiten Revolution“ – dieses Mal auf dem Boden der Verfassung. Er habe gewonnen, weil er auf die Straßen gegangen sei und mit den Bürgern gesprochen habe, sagte Saïed. Bis zum Sommer kannten die Tunesier ihn vor allem aus Talkshows. Bei seinen Auftritten war er nicht um klare Worte verlegen, das brachte ihm gleich zwei Spitznamen ein. Wegen seiner monotonen Sprache nannten ihn einige „Robocop“; im Unterschied zu den meisten anderen Kandidaten verzichtete er auf den tunesischen Dialekt und spricht Hocharabisch.

Weiterlesen: FAZ.NET

Es bleibt spannend, wenn auch die Rahmenbedingungen schwierig sind ...

Wahl in Tunesien: Viele Kandidaten, wenig VertrauenIn Tunesien wird heute ein neuer Präsident gewählt. Es gibt 26 Kandidaten. Das sagt viel über die Zersplitterung der politischen Landschaft in Tunesien aus. Die Hoffnung auf Reformen ist gering. Von Jens Borchers. Schön, wie in Deutschland. Misstrauen in die Politik Menschen nicht zugehört usw. also alles wie in Deutschland Wie in Deutschland!

Tunesien hat gewähltWahl in Tunesien: Viele Bürger der jungen Demokratie glauben den Versprechen der 26 Kandidaten nicht. Wie in Deutschland? Wo die Demokratie nur auf Papier existiert und in Wahrheit das Volk nichts zu melden hat? Deutschland, Russland, Türkei Als ob die Demokratie hier anders schmeckt. Eure Leser werden weniger, sz, aber das wisst Ihr sicher schon.

Hamburger SV: Was ist denn da los?Der HSV wirkt souverän, der FCStPauli zerrissen – vor dem Hamburger Stadtderby geraten alte Gewissheiten ins Wanken.

Stadtderby: Der FC St. Pauli will ein anderes Gesicht zeigen - WELTIm März setzte es eine 0:4-Niederlage gegen den Hamburger SV. Doch nun, mit neuem Trainer, gibt es auch neue Hoffnung - obwohl der Saisonstart weitgehend misslang. Es steht einiges auf dem Spiel. That flag is kind of offensive to Korean/Chinese. Not a problem to me thoughZ Zecken bleiben Zecken. Die haben nur ein widerwärtiges Gesicht. Und man entfernt sie besser ganz schnell. fcstpauli stpipi

Klitschko-Bezwinger im Krankenhaus: Tyson Fury siegt mit Blut-CutEx-Box-Weltmeister Tyson Fury besiegt den Schweden Otto Wallin in Las Vegas. Der Engländer siegt mit blutendem Cut, muss später ins Krankenhaus.

Wahl in Tunesien - Bunt wie ein VorspeisentellerTunesien wählt heute aus 26 Kandidaten einen neuen Präsidenten. Der Favorit sitzt im Gefängnis, Anhänger des alten Regimes erklären die Demokratie für Unfug. Über ein sehr buntes Bewerberfeld. Das haben sie in Deutschland auch gesagt und jetzt!

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

17 September 2019, Dienstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Tolle Geste: HSV mit besonderen Aufwärmshirts im Hamburg-Derby

Nächste nachrichten

Furioser Fußballabend am Millerntor: St. Pauli triumphiert im Hamburger Stadtderby