Antibiotika

Antibiotika

Pharmakonzerne stoppen Entwicklung von Antibiotika

Pharmakonzerne stoppen Entwicklung von Antibiotika #Antibiotika

12.9.2019

Pharmakonzerne stoppen Entwicklung von Antibiotika Antibiotika

Antibiotika gehören zu den wichtigsten Arzneimitteln. Doch die Zahl resistenter Keime nimmt zu. Trotzdem werden kaum neue Wirkstoffe entwickelt - weil es nicht profitabel ist. Von C. Baars und O. Lambrecht.

Bis in die 1990er-Jahre hatten noch fast alle großen Pharmakonzerne Antibiotika entwickelt. Einige wie Bayer, Bristol-Myers Squibb oder Eli Lilly zogen sich bereits vor mehr als zehn Jahren aus diesem Bereich zurück.

Der Grund für den Rückzug der großen Pharmakonzerne aus diesem Bereich sind offenbar wirtschaftliche Erwägungen. Mit Antibiotika lässt sich deutlich weniger Geld verdienen als beispielsweise mit Krebsmedikamenten oder Mitteln gegen chronische Erkrankungen. Denn Antibiotika werden in der Regel nur wenige Tage lang eingesetzt. Zudem sollten neue Mittel nur im Notfall verwendet werden, wenn alle herkömmlichen Antibiotika nicht mehr anschlagen. Sie sollen also als Reserve zurückgehalten werden, damit sie ihre Wirkung nicht so schnell verlieren.

. Sie arbeitet als unabhängige Beraterin zur Entwicklung von Antibiotika unter anderem für die Weltgesundheitsorganisation WHO."Für mich ist absolut klar, dass die Pharmaindustrie eine Verantwortung für die Gesellschaft hat", sagt Theuretzbacher.

IFPMA-Generaldirektor Cueni verteidigt die Pharmaunternehmen.

Er sei sich aber sehr wohl bewusst, dass der Eindruck die Industrie melde sich ab, nicht gut für das Industrie-Image sei, sagte Cueni im

Weiterlesen: tagesschau

WDR Unverzeihlich. Ein Skandal. Das wäre doch ein sinnvolles, dankbares Thema für alle linksgrünen Weltverbesserer. Hier kann man tatsächlich einmal begründete Ängste schüren und Leben retten. Aber bitte die Finanzierung nicht mir Hilfe einer neuen Dieselsteuer oder durch sonstige Deindustrialisierung.

Es gibt keine Pharma Konzerne. Frage mich schon lange, warum der Staat selbst nicht forscht. Und ich arbeite in der Pharmaindustrie. Wer privaten Unternehmen alles verantwortet, muss sich nicht wundern wenn diese kapitalorientiert entscheiden. Industrie muss man lenken. Alles was der Staat gemacht hat,...

Und wieder geht es nur ums Geld, sind denn Menschenleben nichts mehr wert ? Warum? Zuerst die Pharmaindustrie beschimpfen und ihr wo es nur geht das Leben schwer machen, und jetzt darüber beschweren, dass es sich dadurch für sie nicht mehr lohnt, in Forschung zu investieren. Das nennt man dann wohl Doppelmoral.

Der Anfang von Ende. Ich geh jetzt trinken. Geld, Geld, Geld. Es dreht sich alles nur ums Geld. Es kann doch nicht sein, dass die Gesundheit und das Fortbestehen der Menscheit abhängig gemacht wird von ein paar Kröten? Lieber RegSprecher - es wird Zeit, die Gesundheit wieder zur Hoheitlichen Aufgabe zu machen. Die Marktwirtschaft ist sowohl in Gesundheit als auch in Pflege gescheitert und gefährdet mittlerweile Menschenleben.

Die Pharmaindustrie hat noch nie in Bereichen geforscht die wirtschaftlich nicht interessant sind. Das allerwichtigste ist heutzutage der Börsenkurs und die Höhe der Dividende die pro Aktie erzielt wird. Mit gutem Zureden wird man dieses Problem sicher nicht lösen...

Mutmaßlicher Straftäter bei Kontrolle von Polizei erschossen373 Punkte in Flensburg: Autofahrer bei illegaler Spritztour auf frischer Tat von Polizei ertappt +++ Republikaner gewinnt Nachwahl in North ... Mutmaßlich

Kapitalismus versus Überbevölkerung! Wir haben ja jetzt auch mal genug Menschen oder was ? TiffaniCologne Das ist ein Skandal ohne Gleiches! Hier muss die Pharmaindustrie gezwungen werden zu forschen! Zwangsimpfen, aber selbst entwickeln bzw forschen nicht? Unglaublich! Falls jemand wissen will, wie viel Gewinn man machen muss, damit sich die Erforschung von wirksamen Antibiotika nicht mehr lohnt:

Da tickt eine Bombe... Professor Stephen Hawkins hatte nicht nrecht als er kurz vor seinem Tod eine 'Superseuche' als eine Möglichkeit einräumte, die die Menschheit ausrottet.... neben Atomkrieg und Meteoriteneinschlag... Wundert mich gar nicht. Ich laufe seit 36 Jahren mit Diabetes rum und habe jicht die geringste Aussicht auf Heilung,habe sie nie gehabt. Dass an keiner wirksamen Diabetestherapie geforscht wird,weil Firmen profitabel von dieser Krankheit leben,erscheint mir als plausible Theorie

Das Gleiche trifft übrigens für eine Impfung gegen Borreliose (Zecken) zu – hat sich finanziell nicht gelohnt. 'Die UN warnen, dass die Todeszahlen in die Höhe schnellen, falls nicht sofort gehandelt werde. Demnach könnten durch resistente Keime bis 2050 jedes Jahr 10 Mio Menschen sterben, mehr als heute an Krebs.' – Und die Pharmaindustrie steigt aus der Antibiotika Entwicklung aus…

Ein Prof für Biochemie hat mir kürzlich erklärt, dass es öffentliche Gelder 'satt' gäbe für Forschung zu neuen Antibiotika. Vielleicht geht die Welt doch nicht morgen unter. 🤔 Das ist kein Problem. Wir können weiterentwickelte, neue Antibiotika dann sicher bald in Asien käuflich erhalten. Die übernehmen ja eh schon all das, was bei uns keine Rendite mehr bringt... Es gibt Bereiche, die einfach nicht den Marktgesetzen unterliegen sollten...

Forscher erzeugen Embryos von zwei Nördlichen BreitmaulnashörnernBundeskanzlerin Merkel - Europa muss neue Stärke entwickeln +++ Anti-Terror-Razzia in Norddeutschland +++ Die News von im stern-Ticker:

Ich bin bisher davon ausgegangen, wir werden verrecken, weil unsere Bekannten Antibiotika irgendwann nicht mehr funktionieren. Aber nein, wir verrecken, weils zu teuer ist, neue zu entwickeln. WDR Sinnvolle Forschung wär schon schön, aber die Menschheit hat leider beschlossen, dass Geld wichtiger ist. Da müssen wir jetzt durch.

Der Markt wird‘s schon richten Darum kümmert sich der freie Markt bestimmt demnächst. Stimmts FDP und CDU? Hintergrundwissen: Mutti hilf....... Die Bonzen wollen nicht mehr ! Aber im Ernst, wir leisten uns Hochschullehrer für jeden Mist + geben dafür eine Menge Geld aus. Wenn wir diese brachliegende Intelligenz für die Forschung an solchen überlebenswichtigen Themen nutzen könnten, wäre uns mehr gedient

Es geht nur um Geld die Regierung sollte sofort eingreifen . Der Markt handelt gewinnorientiert. Wer essenzielle Entwicklung will, soll an die Forschung spenden oder unbezahlt arbeiten. Die Schuld trägt nicht das Unternehmen sondern die Politik Wenn neue AB (und sogar neue Ab-Klassen) mit der Standardtherapie mit Penicillin verglichen werden und die Krankenkassen dementsprechende Preise festsetzen, holt man eben seine 2-4 Milliarden Entwicklungskosten nicht mehr rein. Pharma-Angestellte wollen auch entlohnt werden.

WDR Was, der Markt regelt mal wieder nicht alles? *pretends to be surprised*

John Bolton und Trump: Flieg, Falke, fliegJohn Bolton galt als enger Vertrauter von Präsident Donald Trump. Doch von dessen Verhandlungstaktiken hielt er nichts. Auch deshalb musste der Sicherheitsberater nun sein Amt räumen SZPlus Friedensnobelpreis für Trump! MAGA Wieso wird bei Bolton eigentlich verniedlicht? „Falke“, „Hardliner“? Müsste es nicht KRIEGSVERBRECHER und MASSENMÖRDER heißen? Frage für einen Freund! Bolton dieser Brandstifter und Kriegstreiber hat nun endlich einen Tritt in den Allerwertesten bekommen ! Darüber freue ich mich sehr !

Das regelt der Markt sagt die fdp doch immer. Ja genau... Find das grenzt an Mord und sollte dementsprechende Strafen geben, iwann sollte man dann doch weniger aufs Geld achten. Die verschenken ja nichts. Soll mir noch mal einer erzählen, die Pharmakonzerne forschen und produzieren im Sinne unserer Gesundheit

Was ist denn nun mit der Phargenforschung? Vielleicht geht's da ja voran? WDR BayerPresse_DE was sagen sie dazu? Scheißen sie wie immer auf die Menschen? WDR Zu billig Fällt das dann unter 'unterlassene Hilfeleistung' und 'Fahrlässige Tötung', wenn es die Antibiotike gibt und sich ein Konzern gezielt gegen die Verbreitung stellt, weil es nicht profitabel genug ist? Das Vorenthalten von Medikamenten sollte bestraft werden.

Vor ein paar Tagen erst fühlte sich ein Bekannter auf den Schlips getreten, weil ich seine Tätigkeit für Bayer kritisch sehe. Ich schicke ihm mal den Artikel rüber. Überraschung: Unternehmen handeln unternehmerisch. Und wieder ein Beweis, Nur Geld regiert die Welt. Und die Verantwortlichen für die Rahmenbedingungen bleiben untätig. Auf in die Zukunft

Brüste, Lippen, Kinn und Nase? - Sofia Richie hat optisch aufgerüstetSofia Richie (23), bekannt als Tochter von Lionel Richie (70) und seit zwei Jahren auch die Freundin von Ex Scott Disick (36), hat sich im Laufe der Jahre optisch ganz schön verändert. Optisch aufgerüstet.... hört sich so maschinell an😅🤣 Hört sich eher nach FAKE an... Sieht geil aus 👍

Es gibt Universitäten. Und es gibt Geld im Überfluss - so dass Banken schon Probleme bekommen, weil sie es nicht los werden. Dieses Geld sollte sich der Staat leihen, um Forschung und Entwicklung zu fördern. Wenn bei den Teilhabern der Pharmaindustrie keinen Bedarf sieht, weil es nicht profitabel ist. Eine Infektion mit einem multiresistenten Stamm sollte Wunder wirken.

'...kaum neuen Wirkstoffe entwickelt - weil es nicht profitabel ist.' - tja... das sind halt die Bedingungen. :-( Dann müssen eben Gelder umgelenkt werden. Anstatt extremen Unsinn wie selbstfahrende PKW oder die Internationale Spass-Station im All zu fördern muss eben die Medikamentenentwicklung staatlich unterstützt werden.

udostiehl Dieses Thema ist vielschichtiger, als viele offensichtlich glauben. 1 Ärzten wird die Möglichkeit zur Intervention genommen. 2 Kliniken werden in entscheidenden Bereichen lahm gelegt. 3 Die Politik hat keine Mittel, die sie zur Vermeidung größerer Katastrophen einsetzen kann. Unter diesen Umständen sollte die Entwicklung und Forschung staatlich gelenkte stattfinden. Bei so einer Konkurrenz werden sich die Konzerne vielleicht besinnen. Sie haben an uns jahrzehnte lang genug verdient. Eine unglaubliche Entwicklung.

Das muss staatlich passieren. Und v.a. gehört Antibiotika im Tiereinsatz verboten um etwas Zeit zu gewinnen. Ansonsten ist fast jede OP ein Todesurteil. Na endlich. Wir Rotten uns doch selber aus. Ordentlich Antibiotika ins Schweinefleisch und bei jedem Husten. Dann wird's was. 2-3 Jahre noch, dann ein feuchtkalter Winter . Tada ! Die Epidemie ist da.

Vielleicht sterben wir ja alle vorm Höhepunkt der Klimakatastrophe! Yippieh! Unter diesen Umständen sollte die Entwicklung und Forschung staatlich gelenkte stattfinden. Bei so einer Konkurrenz Wenn sich die Konzerne vielleicht besinnen. Sie haben an uns jahrzehnte lang genug verdient. Eine unglaubliche Entwicklung.

Bremer Kevin Möhwald am Knie operiert*BUNDESLIGA* Bremer Kevin Möhwald wurde am Knie operiert - Werder gibt voraussichtliche Ausfallzeit bekannt ➡ SkyBuli Guten Morgen 🤦‍♂️ bei den Bauern oder zecken wäre es Breaking gewesen und hier kommt es einen Tag später 🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

Oh, das Zeitalter der Antibiotika endet früher als erwartet. Und nicht, weil sie nicht mehr wirken, sondern weil sie Geld kosten. Freut euch auf eure Zukunft, ihr Kinder des Jetzt. Sie wird nicht schön ... Wer glaubt, dass die Pharmabranche an einer guter Gesundheit der Patienten interessiert sein müsste, lebt in einer Phantasiewelt. Die Pharmabranche interessiert einzig und allein Profit und Umsatz.

Razzia gegen mutmaßliche Terrorunterstützer in NorddeutschlandAnti-Terror-Razzia in Norddeutschland +++ Verurteilter Mörder in Texas hingerichtet +++ Die News von im stern-Ticker: Mutmaßlicher Terrorismus, das in Deutschland. Wir Schaffen das, gelle.

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

12 September 2019, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

US-Regierung plant Verbot von aromatisierten E-Zigaretten

Nächste nachrichten

Wildschweine: Wild für alle