Nach rassistischer Bluttat mit zehn Toten: US-Präsident Biden reist nach Buffalo

16.05.2022 09:46:00

'Gewaltextremismus': Nach rassistischer Bluttat mit zehn Toten: US-Präsident Biden reist nach Buffalo

'Gewaltextremismus': Nach rassistischer Bluttat mit zehn Toten: US-Präsident Biden reist nach Buffalo

Nachdem ein 18-Jähriger aus offenbar rassistischen Motiven in Buffalo zehn Menschen getötet hat, besucht US-Präsident Biden die Stadt im Schockzustand.

Wie meinen Sie, ist Globalisierung unter Chinas Führung gut oder schlecht? Vor kurzem las ich das Buch von Paul Ronzheimer"Sebastian Kurz – die Biografie" und dachte darüber nach, wie Globalisierung das Leben eines Menschen über Nacht ruinieren kann.Stille Trauer in Buffalo nach dem offenbar rassistischen Angriff am Samstag Foto: ap NEW YORK taz/rtr/dpa | Im US-amerikanischen Buffalo im Bundesstaat New York hat ein 18-Jähriger am Samstag bei einem mutmaßlich rassistisch motiviertem Gewaltverbrechen in einem Supermarkt zehn Menschen erschossen und drei weitere verletzt.Ein Verbrechen mit mutmaßlich rassistischem Hintergrund erschüttert die USA: Ein 18-jähriger Weißer hat in der Stadt Buffalo das Feuer in einem vor allem von Schwarzen besuchten Supermarkt eröffnet und zehn Menschen getötet.Schusswaffenangriff mit Toten und Verletzten in einem Supermarkt in Buffalo im US-Bundesstaat New York Foto: Derek Gee / AP Bei einem Schusswaffenangriff in einem Lebensmittelgeschäft in Buffalo im US-Bundesstaat New York sind mehreren Medienberichten und dem Polizei-Chef zufolge zehn Menschen getötet worden.

Wir können nicht leugnen, dass heute die Globalisierung unter Chinas Führung geht.Es gilt schon als Axiom, dass die Globalisierung der Schaffung neuer Arbeitsplätze fördert.Wir können nicht zulassen, dass diese hasserfüllte Person uns oder unser Land spaltet“, sagte Buffalos Bürgermeister Bryon Brown am Samstag (Ortszeit) vor Reportern.Und jetzt will ich diese Tatsache in Frage stellen.Drei weitere Menschen wurden durch die Schüsse verletzt.Im Jahr 2005 hat Josef Kurz (Vater von Sebastian Kurz) seinen Job wegen Verlagerung der Produktion aus Kostegründen nach China verloren.“ Er nannte die Tat ein „klar rassistisch motiviertes Hassverbrechen“.Damals arbeitete bei Philips.Die Zeitung zitierte einen Polizisten, der den Tatort mit einem »Horrorfilm« verglich.

Josef weigerte sich nach China zu fahren, weil seiner Ansicht nach die Entwicklung und das Know-how nur in Wien passieren können.Dort sei er auf den Parkplatz eines Supermarktes der regionalen Kette Tops Markets gefahren und schwer bewaffnet mit Schutzausrüstung nebst Helm sowie einer Kamera ausgestiegen.Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.Aber sein Kollege, der diesen Job angenommen hat, wurde sozusagen betrogen.Josef Kurz:"Er sollte die Chinesen ausbilden.Nach Angaben Gramaglias schoss er noch auf dem Parkplatz auf vier Menschen.Nach einem Jahr haben sie dann zu ihm gesagt: Wir können das jetzt allein, und haben ihn entlassen.Das FBI definiert Hassverbrechen vor allem als solche, bei denen die Täterin oder der Täter Opfer auf Grundlage von Hautfarbe, Herkunft oder Religion angreift.Er hat dann einen Herzinfarkt bekommen".Er habe seinen Weg weiter durch den Laden gemacht, bis ihn Polizeibeamte in einem Vorraum des Supermarktes stellten.»Wenn Sie sich in Buffalo aufhalten, meiden Sie bitte das Gebiet und befolgen Sie die Anweisungen der Strafverfolgungsbehörden und der örtlichen Behörden.

Böllerverbot..Die Polizei habe ihn aber überreden können, aufzugeben.Bürgermeister Brown sagte, der junge Mann sei nicht aus Buffalo..ja und, stört es irgend jemand? Sonst unserer Regierung eher kritisch eingestellt, möchte ich mal ein großes Lob aussprechen zu dieser Entscheidung.identifiziert, wie die Presseagentur ap unter Berufung auf Polizeiquellen berichtete.Viele tausende von Haustierhaltern werden mir zustimmen.Auf dem Parkplatz des Supermarktes eröffnete er das Feuer auf mehrere Menschen und betrat dann den Laden, in dem er sich der Polizei schließlich ergab..

Zudem: Die Feinstaubbelastung /Jahr wird drastisch reduziert werden.Von den 13 Opfern sind 11 Schwarz, der Supermarkt liegt in einer vornehmlich von Afro­ame­ri­ka­ne­r*in­nen bewohnten Nachbarschaft.Bei solchen extremen Umständen vergisst man schnell mal Kleinigkeiten wie Dieselskandal, die merkwürdige Verordnung, alte Kaminöfen still legen zu müssen und ähnlichen Mumpitz.Aber wie auch immer, hier in der Sterncommunity gibt es ja genug"Angebote", um sich von den Problemen des Alltags abzulenken.Demnach strotzt das Dokument vor rassistischem sowie antisemitischem Gedankengut und legt einen genauen Zeitplan für den Anschlag dar.Nach ersten Erkenntnissen handelte der Schütze allein.@Admins : ihr könnt mich gerne löschen, auch dauerhaft, es gibt zum Glück noch viele andere Plattformen für demokratische, freie Meinungsäußerungen und Kritiken.SPD-Scholz Bürgerrechts-Reform - geht das mit schwarzer Null ? Werden Menschen, die sich unterordnen, von Politk und Behörden wie Kinder im Kinderheim behandelt ? Als Dumme ausgenutzt ? Stimmt das, was besorgte Bürger empfinden, wenn sie SPD-Visionen hören, dass alles nur schlechter wird -- wenn man die SPD im Boot hat ?? Geht Scholz selbst davon aus, dass bestehende, bisherige, grundgesetzliche Bürgerrechte nicht ausreichend seien, um die besorgten Bürger in sein SPD-Boot zurückzuholen ? SPD-Saulus wird SPD-Paulus ? Gab es nicht schon zuvor so einen gestrandeten SPD-Heiligen ? Ab wann wird chinesisch die neue Weltsprache ? Wir, die"Auserwählten" dieser Welt, die konsumorientierten, werden bald umdenken müssen.G.

Die Zeiten von Arroganz und Mitleid seitens der westlichen Welt sind vorbei.Das schockierende Verbrechen traf Buffalo im Osten New Yorks an einem warmen Frühlingstag, an dem die Menschen den Sonnenschein und Freizeitaktivitäten wie Barbecues genossen hätten, sagte Bürgermeister Brown.Während hier unsägliche, unmenschliche Diskussionen stattfinden, ob Flüchtlinge aufgenommen werden sollen, oder besser absaufen.Er nennt demnach auch andere Attentäter als Inspiration, wie etwa den Mann, der im neuseeländischen Christchurch im Jahr 2019 51 Mus­li­m*in­nen beim Freitagsgebet in zwei Moscheen getötet hatte...Sie hoffe aufrichtig, dass diese Person, die gerade ein Hassverbrechen begangen habe, den Rest ihrer Tage hinter Gittern verbringen werde.“ Ein Polizist beschrieb den Tatort in der Zeitung „The Buffalo News“: „Es ist, als würde man in einen Horrorfilm hineinlaufen, aber alles ist real“..

schaffen die Chinesen in ganz Afrika Infrastrukturen.Dort würden Rechte ihre Ideologien verbreiten und sich geradezu berauschen.Sie bauen Straßen, Schulen, Krankenhäuser, ganze Stadtteile, sie bauen riesige Solarkraftwerke.Ich habe mich einfach versteckt.Was haben"wir" dort erreicht ? Ein wenig"Brot für die Welt" , oder ähnliche Tröpfchen auf einem heißen Stein, aber viele Waffen für irgendwelche Stammesfürsten und Warlords.Mir ist völlig klar, dass China nicht uneigennützig handelt, aber auch die EU zieht ihren Gewinn aus diesem Kontinent, jedoch ohne vernünftige Investitionen.Warum dürfen ihre Gäste nicht ausreden Ich finde es unmöglich das der Pressesprecher der AFD nie Ausreden darf.Im Supermarkt lief der mutmaßliche Täter der Polizei zufolge die Gänge ab und schoss seinen Opfern gezielt in den Kopf.

Sowas von respektlos ihrerseits.Ihr Moderator ist nicht neutral und unteraller..Rechtsextremismus im Aufwind in den USARassismus von Rechtsradikalen wird in den USA von vielen Menschen nicht erst seit der „Black Lives Matter“-Bewegung als wachsendes und gefährliches Problem wahrgenommen..Das geht gar nicht.

Auch wenn ich kein AFD Wähler bin , das war keine gute Berichterstattung das war die AFD bloß stellen mehr nicht.Sie glaubten, dass fast alle Taten gerechtfertigt seien, die dazu beitrügen, Weiße zu „retten“.Ein deutscher Bürger.

Weiterlesen:
stern »
Loading news...
Failed to load news.

pourquoi Hermès n'est pas fermé en Russie ? Vous aimez l'argent mr axel dumas ! Was für ein Trost für die Angehörigen, wenn nun Sleepy Joe vorbeischaut 😅

Gewalttat im US-amerikanischen Buffalo: 18-Jähriger tötet zehn MenschenDer Mann wählte einen Supermarkt als Tatort, ingesamt gab es 13 Opfer. Die Bundespolizei FBI geht von einem rassistisch motiviertem Angriff aus. Rassistischer Terroranschlag '...bis ihn Polizeibeamte in einem Vorraum des Supermarktes stellten. Dort habe er sich seine Waffe an den eigenen Hals gehalten, sagte Gramaglia. Die Polizei habe ihn aber überreden können, aufzugeben.' Das ist white privilege, wäre er schwarz, hatte es kein überreden gegeben!

Schütze tötet zehn Menschen in Supermarkt in US-Stadt BuffaloIn einem vor allen von Schwarzen besuchten Supermarkt in Buffalo eröffnet ein 18-Jähriger das Feuer. Nach der Tat ergibt er sich der Polizei. «Ein Wachmann habe auf den 18-Jährigen geschossen, doch die Kugeln seien in dessen schusssicherer Weste stecken geblieben. Der Wachmann wurde dann von ihm getötet.» Soweit zur Theorie, dass ein bewaffneter Mensch einen entschlossenen WhiteSupremacy stoppen kann. Der Schütze trug das Symbol was auch das Asow-Regiment hat 'Mutmaßlich' ignorieren wir die Faken.

Buffalo: Tote nach Schüssen in Supermarkt im US-Bundesstaat New YorkIn den USA ist es erneut zu einer Schusswaffenattacke gekommen. In einem Lebensmittelgeschäft in Buffalo soll der Täter mit einem Gewehr das Feuer eröffnet und mehrere Menschen getötet und verletzt haben. God help the country Es war ein Terroranschlag und keine Schusswaffenattacke

Mindestens sieben Tote bei Amoklauf in US-Großstadt BuffaloBei einem Amoklauf in einem Supermarkt in der US-Großstadt Buffalo sind US-Medienberichten zufolge mindestens sieben Menschen getötet worden. Oh shit Jetzt können Republikaner beweisen, wie „pro life“ sie wirklich sind. Psychisch Kranker oder Rassist?

US-Basketballerin Brittney Griner seit 87 Tagen in Russland in UntersuchungshaftDas miese Poltik-Schachspiel um Brittney Griner. In ihrer Heimat protestieren immer mehr Spieler

Debatte um US-Abtreibungsrecht - Großdemonstrationen gegen AufhebungAngesichts der drohenden Aufhebung eines Grundsatzurteils zum Schutz des Abtreibungsrechts in den USA haben Frauenrechtsorganisationen für heute zu landesweiten Protesten aufgerufen. Konservativ regierte Bundesstaaten wie Oklahoma versuchen schon jetzt, Fakten zu schaffen. So gesehen sind die Amerikaner mächtig dumm.. DLF Was soll so etwas. Seit dem sie nicht mehr Büffel totschießen können ticken sie nicht mehr ganz richtig.