Nach Gewalttat - US-Präsident Biden in Buffalo: Ideologie der weißen Vorherrschaft hat in Amerika keinen Platz

17.05.2022 21:06:00

Nach den tödlichen Schüssen in Buffalo im US-Bundesstaat New York hat Präsident Biden den Ort der rassistischen Gewalttat besucht.

Nach den tödlichen Schüssen in Buffalo im US-Bundesstaat New York hat Präsident Biden den Ort der rassistischen Gewalttat besucht.

Nach den tödlichen Schüssen in Buffalo im US-Bundesstaat New York hat Präsident Biden den Ort der rassistischen Gewalttat besucht.

Pocket Nach den tödlichen Schüssen in Buffalo hat US-Präsident Joe Biden zusammen mit seiner Frau Jill die Stadt besucht und zu Familien der Opfer gesprochen.Wie meinen Sie, ist Globalisierung unter Chinas Führung gut oder schlecht? Vor kurzem las ich das Buch von Paul Ronzheimer"Sebastian Kurz – die Biografie" und dachte darüber nach, wie Globalisierung das Leben eines Menschen über Nacht ruinieren kann.Weitersagen abbrechen A ngesichts des Entsetzens in den Vereinigten Staaten über den rassistisch motivierten Schusswaffenangriff mit zehn Toten im Bundesstaat New York reist Präsident Joe Biden am Dienstag an den Ort der Gewalttat.Wüsste Helmut Schmidt Rat? Der amtierende Kanzler Scholz vor der SPD-Präsidiumssitzung am Montag Foto: Kay Nietfeld/dpa BERLIN taz | Am Montagvormittag steht Christian Lindner am Rednerpult der FDP-Parteizentrale in Berlin.

(Andrew Harnik/AP/dpa) Biden und seine Ehefrau Jill legten am Tatort Blumen nieder und hielten an einer improvisierten Gedenkstätte inne.Anschließend trafen Präsident und First Lady Angehörige der Opfer und Einsatzkräfte.Es gilt schon als Axiom, dass die Globalisierung der Schaffung neuer Arbeitsplätze fördert.Biden sagte, der Hass werde nicht siegen.Die Ermittler gehen inzwischen eindeutig von einer rassistischen Motivation des 18 Jahre alten weißen Angreifers auf einen Supermarkt in Buffalo am Samstag aus.Die Ideologie der weißen Vorherrschaft habe in Amerika keinen Platz.Im Jahr 2005 hat Josef Kurz (Vater von Sebastian Kurz) seinen Job wegen Verlagerung der Produktion aus Kostegründen nach China verloren.Am vergangenen Samstag hatte ein 18-Jähriger um sich geschossen und zehn Menschen getötet, drei weitere wurden verletzt.Der FDP-Chef nennt das Ergebnis „bedauerlich“ und will nun nach vorne schauen.

Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen.Josef weigerte sich nach China zu fahren, weil seiner Ansicht nach die Entwicklung und das Know-how nur in Wien passieren können.Der Angreifer, der seine Tat anfangs live im Internet übertrug, hatte vor und in einem Supermarkt das Feuer eröffnet.11 der 13 Opfer waren schwarz.Im Internet ist ein 180 Seiten langes Manifest mit rassistischen und gewaltbereiten Aussagen aufgetaucht, das dem Beschuldigten zugeschrieben wird.Josef Kurz:"Er sollte die Chinesen ausbilden.Diese Nachricht wurde am 17.Dabei trug er eine kugelsichere Weste, einen Helm und feuerte mit einem Sturmgewehr vom Typ AR-15.05.Er hat dann einen Herzinfarkt bekommen".Nun der Sturzflug in NRW.

2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.Entdecken Sie den Deutschlandfunk..Täter „inspiriert“ von Taten in Christchurch Nach amerikanischen Medienberichten prüfen die Behörden ein 180 Seiten langes „Manifest“ des Täters, das vor dem Angriff im Internet veröffentlicht worden sein soll und in dem der Mann sein Vorhaben und seine rassistischen Beweggründe darlegt.

Weiterlesen:
Die Nachrichten »
Loading news...
Failed to load news.

DLF 'White supremacy' würde ich mit 'Überlegenheit der Weißen' übersetzen, wenn von der Ideologie die Rede ist, mit der eine Vorherrschaft der Weißen begründet wird.

Nach rassistischer Bluttat mit zehn Toten: US-Präsident Biden reist nach BuffaloNachdem ein 18-Jähriger aus offenbar rassistischen Motiven in Buffalo zehn Menschen getötet hat, besucht US-Präsident Biden die Stadt im Schockzustand. Was für ein Trost für die Angehörigen, wenn nun Sleepy Joe vorbeischaut 😅 pourquoi Hermès n'est pas fermé en Russie ? Vous aimez l'argent mr axel dumas !

Nach rassistischer Gewalttat: Präsident Joe Biden besucht BuffaloDer amerikanische Präsident Biden will am Dienstag nach Buffalo reisen. Dort wolle er mit der Gemeinde trauern, die zehn Leben durch einen rassistischen Angriff verloren hatte, teilte das Weiße Haus mit. Warum macht er das? Er hat doch viel dringende Geschäfte in der Ukraine! Statt Buffalo Kijiv! Wieder ein gravierender Fehler. Amerika, das kriminellste Land der Welt in seinem Element. Hoffe, das der Veteran der korrupten Washingtoner Politik-Szene, Joe Biden, einen Pfarrer mitgenommen hat, um den Heiligenschein der USA zu bewahren, dieser Heuchler vor dem Herren!

Bundesregierung nach der NRW-Wahl: Suche nach RettungswegenZwei der drei Ampelparteien haben in NRW verloren. Und nun? Eindrücke aus den Parteizentralen von SPD, Grünen und FDP. Werden bei der SPD PARTY Vielleicht halluzinogene Pillen verteilt? Diese nervige kleinklein in der politischen Berichterstattung. Es gibt einen großen Verlierer bei der Wahl in NRW: Wahlbeteiligung. democracy. Der Demos und sein Desinteresse an der Zukunft. Beklemmend Schwarz Gelb ist abgewählt. Gut so. Schwarz Grün hat eine Mehrheit aber keine Gemeinsamkeit. Eine Ampel in NRW hat mehr Potential!

Omikron-Studie: Biontech-Impfschutz lässt wenige Wochen nach dritter Dosis nachDrei Wochen nach der Booster-Impfung seien die Antikörperspiegel von Studienteilnehmern gefallen, schreiben dänische Forscher. ImpfenSchuetzt - maximal drei Wochen. Kommt bald vom BMG_Bund die Empfehlung für die monatliche Spritze? 💉💉💉💉💉💉💉💉💉💉💉💉💉💉💉💉💉💉💉💉💉💉💉💉💉💉💉 Was, nein, doch, ohhhhh Also hält der Booster ganze drei Wochen? Erstaunlich tolles Produkt, diese Impfung. Hut ab vor den Entwicklern. Ein Kind mit 3 hätte es kaum besser hinbekommen.

Nach Trumps Abzug: Biden schickt wieder Truppen nach SomaliaDonald Trump hatte die amerikanischen Soldaten 2020 aus Somalia abgezogen – Präsident Biden will das Land jetzt wieder im Kampf gegen die Al-Schabab-Miliz unterstützen. Für Kampfeinsätze sind die US-Truppen jedoch nicht vorgesehen. Was soll das ? Was haben US Soldaten dort zu suchen ? Biden und der Dschihad . Wie oft will er eigentlich versuchen diese Truppe zu eliminieren. Das wird er nie schaffen . Er sollte dem Somalischen Volk Ugali kaufen und den Hunger bekämpfen. Der satanistische Präsident Biden ! Er und Hillary Clinton sind ein Ultra teuflisches Sekten Pakt. kabale

Entscheidung in Washington: Wieder US-Soldaten nach SomaliaDie USA stationieren 500 Spezialkräfte in Somalia. Das ist ein Schulterschluss mit Somalias neuem Präsidenten gegen die Shabaab-Islamisten. Ein Text von kongoecho.