Newsteam, Minneapolis, Usa, Tanklaster, Amerika, Gewalt, Twitter, Krimi, Usa, Minneapolis

Newsteam, Minneapolis

Minneapolis: Tanklaster fährt in protestierende Menschenmenge - WELT

Tanklaster fährt in protestierende Menschenmenge

01.06.2020 12:43:00

Tanklaster fährt in protestierende Menschenmenge

Während einer Demonstration in Minneapolis ist ein Lastwagen in eine friedliche Demonstration gefahren. Tote gab es offenbar nicht. Teilnehmer der Kundgebung zerrten den Fahrer aus dem Führerhaus und attackierten ihn.

Nach offiziellen Angaben wurde kein Kundgebungsteilnehmer verletzt. „Das ist eine sehr beunruhigende Aktion eines Lkw-Fahrers auf der Interstate-35W, die die friedlichen Demonstranten anstachelte“, teilte die Abteilung für öffentliche Sicherheit in Minneapolis auf Twitter mit.

KI hält Obama für weiß Rettungsschiff bleibt im Hafen: Italien erteilt der „Sea-Watch 3“ Fahrverbot Mann (40) schlägt auf Jungen (15) ein - Selbstjustiz in Friesoythe

Laut einem Augenzeugenbericht wurde der Fahrer des Lasters von wütenden Demonstranten aus dem Führerhaus gezogen und attackiert, bevor er von der örtlichen Polizei in Gewahrsam genommen werden konnte. Der Lkw-Fahrer sei mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden und stünde unter Arrest.

Anzeige Trotz der seit Samstag verhängten Ausgangssperren kam es auch in weiteren Großstädten in den USA nach zunächst friedlichen Demonstrationen gegen Rassismus zu Gewaltausbrüchen: in Atlanta, Los Angeles, Philadelphia, Denver, Cincinnati, Portland, Oregon, Chicago, Seattle, Salt Lake City, Cleveland und Dallas wurden teilweise Polizeiautos angegriffen und in Brand gesetzt, Fensterscheiben eingeschlagen und Geschäfte geplündert. Etwa 170 Geschäfte seien allein in Minneapolis ausgeraubt worden, sagte der Bürgermeister Jacob Frey dem Sender CNN.

Die sich in den USA rasch ausbreitenden Proteste fallen mit einem tiefen Frust wegen der Beschränkungen im Kampf gegen das Coronavirus und der wirtschaftlichen Krise infolge der Pandemie zusammen. Weiterlesen: WELT »

Homegrown Terrorist! ... einer aus dem geistigen Abfall des Clowns aus Washington, Zentrum des gescheiterten Staates CSA ehemals 'USA' S5 Und an so einem Tag bekommt Steve Bannon wieder Platz in . Da weiss man, wo Springer steht. Das original video zeigt gerade das Gegenteil. Hier werden wieder Fake News produziert nach dem Rezept von Relotius.

'Tanklaster fährt in protestierende Menschenmenge' FakeNews Sehr erbärmlich und verlogen eure Headline... Fuxx Menschenmenge in Zeiten von covid die Goldstücke von Merkel haben das gleiche gemacht auch in Deutschland Aufgeheizte Stimmung verständlich habe ich für Demonstranten 🎥🧐🤔🤔🤔🤔 mad max? Die vorverurteilende reißerische Titelzeile des Beitrages, sollte zumindest hinterfragt werden, da das Video und die Fakten eine andere Deutung nahelegen ! Fahrer auf Schnellstraße plötzlich durch Menschen auf der Fahrbahn gestoppt, niemanden verletzt, selbst d Mob attackiert !

Welt heizt Buergerkrieg in USA mit eigene Propaganda an? Die Leute auf der Strasse sind Banditen, und Keiner sich wunscht mit Solche miteinader leben muessen. Damit man sich auch ein Bild machen kann. Eine „Amokfahrt“ sieht anders aus. Die vom Breidtscheidplatz haben genau die verniedlicht, die jetzt auf empört machen.

Und wenn man sich dann das Video anschaut dazu, sieht man wieder dass dieser Mainstream einfach nur lügt. schämt ihr euch nicht? Habt ihr über keinen Skrupel mehr die Leute so zu belügen? Aber von Fake News reden und über Verschwörung. Selber schuld, die glauben schon die können alle machen was sie wollen.

Gelogen! Er hält vor der Meute an .... und wird zum Dank, anschließend von dieser barbarischen Antifa Meute halbtot geschlagen! Im tweet steht non-life threatening in ihrem artikel lebensbedrohliche Verletzungen. Das sollten sie korrigieren. Jaja diese beschissenen Fake News Schreiber. Ihr seid der abschaum der Gesellschaft und erzählt nur scheisse. Mit der Wahrheit habt ihr es ja eh nicht so, glauben tut euch eh keiner mehr was, ihr seid prostituirte der Staatsmacht.

Auf dem Video sieht man, wie der Fahrer noch vor der Menschenmenge ziemlich abrupt bremst. Das spricht eigentlich gegen Absicht. Muß man ihn deshalb gleich halbtot schlagen? Was für eine widerwärtige Propaganda. Der Stürmer war ja überhaupt nichts gegen euch. Tanklaster musste ohne jemanden zu schaden an einer Menschenmenge vorbeifahren! Wurde dann aber halb tot getreten von 20-30 Menschen! So wäre der Artikel wahrheitsgetreu

... провокатор... из бандеростана... фашизм-убивает!!! (на минах укрофашиста-все лучшее детям....) Hört ihr. Das ist das Resultat von jahrzehntelanger Ungerechtigkeit und dass die Proteste nichts bringen. Einer sagt es. Aber genau wie er es sagt, wird es einfach ignoriert. Deutschland müsste daraus lernen. Tut aber alles damit wir in selbe Verhältnisse fallen.

Joa. Kennen wir ja so ähnlich ja auch aus Deutschland. Wir machen daraus aber nicht so ein Wirbel. Der Fahrer hat durch hupen versucht die Menschen zu warnen, er hat gebremst und es ist niemand zu Schaden gekommen.... Abgesehen von dem Fahrer Da stimmt was mit der Übersetzung nicht: non lifethreatening injuries. Bitte korrigieren!

Was haben Demonstranten auf einem Highway verloren. Gibt es nicht genug Flächen zum demonstrieren? Einfach nur abartig es gibt wohl einige Menschen die nicht ertragen können das auch Minderheiten in USA gleiche Rechte und Privilegien haben möchten wie die Allgemeinheit. Ich bin verwirrt, ich dachte die Politik in den USA verursacht sonst nur im Ausland für Unruhe und Aufstände, jetzt machen die das auch noch bei sich. Wow

Bei solchen Mobs sollte man niemals anhalten, sondern immer weiter fahren. Sonst wird man wahrscheinlich umgebracht. Nichts passiert ihm er ist nicht dunkelhäutig Ich hoffe das trump wieder gewählt wird. Das haben dir Antifa terroristen auch bei uns nix mehr zu lachen ;) Ein Land versinkt in Gewalt und wo ist der Präsident? Im Bunker...Er müsste doch sein Land einen und zu ALLEN reden..

der ist nicht in die menge gefahren,lügenpresse am werk,und was die mit dem fahrer gemacht haben lassen wir mal ganz weg. Hallo , kann's sein, dass da im Text was schief gelaufen ist? Jemand muss endlich diesen plünderer und anarchisten eine lehre erteilen Wenn die Schlagzeile nicht dem Video entspricht - würde ich das fast als Feke News bezeichnen!

40 Millionen leben paycheck to paycheck,30 Millionen beantragten Arbeitslosenhilfe,gleichzeitig das reichste Land der Welt,mit den meisten Milliardären.Ein Land mit Abstand dem höchsten Militärbudget der Welt,einer Verfassung mit Gesetzlichkeiten aus dem 18.Jh Gründe für Gewalt? Halb tot geschlagen, gehört aber nicht in die Headline? 🤔

Überall versuchen alt-right und white-supremacist Gruppen die friedlichen Proteste anzustacheln. Und Trump stuft Antifa als Terrorbewegung ein. Das ist Amerika 2020. der Fahrer des Lasters von wütenden Demonstranten aus dem Führerhaus gezogen und attackiert, bevor er von der örtlichen Polizei in Gewahrsam genommen werden konnte. Der Lkw-Fahrer sei mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden und stünde unter Arrest.

[..Der Lkw-Fahrer sei mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden..] ... friedliche Antifa beim demonstrieren. Wäre der Fahrer schwarz dann hätte man das bestimmt im Text erwähnt! Wäre der Fahrer schwarz, dann hätte man ihn vermutlich an Ort und Stelle wie man es mit den Schwarzen gerne in den USA macht, erschossen. Was passiert nun mit diesem Unfallverursacher? Nix

Weil viele Amerikaner nicht ausstehen können wenn man für sein Recht kämpft Steve Bannon schreibt jetzt Bezahlartikel für die Welt? 🤡🤡🤡

Ausschreitungen: Barrikaden brennen in der Nähe des Weißen Hauses - WELTIn den USA reißen Proteste gegen Polizeigewalt nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd nicht ab. Auch vor dem Weißen Haus kommt es wieder zu Demonstrationen. In Minneapolis fährt ein Tanklaster in die Menschenmenge. Gegen dieses links- und negroextremistische Pack muss man mit der vollen Härte des Rechtsstaats vorgehen. SAntifa Dies ist das Video, das über das blutige russische Regime der Deutschen Welle spricht und das es liebt, über brutale Inhaftierungen bei nicht autorisierten Kundgebungen in Moskau zu sprechen. Sie ernten die Belohnungen der Demokratie in ihrer Wiege - US

Polizeigewalt: In Minneapolis offenbart sich die tiefe Spaltung der USA - Video - WELTDie Proteste in Minneapolis gehen trotz der verhängten Ausgangssperre weiter. Auslöser war der Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem Polizeieinsatz. Auch eine erste Anklage kann die Wut offenbar nicht bändigen. Deutschlands Zukunft. Das Leid der schwarzen ist einfach zu groß geworden. Sie können wortwörtlich nicht mehr atmen, sei es corona oder ein Polizist und als man aus Protest friedlich kniete wurde man als unpatriotisch diffarmiert. Das ist die Rechnung von Trumps Krisenmanagment. USA SOLL SICH SCHÄMEN . USA REGIERUNG VOLKSKILLER AUCH IN DER EXEKUTIVE .DIE TODESSTRAFE GEHÖRT WELTWEIT ABGESCHAFFT

Schalke 04: Karriereknick - Pläne mit Schubert geraten ins Wanken - WELTDas Wechselspiel im Schalker Tor könnte Folgen haben. Besonders für das junge Torhütertalent Markus Schubert, das seinen Platz wieder für Alexander Nübel räumen musste. Trainer Wagner setzt viel aufs Spiel. So ist das mit der Gerechtigkeit. Einem Club, dem man alles zu verdanken hat, in den Arsch zu treten, kann sich rächen. Man nennt es Karma.

🇺🇸 Minneapolis - @tagesschauJPBurgard Genehmigt Trump weltweite Drohneneinsätze gegen Antifa_Terroristen? JPBurgard Falscher Link :) JPBurgard Tatenlos zuschauen nennt ihr das? Welch seltsamer Gewaltbegriff.

Anwohnerin filmt Aufmarsch der Polizei – dann fallen SchüsseIn Minneapolis filmt eine Frau von ihrer Veranda aus den Aufmarsch von Polizei und Nationalgarde. Weil sie nicht schnell genug reingeht, greift ... Selber Schuld 👁 wer nicht hören will muss fühlen Ich mein...die Cops haben sie mehrmals dazu augefordert ins Haus zu gehen. 🤷🏽‍♂️ Uiih, jetzt wird rum geheult!

George Floyds Tod: Protest und Randale – BILD-Report aus MinneapolisDer Tod des Afroamerikaners George Floyd (46) durch einen Polizisten hat den Finger in Amerikas offene Rassismuswunde gelegt und einmal mehr gezeigt, wie viel sozialen Sprengstoff es in den USA gibt. Am Wochenende kam es in 30 Städten des Landes zu Protesten. Die Welt blickt vor allem auf Minneapolis selbst, dem Ort, in dem George Floyd am Montag vom Polizeibeamten Derek Chauvin (44) vor laufenden Kameras getötet wurde.Der Tatort, die Ohnmacht und die Wut – Lesen Sie mit BILDplus die Reportage über die Stadt am Mississippi, die nicht mehr zur Ruhe findet. *** BILDplus Inhalt *** Ihr seid doch immer so vorsichtig und sagt 'mutmaßlich'. Hier wisst Ihr aber sofort eindeutig, dass der Polizist die Schuld am Tod hat? Alles wegen dem einen kriminellen Neger... wo bleibt der Bericht der Gerichtsmedizin... das Ergebnis ist ja bekannt... passt aber Axel springer nicht