Lufthansa, Coronavirus

Lufthansa, Coronavirus

Lufthansa: Milliardenverlust durch Corona

Lufthansa: Milliardenverlust durch Corona #Lufthansa #Coronavirus

03.06.2020 10:05:00

Lufthansa : Milliardenverlust durch Corona Lufthansa Coronavirus

Wie erwartet hat die Corona-Pandemie der Lufthansa einen hohen Verlust beschert - mehr als zwei Milliarden Euro im ersten Quartal. Der Konzern steht nun vor tiefen Einschnitten. Tausende Stellen sind bedroht.

Wie erwartet hat die Pandemie der Lufthansa einen Verlust von über zwei Milliarden Euro eingebrockt - im Quartal. Dem Konzern stehen deshalb tiefe Einschnitte bevor, allen voran beim Personal.Die Lufthansa bestätigte am Morgen, dass in den ersten drei Monaten dieses Jahres ein Fehlbetrag von 2,1 Milliarden Euro entstanden ist. Zu dem operativen Verlust von 1,2 Milliarden Euro kam noch ein Verlust im Termingeschäften mit Treibstoff in Höhe von 950 Millionen Euro hinzu.

Formfehler in StVO: Scheuer gerät immer stärker unter Druck Syrerin Mayaz (16) hat eine Ausbildungsstelle und droht abgeschoben zu werden Eis-Hersteller wollen das Wort 'Eskimo' von Produkten verbannen

Vorstandschef Carsten Spohr kündigte daher "tiefgreifende Restrukturierungen" an. Dazu gehört auch der Einstieg des Staates, der das Unternehmen mit bis zu neun Milliarden Euro vor der Pleite retten soll. Das Finanzpaket muss noch von der EU-Kommission genehmigt werden und anschließend den Aktionären zur Zustimmung vorgelegt werden. Dazu soll am 23. Juni eine außerordentliche Hauptversammlung stattfinden.

40 Prozent der Flüge im SeptemberNachdem im Mai nur noch drei Prozent der geplanten Flüge abheben konnten, baut die Lufthansa mit ihren Tochter-Airlines Eurowings, Swiss, Austrian und Brussels Airlines den Passagierverkehr ab Juni schrittweise wieder auf.

Weitere Kursinformationen zu LufthansaFür September erwartet die Gruppe, 40 Prozent der ursprünglich geplanten Kapazität anzubieten. Vor allem die Flüge zu touristischen Zielen sollen ausgebaut werden. Zum Höhepunkt der Krise blieben 700 der 763 Jets der Flotte am Boden. Auch im kommenden Jahr dürften noch 300 und im Jahr 2022 noch 200 Maschinen nicht fliegen, schätzt das Management. Für 2023 erwartet der Vorstand weiterhin eine um 100 Flugzeuge verkleinerte Flotte.

20.000 Mitarbeiter zuviel?Die Lufthansa stemmt sich mit Kostensenkungen gegen das Desaster, die auch das Personal treffen werden. Von den knapp 137.000 Beschäftigten sind 87.000 in Kurzarbeit. Es gebe einen Personalüberhang von bis zu 20.000 Mitarbeitern, hieß es in Konzernkreisen.

Mit den Gewerkschaften soll eine Lösung gefunden werden, möglichst viele von ihnen über mehr Teilzeit und Gehaltsverzicht an Bord zu halten. Einen konkreten Ausblick auf das Gesamtjahr gibt der Dax-Konzern wegen der hohen Unsicherheit über die weitere Entwicklung nicht. Das Betriebsergebnis soll "signifikant" gegenüber dem Vorjahr sinken.

Weiterlesen: tagesschau »

Der Hauptaktionär hat die Chance genutzt und seine Aktienanteile verdoppelt. Gut zu wissen wenn im Kapitalismus Konzerne stets mit Steuergeld gerettet werden. 9 Mrd für einen Konzern der nur 4 Mrd Euro wert ist - so dämlich gehts im Kapitalismus zu.. Unternehmerisches Risiko? .... Die ganze exzessive Fliegerei ist eine Blase, und Blasen platzen eben irgendwann.

A dream of mine is to fly to germany on Lufthansa Stay safe 😇✌🇩🇪 Ein Glück konnte man sich am Ende dazu durchringen, die fast bedingungslosen Staatshilfen anzunehmen. Mir doch Scheißegal

Lufthansa-Aufsichtsrat akzeptiert Auflagen für HilfenNun muss noch die Hauptversammlung zustimmen. Lufthansa muss Start- und Landerechte in Frankfurt und München abgeben. Tja, wenn die ja jetzt ihre Steueroasen offengelegt haben ist das kein Problem mehr für uns steuerzahlende Arbeitnehmer. Wait... Wenn der Staat einem Unternehmen Milliarden an Krediten gibt, sollte er dann nicht dafür sorgen, daß es auch erfolgreich arbeiten und zurückzahlen kann, anstatt es zu schwächen?

Liveblog: ++ Lufthansa schreibt Milliardenverlust ++Der Einbruch durch die Corona-Pandemie hat der Lufthansa einen hohen Verlust eingebrockt. In Göttingen werden alle Schulen geschlossen. US-Präsident Trump will den Ort seines Parteitages verlegen. Alle Entwicklungen im Liveblog. kuku27 Among the more than 370 contact persons of those who tested positive in Göttingen the city also justified its decision. Wieviele von den 370 getesteten zeigen Symptome wieviele sind Vorerkrankt? Solche Fragen sollten gestellt werden und nicht nur die infizierten benennen nur um damit das Narrativ zu stärken? Das ist keine Wissenschaft sondern Munition für die Panikache Der Regierung!!!!!! Immer schön Panik verbreiten

Haben auch Sie Angst ums Geld?Zurzeit sind Kredite und Finanzen besonders wichtig. Haben Sie Ärger mit der Schufa oder Angst ums Geld? Senden Sie uns ein Video! Nö.

Lufthansa-Aufsichtsrat ist einverstanden mit EU-AuflagenNach harten Verhandlungen zwischen Brüssel, Berlin und Frankfurt winkt der Lufthansa -Aufsichtsrat die Auflagen für Staatshilfen durch. Sehr freundlich von der LH, dass sie höflicherweise Steuergelder annimmt... Vielleicht bekommt man jetzt sein Geld für die stornierten Flüge aus März wieder.... es ist einfach eine Frechheit das man null Infos bekommt, wann Geld zurück gezahlt wird! Lufthansa_DE die_regierung

Freiwillig oder gar nichtVier grüne Justizminister legen einen Gesetzentwurf zur geplanten Corona-App vor. Sie befürchten Zwänge durch die Hintertür und warnen vor Ungerechtigkeit. Wozu braucht man ein App gegen ein Virus das schon vorbei ist? Moving on ... Lieber gar nicht.

Lufthansa-Aufsichtsrat stimmt Rettungspaket zuDer Aufsichtsrat der Lufthansa hat den mit der Bundesregierung ausgehandelten staatlichen Hilfen zugestimmt. Er akzeptierte damit, dass der schwer angeschlagene Luftfahrtkonzern Start- und Landerechte abgibt. Hat die EU mal wieder kleine Eier gezeigt. Eine großzügige Geste! Da wird dem Steuerzahler ein Stein vom Herzen fallen. Wann stimmen Sie meiner Rückerstattung zu, die sie mir schulden?