Kommunikation in der Corona-Krise: Was ist schiefgegangen?

01.04.2022 11:02:00

Und wie machen wir es nächstes Mal besser, um die Gesundheit der Menschen besser zu schützen?

Szplus, Coronavirus

Information gab es reichlich während der Corona-Krise, nur konnten viele Bürgerinnen und Bürger damit nichts anfangen. Was ist schiefgegangen? Und wie machen wir es nächstes Mal besser? SZPlus

Und wie machen wir es nächstes Mal besser, um die Gesundheit der Menschen besser zu schützen?

in der Corona-Krise in Deutschland beklagt. Weder ist es gelungen, geeignete Schutzmaßnahmen schnell und klar zu kommunizieren, sonst säße man im Restaurant nicht weiter zwischen Plastikwänden herum. Die meisten Menschen haben irgendwann aufgehört, sich für Corona-Regeln im Sinne des Verstehens zu interessieren. Und es wurde verpasst, die Impfquote auf ein Level zu heben, mit dem man nun bestmöglich vorbereitet in den nächsten Herbst schreiten kann. In Anbetracht weiterer, ebenfalls gesundheitspolitisch relevanter Krisen wie dem Klimawandel, der nächsten Pandemiewelle, einem allein geografisch nahen Krieg: Was muss geschehen, damit die einfache, direkte Kommunikation zwischen Wissenschaft, Politik und Menschen, die es betrifft, besser funktioniert? Acht Punkte, die Experten und Expertinnen zu bedenken geben:

Weiterlesen: Süddeutsche Zeitung »

Robin Keul: Fahrschule fürs Leben (2)

Menschen mit einer Körperbehinderung sind oft in ihrer Mobilität eingeschränkt. Mit einem umgerüsteten Fahrzeug erreichen sie mehr Selbstbestimmtheit. Weiterlesen >>

Fehler zugeben. Also eines ist in Deutschland garantiert: Wie lernen absolut nix aus unseren Fehlern der Vergangenheit! Man hat die Idiotie großer Teile unserer Gesellschaft unterschätzt. Weniger Daueralarmismus wäre sinnvoll. Es hört nämlich kaum noch jemand hin, wenn täglich Horrorszenarien prophezeit werden, die allesamt nie eingetreten sind. Jetzt wird wieder vor dem Herst gewarnt, obwohl selbst bei den hohen Zahlen jetzt, nichts überlastet ist.

Es mangelt bei vielen einfach an der Fähigkeit komplexe Sachverhalte begreifen zu können. Deshalb scheitert jede größer angelegte Kampagne. Nicht umsonst haben wir bei zahlreichen PISA-Studien versagt. Was Hans nie gelernt hat, lernt Hänschen nimmermehr. beim nächsten mal die medien raushalten denn die haben das meiste zum durchenander beigetragen.

Hier mein Vorschlag: Nächstes Mal? Ganz einfach ein Teil der Gesellschaft hat sich entschieden asozial zuverhalten und lieber der Lügenpropaganda von RT Schiffbruch und Co zu glauben . Und meint wir leben in einer Diktatur und es kommt der Great Reset Nun, liebe SZ-Redaktion, Medien spielen dabei eine nicht unwesentliche Rolle…

Man sollte sich nicht fragen, was in der Kommunikation schiefgelaufen ist, man sollte sich Fragen was man mit diese verlorenen Seelen macht.

Corona-Krise in Deutschland: Sieben-Tage-Inzidenz sinkt erneut leicht – auf 1625Die absolute Zahl der Neuinfektionen stieg laut Robert Koch-Institut im Vergleich zum Vortag hingegen wieder an. Zudem wurden binnen 24 Stunden 279 weitere Todesopfer gemeldet. wievie sind an, oder mit Corona gestorben? diese Antwort werden wir nie bekommen. trauriges Deutschland 'Todesopfer' Der Spiegel weiß nicht, wieviel Menschen an Covid gestorben sind. Interessiert ihne auch nicht, da er lieber die Angstpropaganda der Regierung verbreitet. Wieviel Millionen will die Regierung dieses Jahr für Printmedien ausschütten?

Schiefgelaufen ist der mRNA-Gen-Wirkstoff, der nicht wirkt aber massive Nebenwirkungen auslöst. Schiefgelaufen sind die Medien, die das nie thematisiert haben sondern als Verkaufs-Promoter für diese Falschtest-Pandemie agierten. Weil ihr korrupte Lügner seid bei den Medien !!! Das nächstemal einfach garnicht versuchen! Hört auf die Leute zu manipulieren!

Stimmt. Es glauben immer noch viele daran das die Impfung in irgendeiner Weise helfen würde un nur geringe Nebenwirkungen hat. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. Ganz einfach. Laut Herrn Drosten waren auf den Intensivstationen überwiegend Bildungsferne und Menschen mit Migrationshintergrund. Wiedervereinigung!

Corona-Krise: RKI meldet 252.530 Neuinfektionen – Inzidenz sinkt weiterDie Corona-Kennzahlen in Deutschland gehen weiter zurück. Aktuell hat das Robert Koch-Institut binnen 24 Stunden 304 weitere Todesopfer registriert. 304 FDP Opfer fdptoetet Bei differenzierter Betrachtung der Infektionsverläufe in West- und Ostdeutschland werden Varianten- und Subtyp-Wechsel sichtbar. Wenn sich nach einen 'Hoch' im Fallen die Linien einander kreuzen, steht ein Wechsel an - der bisher im Ergebnis jeweils infektiöser war. Corona Todesopfer. Und diese 304 sind wirklich alle AN Corona gestorben? Die Propaganda wird geritten bis zum geht nicht mehr.

Inzidenz, Durchseuchung und Flickenteppich: Drei Gründe, warum das Ende der Corona-Maßnahmen zu früh kommtDie Corona-Maßnahmen werden in Deutschland aufgehoben. Aber dafür ist es noch viel zu früh. Dafür lohnt auch ein Blick ins Ausland. Ach, der Stern... Keine Tagebücher die gefunden werden können? Wie aus Narrativen ein Gesetz wird Gekaufte Zeitungen verbreiten die Werbung, für die die Zeitung gekauft wurden! Es grüßt die Pharmaindustrie!

Schlecht vorbereitet für den Corona-Herbst: Berlin hat 300 Intensivbetten weniger – und es fehlen DatenSchlecht vorbereitet für den Corona-Herbst: Berlin hat 300 Intensivbetten weniger – und es fehlen Daten, wie viele Berliner eine Corona-Infektion durchgemacht haben. Die FDPFraktionBLN fordert eine Antikörper-Studie. (T+) Die “FDP fordert” … und schon wieder ist Karl Lauterbach in der Rolle des Getriebenen.

Maskenaffäre: Spahn und die kostspieligen Corona-GeschäfteMaskenverträge, die über CSU-Kanäle zustande gekommen waren, sollen 136 Millionen Euro zu teuer gewesen sein. Ex-Minister Jens Spahn muss dazu im Untersuchungsausschuss des bayerischen Landtags aussagen. Cool, konnte ich es mal wieder aus dem Archiv der Plandemie raus suchen🤡🤡🤡 Untersuchungsausschuss : Schon die Ankündigung desselben war noch vor kurzer Zeit Grund genug für einen Rücktritt . Hat sich für mein Gefühl geändert, warum eigentlich? Dieses Theater mit den Untersuchungsausschuss kann man lassen. Man tut so,als würde etwas unternommen. Pille für den Bürger, aber leider Placebo.

Die Lockerungen der Corona-Regeln in Bayern - und nun?In Bayern fallen fast alle Corona-Einschränkungen - was bedeutet das für den Alltag? SZ-Autor Kassian Stroh gibt Antworten auf Ihre Fragen. kasstroh Man sollte weiterhin Masken tragen kasstroh Genauso wie vor wenigen Monaten: viel Spaß wieder bei 20 Stunden warten auf einen Krankenwagen . kasstroh Das heißt endlich Leben und Gefahren selbst bewerten und danach handeln. Informationen außerhalb von Deutschland aufzunehmen, kann auch nicht schaden.

Kommunikation in der Corona-Krise in Deutschland beklagt.279 weitere Menschen starben im Zusammenhang mit dem Virus.im Zusammenhang mit dem Virus.Wie meinen Sie, ist Globalisierung unter Chinas Führung gut oder schlecht? Vor kurzem las ich das Buch von Paul Ronzheimer"Sebastian Kurz – die Biografie" und dachte darüber nach, wie Globalisierung das Leben eines Menschen über Nacht ruinieren kann.

Weder ist es gelungen, geeignete Schutzmaßnahmen schnell und klar zu kommunizieren, sonst säße man im Restaurant nicht weiter zwischen Plastikwänden herum. Die meisten Menschen haben irgendwann aufgehört, sich für Corona-Regeln im Sinne des Verstehens zu interessieren.391. Und es wurde verpasst, die Impfquote auf ein Level zu heben, mit dem man nun bestmöglich vorbereitet in den nächsten Herbst schreiten kann. Eine allgemeine Impfpflicht in Deutschland erscheint derzeit immer unwahrscheinlicher – trotz noch immer hoher Werte. In Anbetracht weiterer, ebenfalls gesundheitspolitisch relevanter Krisen wie dem Klimawandel, der nächsten Pandemiewelle, einem allein geografisch nahen Krieg: Was muss geschehen, damit die einfache, direkte Kommunikation zwischen Wissenschaft, Politik und Menschen, die es betrifft, besser funktioniert? Acht Punkte, die Experten und Expertinnen zu bedenken geben: SZ-Plus-Abonnenten lesen auch: . Die Dauer soll generell auf fünf Tage verkürzt werden, wie ein Vorschlag des Bundesgesundheitsministeriums und des Robert Koch-Instituts vorsieht.