Köln Regional News, Unfälle, Köln, Fahrerflucht, Baby

Köln Regional News, Unfälle

Köln: Fahrer erfasst Kinderwagen mit Säugling und flüchtet

Fahrer erfasst Kinderwagen - Säugling mehrere Meter über Straße geschleudert

17.11.2019

Fahrer erfasst Kinderwagen - Säugling mehrere Meter über Straße geschleudert

Der Fahrer war am Samstag in Köln über eine rote Ampel gerauscht, hatte den Kinderwagen erfasst – und war dann geflüchtet!

Unfassbare Fahrerflucht: In Köln hat am Samstagmittag ein Autofahrer eine rote Ampel missachtet und den Kinderwagen einer Mutter (29) frontal erfasst. Der Säugling – ein sechs Monate altes Mädchen – wurde laut Polizei mit dem Kinderwagen mehrere Meter über die Straße geschleudert!

Laut Zeugen habe der kräftige Mann mit dunklen lockigen Haaren (etwa 45 – 50) nur gefragt, ob alles „okay“ sei und sei dann weiter gefahren. Die Polizei sucht weitere Zeugen. Bitte melden unter 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Weiterlesen: BILD

Lkw-Fahrer schreibt nach Beinahe-Unfall wütenden Brief an Radfahrer: 'Ihr spielt mit eurem Leben'Verkehrsunfall mit Radfahrer gerade noch vermieden: Das Facebook-Posting eines Lkw-Fahrers, der sich an die Fahrradfahrergemeinde wendet, ging viral. Radfahrer sein macht nicht automatisch klug und rücksichtsvoll? Ich wäre für eine Gesetzesänderung, welche besagt, dass es Radfahrern im StV untersagt an Kreuzungsbereichen neben LKW's zu stehen. Sollen sie sich hinter den LKW stellen. Jeden Tag erlebe ich als Scooterfahrer und als Fußgänger für mich und meinen Hund mehrfach Situationen, die nicht nur für die Radfahrer ohne Licht und ohne Verstand lebensgefährlich sind - trotz LED-Halsband für den Hund und Taschenlampe für mich.

Schwerer Unfall in München - BMW-Fahrer rast in Gruppe JugendlicherMünchen – Schwerer Unfall am späten Freitagabend in München!Im Stadtteil Laim ist ein BMW-Fahrer in eine Gruppe Jugendlicher gerast. Zwei von ihnen wurden verletzt. Danach flüchtete der Mann zunächst alles klar , wie immer : 🤮🤮🤮 Epileptischer Anfall? Einzelfall natürlich. Kommt häufiger vor.

Köln: Kabelbinder-Attacke war ein missratener ScherzDer Kabelbinder-Fall ist gelöst und stellte sich „nur“ als übler Scherz unter Freunden raus. Das ergab ein Video.

Abzug aus Frankfurt?: Chefs von Ford und Toyota wollen IAA in KölnDie Chefs der Autohersteller Ford, Toyota und e.Go – alle mit Sitz in Nordrhein-Westfalen – haben sich für Köln als neuen Standort der IAA ausgesprochen. Frankfurt möchte die Automesse gerne behalten.

Lecker gratis essen und trinken in Köln - BILD lädt Sie zum Sonntagsbraten einBILD lädt Rentner und Ruheständler aus dem Rheinland erstmals zum Sonntagsbraten am 24. November ein. Anmeldung erforderlich! Holt ihr mich auch ab ? Meine adresse kennt ihr bis später.

Karneval in Köln: Kabelbinder-Attacke wohl „lebensgefährliche Juxerei“ - WELTSeit vergangener Woche suchte die Polizei nach einem Unbekannten, der einem Mann im Karnevals-Trubel einen Kabelbinder um den Hals gelegt und zugezogen hatte. Offenbar handelte es sich um einen kruden Scherz unter Freunden. War ja klar. Wer sollte sowas auch bei fremden Leuten machen? Was ist mit den drei anderen Fällen? Alles sehr verwirrend!

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

17 November 2019, Sonntag Nachrichten

Vorherige nachrichten

DFB-Team löst EM-Ticket: WAS BRINGT UNS QUALI-PLATZ EINS?

Nächste nachrichten

Verteidigungsallianz: Macron will Grundsatzdebatte bei Londoner Nato-Gipfel