Katholische Kirche, Coronavirus, Gottesdienst, Politik, Süddeutsche Zeitung

Katholische Kirche, Coronavirus

Katholische Gemeinde klagt gegen Gottesdienstverbot

In Supermärkten gehe es viel enger zu, sagt der Probst der Gemeinde. Die katholische Kirche missbilligt jedoch die Klage.

04.04.2020 19:08:00

In Supermärkten gehe es viel enger zu, sagt der Probst einer katholischen Gemeinde, die gegen das Gottesdienst -Verbot vorgeht. Die katholische Kirche missbilligt die Klage der Berliner Gemeinde.

In Supermärkten gehe es viel enger zu, sagt der Probst der Gemeinde. Die katholische Kirche missbilligt jedoch die Klage.

Ein Sprecher des Verwaltungsgerichts Berlin bestätigte auf Anfrage, dass der Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung eingegangen sei. Mit einer Entscheidung sei demnächst zu rechnen. Die bayerische Justiz befasst sich derzeit mit einem ähnlichen Fall.

Beatrice von Weizsäcker: „Angekommen!“ - Weizsäcker-Tochter nun Katholikin - WELT Prostitution: So soll käuflicher Sex in Corona-Zeiten gehen - WELT Tesla-Chef Elon Musk: Er nennt seinen Sohn X Æ A-Xii

Probst Gerald Goesche hält das Verbot von Gottesdiensten für"unverhältnismäßig". Wenn die Supermärkte offen seien, in denen es viel enger zugehe als in der Kirche, dann könne man auch Gottesdienste feiern, sagte er im Gespräch mit Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR."Sie sind in unserer Kirche sicherer als in jedem Supermarkt."

Kläger vor dem Verwaltungsgericht ist der im Jahr 2004 gegründete Verein"Freundeskreis St. Philipp Neri", der Gottesdienste abhält, sich der"traditionellen römischen Liturgie" verbunden fühlt und die Gemeinschaft"Institut St. Philipp Neri" unterstützt. Dieses Institut bezeichnet sich als Lebensverband nach Kanonischem Recht und ist demnach nicht auf Ebene der Diözese, also des Erzbistums Berlin errichtet, sondern auf der des Heiligen Stuhls. Die Gemeinde sieht sich demnach nicht in die Strukturen der Katholischen Kirche in Deutschland eingebunden, sondern vielmehr päpstlichem Recht unterworfen.

Diein Deutschland missbilligt denn auch die Klage der kleinen Berliner Gemeinde. In Kreisen der Deutschen Bischofskonferenz heißt es, dieses Vorgehen sei weder Position noch Linie der Katholischen Kirche in der Corona-Krise. Vielmehr handele es sich um einen Alleingang.

Besuch von Berliner Gotteshäusern nur zur individuellen, stillen Einkehr erlaubtFür Probst Goesche dagegen ist es"eine Riesenenttäuschung", dass die Katholische Kirche nicht gegen das Gottesdienst-Verbot vorgehe - besonders vor Ostern. Die gegenwärtige"totale Unterdrückung" von Gottesdiensten könne"irgendwann gefährlich werden", sagte Goesche, wenn"Gläubige sich dann unkontrolliert treffen und was machen." Er wünsche sich, dass Kirchen die gleichen Regelungen bekämen wie Supermärkte."Für uns ist Jesus das Medikament des Heils und der Arzt unserer Seelen."

Detailansicht öffnenProbst Gerald Goesche hält das Verbot von Gottesdiensten für"unverhältnismäßig".(Foto: Markus Grill)Coronavirushat der Berliner Senat am 23. März eine Verordnung in Kraft gesetzt, die Veranstaltungen und Zusammenkünfte weitgehend verbietet. Wer seine Wohnung verlässt, muss demnach einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einhalten. Der Besuch von Kirchen, Moscheen und Synagogen ist zwar erlaubt, allerdings nur zur individuellen, stillen Einkehr. Mitte März hatte der Berliner Senat zunächst eine Verordnung erlassen, die weniger einschneidend war: Sie ließ Veranstaltungen mit bis zu 50 Teilnehmern zu, wobei sich die Anwesenden in Teilnehmerlisten eintragen sollten.

Auf diese frühere, nunmehr nicht mehr gültige Verordnung stützt sich nun die klagende Gemeinde. Nach eigenen Angaben hat sie im März mehrere Gottesdienste mit höchstens 50 Teilnehmern abgehalten; den Besuchern habe sie dabei markierte Plätze auf den Kirchenbänken zugewiesen, die jeweils zwei Meter voneinander entfernt gewesen seien. Seit Inkrafttreten der verschärften Verordnung Ende März hat in der St.-Afra-Kirche in der Graunstraße (Bezirk Mitte) kein

Corona-Krise: Verband fordert Öffnung von Bordellen Deutsche Sprache: Der unaufhaltsame Aufstieg des Deppenleerzeichens - WELT Corona Niederlande: Mark Rutte durfte Mutter vor ihrem Tod nicht besuchen - WELT

Gottesdienstmehr stattgefunden.In seinem elfseitigen Schriftsatz vom 31. März argumentiert der Berliner Anwalt Nikolai Nikolov, die Gemeinde habe einen Anspruch darauf,"dass öffentliche Gottesdienste als spezifische Äußerung religiösen Lebens stattfinden dürfen". Dies ergebe sich aus der Freiheit der Religionsausübung, die in Artikel 4 des Grundgesetzes verankert sei. Das umfassende Veranstaltungsverbot des Berliner Senats, heißt es,"stellt einen unverhältnismäßigen Eingriff in die Freiheit der Religionsausübung dar und ist insoweit unwirksam". Dass der Staat Leben und körperliche Unversehrtheit schütze, könne den Eingriff allein nicht rechtfertigen.

Die Religionsausübung sei nicht nur beschränkt, sondern"gänzlich aufgehoben"Im Kern macht der Kläger geltend, dass die Vorschriften des Berliner Senats unverhältnismäßig seien. Es sei schon gar nicht erforderlich, sämtliche Veranstaltungen zu untersagen, weil man das Ziel, die Menschen vor einer Infektion zu schützen, auch mit anderen, milderen Mitteln erreichen könne. Angemessener findet der Kläger demnach die früheren Regelungen, die Mitte März in Berlin galten. Eine maximale Teilnehmerzahl von 50 Personen, der Mindestabstand von 1,5 Metern und das Anlegen von Anwesenheitslisten habe"ein Minimum an öffentlichen Veranstaltungen" ermöglicht, ohne den Infektionsschutz zu gefährden, schreibt Anwalt Nikolov."Auch in anderen Bereichen, wie zum Beispiel Supermärkten und in öffentlichen Verkehrsmitteln, wird laut Verordnung ein Zusammentreffen einer größeren Anzahl von Personen in Kauf genommen und lediglich auf die Einhaltung eines Mindestabstands gedrungen."

Detailansicht öffnenGläubige empfangen die Mundkommunion.(Foto: Markus Grill)Für die klagende Gemeinde stünden die Nachteile außerdem nicht in einem angemessenen Verhältnis zu den bezweckten Vorteilen. Die Religionsausübung sei durch das allgemeine Gottesdienstverbot derzeit nicht nur beschränkt, sondern"gänzlich aufgehoben". Die stille Einkehr einzelner Gläubiger in der Kirche könne den Gottesdienst"niemals ersetzen". Ganz allgemein dürfe der Staat den vorliegenden Konflikt nicht"in der gegebenen Einseitigkeit" lösen, indem er Gottesdienste insgesamt und ohne Ausnahme untersage."Eine zutreffende Abwägung hätte hier zumindest eine eingeschränkte Möglichkeit zur Durchführung von Gottesdiensten offenhalten müssen", schreibt Anwalt Nikolov. Er beruft sich dabei auch auf den Deutschen Ethikrat, demzufolge die staatlichen Entscheidungen nicht allein auf wissenschaftlicher Basis erfolgen dürften. Vielmehr sei darauf zu achten, dass Grund- und Menschenrechte nicht auf Dauer ausgehöhlt oder zerstört würden.

Am Samstagvormittag fand sich bereits gut ein Dutzend Gläubige in der Kirche St. Afra ein. Propst Goesche sprach mehrere Gebete auf Lateinisch, am Schluss traten die Gläubigen nach vorne, um kniend von ihm die Mundkommunion zu empfangen. Dabei legte Goesche jedem und jeder eine Hostie auf die Zunge. Einen Mundschutz trugen weder die betagten Gläubigen noch der Priester. Natürlich bleibe da ein"Restrisiko", sagte Propst Goesche."Aber niemand muss zur Kommunion gehen."

Weiterlesen: Süddeutsche Zeitung »

Kirchen. Fordern öffnen der Gottesdienste und beuten ihre Bediensteten im Gesundheitswesen aus. Die Katholische Gemeinde hat in Matteo Salvini matteosalvinimi einen prominenten Fürsprecher gewonnen. Quelle: Bedenkt man die unterschiedlichen Größen der Gebäude hat der man nicht Unrecht. Mancher Berliner Supermarkt müsste man eigentlich schließen, da ein ausreichender nicht gewährleistet werden kann.

Das Durchschnittsalster in der Katholischen Kirche und ganz besonders bei einem solchen Gottesdienst dürfte mit einer 6 anfangen. Wollen die echt ihre letzten Kunden verlieren?! Alle rein in die Kirche und die Tür vernageln. Sollen Sie doch, geht ja eh keiner mehr hin:; Ich finde das ist ein gutes Recht wenn alle Beteiligten danach freiwillig 14 Tage in Quarantäne gehen um Dritte zu schützen.

Irgendjemand muss ja mal anfangen gegen die Grundrechts Einschränkungen vorzugehen Das es nun gerade die Kirche sein muss Religion tötet Propst Dr. Gerald Goesche Graunstr. 31 13355 Berlin goesche(at)institut-philipp-neri(punkt)de Institut: 030-20606680 Fax: 030-20606681 Mobil: 0175-5962653 Unverantwortlich. Das hat nichts mit christlicher Nächstenliebe zu tun.

Oh Herr, wirf Hirn vom Himmel... Das sind mir schon sonderbare Heilige Ist das lebensnotwendig? Da sieht man mal, dass der Kirche die Menschen scheißegal sind. Sie ist nichts anderes als verlogen. Sie haben in der Geschichte immer schon Menschen schamlos ausgenutzt und ausgenommen. Dieses Vorgehen sollte man auf grobfahrlässige Körperverletzung anzeigen.

Gehts noch sogar euer Chef der Papst bleibt allein zuhause 🙈🙈🙈🙈 Unmöglich dieses Verhalten der Berliner Gemeinde. Lässt mich stark am Auftrag der Kirche zweifeln, für die Menschheit da zu sein anstatt sie zu gefährden. Das Verhalten ist mehr als grob fahrlässig! Aber das Kreuz beim Besuch des Tempelbergs ablegen. Einfach nur noch unglaubwürdig. Oder Max und Moritz?

Und plant die Kirche dann, jeden Gottesdienst so oft zu wiederholen, wie es Interessenten gibt? Sonst beraubt sie doch die 51. Person auch des „Rechts freie Religionsausübung“ (gemäß ihrer eigenen Interpretation). Die gegenwärtige 'totale Unterdrückung' von Gottesdiensten könne 'irgendwann gefährlich werden', sagte Goesche, wenn 'Gläubige sich dann unkontrolliert treffen und was machen.' Am Ende - Gott bewahre - merken die Schäfchen noch, dass sie ihren Schäfer gar nicht brauchen. 😱

Die Spinnen doch die Katholiken. Himmelfahrtskommando 😷 Die kath. K. braucht in vielen Fällen immer Jahrhunderte, bis sie Tatsachen zur Kenntnis nimmt und einsieht (z.B. Rehabilitation Galilei). Warum sollte das bei Covid19 anders sein? Schon von Nächstenliebe gehört? Ich möchte von einem Kirchenbankrutscher nicht infiziert werden.

Bei 'Berlin' hab ich schon gewusst was kommt.... Jawoll ! Da sieht man mal wieder was da für ein Geist hinter steckt.Anhand der Argumentation des gennanten Probsts merkt man wo hier die Prioritäten gesetzt werden.Die Einzeller meinen sich, mal wieder,von der Masse abheben zu müssen.Alle sind gleich aber Andere sind gleicher. COVID2019

Damit wir dann nach Ostern so ein Superspreader-Ereignis wie in Korea mit jede Menge an Himmelfahrten haben :-( An Gott zu glauben und zu ihm zu beten braucht man keine Kirche Matthaeus 6 5Und wenn du betest, sollst du nicht sein wie die Heuchler, die da gerne stehen und beten in den Schulen und an den Ecken auf den Gassen, auf daß sie von den Leuten gesehen werden...

Matthaeus 6 6Wenn aber du betest, so gehe in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater im Verborgenen; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir's vergelten öffentlich... Hoffentlich gehen diese Scheinheiligen dann bei einer Infektion dann auch zu ihrem Priester statt in die Notaufnahme... Ihr Glaube rettet sie dann bestimmt...

Das Virus ist der Beweis! Religion ist nur Imagination aber hat nichts mit der Realität zu tun. Diese Borniertheit stinkt zum Himmel. Und dort lacht man sich krumm. Coronakrise und wieder Mal soll ein Gericht helfen Rechtspflegestillstand DasRechtsportal Sind doch eh nur 2 da, damit eigentlich ok Lol ja ne ist klar. Man hat ja in Singapur gesehen wie gut so eine Kirche geeignet ist das Virus zu verbreiten.

für mich nicht wichtig, sehe aber keinen Grund den Gottesdienst zu verbieten bei genügend Abstand und Mundschutz Wieso klagen die, sollen sie doch dafür beten.........funktioniert sicher......... Richtig, Augenmaß. Katolische Kirche macht ihr eigenes Gesetz. Egal auf Kindermissbrauch, egal auf Gesetze...

Scheinbar begreifen einige den ernst der Lage nicht, bis jetzt war Gott in der Krise keine große Hilfe. Können wir jetzt eigentlich auch die Kirchensteuer für einen höheren Zweck verwenden oder brauchen die Kinderficker das Geld für die Klagen? Wie kann man nur so Respekt los sein..es ist Corona Virus 19...verstehen das manche nicht in Deutschland...es finden zur Zeit keine Gottesdienst statt...FERTIG🙄🙃🙄🙃🙏🙏🙏🙏🙏

Für wen klagen sie? Wegen sich selbst oder anderer Glaubensrichtungen? Die können ja gerne ihren Gottesdienst abhalten. Dafür werden sie aber bei der Beatmung ganz weit hinten auf die Liste gesetzt. Dann lieben die die Menschen nicht! Keine echte Katholiken! Kopflose in alle Lagen! Blinde in Absurdistan!

Es gibt kein Gottesdienstverbot. Es gibt nur ein Versammlungsverbot, so dass der Gottesdienst in Abwesenheit der Gemeinde zelebriert werden muss, die ihn aber per Livestream o.ä. online mitfeiern kann. Ostern ist jedes Jahr, Corona (hoffentlich) nicht. Es reicht auch die Kirchen kann man per Internet zu Hause den Gottesdienst anschauen aber die Lebensmittel kommen nicht durch's Internet nach Hause darum soll jeden vermeidbaren persönlichen Kontakt vermieden werden. Aber auch Kirchenvertreter oder Besucher ohne Hirn muss schütze

Lass sie doch machen. Voraussetzung: danach geschlossen in die Turnhalle einer geschlossenen Schule. Toiletten, Duschen, Turnmatten(als Bett),... für 3 Wochen. Futter gibt's jeden Tag vor die Tür geliefert. Raus kommt keiner. Paßt doch. Beten kann man da auch. In Wolkenkratzern gibt es auch Expressfahrstühle, die einen ganz nach oben jenseits der Wolken katapultieren. Die Benutzung ist mit einer Generalabsolution verbunden.

Lass die klagen. Werden verlieren und gut ist. Es gibt immer welche die etwas länger brauchen um Sachen zu verstehen. Dämlich sind die. Und in Berlin versammeln sich die Anhänger der Religion des Friedens, wenn der Muezzin vom Minarett plärrt! Der Unterschied! 'Die stille Einkehr einzelner Gläubiger könne den Gottesdienst niemals ersetzen'. Und Homeschooling nicht den Schulbesuch, Lieferservice nicht den Restaurantbesuch, usw. StayAtHome hat auch etwas mit Nächstenliebe zu tun - und vor allem mit Vernunft!

Die Kirche hat schon immer ein eigenes Recht für sich in Anspruch genommen. Leider lassen wir es immer wieder zu. Der (verbotene) Kindesmissbrauch war der Katholischen Gemeinde Berlin nicht so wichtig... ... ... So viel zum Thema „christliche Nächstenliebe.“ 🥳🥳 Wenn sie dann alle aus einem Kelch trinken...

Supermärkte sind für die Grundversorgung da. Kirchen sind Gebäude in denen Gehirnwäsche betrieben wird. Wo ist das vergleichbar? Religionen behindern den Fortschritt. Argument wie 'Woanders gibt es auch die Todesstrafe.' Warum diese Überschrift? Sie machen vieles kaputt. Sie wissen das. In dem Artikel heißt es: 'Der katholische 'Freundeskreis St. Philipp Neri' in Berlin... .' Es kursieren schon schlimme tweets gegen 'die Kirche'. Sie haben das einkalkuliert. Was soll das?

Wird wohl nix bringen, scheinheilig nenn ich sowas, und unverantwortlich. Alle gleich^^ Konsequent gedacht! Ein weltliches Gericht soll entscheiden, um Gottes Willen Öhm, Kirche abschließen und abfackeln. Also während des Gottesdienstes. Nein, ich bin nicht böse, ich denke nur an all die anderen. bei Gott?

Trúhneigðir bjáni... Warum war mir das eigentlich klar Oh Mann. Der Gottesdienst ist eine Ansteckungsgefahr sondergleichen Oder glaubt ihr wirklich daß Euer Glaube Euch schützt? Klar, nicht dass jemanden auffällt, dass es auch ganz ohne Kirche geht. Glauben kann man ja auch zu Hause. Zurzeit klagen alle möglichen Menschen wegen allen möglichen Einschränkungen wegen der Corona Pandemie. Das gehört zu Deutschland. Die Leute klagen wie die Verrückten wegen nichts und wieder nichts. Die Klage liegt jetzt erst einmal ein paar Monate. Das nennt man Aussitzen...

Oh wie schön. Fast alle Vorurteile werden auf einen Streich bedient... Wenn die sich der traditionellen römischen Liturgie verbunden fühlen, sollten sie in Italien feiern. Vielleicht fällt denen dann etwas auf. Nebenbei gefragt, darf die Krankenkasse denen kündigen? Kein Problem, wenn die Gläubigen dann 14 Tage Quarantäne machen in der Kirche.

Einfach mal in die Offensive gehen, um von seinen eigenen Problemen abzulenken? kindesmissbrauch und so. Gut das ich aus diesem Lügenverein ausgetreten bin. Wir alle müssen zusammenhalten - gemeinsam gegen Restriktionen und Beschränkungen!! Ich brauche keine Kirche um an Gott zu glauben. In Supermärkten geschehen auch nützliche Dinge. Menschen holen dort, was sie zum Leben brauchen. In Kirchen holen sie sich eher, was sie zum Sterben brauchen. Im Zweifelsfall halt Corona.

macht die Kirchen zu Hofläden, Verkaufsständen......Platz genug, Tresen vorhanden, Verkauf im Knien....Dosen, Nudeln, Klopapier, Fertigsuppen, Nicht-Kühlware. Supermärkte verkaufen nur noch gekühlte Ware, Platz genug für Abstand....BESCHÄFTIGT DIE KIRCHEN!!!!! Kindesentzug? Das stimmt ja wohl nicht. Security an den Eingängen, Einkaufswagenpflicht, bei einigen darf nur eine Person pro Familie rein - wie wollen die das in den Gotteshäuser umsetzen?

Religioten! 🙄 Na wenn die keine anderen Sorgen haben, dann kann man sie nur beneiden. Möge Gott auch mit diesen Idioten sein. Aber man bleibt länger an einem Ort weil die kirchen so leer sind bei den gottesdiensten? Es ist nicht zu fassen, die Kirchen gehören abgeschafft. Die Wissenschaft kann die Grundlagen von Medizin, Astronomie, Chemie und Physik so gut erklären, dass die Religionen nicht mehr gebraucht werden. Was die Kirchen machen ist nur Restverarschung.

Da die Gemeinde bereits Kommunion gefeiert hat gib es jetzt dafür die Höchststrafe 😎👍 Man sollte bei solchen hirnis mal langsam über den Tatbestand der Körperverletzung nachdenken Für Christen hier zwei Links: ja die haben recht, die müssen nur lebensnotwendige Dinge verkaufen, dann gehts vielleicht. oder anders brutal gesagt: Kirchensteuer kassieren und dann noch klagen, die haben den Schuß nicht gehört, Können ja onlinepredigen machen, alles okay dann.

Kein Thema, laßt alle rein in den Tempel. Aber dann abschließen und erst in 3 Wochen wieder öffnen. Wer dann noch lebt, ist nicht infiziert. Und Kannibale. 🖖😎👍 Irgendwann werde ich wohl doch noch der Kirche den Rücken kehren ! Meine Güte 🙄 Presse ist keinen Deut besser. Wenn ich Lese wann werden wir in den Normal Zustand zurück kommen. Hat die sz wieder einmal was gefunden um das ganze wieder anheizen zu können um Ihre Auflage zu erhöhen. Frage mich was hier für Journalisten ihren Beruf gelernt haben.Erbärmlich

Jesus hat auf einem Berg gepredigt, ob krank oder nicht! Das spielte keine Rolle! Schlimm wie kleingeistig viele Christen offenbar sind. Gott ist nicht an einen Ort gebunden. Ist unser Glaube so schwach, dass nicht für eine Weile Fernseh- und Internetgottesdienste und private Gebete reichen? In Berlin scheinen alle durchzudrehen. Zuerst die muslimbrotherhood, jetzt dieser Probst.

Ich hoffe, die werden exkommunziert.

BVB: Stadion wird Corona-BehandlungszentrumDas größte Fußball-Stadion in Deutschland wird ab Samstag zum Behandlungszentrum gegen das Coronavirus .

Borussia Dortmund: BVB-Stadion wird zu Corona-BehandlungszentrumBorussia Dortmund stellt im Kampf gegen das Coronavirus sein Stadion zur Verfügung. Warte auf die Kommentare

Corona – Der lautlose Killer: Der Kampf gegen die neue Krankheit - WELTWen die neue Krankheit schwer trifft, dem helfen keine bekannten Medikamente. Er muss beatmet werden und hoffen, dass die Lunge sich schnell erholt – bei vielen endet die Infektion tödlich. Forscher arbeiten weltweit daran, den lautosen Killer zu besiegen. Teil 4 unserer Dokumentation (11:26 Min) 'Der lautlose Killer' … Das könnte eher ein Titel für einen Tatort sein. Wenn ihr schon Panik-Framing betreiben wollt, dann bitte nicht so lächerlich, peinlich und realitätsfremd, sondern etwas intelligenter. Germany testing tuberculosis drug as coronavirus treatment

'Er versteht die Situation nicht': Die Brandrede eines US-Gouverneurs gegen Trumps KrisenteamDie US-Bundesstaaten konkurrieren um die wenigen Beatmungsgeräte, Trumps Krisen-Team unter Schwiegersohn Jared Kushner gießt Öl ins Feuer. Darauf ... Ja ist schon Scheisse als Immobilien Mogul zu sehen wie die Preise in den Keller fallen und Kunden die Miete nicht mehr zahlen können Faktencheck Alternative Fakten eben

Die Rhetorik von 'Kriegspräsident' Trump im Kampf gegen den 'unsichtbaren Feind'Anfangs hat US-Präsident Trump die Gefahr des Coronavirus kleingeredet. Dann hat er ihm den 'Krieg' erklärt und sich zum 'Kriegspräsidenten' ernannt. Doof bleibt doof, da helfen keine Pillen! Naja, man kann von Trump wenig halten. Kriegspräsident war aber vor allem Obama. Acht Jahre Krieg ohne Unterbrechung. Trotz Friedensversprechungen neuen Krieg gestartet.

Ostern: Das sind die wichtigsten Regeln für die FeiertageDie strikten Corona-Regeln werden verlängert. Auch Gottesdienst e sind wohl tabu. Dagegen gibt es Widerstand. BILD erklärt, was Sie Ostern beachten müssen. UND WER VERKLAGT DIESEN 'KATHOLISCHEN' ALIBI-ANWALT !? Gegen den Gottesdienst selbst kann man nicht klagen, weil dieser stattfindet. Zwar ohne Gläubige in der Kirche, aber Online. Verstehe diesen Anwalt nicht. Scheinbar ist ihm die Gesundheit anderer Egal, Hauptsache die Kirche ist voll. Mein Gott, wenn Jesus soviel Angst gehabt hätte denn würde es glaube ich keine Kirche geben! Es gibt so viele schisser hier, die soviel Angst um ihr bisschen Leben haben!