Geiger-Klaus, China (Volksrepublik), Hongkong, Demokratieverständnis, Deutschland, Botschafter, Archıves, Bundestag, Heiko Maas, Bundesregierung, Bild-Zeitung, Germany, China Botschafter, Resales, Reise, Hongkong, Joshua Wong, Peking

Geiger-Klaus, China (Volksrepublik)

Joshua-Wong-Eklat: China droht Deutschland jetzt ganz offen - WELT

Joshua-Wong-Eklat: China droht Deutschland jetzt ganz offen

11.9.2019

Joshua-Wong-Eklat: China droht Deutschland jetzt ganz offen

Das Treffen von Außenminister Heiko Maas mit dem Hongkong er Dissidenten Joshua Wong hat nun zu einem handfesten Eklat geführt. Der Botschafter der Volksrepublik greift zu einem ungewöhnlichen Schritt – und spricht vage von ausländischen Mächten.

Anzeige Die Bundeskanzlerin hatte auf ihrer Reise nach China einen fein ausgetüftelten diplomatischen Balanceakt vollführt. Aber nur drei Tage nach ihrer Rückkehr kam nun der tiefe Sturz. Drei Tage reichten, um die Beziehung zwischen Berlin und Peking so eisig werden zu lassen wie selten zuvor. Die Volksrepublik bemüht sich kaum noch, höflich zu umschreiben, was sie vom jüngsten Verhalten der Bundesregierung hält. Sie attackiert Deutschland so öffentlich wie es nur vorstellbar ist für Diplomaten. Der Skandal aus chinesischer Sicht: Die Bundesregierung hat Joshua Wong, einen Hauptorganisator der Proteste in Honkkong, einreisen lassen – und sich dann in Person von Außenminister Heiko Maas (SPD) mit ihm getroffen. Chinas Botschafter Wu Ken, der wie die meisten Kollegen in der Hauptstadt in der Regel im Stillen hinter den politischen Kulissen arbeitet, trat deshalb am Mittwoch mitten ins Rampenlicht. Er lud Journalisten und Fernsehteams in die chinesische Botschaft ein, die sonst wie eine graue Trutzburg an der Spree steht, abweisend und verschlossen. Anzeige Wu, der schon zu DDR-Zeiten als Diplomat in Deutschland war, beginnt seine Einlassungen in fließendem Deutsch und verliest auf dem Podium der großen, achteckigen Konferenzhalle der Botschaft ein Statement, das es in sich hat: China habe im Vorfeld mehrmals an die Bundesregierung appelliert, Joshua Wong „an der Einreise zu hindern“. Die Bundesrepublik habe den „Anstifter von Gewalttaten“ trotzdem ins Land gelassen. Lesen Sie auch Militärische Bedrohung Die chinesische Gefahr Der wahre Eklat aus chinesischer Sicht aber ereignete sich am Montagabend, als es bei einer Veranstaltung im Dachgarten-Restaurant des Bundestages zu einem Treffen und einem Foto von Wong mit Außenminister Maas kam. Chinas Botschafter nannte dieses Treffen nun einen „Zwischenfall“, der „die bilateralen Beziehungen sehr negativ beeinflussen werde“. Der deutsche Botschafter in Peking sei einbestellt worden. Die chinesische Regierung habe ihre „tiefe Unzufriedenheit“ zum Ausdruck gebracht. Anzeige Die Volksrepublik bewertet das Treffen von Maas und Wong als Verstoß gegen ihre Souveränität. Hongkong sei eine innere Angelegenheit, China werde reagieren. Dann warnt der Botschafter vor „negativen Konsequenzen“ für Deutschland, ohne dies weiter auszuführen. Chinas Sicht der Dinge ist wie folgt: Den Demonstranten gehe es gar nicht um Demokratie. Sie hätten nach der Rücknahme des Auslieferungsabkommens, an dem sich die Proteste einst entzündet hatten, ihre Ziele erreicht. Aber das sei ihnen immer noch nicht genug. Nun wollten sie schlicht die Abspaltung Hongkongs, weshalb es sich bei den Demonstranten um „Separatisten“, „fast um Terroristen“ handle, wie der Botschafter ausführt. Lesen Sie auch Weltmacht-Strategie Chinas „17 plus 1“-Angriff auf Europa Um die chinesische Perspektive zu unterstreichen, lässt Wu dann das Rednerpult von der Bühne tragen. Nun ist der Blick frei, auf die große Leinwand hinter ihm, wo ein Video erscheint. Es ist ein fünfminütiger Zusammenschnitt von Szenen, bei denen Demonstranten in Hongkong randalieren und gegen Polizisten gewalttätig werden. Die Botschaft: Die Bevölkerung von Hongkong wolle nur Ruhe und wirtschaftliche Entwicklung. Nur einige „brutale Schwerkriminelle“, so der Botschafter, wollten „unter dem Vorwand der Demokratie ihr wahres Gesicht und ihre Böswilligkeit verbergen“. Das offensichtliche Ziel: zwei Gruppen zu schaffen. Einerseits die Hongkonger, die zu Hunderttausenden friedlich gegen das Auslieferungsgesetz auf die Straße gegangen seien. Auf der anderen Seiten die angeblich brutalen Chaoten, die mit ihren Protesten den Willen der Mehrheit konterkarierten. Anzeige „Ausländische Mächte“ Sollte die Berichterstattung in westlichen Medien einseitig sein, das Video in der chinesischen Botschaft zeichnete sich definitiv nicht durch Ausgewogenheit aus. Von den friedlichen Protesten in der Stadt keine Spur, auch kein Bild gewalttätiger Polizisten. Einzig und allein Gewalt von Seiten von Demonstranten, die es tatsächlich auch gegeben hat, was auch thematisiert wurde in westlichen Medien. Für China stelle sich die Frage: „Wer versteckt sich hinter dem Chaos in Hongkong?“ Der Botschafter beantwortet die Frage selbst: Ausländische Staaten seien verantwortlich. „Wir haben genug Belege, dass ausländische Mächte geholfen haben, den Gedanken des Separatismus in Hongkong zu verbreiten“, sagt Wu. Joshua Wong sei regelmäßig in Kontakt „mit einer bestimmten ausländischen Macht und berät mit diesem Land, wie die Demonstrationen fortzusetzen seien“. Wu spielt an dieser Stelle offenbar auf die USA an. Lesen Sie auch Ai Weiwei „Der ganze Westen ist opportunistisch“ Offen bleibt, welche Taten die chinesische Regierung den Worten von Wu folgen lassen will. Eine Vergeltungsmaßnahme gab es schon im Vorfeld der Pressekonferenz. Gegen die „Bild“-Zeitung. Die hatte die Veranstaltung organisiert, auf der Wong mit Maas zusammengetroffen war. Die Botschaft verwehrte der „Bild“-Zeitung den Zugang zur Pressekonferenz mit der Begründung, es seien nicht genug Plätze vorhanden. „Es gibt zahlreiche deutsche Medien“, sagte der chinesische Botschafter später während der Pressekonferenz auf diesen Vorgang angesprochen. „Wir können nicht alle einladen.“ In dem 30 Meter mal 30 Meter großen Saal stehen derweil 48 Stühle. Gut ein Drittel von ihnen sind leer. Hätte da nicht auch noch ein Reporter der „Bild“-Zeitung Platz gefunden? „Nein“, sagt der Botschafter „Die leeren Stühle sind für jene Kollegen, die gerade dort hinten stehen.“ Hinten im Raum befinden sich eine Handvoll Kameraleute und verstreut hie und da ein Journalist oder Botschaftsbediensteter. Es hätten sicher noch 50 Reporter in den Saal gepasst. Vorsichtig geschätzt. Weiterlesen: WELT

Womit droht China den Deutschen? Was für pfeifen, für mich ist das eine Witzfigur ,aber eins muss man ihnen lassen sie lernen schnell von ihren Vorbild TRUMP aber das kranke lernen alle Politiker schnell. Siehe die deutsche Regierung,. Deutschland hat fast nur noch Feinde Dank Außenminister Je mehr chinesisch Investoren in Deutschland sind, desto mehr Einfluss haben sie.

Solche 'Außenminister', die ihren kleinen Willen durchsetzen wollen, machen diese BRD zum Gespött der ganzen Welt. Was ist sein Beitrag zum Bruttoinlandsprodukt? Sprüche, Vielfliegerei und was noch? Die Bevormundung dieser Regierung muss aufhören. Was machen die anderen EU Länder Ich melde mich schonmal für den chinesisch Sprachunterricht an 😂

Man könnte von unserem Außenminister schon etwas mehr Taktgefühl erwarten, denke ich. warum nehmen wir eigentlich auf jeden Rücksicht? Wir flüstern schon....so abhängig sind wir geworden von denen... Russland anpissen ✅ Israel anpissen ✅ USA anpissen ✅ Iran vollschleimen ✅ Türkei vollschleimen ✅ China anpissen ✅ Einen Schwachkopf zum Außenminister machen ✅ 🥳🥳🥳

Welche Regierungen haben wir verärgert? Russland ✔️ USA ✔️ Gossbritannien✔️ Israel✔️ China ✔️ Wenigstens dem Iran hofieren wir..... Wacht auf!!!

Hongkonger Aktivist in Berlin: Für Joshua Wong ist Hongkong jetzt wie Ost-Berlin vor 1989 - WELTSpäter als geplant kommt der Hongkong er Aktivist Wong doch noch in Berlin an. Der 22-Jährige sieht in den Deutschen natürliche Verbündete im Kampf für Freiheit – und vergleicht seine Stadt mit Berlin vor dem Mauerfall. War auch ein repräsentant der GiletsJaunes zugegen und bekam vom maidan-kämpfer witali klitschko die hand gereicht? Ja kommt alle nach Deutschland, Ai Wei-Wei ist gerade abgehauen, weil Deutschland nicht frei ist. Aber alle kommen zu denen, die in der Welt mit der USA die Kriege führen und die eigenen Bürger in Mülltonnen wühlen lassen. Deutschland ist Täter!

Dank Herrn Maas, dem letzten Aufgebot der SPD, verlieren wir immer mehr Ansehen in der Welt. Mal eine gute Nachricht. Dieser Außenminister scheint als Minister, egal auf welchem Gebiet, nichts zu taugen. SPD eben. geil Der Typ wusste ganz genau, dass er seine Nummer nur in Merkelland abziehen konnte.. Paris, London, Rom, Wien, Warschau, Budapest, USA ? Dort ist man doch nicht blöd! 😂🤣😅😁

Sehr gut. Auch klar sie könnes weil ihnen e schon halb DEUTSCHLAND gehört. ein derart beschissener und framender Artikel im typischen BILD Stil The Hong Kongers protest for: 'FIVE DEMANDS, NO ONE LESS!” 1. Completely withdraw Extradition Bill. 2. Retract the 'riot' characterisation. 3. Withdraw criminal charges against all protesters. 4. Thoroughly investigate abuse of powers by the police. 5. Free election.

..was will Deutschland damit bezwecken?Hongkong jetzt zu deutschen Staatsgebiet werden lassen?Ich höre nix von den Briten,aber wir mischen uns da ein, während snowden aus russland twittert und Assange sich aus einem ehem. EU Land auf fremdes Botschaftsgelände retten musste.

Hongkong-Held Joshua Wong im BILD-InterviewIm BILD-Interview erklärt Demokratie-Aktivist Joshua Wong , warum Hongkong Unterstützung aus aller Welt braucht und sein Kampf weitergeht! Wann wird er bei den ARD-Talkshows rumgereicht?

Are these people riot protesters? No, they are citizens. Do you hear the people sing? 'For the tears that we shed on this soil For the anguish we had in this turmoil We keep our heads up, our voices strong May freedom root in Hong Kong … May glory be to Hong Kong' Gibt es noch irgendeinen Staat in der Welt, mit dem Deutschland sich nicht zunehmend überwirft? Außer manchen islamischen Diktaturen vielleicht? Deutschland schafft sich Feinde. Ob das aus Kalkül passiert oder aus diplomatischer Ungeschicklichkeit, ist letztlich egal.

Gebt diesen Wong einfach zurück . Mich beunruhigt schon die Tatsache, dass es eine Veranstaltung der BILD Zeitung auf dem Dach des Bundestages gab. Warum zum Teufel richtet eine Zeitungen Partys im Bundestag aus? Sollte es nicht sowas wie (den Schein) der Unabhängigkeit geben zwischen Politik & Presse?

Are these violent protesters? china hat eben keine lust auf deutsche zustände. ich kann das den chinesen sehr gut nachempfinden. was hr maas da getan ist ist politisch anmaßend und unverschämt. merkel hat dieses land kaputt gemacht, wärend viele der anderen mächte stärker wurden. jetzt folgt die quittung.

Warum dahin fliegen? ja und? dieses menschen feindesland brauchen wir nicht ... muss jetzt auch die NATO mobil machen ;)?! Unser Recht auf freie Meinungsäußerung ohne Repressalien sollten wir uns Deutsche erst recht nicht von China streitig machen lassen. Wong

Joshua Wong: „Hong Kong is the battlefield for opposing ideologies“ Joshua Wong is the face of the freedom movement in Hong Kong. This is his speech he held in Berlin. Hongkong belongs to China, dosn‘t matter if you accept or not 😂😂😂

aotto1968_2 Na endlich kommt mal Leben in die Bude, ist morgen Mobilmachung? FckChn Die werden nicht nur drohen. Die werden der deutschen Regierung zeigen, wo der Hammer hängt. Denn dieses Reingequatsche in die inneren Angelegenheiten geht schon lange. Vielleicht wollen sie dafür noch mehr Entwicklungsgelder von uns.

tja warum wohl ... Wen ein deutscher Minister in Deutschland trifft, ist garantiert keine innere Angelegenheit Chinas. Die Bundesregierung sollte dem totalitären Regime klarmachen, wo seine Grenzen liegen. Mit China sollte sich Deutschland besser nicht anlegen, sonst weinen die ganzen Lobbys noch rum, dass sie zu wenig nach China exportieren/verdienen.

Statt es so zu lassen, bringt das nur unnötige Aufmerksamkeit. Darauf, dass Deutschland wegen der Wirtschaft eh nichts macht, müsste doch eigentlich beruhigen. Der chinesische Botschafter hat ja Recht. Diese Straßenschlägerbanden sind offensichtlich aus dem Ausland gesteuerte Separatisten. Die BILD auszusperren ist zudem mehr als verständlich.

Der deutsche Außenminister kann in dem Hongkong-Konflikt absolut nichts bewirken. Deshalb hat er wohl etwas fürs Klima getan, denn er wird in dieser Legislaturperiode kaum noch die Möglichkeit haben, CO2 durch einen Flug nach China zu produzieren. ich weiß nicht ob wir auf China als Partner verzichten KÖNNEN. Aber wenn nicht sollten wir unser Land schnell in die Lage dazu versetzen. Chinas Regierung ist moralisch einfach nur ekelerregend.

Hongkong - Joshua Wong ist das Gesicht des ProtestsWährend in Berlin der Aktivist Joshua Wong als Idol der Proteste gefeiert wird, schadet die Krise Präsident Xi in Peking schwer. während die thunfisch gräte in den usa und canada kaum anhänger findet,braucht deutschland ein neues kind, welches es anhimmeln kann. wie erbämlich. Ich vermisse im Artikel inwiefern es dem Präsidenten Xi nun schadet oder ist es nur Wunschdenken? hat er immer noch kein asyl beantragt ?

Wie jetzt wollen die krieg 😁 Haben recht, ist ihr land, israel macht auch was es will. Wäre schön wenn deutschland mal ein land drohe, das sie mal auf ihre bürger schaue, denn wenn man die wirtschaft und armut betrachtet sieht deutschland schlecht aus! China kann sich einfach mal nen Huawei quer in den Anus schieben und vorher auf Vibration stellen.

Merkel hat die EU gespalten und die vormals guten Beziehungen zu den USA und Russland zerstört. Nun vollendet Merkel ihr Lebenswerk. Die völlige Isolation Deutschlands.

Joshua Wong: Chinesische Regierung hat deutschen Botschafter einbestelltDer 'Zwischenfall' werde negative Konsequenzen für die bilateralen Beziehungen haben: Wegen eines Treffens von Heiko Maas mit Joshua Wong hat China den deutschen Botschafter in Peking einbestellt. Hongkong Seine Worte sind löblich aber völlig naiv. Die Bundesregierung trägt die wirtschaftliche Verantwortung für dieses Land, sie wird diese nicht für Hongkong opfern und die Beziehungen mit China ernsthaft gefährden, gerade weil es mit Trump auch nicht gut läuft. China, Ein armes Land in dem “liberté, égalité et fraternité” unbekannt sind! Das einst hochzivilisierte alte China wurde durch Generationen von skrupellosen Machthabern zu dem gemacht, was es heute ist! Eine Insel gleichgeschalteter Menschen! Ihr kleiner Bruder ist Nordkorea! Das kann deeskaliert werden: war nur Heiko Maas.

China verärgert über Treffen von Außenminister Maas mit Hongkong-Aktivist WongDer Hongkong er Demokratie-Aktivist Joshua Wong wurde am Montagabend in Berlin beim BILD100-Fest gefeiert. Doch China gefällt das nicht. Das ist die Reaktion. Da dürfen Weidel und Gauland auf gute partnerschaftliche Gespräche aus China hoffen. Ist deutsche Regierung verrückt? AnFührer von vermummten Chaoten und Randalierer, belehrt Deutschland was zu machen ist. Hey, Versager ( CDU und SPD gemeint ) hört zu was Demokratie Kämpfer sagt 🤣😂👏👌👍😁



Coronavirus: Die Gefahr aus dem Süden

Friedrich Merz: Ein brutaler Satz

„Politische Heimat gefunden“: Studie: AfD-Wähler antidemokratisch und antisemitisch geprägt

Gezielte Falschmeldungen über Amokfahrt in Volkmarsen

Universität Leipzig: AfD-Wähler glauben laut Studie häufiger an Verschwörungstheorien

Erster Coronavirus-Fall in Baden-Württemberg

Merz erklärt seinen Kurs: 'Das ist kein Rechtsruck'

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

11 September 2019, Mittwoch Nachrichten

Vorherige nachrichten

Hongkong - Joshua Wong ist das Gesicht des Protests

Nächste nachrichten

Kein Treffen mit Aktivist Joshua Wong: Angela Merkels chinesische Lernkurve - WELT
Schottland bietet Tampons und Binden gratis an Integration: Schaffen sie das? Simone Oldenburg: Gericht untersagt AfD Faschismusvorwurf gegen Linkenpolitikerin Coronavirus: Minister Spahn sieht Beginn einer Epidemie Politischer Aschermittwoch : Alle gegen Rechtsaußen Rechte Gewalt: 'Pass auf dich auf', sagt meine Mutter Coronavirus in Deutschland: Spahn spricht von Epidemie Rechtsextremismus: Nicht nur Nebenschauplatz Das unheimliche Rätsel um das Coronavirus Armin Laschet: „Merkels Umgang mit der Flüchtlingskrise war richtig“ Boris Palmer: „AfD nicht voreilig Mitschuld für Hanau geben“ - WELT Rechter Terror: Gruppe S erwog offenbar Anschläge auf Habeck und Hofreiter
Coronavirus: Die Gefahr aus dem Süden Friedrich Merz: Ein brutaler Satz „Politische Heimat gefunden“: Studie: AfD-Wähler antidemokratisch und antisemitisch geprägt Gezielte Falschmeldungen über Amokfahrt in Volkmarsen Universität Leipzig: AfD-Wähler glauben laut Studie häufiger an Verschwörungstheorien Erster Coronavirus-Fall in Baden-Württemberg Merz erklärt seinen Kurs: 'Das ist kein Rechtsruck' Frauen: So sollt Ihr sein Fußballbundesliga: Davie Selke und Nadiem Amiri wehren sich gegen Rassismus im Fußball Deutschland – Überschuss – Staat erzielt fast 50-Milliarden-Plus Hilfe zum Suizid darf nicht verboten werden Thüringen- und CDU-Krise: Nächste Umfrage sieht Mehrheit für Grün-Rot-Rot - WELT