Joe und Jill Biden legen Blumen am Tatort von Buffalo nieder

17.05.2022 21:53:00

Ein Attentäter erschoss zehn Menschen und verletzte drei weitere. Nun haben Präsident Biden und seine Ehefrau den Tatort besucht und der Todesopfer gedacht.

Ein Attentäter erschoss zehn Menschen und verletzte drei weitere. Nun haben Präsident Biden und seine Ehefrau den Tatort besucht und der Todesopfer gedacht.

Ein Attentäter erschoss zehn Menschen und verletzte drei weitere. Nun haben Präsident Biden und seine Ehefrau den Tatort besucht und der Todesopfer gedacht.

Am Tatort in Buffalo: Jill und Joe Biden legen Blumen nieder.Mark Waschke , 50) in Berlin zum ersten Mal auf Verbrecherjagd.Weitersagen abbrechen A ngesichts des Entsetzens in den Vereinigten Staaten über den rassistisch motivierten Schusswaffenangriff mit zehn Toten im Bundesstaat New York reist Präsident Joe Biden am Dienstag an den Ort der Gewalttat.Wie meinen Sie, ist Globalisierung unter Chinas Führung gut oder schlecht? Vor kurzem las ich das Buch von Paul Ronzheimer"Sebastian Kurz – die Biografie" und dachte darüber nach, wie Globalisierung das Leben eines Menschen über Nacht ruinieren kann.

US-Präsident Joe Biden und seine Ehefrau Jill haben nach den tödlichen Schüssen in Buffalo Blumen am Tatort niedergelegt.Beide hielten am Dienstagmorgen (Ortszeit) an einer improvisierten Gedenkstätte inne.Fällen hängt Schauspielerin Meret Becker ihre Rolle nun an den Nagel.Der US-Präsident und die First Lady waren am Morgen in die Stadt im US-Bundesstaat New York gereist.Die Ermittler gehen inzwischen eindeutig von einer rassistischen Motivation des 18 Jahre alten weißen Angreifers auf einen Supermarkt in Buffalo am Samstag aus.Sie wollten sich im Anschluss mit Familien der Opfer, Ersthelfern, Polizei und örtlichen Politikerinnen und Politikern treffen.Am kommenden Sonntag (22.Am Sonnabend hatte ein Schütze mit einem Sturmgewehr vor und in einem Supermarkt das Feuer eröffnet, zehn Menschen erschossen und drei weitere verletzt.Damals arbeitete bei Philips.

Der 18-jährige Beschuldigte wurde noch am Tatort festgenommen.Der letzte Drehtag war für die 53-Jährige "sehr emotional", wie Meret Becker im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news erzählt.Der Angreifer, der seine Tat anfangs live im Internet übertrug, hatte vor und in einem Supermarkt das Feuer eröffnet.Den Ermittlern zufolge war die Tat rassistisch motiviert – elf der 13 Opfer waren schwarz, und Buffalo hat eine mehrheitlich schwarze Bevölkerung.Im Internet ist ein 180 Seiten langes Manifest mit rassistischen und gewaltbereiten Aussagen aufgetaucht, das dem Beschuldigten zugeschrieben wird.Nach über sieben Jahren hängen Sie Ihre Rolle Nina Rubin an den Nagel.Buffalo: 18-Jähriger tötet zehn Menschen – FBI geht von rassistischem Motiv aus „Terrorismus, der durch eine hasserfüllte Ideologie motiviert ist“ „Der Präsident wird diese verabscheuungswürdige Tat als das bezeichnen, was sie ist: Terrorismus, der durch eine hasserfüllte und perverse Ideologie motiviert ist, die die Seele unserer Nation zerreißt“, sagte die Sprecherin des Weißen Hauses, Karine Jean-Pierre, vor der Ankunft in Buffalo.Dabei trug er eine kugelsichere Weste, einen Helm und feuerte mit einem Sturmgewehr vom Typ AR-15.Biden wollte sich am Mittag (Ortszeit) mit einer Ansprache in Buffalo an die Menschen im Land wenden.Der letzte Drehtag war auch das Ende des Films.Er hat dann einen Herzinfarkt bekommen".

News & Schlagzeilen.

Weiterlesen:
Berliner Zeitung »
Loading news...
Failed to load news.

Das Video 2000 Mules schon gesehen? Das wird diesen Fake-Präsidenten und seine ganze Regierung ins Nichts katapultieren. LetsGoBrandon Scheiß nazis 😡 Wieviele Menschen werden eigentlich täglich in den USA erschossen, frage für einen Freund?

Ihr geht es 'ganz gut' ohne 'Tatort'Am 22. Mai läuft der letzte Berliner 'Tatort' mit Nina Rubin. Meret Becker erinnert sich im Interview an ihren letzten Drehtag.

Nach rassistischer Gewalttat: Präsident Joe Biden besucht BuffaloDer amerikanische Präsident Biden will am Dienstag nach Buffalo reisen. Dort wolle er mit der Gemeinde trauern, die zehn Leben durch einen rassistischen Angriff verloren hatte, teilte das Weiße Haus mit. Warum macht er das? Er hat doch viel dringende Geschäfte in der Ukraine! Statt Buffalo Kijiv! Wieder ein gravierender Fehler. Amerika, das kriminellste Land der Welt in seinem Element. Hoffe, das der Veteran der korrupten Washingtoner Politik-Szene, Joe Biden, einen Pfarrer mitgenommen hat, um den Heiligenschein der USA zu bewahren, dieser Heuchler vor dem Herren!

Nach rassistischer Bluttat mit zehn Toten: US-Präsident Biden reist nach BuffaloNachdem ein 18-Jähriger aus offenbar rassistischen Motiven in Buffalo zehn Menschen getötet hat, besucht US-Präsident Biden die Stadt im Schockzustand. Was für ein Trost für die Angehörigen, wenn nun Sleepy Joe vorbeischaut 😅 pourquoi Hermès n'est pas fermé en Russie ? Vous aimez l'argent mr axel dumas !

Reichtum und Inflation: Jeff Bezos schimpft mit Joe BidenAmazon-Gründer Jeff Bezos hat den amerikanischen Präsidenten kritisiert wegen einer Äußerung im Zusammenhang mit der hohen Inflation in Amerika. Joe Biden fordert auf Twitter höhere Steuern für Unternehmen, um die Inflation einzudämmen. Klar, beim Thema Steuern bekommen manche Betroffene direkt Schnappatmung, vor allem wenn sie es nicht gewohnt sind sie auch zu bezahlen. Ich tue mich sehr schwer Mitleid für diese Bezos Musks usw. zu entwickeln. wieviel zahlt bezos an steuern?

USA: Biden lockert Kuba-Kurs seines Vorgängers TrumpIm April hatten beide Länder erstmals wieder auf hoher diplomatischer Ebene gesprochen. Nun kündigen die USA mehr Visas für Kubaner an, die ihre Verwandten besuchen möchten. Auch andere Einschränkungen werden gelockert. Wenn die SZ dir ein Bild vom Shithole Kuba zeigt, weißt du wie flach sie und Ihre Kunden denken. Ähm, mehr Visas? Ich dachte immer die Pluralform von Visum lautet Visa. Wieder was dazu gelernt.

Biden revidiert Trump-Entscheidung zu TruppenabzugKurz vor Amtsende zieht Präsident Trump alle US-Soldaten aus der Krisenregion Somalia ab. Sein Nachfolger macht die Entscheidung nun rückgängig, da die Biden-Regierung eine zunehmende Terrorgefahr aus dem afrikanischen Land wahrnimmt. Dieser dreckige Kriegstreiber usa soll mal lieber in seinen eigenen Land bleiben was sie durch Völkermord erobert haben.