Sport, Fußball-Em, Cristiano Ronaldo, Martin Fourcade, Dietmar Hopp, Bvb, Hertha Bsc, Düsseldorf, Wolfsburg, Eintracht Frankfurt, Fc Bayern, Vfl Wolfsburg, Europa League, Liverpool, Hoffenheim, Christian Dingert, Karl-Heinz Rummenigge, Jürgen Klinsmann, Sport, Top-Meldungen, Schlagzeilen

Sport, Fußball-Em

Jan Frodeno will 'Ironman' in den eigenen vier Wänden absolvieren

Sport kompakt: Jan Frodeno will 'Ironman' in den eigenen vier Wänden absolvieren

01.04.2020 16:11:00

Sport kompakt: Jan Frodeno will 'Ironman' in den eigenen vier Wänden absolvieren

Jan Frodeno plant 'Ironman daheim' +++ Aus für Hoffmann beim HSV +++ Challenge Roth: Triathlon-Klassiker abgesagt +++ Sport -News im Überblick.

+++ 13. März: BVB-Chef Watzke: Größte Krise für deutschen Profi-Fußball +++Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sieht den deutschen Profi-Fußball angesichts der Coronavirus-Pandemie in der größten Krise seiner Geschichte und sorgt sich um die Zukunft einiger Vereine."Es steht zu hoffen, dass die Bundesliga-Clubs in den vergangenen Jahren so viel Substanz gebildet haben, dass alle diese Krise überstehen", sagte Watzke in einer BVB-Mitteilung am Freitagabend. Für die Borussia sieht der 60-Jährige nach derzeitigem Kenntnisstand keine"existenzielle Gefährdung".

Corona-Krise: Verband fordert Öffnung von Bordellen US-Botschafter vor Rückzug: Grenell könnte einigen noch fehlen Schüler kommt nach Daten-Leak von Spitzenpolitikern vor Gericht

Zuvor hatte das Präsidium der Deutschen Fußball Liga angesichts der Coronavirus-Krise beschlossen, den 26. Bundesliga-Spieltag an diesem Wochenende komplett abzusagen. Diese Entscheidung wurde von Watzke offenbar nicht nur gutgeheißen.+++ 13. März: Klopps Botschaft an Liverpool-Fans: Fußball heute gar nicht wichtig +++

Trainer Jürgen Klopp hat sich in einer schriftlichen Botschaft an die Fans des FC Liverpool gewandt und eindringlich um Verständnis für die Spielabsagen in der Premier League wegen der Coronavirus-Krise geworben."Ich habe bereits gesagt, dass Fußball immer das Wichtigste unter den unwichtigen Dingen ist. Heute sind Fußball und Fußballspiele überhaupt nicht mehr wichtig", sagte der deutsche Coach am Freitag in einem Beitrag auf der Homepage des Champions-League-Siegers von 2019.

"Natürlich möchten wir nicht vor einem leeren Stadion spielen und wir möchten nicht, dass Spiele oder Wettbewerbe ausgesetzt werden. Wenn dies jedoch dazu beiträgt, dass eine Person gesund bleibt - nur eine -, werden keine Fragen gestellt", sagte Klopp.

+++ 13. März: Fußball-Bundesliga stellt Spielbetrieb vorerst ein +++Die Fußball-Bundesliga hat den Spielbetrieb wegen der Coronavirus-Pandemie nun doch sofort unterbrochen und wird an diesem Wochenende nicht mehr spielen. Dies teilte die DFL am Freitagnachmittag mit. "Angesichts der Dynamik des heutigen Tages" habe man beschlossen,"den ursprünglich heute beginnenden 26. Spieltag in beiden Ligen zu verlegen". Am Vormittag hatte es zunächst geheißen, man werde den Spielbetrieb ab kommendem Dienstag bis zum 2. April unterbrechen. Bei dieser Unterbrechung soll es zunächst auch bleiben, allerdings schon ab heute.

"Hintergrund ist unter anderem, dass sich im Lauf des Tages der Verdacht auf eine Infektion mit dem Corona-Virus im Umfeld mehrerer Clubs und von deren Mannschaften ergeben haben und weitere Infektionen nicht auszuschließen sind", schrieb die DFL zur Begründung der späten Absage. Eigentlich hätten die Partien als Geisterspiele stattfinden sollen. Das Spiel zwischen Werder Bremen und Bayer Leverkusen war allerdings schon im Lauf des Freitags abgesetzt worden. Auch Fortuna Düsseldorf und der SC Paderborn, die am Freitagabend (20.30 Uhr) spielen sollten, beantragten bei der DFL eine Verlegung.

Ziel sei es weiterhin,"die Saison bis zum Sommer zu Ende zu spielen - aus sportlichen Gesichtspunkten, aber insbesondere auch weil eine vorzeitige Beendigung der Saison für einige Clubs existenzbedrohende Konsequenzen haben könnte", wie die DFL am Freitagnachmittag noch einmal ausdrücklich wiederholte. Eine am Montag angesetzte Mitgliederversammlung soll das weitere Vorgehen beraten.

stark!: Leo - Ich bin ein Junge Beatrice von Weizsäcker: „Angekommen!“ - Weizsäcker-Tochter nun Katholikin - WELT Prostitution: So soll käuflicher Sex in Corona-Zeiten gehen - WELT

Hier das Statement der DFL:"Angesichts der Dynamik des heutigen Tages mit neuen Corona-Infektionen und entsprechenden Verdachtsfällen in direktem Zusammenhang mit der Bundesliga und 2. Bundesliga hat das Präsidium der DFL Deutsche Fußball Liga kurzfristig beschlossen, den ursprünglich heute beginnenden 26. Spieltag in beiden Ligen zu verlegen. Darüber hinaus empfiehlt das Gremium, wie geplant, der am kommenden Montag tagenden Mitgliederversammlung der Proficlubs, die Aussetzung des Spielbetriebs bis zum 2. April – also inklusive der Länderspiel-Pause – fortzusetzen. Hintergrund ist unter anderem, dass sich im Lauf des Tages der Verdacht auf eine Infektion mit dem Corona-Virus im Umfeld mehrerer Clubs und von deren Mannschaften ergeben haben und weitere Infektionen nicht auszuschließen sind. Zuvor wurde in der 2. Bundesliga nach der Profimannschaft von Hannover 96 auch für die gesamte Mannschaft des 1. FC Nürnberg durch die örtliche Gesundheitsbehörde häusliche Quarantäne verordnet. Unverändert soll in der Länderspiel-Pause zwischen allen Clubs unter Berücksichtigung der dann vorliegenden Erkenntnisse, zum Beispiel auch hinsichtlich des internationalen Spielkalenders, über das weitere Vorgehen befunden werden. Ziel ist es weiterhin, die Saison bis zum Sommer zu Ende zu spielen – aus sportlichen Gesichtspunkten, aber insbesondere auch weil eine vorzeitige Beendigung der Saison für einige Clubs existenzbedrohende Konsequenzen haben könnte. Schon am Montag hatte das DFL-Präsidium erklärt, dass falls es zur Verschiebung von Spielen kommen sollte, dies nach Ansicht des DFL-Präsidiums nur in Bezug auf ganze Spieltage en bloc erfolgen solle. Dies war auf Basis der aktuellen Informationslage nicht mehr gewährleistet."

+++ 13. März: Kein Coronavirus - Paderborns Trainer Baumgart negativ getestet +++Paderborns Trainer Steffen Baumgart ist nicht mit dem Coronavirus infiziert."Wunderbare Nachricht von unserem Coach: Steffen ist negativ getestet", schrieb der Fußball-Bundesligist am Freitagnachmittag bei Twitter."Es stehen aber noch Ergebnisse von Spielern aus." Am Vormittag war Baumgart als Verdachtsfall identifiziert und getestet worden. Bereits am Abend steht für den Tabellenletzten das Ligaspiel bei Fortuna Düsseldorf auf dem Programm.

+++ 13 März: Werder Bremen gegen Leverkusen ist abgesagt +++Jetzt ist es offiziell bestätigt: Das Bundesliga-Spiel zwischen dem SV Werder Bremen und Bayer 04 Leverkusen am kommenden Montag ist wegen des Coronavirus abgesagt. Das erklärte der Bremer Bürgermeister Andreas Bovenschulte von der SPD am Freitag bei einer Pressekonferenz des Senats."Es ist zu erwarten, dass sich 2.000 bis 3.000 Menschen vor dem Stadion einfinden werden. Deshalb hat der Innensenator gesagt, dass das Spiel nicht stattfinden kann", sagte Bovenschulte.

+++ 13. März: Paderborns Trainer Steffen Baumgart unter Corona-Verdacht +++Am Freitagabend soll das Spiel zwischen Fortuna Düsseldorf und dem SC Paderborn stattfinden, aber es ist möglich, dass es abgesagt wird. Der Grund: Der Trainer des SC Paderborn, Steffen Baumgart, ist erkrankt und zeigt corona-typische Symptome. Das Ergebnis des Tests steht noch aus und wird im Laufe des Nachmittags erwartet, wie der Verein mitteilte. Auch zwei weitere Spieler sollen demnach Symptome zeigen. Vorsorglich hat der Club die Geschäftsstelle im eigenen Stadion geschlossen, vorläufig bis Samstagmittag.

+++ 13. März: Premier League stoppt Spiele +++Auch der englische Profifußball stoppt seinen Spielbetrieb. Nach einer Krisensitzung am Freitagmorgen in Folge der positiven Coronavirus-Tests von Arsenal-Trainer Mikel Arteta und Chelsea-Profi Callum Hudson-Odoi beschlossen die Verantwortlichen der Premier League eine Pause bis mindestens zum 3. April. Das teilte die Liga mit. Trotz aller Herausforderungen plane man, die Partien nachzuholen, wenn es die Situation erlaube, hieß es weiter.

Der FC Arsenal hatte am Donnerstagabend mitgeteilt, dass eine"signifikante" Anzahl von Personen,"einschließlich des gesamten Kaders und des Trainerteams der ersten Mannschaft", von den nun nötigen Quarantäne-Maßnahmen betroffen sei. Dies dürfte auch die deutschen Profis Bernd Leno, Mesut Özil und Shkodran Mustafi betreffen. Der FC Chelsea, dessen Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den FC Bayern abgesagt wurde, hatte zuvor bereits die Erkrankung von Hudson-Odoi öffentlich gemacht.

Detektive checken Arbeitnehmer im Homeoffice Ramelows Pläne: Zustimmung und Skepsis in der Linkspartei Corona und die Rechten: Die Heuchel-Liberalen

+++ 13. März: Champions League und Europa League werden vorerst unterbrochen +++Die Europäische Fußball-Union hat den Spielbetrieb in der Champions League und in der Europa League wegen der Coronavirus-Krise vorerst ausgesetzt. Das teilte die Uefa am Freitag mit.

+++ 13. März: Fußball-Bundesliga will Spielbetrieb nächste Woche unterbrechen +++Die Fußball-Bundesliga soll wegen der Coronavirus-Pandemie ab kommendem Dienstag bis zum 2. April unterbrochen werden. Diesen Vorschlag des Präsidiums will die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Montag den Proficlubs unterbreiten. "Ziel ist es weiterhin, die Saison bis zum Sommer zu Ende zu spielen – aus sportlichen Gesichtspunkten, aber insbesondere auch weil eine vorzeitige Beendigung der Saison für einige Clubs existenzbedrohende Konsequenzen haben könnte", hieß es von der DFL dazu. Der 26. Spieltag soll noch planmäßig und ohne Zuschauer so weit wie möglich stattfinden.

Am Donnerstagabend hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel die Bevölkerung wegen der rasanten Ausbreitung des Coronavirus zu drastischen Einschnitten aufgefordert und damit indirekt auch die Fußball-Verantwortlichen noch stärker in die Pflicht genommen. Wo immer möglich sollten die Menschen auf Sozialkontakte verzichten, sagte die CDU-Politikerin am Donnerstagabend nach Beratungen der Bundesregierung mit den Ministerpräsidenten der Länder in Berlin. Auch"alle nicht notwendigen" Veranstaltungen mit weniger als 1000 Teilnehmern sollten abgesagt werden.

Der bevorstehende 26. Spieltag an diesem Wochenende soll unter Ausschluss von Zuschauern stattfinden, bevor eine gut zweiwöchige Pause geplant ist. Doch auch mit Geisterspielen kann die Saison nicht nahtlos fortgeführt werden, wie die DFL am Freitag einräumte.

+++ 12. März: Leverkusen siegt im Ibrox-Park - Frankfurt wohl schon draußen +++Bayer Leverkusen hat die deutschen Farben in der Europa League hoch gehalten. Im legendären Ibrox-Park von Glasgow siegten die Rheinländer gegen die heimischen Rangers mit 3:1 (1:0) und stießen damit die Tür zum Viertelfinale weit auf. Vor stimmungsvoller Kulisse von 47.494 Fans schuf sich die Werkself dank der Tore von Kai Havertz (35., Handelfmeter), Charles Aranguiz (67.) und Leon Baily (88.) eine glänzende Ausgangsposition für das Rückspiel in einer Woche. Samuel Edmunson hatte zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Rangers getroffen (75.). Ob das Rückspiel in einer Woche tatsächlich stattfindet ist wegen der Ausbreitung des Coronavirus noch fraglich.

Im Gegensatz zu den Leverkusenern trugen Eintracht Frankfurt und VfL Wolfsburg ihre Heimspiele als Geisterspiele aus - und das bekam beiden Mannschaften nicht gut. Die"Wölfe" verloren ihr Spiel gegen Schachtjor Donezk mit 1:2 (0:1). John Anthony Brooks (49. Minute) traf für die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Junior Moraes (16.) und Marcos Antonio (73.) waren für die Gäste erfolgreich. Viktor Kowalenko scheiterte zudem mit einem Handelfmeter an VfL-Torwart Koen Casteels (22.). Auch Wolfsburgs Wout Weghorst verschoss einen Handelfmeter (45.+2).

Für die Frankfurter war es ein bitterer Fußball-Abend. 0:3 (0:2) hieß es am Ende gegen den FC Basel, der schon weiß, dass das Rückspiel wegen des Coronavirus' nicht im eigenen Stadion stattfinden wird. Für die Basler trafen Samuele Campo (27.), der eingewechselte Kevin Bua (73.) und Fabian Frei (85.). Der Schweizer Meister bestritt wegen des in der Heimat unterbrochenen Ligabetriebs sein erstes Pflichtspiel seit zwei Wochen. Auch das Rückspiel wird am 19. März in der Mainmetropole ausgetragen.

+++ 12. März: Skisprung-Saison vorzeitig beendet - Flug-WM im nächsten Winter +++Die Skisprung-Saison ist wegen des Coronavirus vorzeitig beendet. Dies teilte der Weltverband Fis am Donnerstag vor dem ebenfalls abgesagten Springen in Trondheim mit. Für die Männer um Karl Geiger entfallen damit nicht nur die Wettbewerbe in Trondheim und Vikersund, sondern auch die Skiflug-WM (19. bis 22. März) im slowenischen Planica, die eigentlich ohne Zuschauer ausgetragen werden sollte. Stattdessen soll die Flug-WM nun im kommenden Winter 2020/21 stattfinden, wie es von der Fis weiter hieß. Bei den Frauen fallen die Springen der Blue Bird Tour in Russland ersatzlos aus.

+++ 12. März: Formel 1-Team McLaren sagt Grand Prix in Melbourne ab +++Formel-1-Rennstall McLaren zieht sein Team für den Auftakt in Australien nach einem Coronavirus-Fall im Rennstall zurück. Das teilte der britische Rennstall am Donnerstag mit, der für Sonntag geplante Grand Prix in Melbourne steht damit wohl vor der Absage.

+++ 12. März: Real Madrid schickt Fußballer und Basketballer in Quarantäne +++Der spanische Club Real Madrid setzt die Spieler seiner Fußball- und Basketball-Profiteams mit dem deutschen Fußball-Nationalspieler Toni Kroos in Quarantäne. Der Notfallplan werde aktiviert, weil ein Basketballer positiv auf das neue Coronavirus SARS-CoV-2 getestet worden sei, teilte der Verein mit.

+++ 11. März: Gladbach siegt im ersten Geisterspiel der Bundesligageschichte +++Borussia Mönchengladbach hat in gespenstischer Atmosphäre den 50. Derbysieg gegen den 1. FC Köln eingefahren und ist auf einen Champions-League-Platz zurückgekehrt. Im wegen des Coronavirus ersten Bundesligaspiel überhaupt ohne Zuschauer gewann die Borussia am Mittwoch 2:1 (1:0) gegen den Erzrivalen. Breel Embolo (32. Minute) mit seinem siebten Saisontreffer und ein Eigentor von Kölns Jorge Meré (70.) sorgten für den alles in allem verdienten Sieg des Teams von Trainer Marco Rose im Nachholspiel des 21. Spieltages unter völlig ungewohnten Umständen. Der Anschlusstreffer durch Mark Uth (81.) kam für die Kölner zu spät - auch wenn die Kölner bis zuletzt Druck entfalteten. Nach dem Sieg zogen die Borussenspieler hinter die Nordkurve, wo eine größere Fangruppe ihre Derbysieger feierten.

+++ DFB verlegt zwei Drittliga-Spieltage +++Zwangspause für die 3. Liga: Aufgrund der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) drastische Maßnahmen ergriffen und die kommenden beiden Spieltage verlegt. Die Spiele sollen nach Ostern frühestens Anfang Mai nachgeholt werden. Das teilte der DFB am Mittwoch mit.

"Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation, nahezu stündlich ergeben sich neue Sachlagen. Klar ist: Die Gesundheit steht über allem. Klar ist darüber hinaus, dass wir unserer Verantwortung für die Vereine gerecht werden wollen und müssen", sagte DFB-Generalsekretär Dr. Friedrich Curtius.

Für Montag hat der DFB zu einer Außerordentlichen Versammlung eingeladen nach Frankfurt eingeladen. Dort soll zusammen mit den Clubs und dem Ausschuss 3. Liga besprochen werden, wie es nach dem 29. Spieltag weitergeht.Damit bleiben den Clubs Geisterspiele vorerst erspart. Zuletzt hatten sich mehrere Vereine gegen Spiele ohne Zuschauer ausgesprochen, da die fehlenden Einnahmen zu wirtschaftlichen Schwierigkeiten geführt hätten.

+++ 11. März: DFB-Vizepräsident Koch glaubt nicht an Abbruch der Bundesliga-Saison +++DFB-Vizepräsident Rainer Koch glaubt nicht, dass die Saison der Fußball-Bundesliga wegen der Coronavirus-Epidemie vorzeitig beendet werde. Das sagte er im Bayerischen Rundfunk und meinte im Vergleich zum Eishockey, wo die DEL vor Beginn der Playoffs abgebrochen wurde:"Die Situation ist gänzlich unterschiedlich."

Zum einen sei die DEL in der Saison weiter gewesen. Andererseits gebe es im Eishockey keinen Auf- und Abstieg, weswegen die Fußball-Bundesliga"auch wirtschaftlich eine ganz andere Bedeutung" für die Clubs habe.Der Chef des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) findet es wichtig,"dass wir mit Blick auf die neue Saison Klarheit haben müssen, und so schnell wie möglich schaffen müssen in den Clubs." Es sei nämlich"ein riesengroßer Unterschied, ob ich mit Blick auf die Fernsehgelder in der zweiten Liga oder in der ersten Liga oder in der dritten Liga spiele", sagte er am Mittwoch laut einer BR-Mitteilung.

+++ 9. März: Europa-League-Spiel Basel gegen Frankfurt nicht in Basel +++Das ursprünglich für den 19. März angesetzte Europa-League-Spiel zwischen dem FC Basel und Eintracht Frankfurt kann wegen des neuartigen Coronavirus nicht wie geplant in Basel stattfinden. Die Kantonspolizei Basel-Stadt hat mit dem Krisenstab entschieden, diese Partie nicht zu bewilligen. Dies teilte der Schweizer Topverein mit. Selbst ein Geisterspiel ohne Zuschauer erschien den Verantwortlichen als zu gefährlich, weil davon auszugehen sei,"dass mehrere hundert Fans des Gastclubs nach Basel reisen und sich während des Spiels vor dem Stadion versammeln würden", hieß es in einer Mitteilung des Vereins. Ob und wo das Spiel stattdessen stattfindet, war zunächst offen.

+++ 9. März: FC Augsburg stellt Trainer Martin Schmidt frei +++Fußball-Bundesligist FC Augsburg trennt sich von Trainer Martin Schmidt. Der Tabellen-14. begründete die Entscheidung mit"der Bilanz von lediglich vier Punkten aus neun Begegnungen", wie Geschäftsführer Stefan Reuter sagte. "Es wird immer wieder schwierige Phasen geben, die es zu überstehen gilt. In der aktuellen Situation sehen wir unser Ziel Klassenerhalt jedoch als gefährdet an, sodass wir zu diesem Entschluss gekommen sind", so Reuters' Erläuterung in einer Mitteilung des Vereins. Auch Co-Trainer Stefan Sartori wurde von seinen Aufgaben entbunden. Wer das Training des aktuellen Bundesliga-14. übernimmt, steht noch nicht fest. "Ich akzeptiere die Entscheidung der Vereinsführung und bedanke mich für das Vertrauen und die Chance, die ich hier bekommen habe", sagte 52-jährige Schweizer. Ich hoffe, dass ich ein paar Spuren hinterlassen konnte, auch wenn die Punkte auf dem Platz letztlich fehlten." Der Verein stehe immer über der einzelnen Person, so Schmidt.

Weiterlesen: stern »

Da werden sich die Nachbarn aber Freuen 🤣

Jan Fabre: Alles ohne Zwang?Dem Aktionskünstler Jan Fabre wurde 2018 in einem offenen Brief sexueller Missbrauch vorgeworfen. Stella Höttler tanzt weiter für ihn. Unsere Autorin hat beide zum Gespräch getroffen. 'Die Fabre-Methode From Act to Acting ist mehr als ein ästhetisches Prinzip, es ist eine Lebensphilosophie: Wer aufgibt, begeht Hochverrat – an der Troubleyn-Familie, an Jan Fabre und letztlich an der Kunst.' Das beschreibt sektenartige Strukturen auf Grundlage einer Ideologie.

Monster-Uhr passt kaum ins Wohnzimmer - und auch nicht ins TV-BildEine riesige Standuhr weckt bei 'Bares für Rares' das Interesse von Horst Lichter und den Händlern. 5000 bis 7000 Euro hätte der Verkäufer gerne ... War eigentlich nur 'ne halbe Uhr!

Igor Setschin: Der Mann, der den Ölpreis ins Bodenlose fallen ließ - WELTEin Mann steht hinter der Entscheidung, den Ölmarkt zusammenbrechen zu lassen. Der düstere Rosneft-Chef Igor Setschin hat Putin von seinem Kurs überzeugt. Kann Russlands Darth Vader den Krieg um das schwarze Gold gegen die Saudis und Trump gewinnen? ach wäre es nicht schön wenn die Welt so einfach wäre?! Was hat der Autor gegen niedrige Ölpreise? Danke wer auch immer du bist

Stefan Raab mit Mega-Comeback: Jetzt macht er einen eigenen ESCDer ESC 2020 sollte im Mai in Rotterdam stattfinden, wurde aber wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Jetzt gibt’s Ersatz! Mega geil bin gespannt Mit einem ESC ein Mega Comeback 😂🤣😂🤣 zweitomate fisHC0p Sturmwaffel Raab lebt! 🤣🤣🤣

Vereinte Nationen: UN-Sicherheitsrat verabschiedet erstmals per E-Mail ResolutionenVideoschalte und E-Mail-Abstimmung: Vier Resolutionen zu Nordkorea, Somalia, der sudanesischen Region Darfur sowie allgemein zu den UN-Friedensmissionen seien auf diese Weise einstimmig gebilligt worden, sagte ein Diplomat.

Camp Moria: Berlin will in Eigenregie bis zu 1500 Flüchtlinge holenNach langem Hin und Her geht Berlin jetzt seinen eigenen Weg und will vor allem unbegleitete Minderjährige aus Griechenland holen. Das ist doch Wahnsinn Richtig so 👍in Deutschland ist viel Platz. In der aktuellen Situation, ein Wahnsinn