Iw, Wohnungsmarkt, Iw-Studie, Immobilienmarkt, Wohnungsbau

Iw, Wohnungsmarkt

IW-Studie: In Städten wird zu wenig gebaut, auf dem Land zu viel

In vielen Großstädten werden laut einer #IW-Studie deutlich zu wenige Wohnungen geführt. Das verschärft die Lage auf dem #Wohnungsmarkt.

22.7.2019

In vielen Großstädten werden laut einer IW -Studie deutlich zu wenige Wohnungen geführt. Das verschärft die Lage auf dem Wohnungsmarkt .

Laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft entstehen in Metropolen viel zu wenige neue Wohnungen. Auf dem Land hingegen wächst der Leerstand.

Demnach sei in Köln seit 2016 der Bedarf an Neubauwohnungen noch nicht einmal zur Hälfte (46 Prozent) gedeckt worden. Auch in anderen Großstädten sieht die Lage ähnlich aus. So wurden in Stuttgart 56 Prozent der Wohnungen gebaut, die nötig gewesen wären. Nur etwas besser war die Lage in München (67 Prozent), Berlin (73) und Frankfurt am Main (78)."Hier fehlen nicht nur aktuell Wohnungen, sondern auch längerfristig bedarf es einer weiteren Steigerung der Bautätigkeit", schreiben die Autoren Ralph Henger und Michael Voigtländer. Auch in vielen Universitätsstädten wie Münster werde zu wenig gebaut. Gründe für das Problem sind der hohe Zuzug in die Städte, das knappe Personal in Bauämtern, strenge Vorschriften und der Fachkräftemangel in der Bauwirtschaft."Man kommt mit dem Bauen nicht hinterher", sagte Studienautor Henger.

Weiterlesen: ZEIT ONLINE
Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Nachrichten jetzt
 • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • • 

Wie kann es dann sein,dass bei uns auf dem Land die Mieten auch so enorm gestiegen sind? Lässt man die Häuser lieber leer stehen,als sie zu moderatem Preis zu vermieten? Es müssen ja nicht alle in den Großstädten leben. Was für eine tolle Studie - wer hätte das gedacht? Pünktlich zur Öffnung der Grenzen für Millionen Migranten im Jahr 2015 habe ich bereits selbst durch eine Studie herausgefunden, dass diese Menschen auch irgendwo wohnen werden - und das sicher nicht auf dem abgehängten Land. :-)

Erstaunlich das es dafür eine Studie benötigt M.m.N. Müssen Unternehmen umdenken. Es wäre sinnvoll Firmensitze aufs Land zu verlegen. Da gibt es günstigen Wohnraum, das lange Pendeln fällt weg. Warum müssen IT-Firmen ohne Produktionsdtätte unbedingt in einer Metropole liegen, oder Bank-Zentralen?!? Wie gesagt die Hälfte der Berliner lebt allein. Vielleicht ein Teil des Problems? Auch eine Umfrage wert: wie viele davon gehören zu rot rot grün?

Wohnraum ist auch Bestandteil einer öffentlichen Daseinsvorsorge. Diese Aufgabe haben kommunale Gesellschaften übernommen, die ihren Bestand für kleines Geld verkauft haben. Ein Fehler! die Wohnungsnot ließe sich lösen, indem die Jobcenter grundsätzlich nur noch die Mieten übernehmen würden, die im ländlichen Raum liegen, dort herrscht gähnender Leerstand. und wer keinen Job hat, kann ebenso gut auf dem Land leben.

Manche Menschen müssen sich sogar kündigen, weil die in der Stadt wo sie arbeiten und wohnen (und Speckgürtel) keine Wohnung in drei Monaten Frist nicht kramen. Hat es Sinn? Planungen Unfähigkeit mittlerweile in Deutschland soweit das Auge reicht! Nix klappt mehr in Deutschland Nur noch Deppen Die guten haben Deutschland längst verlassen!

Und für diese Erkenntnis braucht man eine Studie?

Studie: Zu wenige Neubauten in StädtenEine bezahlbare Wohnungen finden? Das ist in vielen Städten zu einem Problem geworden. Laut einer Studie ist ein Grund, dass zu wenig gebaut wird - vor allem in Großstädten. Auf dem Land sehe es dagegen anders aus. Echt jetzt? Das hätte ich ja nicht erwartet ... Zuviele Menschen Dafür braucht es keine Studie...spart euch das Geld.

Schlagzeilen
Die wichtigsten schlagzeilen von heute
 • • • • • • • • • • • •
 • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • 
• • • • • • • • • • • • 

Weil auf dem Land die Leute die Häuser für sich selber bauen und nicht erwarten, dass andere für sie bauen

Studie zu Klimawandel und Gewalt: Ein Grad heißer und sechs Prozent mehr MordeWerden die Menschen bei großer Hitze aggressiver und gewalttätiger? Eine neue Studie hat das untersucht: Nein, aber die Intelligenz scheint bei manchen Zeitungmenschen und 'Experten' darunter zu leiden. In 2003 waren es zeitweise über 40°, die Freibäder waren überfüllt, aber es blieb friedlich. Finde die Ursache? Nun frage ich mich, wie können Menschen die aus wirklich heißen Ländern mit teilweise 40 Grad und darüber, hier angekommen bei Höchsttemperaturen von 30 Grad aggressiv werden? Was soll da erst im Winter bei unbekannten Minusgraden passieren? Schon mal darüber nachgedacht? Wahrscheinlich erklärt das die Zustände in unseren Freibädern. 😀

Geschichten
Top nachrichten des tages

Ein gebrochenes Herz kann das Krebsrisiko erhöhenDass gebrochene Herzen nicht nur psychische sondern auch wirklich körperliche Schäden herbeiführen können, ist schon länger bekannt. Doch eine ... Gibt es eigentlich eine Studie die einen Zusammenhang konstruiert von langen Zehennägeln und der Manie Studien erstellen zu müssen? Gebrochene Herzen verursachen Terror und die anderen Sachen die den Menschen immer zum Hass bringen. Stress kardiomyopathie = Broken Heard Ist ein anerkanntes Krankheits Symptom nicht nur bei Frau, und hat Auswirkung auf den menschlichen Organismus.

Trump gegen Abgeordnete: „Sie sind nicht in der Lage, unser Land zu lieben“Amerikas Präsident setzt seine Attacken auf vier weibliche Kongressabgeordnete trotz internationaler Kritik fort. Ein demokratischer Senator erwidert: „Trump ist schlimmer als ein Rassist.“ Immer weiter so Trump! Go on realDonaldTrump ! Trump will nicht 'international' geliebt werden, sondern Zuhause Wahlen gewinnen und etwas bewegen Mancher Wähler würde diese Einstellung sicher auch bei den Politikern des eigenen Landes begrüßen Zurecht

Hitzewelle in den USA bricht TemperaturrekordeStudie: Große Wohnungsnot in deutschen Metropolen +++Trump setzte Auseinandersetzung mit Demokratinnen fort +++ Die News von heute im stern- Ticker. Iss nur Wetter. Heute in Washington DC wollte ich nun kurz mit dem Hund am 16 Uhr spazieren gehen. Ein atmen war schwierig. Kein Scherz. Bin schnell wieder rein. Ich bin kein Asmatikerin, habe jetzt , aber, eine kleine Erkältung. Gefährlich.

US-Wahlkampf: Donald Trump legt gegen Demokratinnen nachDonald Trump hat seine rassistischen Angriffe gegen vier demokratische Abgeordnete wiederholt: 'Ich glaube nicht, dass die vier Kongressabgeordneten in der Lage sind, unser Land zu lieben.' Mit ihm als Präsident ist’s natürlich schwierig. Ich hoffe Trump bekommt noch bei Lebzeiten die Quittung für seine Bösartigkeiten. NoTrump impeachment ImpeachDonaldTrumpNOW Hatemakesyouugly 'Ich will Deutschland dienen.' ....AfD

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

22 Juli 2019, Montag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Otto Waalkes: Theorie des Blödelns

Nächste nachrichten

Hongkong: Demonstranten bei Angriff durch Schlägertrupp verletzt
Otto Waalkes: Theorie des Blödelns Hongkong: Demonstranten bei Angriff durch Schlägertrupp verletzt