Iran und Türkei greifen kurdische Milizen an – Was steckt dahinter?

  • 📰 berlinerzeitung
  • ⏱ Reading Time:
  • 21 sec. here
  • 2 min. at publisher
  • 📊 Quality Score:
  • News: 12%
  • Publisher: 74%

Deutschland Schlagzeilen Nachrichten

Deutschland Neuesten Nachrichten,Deutschland Schlagzeilen

Seit Tagen geht die Türkei gegen Kurdenmilizen in Nordsyrien und im Nordirak mit Luftangriffen vor. Auch der Iran attackiert. Ein Zufall?

Es ist unklar, ob es einen Zusammenhang zwischen den zeitgleichen Angriffen beider Länder auf kurdische Stellungen im Nordirak in den vergangenen Tagen gibt. Während die Türkei ihre Offensive am Sonntag begann, greifen Irans systemtreue Revolutionsgarden bereits seit Wochen kurdische Ziele im Nachbarland mit Raketen und Drohnen an. Experten sehen darin vor allem ein innenpolitisches Kalkül.

In russischen Medien wurde darüber spekuliert, ob Erdogans Alleingang zu einer Gefahr für Moskaus Interessen in der Region werden könnte. Asli Aksoy vom Centrum für Türkeistudien in Berlin wiederum interpretierte die russische Zurückhaltung so: „Russland braucht die Türkei für den Weiterkauf ihrer Exportprodukte und ist in der Ukraine ziemlich beschäftigt.

 

Vielen Dank für Ihren Kommentar.Ihr Kommentar wird nach Prüfung veröffentlicht.
Wir haben diese Nachrichten zusammengefasst, damit Sie sie schnell lesen können. Wenn Sie sich für die Nachrichten interessieren, können Sie den vollständigen Text hier lesen. Weiterlesen:

 /  🏆 10. in DE

Deutschland Neuesten Nachrichten, Deutschland Schlagzeilen

Similar News:Sie können auch ähnliche Nachrichten wie diese lesen, die wir aus anderen Nachrichtenquellen gesammelt haben.

Türkei bestellt schwedischen Botschafter einDie Türkei stellt sich in der Frage um einen NATO-Betritt Schwedens weiter quer. Jetzt belasten neue Vorwürfe die Beziehung der beiden Ländern. In Stockholm seien 'terroristische' Bilder auf das Gebäude der türkischen Botschaft projiziert worden. Echt, werft den Typen aus der NATO raus und nehmt dafür Finnland und Schweden rein, es wäre ein Gewinn. Eine unangenehme Erfahrung für Schweden und Finnland. Erdogan 'beugt' die Länder in seine Richtung. Allerdings ist Putin gefährlicher, der greift die Existenz an. Beginnend mit der Zerstörung von Wohnraum und der Energie- und Wasserversorgung. Durch Bombenanschlag von Westen unterstützen Terroristen sind in Taksim 2 Kinder und 4 andere Passanten, durch Raketenangriff auf eine Grundschule gestern in Gaziantep, ein 8 Jähriges Kind eine Lehrerin getötet worden. Wie hätte Deutschland in dem Fall reagiert?
Herkunft: ntvde - 🏆 3. / 89 Weiterlesen »

Innenminister-Treffen: Warum Faeser in die Türkei reistInnenministerin Faeser trifft in Ankara ihren türkischen Amtskollegen. Darum soll es bei dem Besuch gehen, der in heiklen Zeiten stattfindet. Die Türkei ist in zwei Ländern einmarschiert. Da könnte sie doch Putin auch die Hand reichen, sonst wird es Scheinheilig. Der Respekt der Türken vor den 'Deutschen' ist weg. Nicht dass das für sich genommen so entscheidend wäre. Entscheidend ist dass sie sehr gute Gründe dafür haben. 😩 Vermutlich dass wir deren syrische Flüchtlinge zusätzlich aufnehmen? 🙈🙈🙈
Herkunft: ZDFheute - 🏆 9. / 74 Weiterlesen »

Türkei-Besuch der Innenministerin: Keine explizite Kritik von FaeserBei ihrem Antrittsbesuch in der Türkei betont die Innenministerin gemeinsame Inte­ressen. Danach reist sie weiter nach Katar. Enttäuschend. Was will sie in Katar? Wofür? Weil Türkei als souveräner Staat auf Terrorismus reagiert?
Herkunft: tazgezwitscher - 🏆 26. / 67 Weiterlesen »

Faeser mahnt Türkei zur Mäßigung bei OffensiveFür Ankara steht fest, dass die Attacken auf Kurden in Syrien einen Akt der Selbstverteidigung darstellen. Obwohl Bundesinnenministerin Faeser sich im Kampf gegen den Terrorismus solidarisch mit der Türkei zeigt, warnt sie ihren Amtskollegen dort vor einer drohenden Gewaltspirale. Was heißt 'Mäßigung' sollen langsam bomben? Jetzt ist sie auch noch Außenministerin! Man kann nur noch lachen!🤦🤣🤣🤣🤣🤣🤦 Immerhin: Mäßigung.
Herkunft: ntvde - 🏆 3. / 89 Weiterlesen »

Erdbeben erschüttert Türkei – mindestens 35 VerletzteIn der Nacht auf Mittwoch hat ein Erdbeben den Nordwesten der Türkei erschüttert. Mindestens 35 Menschen wurden verletzt. Berichte über Tote gab es bislang nicht.
Herkunft: AZ_Augsburg - 🏆 14. / 69 Weiterlesen »