Inflation: Warum ist die Tomate so teuer?

17.05.2022 22:00:00

Die Lebensmittelpreise steigen immer schneller. Besonders heftig trifft es die Tomate. Das hat mit Putin und dem Gas zu tun – es gibt aber auch andere Gründe.

Putin, Lebensmittelpreise

🍅 Die Preise für Tomaten steigen besonders heftig. Das hat mit Putin und dem Gas zu tun – es gibt aber auch andere Gründe, schreiben sbalzter und Daniel Mohr. Lebensmittelpreise

Die Lebensmittelpreise steigen immer schneller. Besonders heftig trifft es die Tomate. Das hat mit Putin und dem Gas zu tun – es gibt aber auch andere Gründe.

„Pomodoro“. Direkt übersetzt bedeutet das: Goldapfel. Wer in den vergangenen Wochen im Supermarkt Tomaten gekauft hat, weiß mit dieser poetischen Bezeichnung etwas anzufangen – so teuer sind die roten Früchte geworden. Das Statistische Bundesamt weist für April einen Preisanstieg von knapp 40 Prozent im Durchschnitt aller Tomatensorten aus. Kein anderes Nahrungsmittel kommt auf eine solche Steigerungsrate. Das seit dem Ukrainekrieg so rar gewordene Sonnenblumenöl ist 37 Prozent teurer geworden, Butter 31 Prozent, Mehl 23 Prozent. Verglichen damit lag die Gesamtinflation „nur“ bei mickrigen 7,4 Prozent. Kohl, Möhren und süße Mandeln sind sogar billiger als im Vorjahr, und auch Heizöl und Diesel haben ihre Rekordhochs fürs Erste hinter sich gelassen.

Weiterlesen:
Frankfurter Allgemeine »

sbalzter Das hat nichts mit Putin zu tun. Das hat mit unserer Idioten Regierung zu tun. sbalzter Olaf Scholz hat einfach keinen Tomatenkurs. Und sein Tomatenkurs ist falsch. Er redet zu oft und zu wenig über Tomaten. Während die Union Klarheit schafft, indem sie nicht über Tomaten redet und wenn, dann um klarzustellen, dass sie es schon als erste so wie Scholz gesehen hat.

sbalzter Was genau hat Putin damit zu tun?

»Polizeiruf 110«-Vote: Wie gefiel Ihnen »Das Licht, das die Toten sehen«?Mord aus Langeweile: Der »Polizeiruf« mit Verena Altenberger lotete konsequent die Lebenswelt moderner Teenager aus. Oder sind Sie anderer Meinung? Konstruiert, wirr und das Motiv Langeweile völlig zusammenhanglos. Nett gemeinte 2/10 (+1 für die gedoubelten Rollschuhszenen). Wollte Sonntagabend nicht vorm Fernseher einschlafen, deshalb habe ich umgeschaltet. Ich hatte auch den Eindruck das es irgendwie um so ein Thema gegangen sein könnte 🧐

'Das Gute schläft nie': Das ist die erste große Imagekampagne von Fritz-KolaBislang stand Fritz-Kola in der Werbung vor allem für themenbezogene Outdoor-Kampagnen, die nicht selten genauso humorvoll wie provokativ waren. Mit neuer Marketingführung und verändertem Agentur-Setup ändert die Hamburger Kultmarke jetzt auch ihre Kommunikationtsstrategie - und launcht ihre erste große Imagekampagne. Das Motto: 'Das Gute schläft nie.'

Das Ergebnis in NRW ist 'eine Klatsche für Olaf Scholz' – so kommentiert die Presse die LandtagswahlUnion und Grüne sind die Sieger der Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen. Die Sozialdemokraten fuhren ihre schlechtestes Wahlergebnis ein. So kommentiert die Presse. ? KEVIN sagte doch Sieg ............... ? 🤮 Bundeskanzler ThomasKutschaty spdde Mit Klatschen haben Nichtwähler nichts am Hut. Sie sind rigide❗️☝🏾

Der Badeanzug als Must-have: Das sind die begehrtesten Einteiler für die SommerzeitEs ist nie zu früh, in einen stylishen Badeanzug für den Sommer zu investieren. Wir zeigen Ihnen die schönsten Styles für 2022

Die FDP, die Grünen und das neue Kräfteverhältnis nach der NRW-WahlWie's so geht nach der Wahl in NRW? 'Politisch gab's geilere Tage', sagt der FDP-Vize. Und bei den Grünen können sie ihr Glück kaum fassen. Constanze von Bullion und Henrike Rossbach aufSeiteDrei der SZ über das neue Kräftverhältnis in der Ampel

„Die grüne Anti-Autopolitik spaltet die Stadt“ - B.Z. – Die Stimme BerlinsGut fürs Klima, extrem ärgerlich für Autofahrer: Jeder vierte Parkplatz soll entsiegelt werden, also verschwinden. Der Wähler wird eben jetzt für sein Wahlverhalten bestraft. Ich glaube einfach viele wählen die Grünen, weil es chic ist ohne über die negativen Konsequenzen nachzudenken. Geliefert wie bestellt „Gut fürs Klima …“ damit kann man ja z.Z. alles „Begründen“. In Wirklichkeit geht es um Autohass und Bullerbü. RGR sieht nur ihr Weltbild, so kann man keine gute Politik machen.

Tomate „Pomodoro“.Kommissarin Eyckhoff (Verena Altenberger, l.© Fritz-Kola Fritz-Kola will mit der Kampagne den Spagat zwischen Spaß und Verantwortung meistern Bislang stand Fritz-Kola in der Werbung vor allem für themenbezogene Outdoor-Kampagnen, die nicht selten genauso humorvoll wie provokativ waren.NRW-Wahl: Der eigentliche Verlierer ist Olaf Scholz "Weser Kurier": "Das schlechteste Wahlergebnis für die SPD in der Geschichte Nordrhein-Westfalens ist in erster Linie eine schallende Ohrfeige für Bundeskanzler Olaf Scholz .

Direkt übersetzt bedeutet das: Goldapfel. Wer in den vergangenen Wochen im Supermarkt Tomaten gekauft hat, weiß mit dieser poetischen Bezeichnung etwas anzufangen – so teuer sind die roten Früchte geworden. Es ist, als ob man einen Hund dressiert. Das Statistische Bundesamt weist für April einen Preisanstieg von knapp 40 Prozent im Durchschnitt aller Tomatensorten aus.". Kein anderes Nahrungsmittel kommt auf eine solche Steigerungsrate. Dann fügte sie genervt hinzu: »Wenn jemand alles für dich tut, dann wird das auch irgendwann langweilig. Das seit dem Ukrainekrieg so rar gewordene Sonnenblumenöl ist 37 Prozent teurer geworden, Butter 31 Prozent, Mehl 23 Prozent. Und die Bundespolitik hat einen großen Einfluss gehabt, Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) konnte keinen nennenswerten Amtsbonus in die Waagschale werfen – der 46-Jährige regiert erst ein gutes halbes Jahr.

Verglichen damit lag die Gesamtinflation „nur“ bei mickrigen 7,4 Prozent. In diesem Krimi wurden Teenager ernst genommen – auch als moralische Wesen, die bei aller Verstrahltheit zwischen Gut und Böse unterscheiden können müssen. Kohl, Möhren und süße Mandeln sind sogar billiger als im Vorjahr, und auch Heizöl und Diesel haben ihre Rekordhochs fürs Erste hinter sich gelassen. Redakteur in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Das ist ein Ort, an den ich Ihnen nicht folgen kann. Folgen .