Hongkong, Politik China, Hongkong, Jimmy Lai, Proteste İn Hongkong, Politik, Süddeutsche Zeitung

Hongkong, Politik China

Hongkong: Prominenter Aktivist Jimmy Lai festgenommen

Medienunternehmer und Aktivist Jimmy Lai in #Hongkong festgenommen:

10.08.2020 04:41:00

Medienunternehmer und Aktivist Jimmy Lai in Hongkong festgenommen:

Dem Medienunternehmer Jimmy Lai wird Verschwörung mit fremden Mächten vorgeworfen. Lai ist einer der bekanntesten Aktivisten in Hongkong .

Die chinesische Regierung hat das Sicherheitsgesetz im Juni durchgesetzt. Es gilt als Einschnitt in die Autonomie der Finanzmetropole und früheren britischen Kronkolonie Hongkong. Diese war ihr bei der Übergabe an China 1997 nach dem Prinzip"Ein Land - zwei Systeme" für mindestens 50 Jahre zugesagt worden. Das Gesetz sieht lebenslange Haft als Höchststrafe für zahlreiche Vergehen vor, die Chinas Behörden als Subversion, Abspaltung und Terrorismus werten.

Darunter auch Kinder: „Alan Kurdi“ rettet 100 Migranten aus Booten im Mittelmeer Jugend forsch FC Bayern München wegen dieses Fotos in Erklärungsnot - WELT

Lai ist einer der bekanntesten Köpfe der Protestbewegung in Hongkong. Seit Jahren setzt sich der Gründer derApple Daily, der am zweitmeisten gelesenen Zeitung Hongkongs, für mehr Demokratie in der chinesischen Sonderverwaltungszone ein. Lai nennt Chinas Parteichef Xi Jinping offen einen Diktator, nutzt seine Zeitungen - lange Zeit eher unpolitische Klatschblätter -, um die Massenproteste zu unterstützen, und marschiert bei den Demos häufig in der ersten Reihe mit.

Es ist nicht das erste Mal, dass der 71-Jährige von den Behörden festgesetzt wird. Bereits im Mai war Lai zusammen mit anderen Demonstranten vorübergehend festgenommen worden - ihnen wurde vorgeworfen, an nicht genehmigten Protesten teilgenommen zu haben. Der Millionär ist einer von mehreren Aktivisten, gegen die Verfahren laufen.

Eine Stellungnahme der Polizei zur erneuten Festnahme Lais lag zunächst nicht vor. Weiterlesen: Süddeutsche Zeitung »

egal, die haben mehr als genug Aktivisten DorisBrehm Klar, sein Geschäftsmodell ist nicht Systemkompatibel. Die Pressefreiheit ist vielerorts in Gefahr. Auch in Deutschland. Nur der Mainstream ist systemrelevant. Die Pressefreiheit Hongkongs ist usurpiertet. StandWithHongKong So ist das eben, wenn ein total korruptes und machtzerfressenes System bedrohende Mächte inzwischen auch im eigenen Land sieht. Nach den Uighuren nun die Bevölkerung von HongKong. Chancen der internationalen Einflussnahme = 0. Trump und die USA haben gut davon gelernt.

Mein Mitleid hält sich echt in Grenzen. Ist genau so ein seriöses Mitglied der demokratischen Gesellschaft wie Weinstein, Epstein und Co. und Mitglied beim HKJC 😉

ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl.In Polen muss die Gesellschaft aufwachen. Ihr dürft diese kommunistischen Verbrecher nicht mehr in die Politik Wählen.Ihr seid alle am Arsch. Wacht auf. In Deutschland ist auch viele schlecht. Euer Land ist so schön. Es muss geschützt werden. Vor den politischen Verbrechern.M. Nicht weil sie demonstriert hatten, wurden sie festgenommen. Wie immer. Vorsicht angebracht, wenn die deutsche Presse von Polen berichtet.

Proteste in Polen: Tausende demonstrieren gegen Festnahmen von LGBT-AktivistenIn Polen gehen am Wochenende tausende Menschen gegen Homophobie auf die Straße. 50 Aktivisten werden festgenommen. Eine Stadt hatte sich zuvor schon als „LGBT-freie Zone“ erklärt. Russische Verhältnisse! EU🇪🇺20.20 Homophobie ist ein Begriff um Menschen zu diffamieren. In dem Artikel wird keine einzige Straftat gegen Homosexuelle erwähnt. im Jahr 1994. In Deutschland verurteilten sie 44 Menschen wegen Homosexualität

ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl.Was geht Trump die Wahl an er will in den USA ja auch verschieben oder sogar abschaffen e giovanni: parlare come un democrato ma lascere scrivere gli democrati del gli case di fascista: zeit inline „Wir müssen Faschisten einfach nur zuhören: ein Gewinn für die Demokratie“ ma vafan China reagiert, aber nicht empört auf den Schritt, ein von der vier HK Beamter sagt nur dass er könnte 100 doller Trump überweisen um er diese Sanktionen besser durchzuführen...