Hitlers Partei: Die NSDAP einte der Protest gegen „das System“ - WELT

Nationalsozialismus, Nationalsozialismus (Ns) (1933-1945), Nationalsozialismus (Ns), Kellerhoff-Sven-Felix, Thamer, Hans-Ulrich, Hitler, Adolf, Gedenktag Der Opfer Des Nationalsozialismus, Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (Nsdap), Historische Sachbücher, Bückeberg, Nsdap (Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei), Bundestag, Gewalt, Universität Münster, Weimarer Republik, Geschichte, Thamer, Facebook, Afd

'Macht Platz, ihr Alten!' lautete die Parole der NSDAP

Nationalsozialismus, Nationalsozialismus (Ns) (1933-1945)

26.3.2020

'Macht Platz, ihr Alten!' lautete die Parole der NSDAP

Sie war die zahlenmäßig größte Partei der deutschen Geschichte . Aber was genau machte die Stärke der NSDAP aus? War sie eine Volkspartei oder nur reine Wahlkampfmaschine? Der Historiker Hans-Ulrich Thamer gibt Antworten.

Anzeige Seit dem Frühjahr 1929 eilte die NSDAP von Wahlerfolg zu Wahlerfolg. Mal verdoppelte, mal verdreifachte sie bei Kommunalwahlen ihren Stimmenanteil gegenüber der Reichstagswahl 1928. In der Reichshauptstadt Berlin stieg ihr Ergebnis gar von 1,6 auf 5,8 Prozent. Es gab also Warnzeichen. Dennoch hatte niemand erwartet, was am 14. September 1930 geschah: Hitlers Partei gelang bei den vorgezogenen Reichstagswahlen ein Anstieg von 2,6 auf 18,3 Prozent – zur zweitstärksten Partei. Der Zeithistoriker Hans-Ulrich Thamer erklärt in seinem neuen Buch die Bedeutung, die die NSDAP von „der Gründung bis zum Ende des Dritten Reiches“ hatte. Der Emeritus der Universität Münster gehört seit mehr als 30 Jahren zu den führenden NS-Experten weltweit. WELT: Was war die NSDAP vor allem? Eine Wahlkampforganisation? Eine Machtmaschine? Ein Kontrollinstrument für die Gesellschaft? Anzeige Hans-Ulrich Thamer: Sie war vieles davon, je nach Zeitpunkt und Ort ihrer Aktivitäten: Zunächst eine Glaubens- und Kampfbewegung, dann vor allem eine Propaganda- und Wahlkampfmaschine, schließlich ein dynamischer Machtträger im NS-Regime und immer schon ein Gewalt- und Verfolgungsorgan, das zunehmend Kontroll- und Disziplinierungsansprüche umsetzte. Die Vielgestaltigkeit ihres Auftretens machte ihre Attraktivität und die widersprüchliche Wahrnehmung der Zeitgenossen aus. WELT: Der Parteien- und Wahlforscher Jürgen W. Falter nennt die NSDAP eine „Volkspartei des Protestes“. Thamer: Mit den wachsenden Erfolgen bei der Mobilisierung wurde die NSDAP, vor allem seit der Endphase der Weimarer Republik, zu einer schichten- und milieuübergreifenden Massenpartei. Das hatte sie vielen der damaligen milieu- oder konfessionsgebundenen Parteien voraus. Was ihre Wähler und Mitglieder vereinte, waren jedoch nicht gemeinsame Ziele und Werte, es war vor allem der Protest gegen „das System“, das für vieles oder alles verantwortlich gemacht wurde: für die militärische Niederlage von 1918 wie für die Demütigungen des Versailler Friedensvertrags, für materielle Not wie für versperrte Aufstiegserwartungen, für Orientierungs- und Zukunftslosigkeit. Anzeige WELT: Wer waren denn nun die wesentlichen Wählergruppen von Hitlers Partei? Thamer: Lange Zeit galt die NSDAP als klassische Protest- und Mobilisierungsbewegung von enttäuschten und radikalisierten Mittelschichten, und in der Tat waren Angehörige des alten und des neuen Mittelstandes gemessen an ihrem Anteil an der gesamten Erwerbsbevölkerung überrepräsentiert. Doch konnte die NSDAP auch sehr viele Angehörige der Arbeiterschaft für sich gewinnen und schließlich auch Angehörige der bürgerlichen Schichten und traditionellen Oberschichten. Auffällig war vor allem der Anteil der jungen Generation; die NSDAP war auch Ausdruck eines Jugendprotestes, der mit der Parole „Macht Platz, ihr Alten“ viel Zustimmung gewann. WELT: Welche Bedeutung hatte die Partei für die Machtübernahme Hitlers am 30. Januar 1933? Anzeige Thamer: Die NSDAP mit ihren Gliederungen und angeschlossenen Verbänden von der SA bis zur HJ war unverzichtbares wie teilweise auch ungezügeltes Gewalt- wie Mobilisierungsinstrument, das einen Teil der Dynamik der Machteroberung im Jahr 1933 erklärt. Das gewaltige Wachstum der Parteimitglieder im Frühjahr 1933, die unzähligen „Märzgefallenen“ und „Aprilveilchen“, war Ausdruck einer diffusen Aufbruchsstimmung wie einer Mitmachbereitschaft und opportunistischer Karriereerwartung, die der NSDAP insgesamt ein großes Machtpotential verschafften und sich wie eine nationale Revolution ausnahmen. WELT: Änderte sich die Rolle der Partei mit dem Beginn des Zweiten Weltkrieges? Thamer: Der Krieg bedeutete für die NSDAP die Fortsetzung ihrer „nationalsozialistischen Revolution“. Der gewaltige Parteiapparat wurde nun schrittweise für unterschiedlichste Funktionen der Betreuung und Überwachung der Gesellschaft eingesetzt. Er baute sein Netzwerk der sozialen Kontrolle immer weiter aus, was bis zur Mitwirkung bei der Judenverfolgung reichte. Zu der „Menschenführung“, die die NSDAP beanspruchte, gehörten neben Propaganda und Kontrolle der eigenen Bevölkerung und der ausländischen Arbeitskräfte auch die kriegsbedingten Einsätze bei der Hilfe für Bombengeschädigte und Evakuierte, mit der die immer unbeliebteren NS-Funktionäre, oft als „Goldfasane“ verspottet und verhasst, vergeblich versuchten, ihr Image aufzupolieren. WELT: Am Ende im Frühjahr 1945 hatte die NSDAP mehr als sieben Millionen Mitglieder. Was sagt es über Menschen aus, dass sie Mitglieder von Hitlers Partei waren? Lesen Sie auch Nationalsozialismus Wird der Einfluss des Redners Hitler überschätzt? Thamer: Mehr noch! Bei Kriegsende war der größere Teil der deutschen Bevölkerung von irgendeiner NS-Organisation und deren Anspruch erfasst, eine nationale Volksgemeinschaft zu formieren; das bedeutete, die Mehrheit der Deutschen hatte zwölf Jahre in diesem Neben- und Ineinander von volksgemeinschaftlichem Konsens, sich verschärfender Kontrolle und Repression, verbunden mit millionenfachem Verbrechen gelebt und dieses lange auch zustimmend erlebt. WELT: Und die Folgen? Lesen Sie auch Hochstapler Der Mann, der Adolf Hitler erpressen wollte Thamer: Das führte nach dem Zusammenbruch der Konsens- und Mobilisierungsdiktatur zu Rechtfertigungs- und Verdrängungsversuchen, aber auch zu anfänglicher politischer Apathie und schließlich zu langfristigen mentalen Folgewirkungen und autoritären Verhaltensformen. All das hat den politisch-moralischen wie den jurisdiktionellen Umgang mit dieser Vergangenheit, die nicht vergehen wollte, sehr lange belastet. Anzeige WELT: Aktuell gibt es im Bundestag und in allen Landesparlamenten wieder eine Rechtsaußenpartei. In Thüringen hat die AfD mit ihren Manövern rund um die Ministerpräsidentenwahl am 5. Februar 2020 Verachtung für demokratische Verfahren demonstriert. Ist es angemessen oder übertrieben, die NSDAP und die AfD miteinander zu vergleichen? Thamer: Historische Vergleiche sind legitim und können auch erkenntnisfördernd sein – nicht aber einfache Gleichsetzungen. Die Ähnlichkeiten zwischen der menschenrechtsverletzenden und demokratiefeindlichen Propaganda und Agitation rechtsradikaler Parteien, von der NPD bis zur AfD, und der Hassrhetorik wie auch der Gewaltpraxis und den Mobilisierungstechniken der NSDAP sind augenfällig. Dennoch haben die demokratie- und pluralismusfeindlichen Konflikt- und Gefährdungspotenziale, die gegenwärtig die immer noch mehrheitsfähige und wehrhafte parlamentarische Demokratie herausfordern und in Wellenbewegungen die Nachkriegsgeschichte temporär erfasst haben, nicht die Dimension der Krisenjahre der Weimarer Republik zwischen 1930 und 1933. Dazu tragen auch die schrecklichen Erfahrungen der NS-Diktatur bei, die nicht vergessen werden dürfen. Hans-Ulrich Thamer: „Die NSDAP. Von der Gründung bis zum Ende des Dritten Reiches“. (C. H. Beck, München. 127 S., 9,95 Euro) Sie finden „Weltgeschichte“ auch auf Facebook. Wir freuen uns über ein Like. Weiterlesen: WELT

..und Behinderte waren unwertes Leben...Wenn Ärzte jetzt schon offen ans Selektieren Denken..ich will gar nicht drüber nachdenken.... Und genauso die Parole von ARD und ZDF. Warum von diesem Massenmörder immer wieder was veröffentlicht wird. ' Schmidfinken' Und wie lautet die Parole der Linken heute? Ähnlich! Die alten weissen Männer sollen verrecken an Coronavirus. Und die Reichen soll man erschiessen! - Wie sich die Geschichte doch wiederholt und man lernt nichts daraus!

Noch vor nicht allzu langer Zeit stand Welt in der vorderster Reihe, wenn es um Hetze gegen alte weiße Männer ging. In der jetzigen Situation, da vermutlich Ältere vermehrt das Web als Informationsmedium nutzen, will man offenbar mal wieder ein paar Clicks mehr abfischen. Wir Alten in Europa erleben doch gerade das Gleiche LaHonte Schande Françaiseexpatriée

Alors ce serait L' Euthanasie Das hört man heute doch wieder... Von FFF. Ein Schelm, wer böses dabei denkt. E_Bernardina Ihr könnt aufhören zu hetzen‼️ Die Wahrheit ist längst ans Licht gekommen‼️ TheDeepState Satanism WWIWWIIWWIII AlbertPike1871 JusticeWillComing TheStormIsUponUs TheStormIsHere PainWillComing MilitaryTribunals GITMO

Hört doch mal mit den Nazi scheiß auf vergessen dürfen wir es nicht aber ständig der Nazi scheiß das sind alles die nix auf die Reihe bekomm und 💩 sind und immer heißt es die Deutschen sind Nazis das nervt schaut nach America usw da sind mehr wie hier schaut in Erupa Könnte glatt von ExtinctionRebellion stammen, oder von FFF ob die sich hier die Anregung für ihren Alten Hass abgeschaut haben?

Coronavirus - WHO testet sechs Wirkstoffe gegen Covid-1Mit der globalen Studie 'Solidarity' will die Weltgesundheitsorganisation schnell ein wirksames Medikament gegen das Virus finden.

Erinnert wohl eher an die Grüne Jugend. Egal. Nazi AfD Gleichstellung wurde im Text untergebracht. Aufgabe erfüllt👌🏻 NSDAP Programm: Bodenreform+Enteignung. Abschaffung Bodenzins+Bodenspekulation. Verstaatlichung vergesellschafteter Betriebe.Gewinnbeteiligung an Großbetrieben.Ausbau der Altersversorgung. Schaffung eines gesunden Mittelstandes.Kommunalisierung Warenhäuser Rechts? LINKE SPD

Geil...noch mehr Nazischrott... 🤢 Und jetzt von denen die Corona-Partys feiern Heißt das jetzt der öffentliche Rundfunk ist von nazis unterwandert worden. Da hört man diese Parole in letzter Zeit immer öfter raus 🤦‍♂️ Da ist ja die GroKo nicht weit weg!😂 Wie sich die Grschichte doch wiederholt ..... Ist es auch legitim die Grünen, Linke und die Antifa mit der NSDAP zu vergleichen? Finde das mindestens genauso angebracht.

Tja, erinnert an Parolen der Fridaysforfuture Jünger oder Umweltsau des WDR. Auch damals waren es Sozialisten, wenn auch mit dem Wort „National“ davor. Ja die NSDAP wurde vor allem von jungen Menschen getragen. Das politische Pendel ist gerade bei jüngeren jeder Generation anders. Es wird immer von Rechts nach Links und dann wieder zurückpendeln ein Teufelskreis.

Die große LeereAus aller Welt kommen Bilder, die die Folgen der strikten Ausgangsbeschränkungen zeigen: Wo sonst das Leben in der Öffentlichkeit pulsiert, sind die Straßen und Plätze weitgehend wie ausgestorben. Nach der großen Leere kommt das große Heulen und Zähneklappern? Oh, mein Gott, beschütze uns...... DA DER CORONAVIRUS AUS EINEM LIPIDKÖRPER -FETT-BESTEHT, KANN MAN WÄHREND ES REGNET, S E I F E N P U L V E R DURCH FLUGZEUGE ABWERFEN. DADURCH WIRD DER VIRUS K O M P L E T T AUFGELÖST.

Christchurch-Attentäter bekennt sich ein Jahr nach Anschlag schuldigEs war ein blutiger Anschlag, der die ganze Welt schockierte. Jetzt nimmt der Prozess gegen den Christchurch-Attentäter eine Wende.

Nachtragshaushalt: Bundestag beschließt 156 Milliarden Euro neue SchuldenKeine Ausschussberatung, Abstimmen mit Abstand: Der Bundestag stimmt dem Nachtragshaushalt für das Notfallpaket gegen die Corona-Pandemie zu. Wir gehen pleite - selbst hätten wir es geschafft, aber Euro und EU geben uns den Rest Wieso eigentlich neue Schulden?

Guardiola, Messi und Ronaldo spendenDer Trainer und die beiden Weltfußballer beteiligen sich am Kampf gegen das Coronavirus. Die BBL und HBL stehen vor dem Abbruch ihrer Saisons.

US-Wirtschaft: Trump will keinen langen StillstandDie Zahl der Infizierten steigt in den USA steil an. Doch Präsident Trump will die Maßnahmen gegen das Coronavirus bald wieder lockern - aus Angst vor einer Rezession. Und das ist wunderlich? Wollen wir das denn? Ja Stillstand ist scheiße seine Freunde müssen ja auch auch in der coronaUS kriese ihr Kohle verdienen! Die Propagandisten per TV und Blätter hoffentlich auch nicht, sonst müssen die alten Sachen wieder aufgewärmt werden: Feuer; Klimawandel; Trump (obwohl auch jetzt versteckt behetzt); Putin; Erdogan; AfD. - Amen.



Bundeslandwirtschaftsministerin: Klöckner ruft die Deutschen auf, sich als Erntehelfer zu melden - Video - WELT

Vorschlag der Jungen Union: „Flughafen nach Kohl benennen“

Habeck: Grünen-Chef schmeißt bei Telefon-Konferenzen den Haushalt

Corona: RKI-Chef fürchtet, dass Intensivbetten nicht reichen werden - WELT

Gutachten kritisiert Griechenlands Verhalten an der Grenze

Corona-Krise: Merkel gibt Bürgern ein persönliches Versprechen - WELT

Bundeswehr-Denkfabrik: Covid-19 offenbart Deutschlands Defizite

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

26 März 2020, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Actionszenen der Weltliteratur: Als Truman Capote dringend einen Wodka brauchte - WELT

Nächste nachrichten

Pandemie: TV-Sondersendung – alle Infos und Entwicklungen zur Coronakrise - Video - WELT
Baerbock kritisiert Altmaier: Wirtschaftsminister kommt „anscheinend gar nicht vor“ Katholische Gemeinde geht juristisch gegen Gottesdienst-Verbot vor Bewohner von Asylunterkunft: „Wir sind in großer Gefahr“ Tausende Masken verschwunden: Moderne Piraterie? Messerangriff in Frankreich: „Alle Indizien deuten auf eine Terrortat hin“ Folge der Corona-Pandemie: Der globale Kampf um die Atemschutzmasken Corona-Kontaktsperre: So gut halten sich die Deutschen an die Regeln - WELT AfD-Spaltungsstreit: Das doppelte Parteichen Katholische Gemeinde klagt gegen Gottesdienstverbot Italienische Krankenschwester: Sie hat das Lachen nicht verlernt Senat will Rätsel um verschwundene Masken klären DIHK beklagt Bürokratie: Staatliche Fristen nicht einzuhalten - WELT
Bundeslandwirtschaftsministerin: Klöckner ruft die Deutschen auf, sich als Erntehelfer zu melden - Video - WELT Vorschlag der Jungen Union: „Flughafen nach Kohl benennen“ Habeck: Grünen-Chef schmeißt bei Telefon-Konferenzen den Haushalt Corona: RKI-Chef fürchtet, dass Intensivbetten nicht reichen werden - WELT Gutachten kritisiert Griechenlands Verhalten an der Grenze Corona-Krise: Merkel gibt Bürgern ein persönliches Versprechen - WELT Bundeswehr-Denkfabrik: Covid-19 offenbart Deutschlands Defizite Corona in China: Verzehr von Hunden und Katzen in Shenzhen verboten - WELT K-Frage der Union: Söder und Spahn ziehen in der Corona-Krise an Laschet und Merz vorbei - WELT Arbeitsminister Heil: 'Einige Krankenhäuser kaputtgespart' Coronavirus: An diesem Tag könnte der Shutdown in Deutschland enden - WELT Ansteckungsgefahr senken: Wie Virologen ihre Haltung zu Mundschutz änderten