Habeck erwägt wegen steigender Energiepreise mehr Regulierung

18.01.2022 14:02:00

Habeck erwägt wegen steigender Energiepreise mehr Regulierung

Energiesparen, Gas

Habeck erwägt wegen steigender Energiepreise mehr Regulierung

Angesichts rasant steigender Energiepreise denkt Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) laut über klarere Regeln nach.

Viele Grundversorger, also die Energieanbieter mit den meisten Kunden in einer Region, haben in den vergangenen Wochen neue Tarife für Neukunden eingeführt. Hintergrund war die Liefereinstellung durch Energiediscounter, wodurch viele ehemalige Kunden unverschuldet in die sogenannte Ersatzversorgung durch den örtlichen Grundversorger fielen. Diese sind verpflichtet, die Kunden bei Wegfall des bisherigen Lieferanten zunächst weiter mit Strom und Gas zu versorgen, müssen die Energie aber nach Verbandsangaben zu aktuell extrem hohen Preisen zukaufen.

Weiterlesen: BZ Berlin B.Z. »

Finger weg, besser mal Steuern und Abgaben senken. mehr sozialismus…

Woidke will Planung für Öko-Ausbau: Gespräch mit HabeckKlimaschutzminister Habeck will für die Windkraft den Turbo einschalten. Das betrifft auch Brandenburg, wo ein Ausbau in Planung ist. Regierungschef Woidke dringt auf schnellere Verfahren und will darüber mit der Bundesregierung sprechen.

München: Forderung nach mehr Windkraft vor Habeck-Söder-TreffenDie Rathaus-Koalition fordert von Bund und Bayern mehr Unterstützung beim Bau von Windkraftanlagen, um die Klimaneutralität in München schnell zu erreichen.

München: Forderung nach mehr Windkraft vor Habeck-Söder-TreffenDie Rathaus-Koalition fordert von Bund und Bayern mehr Unterstützung beim Bau von Windkraftanlagen, um die Klimaneutralität in München schnell zu erreichen.

Woidke will Planung für Öko-Ausbau: Gespräch mit HabeckKlimaschutzminister Habeck will für die Windkraft den Turbo einschalten. Das betrifft auch Brandenburg, wo ein Ausbau in Planung ist. Regierungschef Woidke dringt auf schnellere Verfahren und will darüber mit der Bundesregierung sprechen.

München: Genussreisen mit Gourmetboxen aus dem Home OfficeSchlemmen aus der Schachtel: Ein Münchner Reiseanbieter verkauft wegen Corona jetzt Gourmetboxen mit Livestream-Begleitung. Auch er…..

Frankreich - Präsidentschaftskandidat Zemmour muss wegen Volksverhetzung 10.000 Euro Strafe zahlenFrankreichs Präsidentschaftskandidat Zemmour muss wegen Volksverhetzung 10.000 Euro Strafe zahlen: Er hatte in einer Fernsehdebatte im Jahr 2020 minderjährige Migranten generell als Diebe, Mörder und Vergewaltiger bezeichnet. Zemmour Super, aber noch zu klein, die Strafe. Auch in Frankreich will man bestimmte Dinge eben nicht hören bzw. zur Kenntnis nehmen müssen. Vor laufenden Kameras oder sogar live schon gar nicht. Seltsam, wenn deutsche Politiker, Beamte Regierungskritiker pauschal als Nazi, Rechtes Gesindel, Staatsfeinde und anderes bezeichnen, ist es keine Volksverhetzung!

„Ich will auch nicht verhehlen, dass wir uns noch einmal anschauen müssen, wie der ja sehr stark liberalisierte Gas- und Strommarkt in Zukunft aufgestellt wird“, sagte Habeck am Dienstag in einer Videoaufzeichnung beim „Handelsblatt Energie-Gipfel“.Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.Neues aus München, Freizeit-Tipps und alles, was die Stadt bewegt im kostenlosen Newsletter - von Sonntag bis Freitag.Neues aus München, Freizeit-Tipps und alles, was die Stadt bewegt im kostenlosen Newsletter - von Sonntag bis Freitag.

„Dass die Menschen im guten Glauben, ein günstiges Angebot bekommen zu haben jetzt in dem teureren Angebot liegen, das kann nicht einfach so ohne Konsequenzen bleiben.“ Viele Grundversorger, also die Energieanbieter mit den meisten Kunden in einer Region, haben in den vergangenen Wochen neue Tarife für Neukunden eingeführt. In Brandenburg ist bis 2030 ein Ausbau der Windräder auf bis zu zwei Prozent der Landesfläche geplant. Hintergrund war die Liefereinstellung durch Energiediscounter, wodurch viele ehemalige Kunden unverschuldet in die sogenannte Ersatzversorgung durch den örtlichen Grundversorger fielen. Doch das sei gerade von Bürgerwindkraft-Initiativen finanziell nicht zu leisten. Diese sind verpflichtet, die Kunden bei Wegfall des bisherigen Lieferanten zunächst weiter mit Strom und Gas zu versorgen, müssen die Energie aber nach Verbandsangaben zu aktuell extrem hohen Preisen zukaufen. Habeck plant, Abstandsregelungen von Wohnhäusern zu Windkraftanlagen zu kippen. Lesen Sie dazu: Stromanbieter liefert plötzlich nicht mehr! Tausende Berliner rutschen in Grundversorgung Habeck sprach mit Blick auf die Günstig-Anbieter von „Spekulation als Geschäftsmodell“, bei der darauf gesetzt werde, durch günstige Kurzfrist-Verträge eine langfristige Sicherung herzustellen. Seiner Ansicht nach könnten Teile des Waldes, der der Heiliggeistspital-Stiftung gehört, künftig nicht für Kiesabbau, sondern für Windkraft genutzt werden.

Dies müsse zumindest „transparenter gemacht werden“, sagte Habeck. Der Landtag muss noch darüber entscheiden. Doch diese Idee hat nun einen Dämpfer bekommen. „Möglicherweise muss man auch überprüfen, dass diese Langfristhinterlegung klarer reguliert wird.“ Am Ende sollten nicht die Leute, die 50 oder 100 Euro sparen wollten, die Geprellten sein."Im Koalitionsvertrag steht, dass wir"idealerweise" 2030 aus der Kohle aussteigen", sagte Woidke. Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für ."Aber es ist im Forst Kasten aus anderen Gründen nicht möglich.