Roundup, Bayer, Monsanto, Glyphosat, Glyphosat, Bayer, Glyphosat, Monsanto

Roundup, Bayer

Glyphosat: Bayers Fehlkalkulation

Der Chemiekonzern hat Erfahrung mit Schadenersatzklagen in den USA. Diesmal half sie ihm nicht. Das Zwei-Milliarden-Dollar-Urteil ist für das Unternehmen ein Schock.

14.5.2019

Die Schadenersatzsumme von zwei Milliarden Dollar wird am Ende wohl deutlich reduziert werden. Dennoch ist das jüngste Roundup -Urteil in den USA für Bayer ein Desaster. Monsanto Glyphosat

Der Chemiekonzern hat Erfahrung mit Schadenersatzklagen in den USA. Diesmal half sie ihm nicht. Das Zwei-Milliarden-Dollar-Urteil ist für das Unternehmen ein Schock.

Die Wende kam 2003, als ein Geschworenengericht in Texas im Fall eines 82-jährigen Klägers zugunsten des Unternehmens urteilte. Zuvor waren dem Mann in einem anderen Verfahren 560 Millionen Dollar an Schadenersatz zugesprochen worden. Statt insgesamt bis zu zehn Milliarden Dollar zu zahlen, wie viele Analysten erwartet hatten, einigte sich das Unternehmen zwei Jahre später mit 3.000 der Kläger auf die Zahlung von knapp einer Milliarde Dollar. Aus Sicht von Bayer war das ein Erfolg.

Bayer mag auch das veränderte gesellschaftliche Umfeld unterschätzt haben. In seiner Pressemitteilung nach dem jüngsten Urteil zitiert das Unternehmen die US-Umweltbehörde EPA, die Anfang Mai erneut mitteilte, es seien keine Beweise für eine krebserregende Wirkung von Glyphosat vorhanden. Doch die Glaubwürdigkeit der EPA hat unter Präsident Trump schwer gelitten. Derzeit wird sie von Andrew Wheeler, einem ehemaligen Lobbyisten der Kohleindustrie, geführt.

So brachten sie Roundup-Sprühflaschen mit ins Gericht, die sie aber nur mit Gummihandschuhen anfassten. Damit sprühten sie im Gerichtssaal herum (die Flaschen waren vorher geleert und mit Wasser gefüllt worden). Prominente Monsanto-Kritiker wie der Rocksänger Neil Young saßen nicht nur häufig im Zuschauerraum, sondern schrieben in einem Fall auch einen Zeitungskommentar, in dem sie an die zuständige Richterin appellierten. Bayer entging die Wirkung nicht: Die Anwälte des Unternehmens legten noch vor dem Schlussplädoyer Protest gegen die aus ihrer Sicht unzulässige Beeinflussung der Geschworenen ein. Aber es ist fraglich, wie ein Gericht überhaupt ausschließen kann, dass der Zeitgeist das Urteil der Jury beeinflusst.

Gegen das erste Urteil, bei dem es zu 89 Millionen Dollar Schadenersatz verurteilt wurde, hat das Unternehmen bereits Berufung eingelegt.

Weiterlesen: ZEIT ONLINE
Aktuelle Nachrichten
Aktuelle Nachrichten jetzt
 • • • • • • • • • • • •
 • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •

Alles wird gut Bayer im November auf 75 Euro bayer long keep hodln Wer zuletzt lacht ... . Wie lange muss man eigentlich Studiert haben um Vorstand eines DAX Konzerns zu werden und so einen Schwachsinns Deal hin zu bekommen , wo Milliarden verbrannt werden! Aber für eine kompetente Firmenführung durchaus vorhersehbar!

US-Jury verurteilt Bayer zu zwei Milliarden Dollar SchadenersatzGeklagt hatte diesmal ein Rentnerehepaar, das das Unkrautvernichtunngsmittel ' Roundup ' der Bayer -Tochter Monsanto für seine Krebserkrankungen verantwortlich macht. Bye bye Glyphosat Stand das Ehepaar und die Jury wohl nicht auf der Beobachtungsliste 😂 Oh liebe Bayer man kauft toxische Papiere unter Wert und versucht sein Glück und legt nicht noch 60 Milliarden drauf... Ich fasse das alles nicht mehr..............

Handelsstreit mit USA: China droht mit GegenmaßnahmenVor den Handelsgesprächen in Washington hatte US-Präsident Trump China vorgeworfen, sich nicht an Abmachungen gehalten zu haben. Er will Zölle drastisch anheben. China kündigt seinerseits Gegenmaßnahmen an. Von Axel Dorloff. Was aber ist, wenn diese beiden Weltmächte ihren Konflikt verschärfen. Auch die geografische Lage von Europa ist ambivalent. Deutschland in der europäischen Geschichte hatte ebenfalls dieses ewige Ost - West Trauma. Mir doch Scheißegal China bekommt panik....

Geschichten
Top nachrichten des tages
 • • • • • • • • • • • •
 • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •

USA-China Handelsstreit: Kein Ende in SichtZwar spricht US-Präsident Trump von einer 'konstruktiven' Gesprächsrunde in Washington. Doch eine Lösung im Handelsstreit zwischen den USA und China ist nicht in Sicht - stattdessen droht eine langwierige Eskalation. Der kleine Erpresser hat sicher auf fallende Aktienkurse gewertet

Experte: Krieg zwischen USA und Iran wahrscheinlicherSteht ein Krieg zwischen den USA und dem Iran bevor? 'Möglicherweise', sagt Nahost-Experte Steinberg in den tagesthemen. Sorge bereite vor allem die Drohung Teherans, die Urananreicherung wieder unbegrenzt aufzunehmen. geplant ist der schon lange ... (und Clark hat selbst auch ein älteres Gespräch nach 9/11 zitiert) Wir sind schon so weit und sagen einfach ‘Experte’. Experte

Geschichten
Top nachrichten des tages
 • • • • • • • • • • • •
 • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •
• • • • • • • • • • • •

Handelsstreit: USA und China setzen Gespräche fortIm Zollstreit setzten die USA und China ihre Gespräche fort. Zuletzt bemühten sich beide Seiten um einen 'vernünftigen und offenen' Austausch. Dennoch steht die Drohung neuer US-Zölle weiter im Raum. Wenn einer glaubt dass nach Trump wieder alle beste Freunde werden der hat überhaupt nichts kapiert. Na wie gut, dass Trumpsovicz noch den US Steuerzahler hat der für die Show aufkommt: Mir doch Scheißegal

Handelsstreit mit USA: Ein 'schöner Brief' aus ChinaObwohl US-Präsident Trump bei seinem harten Kurs gegenüber Peking bleibt und neue Strafzölle verhängt, zeigt er sich erfreut über Post aus China. Jetzt sagte er: Eine Einigung sei noch diese Woche möglich. Er ist ja doch schon so ein Romantiker....Kuschelt mit Putin, liebt Kim aus Nordkorea und mag 'schöne Briefe' aus China....ich bin gerührt... Schade, mir wäre lieber gewesen, Trump hätten die Kommunisten platt gemacht. Jetzt haben sie sich noch etwas weitere Zeit für Ihr „Experiment“ erkauft.

USA verlegen weitere Militärs nach NahostDie USA entsenden ein weiteres Kriegsschiff und ein Raketenabwehrsystem in den Nahen Osten. Wie das Pentagon mitteilte, wolle man notfalls auf Drohungen aus dem Iran reagieren können. Bin gehyped, da gehts ab. Die Rot-Weiß-Blauen-Faschisten kommen! The next big crime?

Pompeo in Moskau: Darüber streiten die USA und RusslandUS-Außenminister Pompeo ist zu Gesprächen in Russland eingetroffen: In fast allen internationalen Konflikten gehen die Positionen zwischen beiden Ländern weit auseinander. tagesschau.de gibt einen Überblick über die strittigsten Themen. Die USA wollen Putin 'alternative Realität' beibringen? Ob der faktenfinder das Thema der vermeintlichen Angriffe auf die Öltanker im Auge behält? Die reden miteinander. wie wäre die Schlagzeile, hätte Pompeo Maas in Deutschland besucht?

USA weiten Strafen gegen Venezuelas Geheimdienst ausDie USA wollen mit neuen Sanktionen den Druck auf Venezuela erhöhen. Im Fokus: der Geheimdienst. Den nutze Staatspräsident Maduro, um die Abgeordneten der Nationalversammlung zum Schweigen zu bringen. Trotz aller Sanktionen bildet das sozialistische Venezuela (wie auch Kuba) weiter seine Fachkräfte selbst aus. Venezuela muß nicht andere Länder bombardieren um von den Flüchtlingen die Fachkräfte abzugreifen wie die BRD das macht. Wer sanktioniert eigentlich Bolton, Pompeo und die anderen verdammten aufgeblasenen kriegsgeile Narren? IDIOTEN. Jeder Geheimdienst arbeitet nicht für die Regierung seines Landes? Die 51 'Dienste der USA, die si h immer mehr verselbstständigen. Trump ist genauso ein DRECK wie die KURDEN UND ARMENIER

US-Jury verurteilt Bayer zu zwei Milliarden Dollar SchadenersatzDie Übernahme des Saatgutherstellers Monsanto wird für den Konzern damit endgültig zum Albtraum. Geklagt hatte diesmal ein an Krebs erkranktes Rentnerehepaar. 💃🏼💃🏼💃🏼 Deutsche Manager. So fähig wie... Kartoffeln. 'endültig' Habt ihr einen Lektor, der Tweets vor der Veröffentlichung auf grammatikalische, orthographische und inhaltliche Korrektheit prüft? Offenbar nicht...

Handelsstreit mit USA: China kündigt Zölle auf US-Produkte anAuf die Zollerhöhung der USA folgt Chinas Antwort: Ab Juni sollen für US-Waren im Wert von 60 Milliarden Dollar Sonderabgaben von bis zu 25 Prozent anfallen. Die Zwei geben auch nie ruhe, richtiger Kindergarten Zölle Zölle und noch mehr Zölle die machen sich nur gegenseitig die Wirtschaft kaputt

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

14 Mai 2019, Dienstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Oberbekleidung: Das Ass ist der Ärmel

Nächste nachrichten

'Die Versammlungsfreiheit ist ein Kern-Grundrecht'
Oberbekleidung: Das Ass ist der Ärmel 'Die Versammlungsfreiheit ist ein Kern-Grundrecht'