Formel-1-Teams stimmen für wichtige Budgetobergrenze

23.05.2020 10:54:00

Die Formel 1 hat inmitten der Coronakrise offenbar endlich eine wegweisende Entscheidung im Kampf um ihre Zukunft getroffen.

BBCund das FachmagazinAutosport. Die Deckelung soll demnach schon ab dem kommenden Jahr bei 145 Millionen US-Dollar (133 Millionen Euro) liegen.AnzeigeDu willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Alle lebenden Ex-Präsidenten verurteilen Rassismus – und kritisieren damit auch Trump Merkels Konjunkturpaket: Was die 130 Milliarden Euro für Sie bedeuten Weißes Haus: Hydroxychloroquin hatte bei Trump keine Nebenwirkungen

In den folgenden Jahren soll es schrittweise weitergehen. 2022 soll das für die Teams verfügbare Budget noch 140 Millionen Dollar betragen und in der Zeit von 2023 bis 2025 auf 135 Millionen sinken. Der Plan muss nun noch vom Weltrat des Motorsport-Weltverbandes FIA abgesegnet werden, dies gilt allerdings als Formalie und könnte schon in der kommenden Woche passieren.

Vereinbarung soll kleineren Rennställen helfenDie neue Vereinbarung soll dabei helfen, die Existenz der kleineren Rennställe zu retten, die Chancengleichheit und den Wettbewerb im gesamten Feld zu erhöhen, neue Teams anzulocken und damit insgesamt das Fortbestehen der Formel 1 zu sichern.

27:33Moderator Peter Hardenacke und Kommentator Sascha Roos kümmern sich an jedem Freitag vor einem Virtual GP 30 Minuten lang um die Themen des Motorsports.AnzeigeDer zuvor angedachte Budgetdeckel für 2021 lag bei noch 175 Millionen Dollar, die Rennställe hinter den großen Drei Mercedes, Ferrari und Red Bull hätten diesen angesichts der Coronakrise gerne auf 100 Millionen gesenkt. Vor allem Ferrari tat sich hier allerdings als lautstarker Gegner hervor, mit dem Kompromiss scheint die Scuderia nun einverstanden.

Formel 1 braucht Angleichung des NiveausNeben der Einigung auf die Obergrenze sollen weitere Beschlüsse die Show verbessern: So soll den weniger erfolgreichen Teams künftig verhältnismäßig mehr Zeit zur Entwicklung der Aerodynamik eingeräumt werden, zudem sollen Einheitsteile zur Kostensenkung beitragen.

Ab dem 16. Mai kommt der Fußball endlich wieder ins Rollen. Alle Infos zum großen Bundesliga-Comeback auf Sky gibt's hier. Weiterlesen: Sky Sport News HD »

Was ich beim Rudern fürs Leben gelernt habe: DurchziehenBeim Rudern habe nicht nur manch schönen Erfolg gefeiert, sondern auch wichtige Lektionen fürs Leben gelernt. Das hilft auch in der aktuellen Zeit.

BILD beantwortet wichtige Corona-Fragen - Was darf ich eigentlich in meinem Garten?Richtig viel los über Himmelfahrt an der BILD-Corona-Hotline. BILD-Experten und Rechtsanwälte beantworten noch bis Samstag 18 Uhr die wichtigsten Corona-Fragen der BILD-Leser. Das ist auch nötig, denn viele Regeln ändern sich und unterscheiden sich je nach Wohnort. Ein wichtiges Thema: Was darf ich in meinem Garten? BILD gibt klare Antworten. *** BILDplus Inhalt *** Bald nichts mehr? Jeder gute Gärtner macht in seinem Garten einen Haufen. Wir gehen in den Pool der im Garten steht

Plan für Eimsbüttel - Grün-Schwarz schafft Gebühren für Außen-Gastro abDas wird Hamburgs Wirte freuen: Im Bezirk Eimsbüttel sollen die Außenflächen bald kostenfrei von den Gastronomen genutzt werden können. Wem gehören die Medien - Volker Pispers

Eine Tüte Erdnüsse für 26,50 Euro – warum dieses Restaurant Mondpreise für kleine Snacks verlangtMit einer ungewöhnlichen Protestaktion macht ein Gastronom am Timmendorfer Strand auf sein Anliegen aufmerksam. Dazu verkauft er Snacks zu ... Nicht hingehen Das ist für die Menschen die jetzt dort Urlaub machen. FreieMarktwirtschaft, wenn die Preise bezahlt werden, ist der Kunde selber schuld. Es wird ja keiner gezwungen dort zu Essen oder zu Trinken. Allerdings könnte dieser ‚Wucher‘ ggf. gegen Paragraph 138 BGB verstossen.

Senf bundesweit alle, weil jeder seinen zu Corona dazugegeben hat - WELTSchock für die deutschen Haushalte zum ersten Höhepunkt der Grillsaison am verlängerten Vatertagswochenende: Aufgrund der Corona-Krise gibt es keinen Senf mehr für die armen Würstchen. Da wird Drosten allein aber wohl schon ne Palette von verbraucht haben. Die Fraktion der Ketschupfanatiker ist empört 😂 Ach Du Scheiße!

Wahlkampf in Amerika: Rassismus-Vorwurf gegen BidenWer als Afroamerikaner für Trump stimme, sei „nicht schwarz“, so Joe Biden. Republikaner werfen ihm Rassismus vor. Schwarze sorgt, dass er deren Stimmen für selbstverständlich halte: Linke sind überall die wahren Rassisten- meinen immer, dass Schwarze zu dumm sind, für sich selbst zu sorgen und Hilfen von (linken) Weissen brauchen Oh, es dauert also 4 Jahre, bis auch mal über Trumps Gegner irgendetwas berichtet wird, das nicht positiv ist. UncleJoe hält vieles für selbstverständlich ...