Motorsport, Formel 1

Motorsport, Formel 1

Formel 1 in Singapur: Antonio Giovinazzi kracht fast mit Kran zusammen

Gefährliche Szene in Singapur - Formel-1-Pilot kracht fast mit Kran zusammen

23.09.2019 07:16:00

Gefährliche Szene in Singapur - Formel-1-Pilot kracht fast mit Kran zusammen

Das war knapp! Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) wäre beim Formel-1-Rennen in Singapur fast in einen Bergungskran gerauscht. Was los war.

Das ging gerade noch mal gut!Gefährliche Szene beim Formel-1-Rennen in Singapur. Antonio Giovinazzi (25) wäre bei einer Safety-Car-Phase in Runde 37 beinahe mit einem Bergungskran zusammengerauscht, der den Boliden von George Russell (Williams) an Kurve acht bergen sollte.

Ex-Minister Guttenberg hat offenbar neuen Doktortitel Corona-Infektionszahlen in Deutschland steigen weiter Corona-Pandemie: Mehr Tests - mehr Neuinfektionen?

Der Alfa-Pilot steuert seinen Boliden knapp am Bergungskrank (am linken Bildrand) vorbeiFoto: F1TVWas war da los?Nach einem Unfall zwischen Grosjean (Haas) und Russell kracht der junge Williams-Fahrer unverschuldet in die Bande. Sein Auto ist schrott. Eine Safety-Car-Phase wird ausgelöst, um den Boliden in Sicherheit bergen zu können. Hinter dem Safety Car müssen alle Fahrer ihre Autos verlangsamen.

Auch InteressantGiovinazzi wechselte in Runde 36 die Reifen, fuhr dann eine Runde und erreicht um 21.24 Uhr schließlich wieder Kurve acht. Das Team hatte ihn zuvor per Funk schon über den Kran an dieser Stelle informiert. Ihm auch gesagt, dass er weit rechts bleiben müsse.

Heikel: Direkt hinter dem Kran steht ein Streckenposten auf dem Kurs als Giovinazzi vorbeibraustFoto: F1TVDoch das Bergungsfahrzeug hat sich inzwischen offenbar weiter nach vorne zur Kurve bewegt, so dass Giovinazzi nicht früh genug das Auto weiter rechts positioniert. Mit ungefähr 80 km/h fährt er auf den Kran zu. Zwar eine für die Formel 1 nahezu lächerlich geringe Geschwindigkeit, aber im Falle einer Kollision immer noch extrem gefährlich.

Der Italiener lenkt nach rechts, weicht so dem Fahrzeug auf der Strecke aus. Hinter dem Kran stehen sogar Marshalls, die den kaputten Williams bergen sollten. Zum Glück war keiner von ihnen gerade vor oder direkt neben dem Kran beschäftigt.Beim Verlassen von Kurve acht ist zu sehen, dass Giovinazzi offenbar nicht mit dem Kran so weit vorne rechnet

Foto: F1TVWie reagierte die Rennleitung auf die Situation?Humorlos. Antonio Giovinazzi bekam nach einer Anhörung eine 10-Sekunden-Zeitstrafe aufgebrummt. Die Stewards entschieden, der Alfa-Fahrer sei näher an Kran und Marshalls vorbeigefahren als es sicher gewesen wäre.

Immerhin: Durch genug Vorsprung auf Platz elf durfte der Italiener seinen zehnten Platz in Singapur aber behalten und wurde nicht zusätzlich bestraft.Dabei war's bis auf den Fast-Crash mit dem Kran eigentlich ein guter Rennsonntag für Giovinazzi. In einem turbulenten Rennen durfte er das Feld zwischenzeitlich vier Runden anführen...

Demo-Polizist: Er entwarf Konzepte für jüdische Gemeinden Coronavirus in Bayern: Söder nach Test-Panne in Kritik Nach Steuerskandal: Staat fordert massiv Cum-Ex-Erträge zurück Weiterlesen: BILD »

Formel 1 in Singapur: Vettel schafft Befreiungsschlag und verärgert Leclerc - WELTÜberraschend holt Ferrari beim Großen Preis von Singapur einen Doppelsieg. Anders als in Monza triumphiert diesmal Sebastian Vettel, Charles Leclerc wird Zweiter – und ist wütend. Den Teamkollegen, der in Monza keinen Windschatten gab und Vettel ausgebremst hat? Tja nun. der kleine franzose sollte mit dem mimimi besser aufhören... SingaporeGP das war einfach nur klug von vettel alles andere zu dem thema ist sinnlos

Formel 1: Vettel beendet Leidenszeit in Singapur - Erster Sieg seit über 390 TagenSebastian Vettel siegt in Singapur +++ 2. Liga: HSV bleibt oben dran +++ Kimmich kann ter Stegens Ärger nachvollziehen +++ ManCity mit neuem ...

Formel 1: Vettel feiert in Singapur ersten SaisonsiegFerrari hat beim Großen Preis von Singapur einen Doppelsieg gefeiert. Sebastian Vettel setzte sich vor seinem Teamkollegen Charles Leclerc durch und gewann zum ersten Mal in dieser Saison. Ein Geschenkter Sieg! Wo bleibt der Aufschrei der Klimajünger? FFF Und wieviel Co2 in die Atmosphäre verpestet? Klimaschutz

Formel 1 in Singapur: Feuerwerk für VettelSebastian Vettel triumphiert bereits zum fünften Mal in Singapur. Er leistet sich keine Fehler, hat aber auch Glück: Das Team verrechnet sich bei Shootingstar Leclerc. Glück? Mega outlap, um an leclerc vorbei zu kommen. Trotz 3s boxenstopp... Ich freue mich mich das mal wieder ein deutscher gewinnt

Formel 1 in Singapur: Platz eins! Der Leclerc-Wahnsinn geht weiterWas hat dieser Junge nur für einen Lauf! Charles Leclerc holt nach Siegen in Spa und Monza völlig unerwartet die Pole von Singapur. ...wie passt das jetzt zum Klimaschutz? Yup. Formel 1 verbieten!

Formel 2: Correa nach Horror-Unfall in Spa aus dem Koma geholtÄrzte haben Juan Manuel Correa drei Wochen nach dem Horror-Unfall in Spa aus dem Koma geholt. Sein Zustand sei aber immer noch ernst.