Farbstarke Nanopartikel: Künftig sollen auch preiswerte TVs satte Farben zeigen

15.05.2022 16:16:00

Farbstarke Nanopartikel: Künftig sollen auch preiswerte TVs satte Farben zeigen #Quantenpunkte #Fernseher

Quantenpunkte, Fernseher

Farbstarke Nanopartikel: Künftig sollen auch preiswerte TVs satte Farben zeigen Quantenpunkte Fernseher

Quantenpunkte findet man bald auch in TVs unter 500 Euro, denn die Partikel überleben nun auch in der Luft. Die Nanopartikel taugen zudem als Projektionsfläche.

Ulrike KuhlmannBei Quantenpunkten im Display handelt es sich um selbstleuchtende Nanopartikel, die energiereiches Licht in Strahlung höherer Wellenlängen umwandeln. Die Konvertierung nutzen die Displayhersteller, um aus blauem Licht grünes und rotes Licht zu erzeugen. Anschließend mischen sie daraus entweder „weißes“ Licht fürs Backlight, was beispielsweise in allen aktuellen LCD-TVs mit lokal dimmbaren Backlight der Fall ist. Oder aber die Quantenpunkte ersetzen quasi die RGB-Farbfilter im Display.

Weiterlesen:
heise online »

Toxic Love: Deutsche Bahn

Kaum etwas lieben und hassen die Deutschen so sehr wie die Deutsche Bahn. Aber was ist in dieser Beziehung eigentlich schiefgelaufen? Weiterlesen >>

Bremen wird Mehrweg-Stadt: Bye-bye, BierbecherIn Bremen sollen künftig keine Einwegprodukte auf Straßenfesten mehr verkauft werden. Ab 2024 gibt's die Currywurst dann vom Porzellanteller. Meißen, Rosenthal - jetzt investieren! Der Porzellan Mehrwegeteller, ein Markt der Zukunft! ? Es gibt Bier schon ewig nur noch im Hart-Plastik Pfandbecher. Und als ich das letzte mal auf dem Weihnachtsmarkt in Bremen war gab's den Glühwein in der Tasse. Nungut für die Wurst muss man sich was überlegen. Einige sattelten (hier wie da)auf Holzschalen um. Noch zulässig? Super AndreasBovensc1 — wie immer die Nase vorn!

Geheimdienst-Kooperation: Es geht um die Schwächung RusslandsHilfe zur Selbstverteidigung steht nicht im Widerspruch zur UN-Charta, urteilte der Internationale Gerichtshof. Doch für Putin so etwas irrelevant, kommentiert majidsattarfaz: majidsattarfaz dieser Gerichtshof ist genau so parteiisch wie das Bundesverfassungsgericht majidsattarfaz Was soll es sonst für ihn sein? Wurst was wir steht. Für Länder wie Russland, USA, China, ... gelten diese Sachen nicht. Wie suchen uns.nur aus wer sie um die Ohren gehauen bekommen und wen wir entschuldigen. majidsattarfaz Ist Putin ein irrer Faschist, schmeißt er seine Bombe ganz unabhängig von unserem Handeln. Ist er ein berechnender Faschist, ist seine Primärwaffe unsere Angst, nicht seine Bombe.

Mehrere Tote bei israelischen Luftangriffen in SyrienIsraelische Kampfflugzeuge sollen Waffendepots und iranische Einrichtungen angegriffen haben. Dabei sei auch ein Kind verletzt worden. Kann jetzt eigentlich jeder auf fremdem Territorium militärische „Sonderoperationen“ durchführen, ja? Was ist das für eine Zeit? Jetzt bin ich auf ABaerbock Aussage dazu gespannt 🧐 So wird Nachbar-Land siedlungsreif gebombt.

Weitere Zugausfälle im Fernverkehr nach Kabelbrand - B.Z. – Die Stimme BerlinsNach dem Kabelbrand in Hamburg am Donnerstagabend gibt es auch heute weiter Verspätungen und Zugausfälle im Fernverkehr der Bahn. Dies betrifft eventuell auch „Kabelbrand“ Terroristen aus Linksextremen war’s

Duell zwischen SPD und CDU: Volles RisikoEs geht auch um den Bund: Falls die SPD in NRW deutlich hinter der CDU landet, würde das auch als Votum gegen Scholz’ Regierungskurs gelesen. Reul muss weg 73 Und genau das wird passieren. Sach ich mal. Schröder, Gabriel, Steinmeier, Schwesig, jetzt Lambrecht, über allem ein schwacher Kanzler Scholz ... aber ist bestimmt nur eine Landtagswahl. Mutter Ecken darf das dann einordnen. Und genau das wird passieren. Sach ich mal. Schröder, Gabriel, Steinmeier, Schwesig, jetzt Lambrecht, über allem ein schwacher Kanzler Scholz ... aber ist bestimmt nur eine Landtagswahl. Oder der langsame Tod der SPD. Mutter Esken darf das dann einordnen.

Campino im Interview: 'Würde Kriegsdienst nicht mehr verweigern''Tote Hosen'-Frontmann Campino äußert sich im Interview zur Musik der Band – aber auch zum Ukraine-Krieg. Der hat auch in ihm etwas verändert. Wendehals Spricht in meinen Augen nicht für ihn… 🤷🏻‍♂️ 😂😂😂😂😂Der Schwachkopf!!!

Von Ulrike Kuhlmann Bei Quantenpunkten im Display handelt es sich um selbstleuchtende Nanopartikel, die energiereiches Licht in Strahlung höherer Wellenlängen umwandeln.Dieses Plastikzeug sollte in Bremen bald endgültig Geschichte sein Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa BREMEN taz | Die Zeit ist aus für Plastikbierbecher im Müll; auch majoverschmierte Pommesschalen auf der Festivalwiese gehören der Vergangenheit an; und die Currywurst, die gibt's von Porzellan – oder gar nicht mehr.William Burns hatte in der vergangenen Woche einiges zurecht­zurücken.dpa/SANA Syrien: Ein Gebäude wurde Anfang März bei einem israelischen Luftangriff zerstört (Archivfoto).

Die Konvertierung nutzen die Displayhersteller, um aus blauem Licht grünes und rotes Licht zu erzeugen. Anschließend mischen sie daraus entweder „weißes“ Licht fürs Backlight, was beispielsweise in allen aktuellen LCD-TVs mit lokal dimmbaren Backlight der Fall ist. Das entspricht ganz dem Geist der Zeit: Seit dem vergangenen Sommer verbietet die EU den Verkauf von bestimmten Einwegprodukten. Oder aber die Quantenpunkte ersetzen quasi die RGB-Farbfilter im Display. Dass Burns plötzlich so kleinlaut geworden war, war nicht etwa eine zerknirschte Botschaft des früheren Spitzendiplomaten an Wladimir Putin . Der gelb aussehende Diffuser vor dem LED-Backlight (rechts erkennt man einige LEDs) verteilt das blaue LED-Licht und wandelt es mit den eingearbeiteten Quantenpunkten in "weißes" Licht füs LCD. „Es ist also zu erwarten, dass in den nächsten Jahren auf Bundesebene weitere Einschränkungen für Einwegprodukte folgen werden“, heißt es im Bremer Bürgerschaftsantrag. (Bild: Ulrike Kuhlmann, c't magazin) Letzteres nutzt etwa Samsung in seinen brandneuen QD-OLED-TV, die blau leuchtende organische Schichten besitzen. Israelische Kampfflugzeuge hätten in der Gegend um Masjaf in der zentralsyrischen Provinz Hama mindestens acht Geschosse auf Waffendepots und iranische Einrichtungen abgefeuert, teilte die in Großbritannien ansässige Beobachtungsstelle weiter mit.

Das blaue Licht wird mit Quantenpunkten in rotes und grünes Licht für die RGB-Subpixel gewandelt. 720 Mil­lio­nen Euro zahlen deutsche Städte und Gemeinden jährlich für die Entsorgung von Essensverpackungen. Manch einer in Washington, zumal unter den Falken im Kongress, mag das sogar im Sinn haben. Ein großer Vorteil der Quantenpunkte: Sie erzeugen sehr schmalbandige Farbspektren und damit sehr satte Farben. Wesentlicher Nachteil: Sie erhöhen die Kosten für TVs und Monitore, weil das Material selbst einiges kostet und weil die Nanopartikel empfindlich in der Luft reagieren. Trotzdem gibt es in Bremen bisher nur wenig Gegenwind gegen das Mehrweggebot. So war es zumindest bisher. Amerika, sollte das heißen, wird sich nicht auf eine abschüssige Bahn begeben und in einen Krieg mit Russland hineinschlittern. Leuchtende Quantenpunkte In Flüssigkeit aufgelöste Quantenpunkte, die mit blauem Licht bestrahlt werden. Berlin war schneller Selbst die CDU hat gemeinsam mit der rot-grün-roten Koa­li­tion für das Gebot gestimmt. Auch am Freitag erklärte die israelische Armee, sie äußere sich nicht zu Berichten ausländischer Medien.

Kosten runter Inzwischen sind die Materialpreise deutlich gefallen, laut QD-Spezialist Nanosys von zunächst einigen Tausend Dollar pro Quadratmeter Displayfläche auf jetzt etwa 30 US-Dollar. Hinzu kommt, dass Nanosys die Quantenpunkte so weiterentwickelt hat, dass sie an der Luft stabil bleiben, also nicht zerfallen. Ohne gesetzliche Regelung sei es zu schwer, ein reines Mehrwegsystem umzusetzen, argumentierte etwa ein Organisator des Kulturfestivals Breminale: Wer es als Veranstalter auf eigene Faust versuche, habe einen echten Wettbewerbsnachteil. Eine spezielle Versiegelung, wie sie etwa die organischen Stoffe in OLEDs benötigen, ist nicht mehr erforderlich. Stattdessen bringt Nanosys die Partikel direkt in die Lichtleiterplatten namens xQDEF der LC-Displays ein. Für die Umsetzung lässt man sich in der Hauptstadt aber länger Zeit: bis 2025. Dadurch können laut Nanosys nun auch sehr preiswerte TV-Gerät mit farbverstärkenden Quantenpunkten ausgestattet werden.

Gedacht sind die xQDEF-Diffuser insbesondere für Displays mit lokalem Dimmen oder miniLEDs im Backlight. Ein paar andere bayrische Städte, Nürnberg, Erlangen, das kleine Bamberg, haben ähnliche Regeln eingeführt. QD-Projektor Einen weiteren Einsatz von Quantenpunkten präsentierte die Firma Sun Innovation auf der Display Week. Sie projiziert farbiges Licht auf eine dünne Folie mit eingearbeiteten Nanopartikeln. Etwas Neues könnte der Norden trotzdem beitragen: Die Stadt prüft ein eigenes kommunales Mehrwegsystem. Je nach einfallender Lichtfarbe und vorhandener Quantenpunkte leuchtet die Folie hell in der gewünschten Farbe. Sun Innovations strahlt blaues Licht einer Laser-LED auf eine mit Quantenpunkten angereicherten Projektionsscheibe..

(Bild: Ulrike Kuhlmann, c't magazin) Vorteilhaft ist hier die richtungsunabhängige und homogene Verteilung des umgewandelten Lichts. Da sich je nach Anzahl der eingebrachten Quantenpunkte sehr hohe Leuchtdichten erzielen lassen und der gesamte Aufbau prinzipiell recht einfach ist – es braucht nur eine kleine Projektionseinheit –, ließe sich damit relativ einfach Head-up-Displays im Auto realisieren. ( .