Falschparker kosten Berlin fast doppelt so viel wie geplant

  • 📰 rbb24
  • ⏱ Reading Time:
  • 22 sec. here
  • 2 min. at publisher
  • 📊 Quality Score:
  • News: 12%
  • Publisher: 71%

Deutschland Schlagzeilen Nachrichten

Deutschland Neuesten Nachrichten,Deutschland Schlagzeilen

Falschparken kostet. Die Stadt Berlin hat für das Abschleppen von falsch geparkten Fahrzeugen und die polizeiliche Sicherstellung von Fahrzeugen in diesem Jahr etwa acht Mio. Euro gezahlt. Geplant waren aber nur 4,5 Millionen Euro.

20. November bis 22. Dezember, jeweils So bis Do von 22 bis 0:30 Uhr Zwischen Wittenbergplatz und Gleisdreieck besteht kein Zugverkehr. Die Linien fahren: U1: Gleisdreieck Warschauer Straße U3: Krumme Lanke Bülowstraße Gleisdreieck Es besteht die Möglichkeit zur Umfahrung zwischen Wittenbergplatz und Gleisdreieck mit der U2 und U3.Bis März 2023 Zwischen Theodor-Heuss-Platz und Ruhleben fahren barrierefreie Busse. ...

Dezember, 4 Uhr durchgehend bis 04. Dezember, Betriebsschluss Es besteht Ersatzverkehr mit Bussen: Bus S2A: Blankenfelde Priesterweg Bus S2B: Lichtenrade Lankwitz ... 02. Dezember, 21:45 Uhr bis 04. Dezember, Betriebsschluss Es besteht Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Bornholmer Straße und Pankow.Bis 9. Dezember, jeweils von 05.30 Uhr bis 21.30 Uhr Es besteht Zugausfall zwischen Fürstenwalde und Frankfurt .

 

Vielen Dank für Ihren Kommentar.Ihr Kommentar wird nach Prüfung veröffentlicht.

Also hoch kommen mir die Abschleppgebühren nicht vor, und wenn sie höher wären, müssten vermutlich auch weniger versetzt werden.

Stellt ihr etwa den Kosten für's Umsetzen nur die Bußgelder, nicht aber die Gebühren gegenüber? 2017 z.B. hat Berlin bei ca. 50.000 Umsetzungen 7,8 Mio. Gebühren eingenommen. (Bitte die Gesamtrechnung aufmachen! Gerne mit Personalkosten und allem Pipapo.

Autofahrer zahlen doch Steuer.

Aber dafür haften doch die Fahrer!? Wenn es mehr kostet als es einbringt muss ein Vollpfosten den Laden leiten!

Sag mal, habt ihr alle noch nie falsch geparkt und seid dann abgeschleppt worden? Das letzte Mal musste ich 320 Mark bezahlen, um mein Auto wiederzubekommen. Ja, ist schon ne Weile her. Aber die Berliner Polizei sollte mal bei den Kollegen in Köln anrufen, da wird Gewinn gemacht

Dann lasst es doch einfach und findet bessere, nachhaltigere Lösungen, die Menschen zu einem anderem Verhalten zu bewegen.

Berlin ist die autofreundlichste Stadt überhaupt. Jetzt mal im Ernst, die Stadt BEZAHLT DAS ABSCHLEPPEN? Also in einer anderen Stadt zahlt der Halter den gesamten Spass, plus Strafe für jeden Tag den die Karre in der Verwahrstelle ist.

Ich will ja hier nicht als Besserwisser auftreten... aber ich würde mir die Kosten ja erstatten lassen... Nur so ne Idee.

Berlin hat in den letzten Jahren viele Milliarden ausgegeben, die es nicht hatte und einfach auf die nächste (last?) Generation verlagert.

drehstuhlcowboy meint der Bericht die Kosten, die dadurch entstanden sind, dass die Verwaltung quasi beim Abschleppunternehmen in 'Vorkasse' geht und dann die Kosten dem Halter auferlegt - oder steh ich auf der Leitung? (Ausgenommen Sicherstellung, da ist die Sache klar)

Berlin, das Land der unbegrenzten Automöglichkeiten

Schon komisch, in einem vernünftigen Bundesland zahlen die Falschparker.

schluesselburg hey was können die Burger tun um deine Idee in Realität umzusetzen

Yoh dann verkauf die zuviel abgeschleppten

Laut c_lindner nennt man das gratismentalitaet

Warum betragen die Bußgelder nicht mindestens das Doppelte der Kosten?

Hm, komisch... in einer rationalen Welt würden die Verursacher dafür aufkommen...

🙈

Bei Schwarzfahrern und die Kontrollen wird doch auch mit 'Kopfgeld' kalkuliert, stellen wir uns das mal bei Falschparkern vor ....

Wenn die Abschleppdienste im Stau stehen und deswegen das Abschleppen teurer wird... Weniger Autos könnten ein Lösung sein🤔. MehrPlatzFürsRad StädteFürMenschen

Na dann verlangt halt mehr Geld, dann überlegen es sich Falschparker zweimal falsch zu parken und ihr müsst nicht Ordnungswidrigkeiten mit Steuergeldern subventionieren

Warum zensiert Ihr die Antworten?

Bin heute die Sanderstrasse in Neukölln gefahren. Die ist 350m lang. Über 20 zweite Reihe und Eckenparker. Wer es bei soviel Kundschaft nicht hinbekommt kostendeckend zu arbeiten, sollte sich einen anderen Job suchen. Innensenatorin polizeiberlin.

Nicht abschleppen kostet im Zweifelsfall halt Menschenleben. Außerdem muss der Halter das ja zahlen. Das Geld kommt also wieder rein - ist ja kein kostenloser umparkservice ;)

Wie doof muss man eigentlich sein, damit sowas passiert? Kann man nicht einfach die Strafe wie folgt regeln: Abschleppgebühr + Strafgebühr. In unseren Amtsstuben scheinen nicht wirklich viele helle Lichter zu sitzen…

Legt Berlin die Kosten denn nicht um auf die Verursacher?

Und, wieviel eingenommen?

Wieso werden diese Kosten nicht einfach den Verursachern in Rechnung gestellt?

Die einfache Lösung wäre ja: Höhere Bußgelder für Falschparkende.

Kann man denn nicht mal den Kommafehler korrigieren? Was ist eigentlich aus dem guten alten Lektorat geworden?

Das entspräche ca 40.000 Umsetzungen.

am ende zahlen es die falsch parkenden. Daher könnten es auch 20 mio sein

Um das richtig zu verstehen: Die Behörde verrichtet eine Dienstleistung, die mehr kostet, als dem Empfänger in Rechnung gestellt wird? Sind die da total bekloppt?

Das nenne ich Verwaltungsversagen.

liest Frau RegBerlin eigentlich hier mit? Es gäbe reichlich zu tun in ihrem Verwaltungsdschungel der Unsäglichkeiten. Alleine die 1,2 Mio wegen fehlender oder unfähiger Mitarbeiter - mein lieber Schwan - wer soll dafür eigentlich Verständnis haben?

Schon ein bissl verwunderlich bei den Summen die eingenommen werden,vielleicht sollte man am Personal sparen 🤷🏻‍♂️

Was? Kassiert da der Anbieter doppelt ab? Für jeden Tag in Gewahrsam muss doch für das Auto bezahlt werden.

Was? Kassiert da der Anbieter doppelt ab? Für jeden Tag in Gewahrsam muss doch für das Auto bezahlt werden.

… und die Einnahmen?

Ihr habt:'Falschparker verursachen Mehrkosten von 3,5 Millionen €.' Falsch geschrieben.

Dachte immer die Autobesitzer zahlen.

Wenn ich mir anschaue wie viele Kfz allein bei mir in der Straße jeden Tag im absoluten Halteverbot stehen, ohne dass was passiert, könnten das locker 80 Millionen sein. Halt bisschen dumm wenn das dann nicht kostendeckend ist.

... wird das nicht vom Fahrzeughalter eingetrieben? Verwaltungsversagen?

Konsequentes anzeigen und abschleppen von notoire 'geduldete' Falschparker bewirkt, über Füherschein-einzug, zu dauerhaft weniger Autofahrer + vernünftigeres Verhalten. Dazu müsste auch ÖPNV service und Rad/Fuß-Infra einen boooooost kriegen

Und wie viel davon (und darüber hinaus) haben dann die Betroffenen zahlen müssen ? ... so macht diese Meldung keinen Sinn ... Praktikant ...

Lieber RBB, ich bin verwirrt. Sind das die Auslagen oder reale Kosten? Welche Einnahmen stehen dem gegenüber und warum vergleicht ihr nur mit den Lockdown-Jahren?

Dann soll die Stadt bitteschön nach dem Verursacherprinzip handeln und die entstehenden Kosten 1:1 auf den/die Falschparker/in umlegen. Ist das so schwer?

Einfach Abschleppen privatisieren, Lizenzen für Parkraumüberwachung versteigern, den Markt regeln lassen!

Hä? Wie kann das denn etwas kosten? Muss nicht der Verbrecher für den Schaden aufkommen, wenn er sein Tatwerkzeug abholen geht?

»Hier wirkt sich offenbar aus, dass die externen Abschleppdienste und Transportunternehmen seit 2020 nicht mehr pauschal, sondern nach Zeitaufwand bezahlt werden. Der aber steige, weil immer mehr Abschleppdienste im Stau stünden …« – Klima-Kleber treiben auch hier die Kosten 🥳

Statt solcher Fakemeldung, hier die Gebühren für die Umsetzung die bei den Haltern eingezogen werden

Schlechte Kalkulation der Kosten führt zu Verlusten! Die Anzahl der Umsetzungen ist dabei nur ein Multiplikationsfaktor, ist aber nicht die Ursache des Problems. Mit Ertrag kalkulieren und es gibt keine Probleme!

Das zahlt der Fahrzeughalter. Faktenerfinder. Fakenews.

Warum lässt man die Unternehmen mit der Rücksichtslosigkeit der Autofahrenden nicht einfach Geld verdienen wie in anderen Ländern? Ordentliche Strafen wären dann garantiert und Bußgeldstellen entlastet.

Hallo JaraschTV die Kosten für das Umsetzen von Fahrzeugen werden in voller Höhe zusätzlich zum Bußgeld beim Verursacher eingetrieben.

Aber DIE Zahlen doch Steuern. Also doch alles gut und schon bezahlt, richtig?

ich wollte gerade sagen, das holt sich das land doch sicher zurück...aber wenn ich hier die reaktionen so lese. 'schönstes' stichwort: verjährung ach, berlin!

Es wäre fair wenn die Mehrkosten an die Verursacher weiter geben werden

BerlinCyclist Mit VBerlinautofrei wären es weniger Autos und daher auch weniger Falschparker.

Staatsfeind Nr. von Rotrotgrün das Auto

BerlinCyclist Und das obwohl sie kaum jemanden abschleppen.

Unterdessen in der Bußgeldstelle …

Lernfrage? Wieso kostet das Abschleppen die RegBerlin überhaupt Geld? Warum reicht man die Kosten nicht einfach an die Falschparker weiter? Berlin

Muss ich den Aufwand nicht bezahlen, wenn ich mein Auto wieder haben will?

Wir haben diese Nachrichten zusammengefasst, damit Sie sie schnell lesen können. Wenn Sie sich für die Nachrichten interessieren, können Sie den vollständigen Text hier lesen. Weiterlesen:

 /  🏆 12. in DE

Deutschland Neuesten Nachrichten, Deutschland Schlagzeilen

Similar News:Sie können auch ähnliche Nachrichten wie diese lesen, die wir aus anderen Nachrichtenquellen gesammelt haben.

Falschparker kosten Berlin mehr als geplantFalschparker werden mehr und mehr zur Belastung für Berlin - auch finanziell. Abschleppen kostet die Hauptstadt fast doppelt so viel, wie dafür eingeplant ist. Selbst die Einnahmen durch Bußgelder reichen offenbar nicht aus, um die Kosten zu decken. steigte weil immer mehr Abschleppdienste im Stau stünden, sagt der zuständige Haushaltspolitiker der Linken, Schlüsselburg. 'Mir liegen Hinweise vor, daß Mehrausgaben auch auf erhöhte Einzelfallkosten infolge Zeitaufwandes durch zunehmend stockenden Verkehr zurückzuführen sind.' Muss ich nicht verstehen. Warum werden nicht alle anfallenden Kosten weitergegeben? Sind da wieder einige zu dumm, um zu kalkulieren? Hauptsache man hat einen Bachelor für Scheißdreck, mehr braucht man in Berlin kaum noch, um einen gut dotierten Posten im ö. D. zu bekommen... Dabei wird ja kaum jemand abgeschleppt und Hinweise werden ignoriert.
Herkunft: rbb24 - 🏆 12. / 71 Weiterlesen »

Wetter Berlin: Woche startet frostig in Berlin – bleibt es so kalt?Zum Start der Woche gibt es Glatteis. Wird auch das erste Adventswochenende frostig? Gibt es noch mehr Schnee? Die Vorhersage.
Herkunft: morgenpost - 🏆 64. / 61 Weiterlesen »

In Berlin wurden 7 Milliarden Euro Corona-Hilfen gezahltDie Corona-Hilfen wurden schnell und unbürokratisch ausgezahlt. Tausende Betrüger nutzten das, wie die Zahl der Ermittlungsverfahren und der Rückforderungen zeigt.
Herkunft: CityReport - 🏆 59. / 61 Weiterlesen »

Berlin entgehen 1,2 Millionen Euro an Raser-BußgeldernDie Gesetze schnell ändern. Grandios. Bitte weiter Zeit lassen. Keine Geschwindigkeitsüberschreitung ist illegal!
Herkunft: rbb24 - 🏆 12. / 71 Weiterlesen »

240-Euro-Prämie wirkt: 26.000 Menschen wollen Wahlhelfer in Berlin werdenMit viel Geld will Berlin erneute Pannen bei der Wiederholungswahl verhindern. Die angekündigte Bezahlung für Wahlhelfer lockt Menschen aus ganz Deutschland an. Wirklich die Vergütung?! steuerfrei und bar auf die Hand? Was ist denn die chilligste Aufgabe?
Herkunft: berlinerzeitung - 🏆 10. / 74 Weiterlesen »

Falschparker verliert Führerschein – dem kann ich nicht folgen!Ein Berliner erhielt binnen eines Jahres 159 Tickets für Falschparken. Nun ist nach einem Gerichtsurteil die Pappe futsch. Dazu ein Kommentar von B.Z.-Redakteur Oliver Ohmann. Zum Glück war der Richter anderer Meinung. Du kannst vielen Dingen nicht folgen... Die Hexenjagd einer Frau Jarasch und ihrer grünen Sippe ist mittlerweile so unerträglich geworden, das man nur noch kotzen könnte. Diese Öko Sozialisten treiben nicht nur die Wirtschaft, sondern vielmehr alle arbeitenden Menschen noch in den Ruin.
Herkunft: bzberlin - 🏆 72. / 59 Weiterlesen »