Fabrik für E-Autos: Mit dem „Projekt Tesla“ geht Deutschland endlich ins Risiko - WELT

Sommerfeldt-Nando, Tesla Motors, Musk, Elon, Musk Deutschland, Silicon Valley, Tesla Motors, Karriere, Brandenburg, Elon Musk, Grünheide, Elektroauto, China, Volkswagen Maßstab, Usa, Bündnis 90/Die Grünen

Mit dem 'Projekt Tesla' geht Deutschland endlich ins Risiko

Sommerfeldt-Nando, Tesla Motors

19.2.2020

Mit dem 'Projekt Tesla' geht Deutschland endlich ins Risiko

Die Errichtung des Tesla-Werkes für Elektroauto s vor den Toren Berlins scheint sich zu einer nationalen Aufgabe zu entwickeln: Alle wollen die Fabrik – sogar die Grünen. Da müsse auch der Umweltschutz mal zurückstehen.

Kommentare I nzwischen versucht das ganze Land, ein bisschen so zu werden, wie Tesla es ist: visionär, pragmatisch, einfach mal bedenkenlos, hemdsärmelig und unbürokratisch. Wirtschaft, Politik und weite Teile der Gesellschaft projizieren auf diese Fabrik, in der letztlich nur Autos gebaut werden, den ultimativen Versuch zu zeigen, dass Deutschland auch Zukunft kann. ARTIKEL WIRD GELADEN © Axel Springer SE. Alle Rechte vorbehalten. Mehr zum Thema Weiterlesen: WELT

Ich glaub Deutschland versaut es sich mit Tesla 😂... Was für ein Risiko? Mit dem 'Projekt Internet' sollte Deutschland auch so langsam mal anfangen. ...eher ins offene Messer...der einzige der profitiert wird Elon musk sein... E Autos sind ein einziger Irrweg Heizung anmachen bedeutet Reichweite wird kürzer das muss man sich mal überlegen 😡😡😡😡😡

Tesla ist ein Rohrkreierr - ein böser gag - und Musk nichts weiter als ein Aufschneider, der nach dem Abbleben Jobb`s zur neuen Ikone der konsumgeilen Gsellschaft erhoben wurde. Welches Risiko geht denn Deutschland? Aus Sicht Teslas macht es natürlich Sinn die 10% EU-Importsteuern zu vermeiden, zumal ja reichlich Fördergelder fliessen.

Festkörperbatterie des MIT soll die Reichweite von E-Autos vervierfachenForscher des MIT haben eine Batterie entwickelt, die eine wesentlich höhere Energiedichte als konventionelle Batterien ermöglicht. Ein System aus ... Brennen die besser als die herkömmlichen? Es vergeht kein Monat, in dem man nicht hört dass jemand die neuste und beste Batterietechnik gefunden hat. Was aber immer verschwiegen wird ist, dass all diese Batterien eines gemeinsam haben: Nach nur wenigen Zyklen des Ladens und Entladens fällt die Kapazität rapide ab.

Baustopp bei Tesla-Fabrik in BrandenburgIn Grünheide will Tesla seine erste deutsche Fabrik bauen. Doch gerade steht hier alles still. Kann der Umweltschutz das Prestigeprojekt verzögern oder gar verhindern? Eindrücke aus dem deutschen Nutzwald. Prestige für wen? Welche Baufirma baut da eigentlich? Grüne Liga und Umweltschutz, wenn man gegen jedes Windrad klagt das irgendwo entstehen soll.

Nach Rodungsstopp: Altmaier unterstützt zügigen Bau der Tesla-Fabrik - WELTEin Rodungsstopp verzögert den Baubeginn der Tesla-Fabrik bei Berlin. Zum Ärger von Bundeswirtschaftsminister Altmaier. Es müsse zügig weitergehen, da Deutschland beweisen könne, dass wichtige Projekte schnell realisiert werden können. Der Wirtschaftsflügel der Union forderte, die Klagerechte von Umweltverbänden einzuschränken Die Umweltverbände tanzen inzwischen der Republik auf der Nase herum Für sie ist es alles nur ein Spiel, womit sie allerdings die Wirtschaftskraft eines ganzen Landes aufs Spiel setzen Klar, im verteilen von Steuergeldern ist er Spitze. Da spielt es dann auch keine Rolle, daß Tesla seit seiner Gründung kaum Gewinne erzielt hat. Bäume fällen für den Umweltschutz 😂😂

Altmaier mahnt zügigen Bau der Telsa-Fabrik anBis zu 500.000 E-Autos sollen im Tesla-Werk in Brandenburg pro Jahr produziert werden. Doch nach Protesten ruhen die Vorbereitungen für den Fabrikbau vorerst. Das ruft Wirtschaftsminister Altmaier auf den Plan. Tesa, es heißt TESA. Weiß doch jeder! 8 Milliarden sind scheinbar noch zu wenig für den Staatsfunk. Peanuts und Monkeys und so... Telsa? Selbst wenn Tesla sagt: 'Für jeden gerodeten Baum pflanzen wir 5 neue Bäume.', würden die Öko-Faschisten immer noch massiv jammern❗

Chef der Grünen Liga zur Tesla-Fabrik in Brandenburg'Wir fürchten, dass hier ein Präzedenzfall geschaffen wird': Heinz-Herwig Mascher erklärt, warum er eigentlich gar kein Problem mit der geplanten Tesla-Fabrik in Brandenburg hat - aber trotzdem dagegen vor Gericht zog. Stellt sich die Frage, wenn Heinz-Herwig Mascher kein Problem mit Tesla hat, warum dann der Zirkus, der kein gutes Klima für Investoren in Brandenburg und Deutschland anzeigt. Ausnahmen bestätigen die Regel. 'Ich habe nichts gegen meinen Nachbarn, ich verklage ihn trotzdem auf alle möglichen Sachen' Ôkofaschos Ôko-Trabi-Bauer

Tesla in Grünheide: Brandenburg fürchtet Aus der Giga-FabrikAm Samstagabend hatte das Oberverwaltungsgericht Berlin- Brandenburg die Rodungsarbeiten auf dem Gelände der geplanten Tesla-Fabrik gestoppt. Auf Antrag der Grünen Liga, einem ostdeutschen Mini-Umweltverein. Jetzt prüfen die Richter, ob die Vorab-Baugenehmigung des Landesumweltamts rechtmäßig war. Das hat offenbar Konsequenzen.Lesen Sie mit BILD Plus, was Brandenburg s Wirtschaftsminister Jörg Steinbach gegenüber BILD dazu sagt und warum er jetzt ganz konkret vor einem Rückzug von Tesla zittert. *** BILDplus Inhalt *** Dann ist Dummland echt selber Schuld! Dann wäre diesem Land auch nicht mehr zu helfen. Dann gehe ich eine Empfehlung. Wandern die aus! Armes dummes Deutschland😡 wer regiert uns? Wenn Merkel ein Machtwort sprechen müsste taucht sie unter, bei anderen Themen schafft sie aus Afrika die Demokratie ab🤔 Wer will denn n dem Dummland noch investieren? Damit würde ja ein zweites Nokia verhindert. Das geht aber nicht. Tesla muss unsere Gelder nehmen, sonst wären wir nicht die doofen Deutschen.



SPD-Chefin Saskia Esken: Wohlhabende sollen in Corona-Krise aushelfe

BKA-Chef stellt klar: Anschlag von Hanau war rassistisch motiviert

Christian Lindner: 'Wir brauchen eine Strategie, wie wir das alles wieder öffnen'

Seehofer zum Masken-Mangel: „Wir müssen auf Teufel komm raus produzieren“

SPD erwägt Vermögensabgabe zur Bewältigung von Corona-Krise

Strategische Schwierigkeiten: Gegen das Vorurteil der weltfremden Grünen

Verfassungsschutz: Rechtsextreme instrumentalisieren Corona-Krise

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

19 Februar 2020, Mittwoch Nachrichten

Vorherige nachrichten

Der knallharte Preisvergleich: Achtung, diese Großpackungen sind zu teuer!

Nächste nachrichten

Los Angeles: Einbrecher erschießen amerikanischen Rapper Pop Smoke
Corona-Pandemie: Die Frühwarner Ungarn: Von der Leyen darf sich nicht wegducken F.A.Z. Podcast für Deutschland: Mit oder ohne Maske durch die Corona-Pandemie? Kolumne: Fünf Dinge, die JETZT als Supermarktkassierer nerven Corona-Krise: Frankreichs überfordertes Gesundheitswesen Merkel zu Corona: „Weit entfernt von dem, was wir erreichen wollen“ - WELT Corona: 47 Sachsen in Südafrika gestrandet Ausverkauft? So machen Sie Hefe ganz einfach selber Corona und Rechtsstaat: Hans-Jürgen Papier im Interview Zukunft der AfD: Meuthen erwägt Trennung vom Flügel Ko-Parteichef Meuthen regt Spaltung der AfD an Corona: Kontaktverbot und Beschränkungen bleiben bis nach Osterferien
SPD-Chefin Saskia Esken: Wohlhabende sollen in Corona-Krise aushelfe BKA-Chef stellt klar: Anschlag von Hanau war rassistisch motiviert Christian Lindner: 'Wir brauchen eine Strategie, wie wir das alles wieder öffnen' Seehofer zum Masken-Mangel: „Wir müssen auf Teufel komm raus produzieren“ SPD erwägt Vermögensabgabe zur Bewältigung von Corona-Krise Strategische Schwierigkeiten: Gegen das Vorurteil der weltfremden Grünen Verfassungsschutz: Rechtsextreme instrumentalisieren Corona-Krise Allgemeine Maskenpflicht: 'Eine fehlgeleitete Diskussion' Boris Becker twittert sich um Kopf und Kragen – und stellt ein paar fragwürdige Theorien auf Corona: 'Kontaktvermeidung verschiebt die Kurve nur' Til Schweiger: „Ein Virus zeigt uns, was wirklich wichtig ist!“ Faktenchecks zur Corona-Pandemie