Matt Kean, Feuerwehr, New South Wales, Unesco, Geheimaktion, Baumart, Blue Mountains

Matt Kean, Feuerwehr

„Dinosaurier-Bäume“: Australische Feuerwehr rettet Millionen Jahre alte Baumart vor Bränden

Australische Feuerwehr-Spezialisten haben in einer Geheimaktion den einzigen Bestand einer Millionen von Jahren alten Baumart vor Buschbränden gerettet.

16.1.2020

Australische Feuerwehr -Spezialisten haben in einer Geheimaktion den einzigen Bestand einer Millionen von Jahren alten Baumart vor Buschbränden gerettet.

In einer Geheimaktion haben australische Feuerwehr leute eine rund eine Million Jahre alte Baumart vor den Buschbränden gerettet. Die eigentliche Bedrohung der „Dinosaurier-Bäume“ bleibt allerdings bestehen.

Weitersagen abbrechen A ustralische Feuerwehr-Spezialisten haben in einer Geheimaktion den weltweit einzigen Bestand einer Millionen von Jahren alten Baumart vor den seit Monaten tobenden Buschbränden gerettet. Der Rettungseinsatz für die Wollemien in der Unesco-Welterberegion der Blue Mountains nordwestlich von Sydney sei erfolgreich verlaufen, berichtete der Umweltminister des Bundesstaates New South Wales am Mittwochabend. Die immergrünen Wollemien sind lebende Fossilien, die Art existierte schon vor den meisten Dinosauriern. Die Baumart war ursprünglich nur durch bis zu mehr als 200 Millionen Jahre alte Fossilienfunde bekannt – bis 1994 lebende Exemplare in einer Schlucht in den Blue Mountains entdeckt wurden. Wo genau die knapp 200 Bäume stehen, wird geheim gehalten, um sie vor Schäden durch Neugierige zu bewahren. „Illegale Besucher bleiben eine große Bedrohung“ Laut den Behörden näherten sich bei einem Ende 2019 ausgebrochenen Waldbrand die Flammen den Wollemien. Feuerwehrleute hätten aus Löschflugzeugen Brandschutzmittel abgeworfen, um einen Schutzwall rund um die Wollemi-Schlucht zu errichten. Spezialisten seilten sich über dem Tal ab, um ein Bewässerungssystem anzulegen und genügend Feuchtigkeit für die Bäume zu liefern. New South Wales Umweltminister Matt Kean sprach am Mittwoch von einer „noch nie dagewesenen Umweltschutzmission“. Einige der Wollemien seien zwar durch die Flammen verkohlt, insgesamt sei der Bestand jedoch vor dem Feuer gerettet worden. Auch künftig soll der genaue Standort der „Dinosaurier-Bäume“ geheim bleiben. „Illegale Besucher bleiben eine große Bedrohung für das Überleben der Wollemien in freier Natur“, erklärte Kean. Eindringlinge könnten nachwachsende Pflanzen zertrampeln oder Krankheiten einschleppen. Experten hatten in den vergangenen Jahren Wollemien vermehrt und sicherheitshalber Schösslinge an botanische Gärten in aller Welt abgegeben, um die Art zu erhalten. Doch die Blue Mountains sind die einzige Region, wo es Exemplare in ihrer natürlichen Umgebung gibt. Mehr zum Thema Weiterlesen: FAZ.NET

76-Jähriger bei Gartenarbeit von Baumstamm überrollt und tödlich verletztDüsseldorf: Fake-Polizisten erbeuten 11,2 Millionen Euro +++ Berlin: Imker kippen Honig aus Protest vor Landwirtschaftsministerium aus +++ ...

Sachsen Polit-Dinosaurier Erhard Weimann tritt abBerlin/Dresden – Der langjährige Chef der Sächsischen Landesvertretung, Erhard Weimann (65), ist am Dienstag in den Ruhestand verabschiedet worden. Beweihräucherung der feinsten Art. Chill mal, du hast deinen Job gemacht und bei der heutigen politischen Lage wohl auch nicht so gut!

Wenn der Osten ruft'Home is where the heart is', auch, wenn die Jobs im Westen im Schnitt besser bezahlt sind. 37Grad hat Rückkehrer in ihre Heimat im Osten über mehrere Monate begleitet. wdr betitelt Omas, darunter auch Holocaustüberlebende, als Umweltsau. wdr show where your heard is. Rückkehrer zu einer zivilisierten Gesprächskultur sind Nazisau. ÖRR gibt damit der Menschenwürde eine Heimat. Zeichen setzen für Mitgefühl mit den Schwächsten unter uns.

Verbal-Ausfall: Trump beschimpft getöteten iranischen General als 'Hurensohn'Letzte TV-Debatte der Demokraten vor Beginn der Vorwahlen +++ NSA warnte Microsoft vor Sicherheitslücke +++ Billie Eilish singt neuen ... Nach der welt auch hier nochmal: Son of a bitch ist nicht unbedingt mit Hurensohn 1:1 übersetzbar...in den USA nutzt man das Wort viel häufiger und vor allem auch generell wie „so ein Scheiss“ oder „so ein Idiot“...von daher ist das überbewertet Der einzige hurensohn ist der Kriegsverbrecher Trump... Auch wenn es nicht wörtlich übersetzt das Wort bedeutet. Aber der man der dort beschimpft wurde ist tot und über Tote redet man nicht und lässt sie in Frieden ruhen. Trump ist einfach nur Niveaulos und kennt keinerlei Anstand......

Aus Protest: Imker kippen Honig auf Treppe von LandwirtschaftsministeriumBerlin: Imker kippen Honig aus Protest vor Landwirtschaftsministerium aus +++ Plauen: Totes Neugeborenes in verwahrloster Wohnung entdeckt +++ ... Die Imker sollten besser auf ihre Bienen aufpassen und mit den Landwirten rede wo sie ihre Völker aussetzen Sag ja, es ist eine Regierung Deutschland voller Affen. 😢

Mit Tempo 150: Frau rast mit geliehenem Luxusauto durch Stadt – jetzt droht ihr ein saftiges BußgeldBerlin: Imker kippen Honig aus Protest vor Landwirtschaftsministerium aus +++ Berlin: Fahrzeug der Polizeigewerkschaft beschädigt +++ Nachrichten ...



Blutbad von Hanau - Deutschland weint um Euch!

Hanau und die AfD: Der Gipfel des Zynismus

Kommission empfiehlt: Rundfunkbeitrag soll auf 18,36 Euro steigen - WELT

AfD relativiert : „Weder rechter noch linker Terror“

Rundfunkbeitrag: ARD und ZDF sollten privatisiert werden - WELT

Nach Anschlag von Hanau: Breite Kritik an der AfD

KEF-Vorschlag: Rundfunkbeitrag soll auf 18,36 Euro steigen

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

16 Januar 2020, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Viertagewoche: Free day for future!

Nächste nachrichten

Organspende: Den unwiderruflichen Bruch vermieden
Was hinter dem Frauenhass rechter Attentäter steckt Hanau: Welche Rolle spielte der Vater (72) des Terroristen Tobias Rathjen? Bericht: Behörden fürchten Gewalttaten als Reaktion auf Hanau Mitglied im Schützenverein: Hanau befeuert Ruf nach strengeren Waffengesetzen - Video - WELT Geländewagen: Darf man SUV fahren? Ex-BR-Chef Sigmund Gottlieb sieht Fehler im Umgang mit AfD - WELT „Washington Post“: Moskau will auch Sanders' Wahlkampf unterstützen - WELT Thüringen: Kein Betriebsunfall, eine Zäsur Der Fall Hanau: Es ist sinnlos, auf eine kritische Selbstreflexion der AfD zu hoffen - WELT Natural History Museum London: Buch über Naturforscher Als Reaktion auf Hanau: Sicherheitsbehörden fürchten weitere Gewalttaten Anschlag in Hanau: Behörden rechnen mit gewaltsamen Gegenreaktionen - WELT
Blutbad von Hanau - Deutschland weint um Euch! Hanau und die AfD: Der Gipfel des Zynismus Kommission empfiehlt: Rundfunkbeitrag soll auf 18,36 Euro steigen - WELT AfD relativiert : „Weder rechter noch linker Terror“ Rundfunkbeitrag: ARD und ZDF sollten privatisiert werden - WELT Nach Anschlag von Hanau: Breite Kritik an der AfD KEF-Vorschlag: Rundfunkbeitrag soll auf 18,36 Euro steigen Nach Anschlag von Hanau: SPD fordert Beobachtung der AfD Der lange Weg aus der Krise Der Staat muss Rechtsextremismus intensiver bekämpfen Tesla darf weiter roden in Grünheide Rundfunkbeitrag wird teurer - Fragen und Antworten