Deutscher Wetterdienst hebt Unwetterwarnung für den Norden auf

  • 📰 Tagesspiegel
  • ⏱ Reading Time:
  • 90 sec. here
  • 3 min. at publisher
  • 📊 Quality Score:
  • News: 39%
  • Publisher: 63%

Deutschland Schlagzeilen Nachrichten

Deutschland Neuesten Nachrichten,Deutschland Schlagzeilen

Der Deutsche Wetterdienst hat die Unwetterwarnung wegen Sturmtief Nadia aufgehoben. In Hamburg musste eine bekannte Brücke aufgrund einer Schiffskollision gesperrt werden.

Der Deutsche Wetterdienst hat seine Unwetterwarnung für Norddeutschland am Sonntagvormittag aufgehoben. Die Unwetterwarnung galt seit Samstagmittag. Bis zum späten Sonntagnachmittag ist den Angaben zufolge aber weiter mit Sturmböen zu rechnen.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.] Auch im Regionalverkehr kam es wegen der Unwetterschäden noch zu Verspätungen und Ausfällen. Als Gründe nannte die Bahn vielerorts Bäume, die auf die Gleise gestürzt waren - oder Störungen der Oberleitung.

In der Nacht zum Sonntag gab es nach Angaben des BSH auch an anderen Küstenabschnitten eine Sturmflut. „Zwar nicht überall eine schwere Sturmflut wie in Hamburg“, sagte die Sprecherin. Es sei aber die gesamte deutsche Nordseeküste betroffen gewesen. In Bremerhaven habe der Scheitelwert beispielsweise bei 2,14 Metern über dem mittleren Hochwasser gelegen.

Nach der Kollision blieb die Brücke zunächst für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Der Schaden sei als so bedeutend angesehen worden, dass eine Sperrung der Brücke über einen noch nicht absehbaren Zeitraum notwendig ist, teilte die Polizei Hamburg am Sonntag mit. Die unmittelbar danebenliegende Bahnbrücke ist von der Sperrung nicht betroffen.

„Hätten wir nicht eingegriffen, wäre das Schiff zu einem Risiko für die Küste geworden, sagte der Sprecher. Die 24 Crewmitglieder blieben nach ersten Erkenntnissen unverletzt. Der Frachter, der unter der Flagge der Marshallinseln fährt, wurde nicht beschädigt. Der Sturm bescherte auch Feuerwehr und Polizei in Mecklenburg-Vorpommern viele Einsätze. In Schwerin und Umgebung sei man knapp 200 Mal ausgerückt, sagte ein Feuerwehrsprecher. Auch in Stralsund berichtete das Lagezentrum, dass man alle Hände voll zu tun habe.

 

Vielen Dank für Ihren Kommentar.Ihr Kommentar wird nach Prüfung veröffentlicht.
Wir haben diese Nachrichten zusammengefasst, damit Sie sie schnell lesen können. Wenn Sie sich für die Nachrichten interessieren, können Sie den vollständigen Text hier lesen. Weiterlesen:

 /  🏆 42. in DE

Deutschland Neuesten Nachrichten, Deutschland Schlagzeilen

Similar News:Sie können auch ähnliche Nachrichten wie diese lesen, die wir aus anderen Nachrichtenquellen gesammelt haben.

Sturmtief Nadia fegt über Deutschland – orkanartige Böen und Unwetterwarnung im NordenOrkantief Nadia zieht am Wochenende über Deutschland hinweg. Vor allem für den Norden gibt es Unwetterwarnungen. Die Entwicklungen zum Sturm im Ticker
Herkunft: sternde - 🏆 31. / 63 Weiterlesen »

Sturm fegt über Norddeutschland: Massive Probleme im BahnverkehrIm Norden Deutschlands sorgt „Nadia“ für Ausfälle im Zugverkehr. Das Bundesamt für Seeschifffahrt verschärft seine Sturmflut-Warnung.
Herkunft: berlinerzeitung - 🏆 10. / 74 Weiterlesen »

Österreich lockert stufenweise Corona-MaßnahmenTrotz hoher Infektionszahlen hebt das Alpenland im Februar etliche Corona-Einschränkungen auf. Grund dafür: Die Krankenhäuser sind kaum belastet. 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂 Aha. Lässt er dann auch das Patientenrecht auf Selbstbestimmtheit über medizinische Behandlungen in Österreich in Ruhe? Ist doch geschiss, da die Impfpflicht eh durch ist
Herkunft: berlinerzeitung - 🏆 10. / 74 Weiterlesen »

Sturmtief 'Nadia' behindert den Bahnverkehr im NordenDas Sturmtief 'Nadia' beeinträchtigt auch den Verkehr in den nördlichen Bundesländern. Die Deutsche Bahn stellt vorübergehend den Fernverkehr in mehreren Bundesländern ein. Polizei und Feuerwehr müssen in den Küstenregionen zu etlichen Einsätzen ausrücken.
Herkunft: ntvde - 🏆 3. / 89 Weiterlesen »

Stürmische Nacht erwartet: 'Nadia' pfeift durch den NordenDen Menschen im Norden stehen durch Tief 'Nadia' auch in der Nacht stürmische Stunden bevor. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Sturm bis hin zu Orkanböen an der Küste und im Nordosten. Was die beschweigt: Wie jetzt? Kein Corona? Ein enorm wichtiger Artikel! Klimakrise: Mit welchen Fakten und Argumenten man Klimawandelleugnern entgegentreten kann:
Herkunft: tagesschau - 🏆 2. / 95 Weiterlesen »