Der Nichtwähler - ein schwer zu erreichendes Wesen

17.05.2022 22:29:00

Von dieser Landtagswahl wird auch die historisch niedrige Wahlbeteiligung in Erinnerung bleiben. Wer sind eigentlich die Nichtwähler? Und wie kann man sie wieder an die Wahlurne bringen?

Noch nie haben bei einer NRW-Landtagswahl so wenige Menschen ihre Stimme abgegeben. Landesweit lag die Wahlbeteiligung bei 55,5 Prozent der Wahlberechtigten. Wer die Nichtwähler sind und wie man sie wieder an die Wahlurne bringen könnte. ⤵

Von dieser Landtagswahl wird auch die historisch niedrige Wahlbeteiligung in Erinnerung bleiben. Wer sind eigentlich die Nichtwähler? Und wie kann man sie wieder an die Wahlurne bringen?

Neuer AbschnittNoch nie haben bei einer Landtagswahl in NRW so wenig Menschen ihre Stimme abgegeben: Landesweit lag die Wahlbeteiligung nur bei 55,5 Prozent der Wahlberechtigten. Gegenüber der letzten Landtagswahl 2017 ist das ein Rückgang von knapp zehn Prozent. Im Wahlkreis

mit der schwächsten Wahlbeteiligung gingen sogar nur 38,1 Prozent der Stimmberechtigten an die Urne. Vor fünf Jahren hatte die Wahlbeteiligung hier noch bei 53,1 Prozent gelegen."Das ist eine dramatische Entwicklung", findet Stefan Marschall, Politikwissenschaftler an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Weiterlesen:
WDR aktuell »

Zwei Tote bei möglicher Explosion in Wohnhaus in Peißenberg

Bei einem Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses im oberbayerischen Landkreis Weilheim-Schongau sind am Abend zwei Menschen ums Leben gekommen. Nachbarn hatten die Polizei alarmiert, nachdem sie Knallgeräusche in dem Haus gehört hatten. Weiterlesen >>

Klare unterscheidbare Angebote, nicht immer nur den Einheitsbrei (Mitte!). Dann klappt's auch mit den Wählern.😉🤷🏻‍♂️🙋🏻‍♂️ aktuelle_stunde Politik für den Bürger machen. Gefühlt leben die Politiker in ihrer eigenen Welt fernab der Realität und Problemen. Wenn die Qualität der zu Wählenden nicht ausreichend ist, ist nicht wählen alternativlos!

Die Durchseuchungs- und Antiumweltschutzampel ist daran schuld. aktuelle_stunde Was für ein schlechter Artikel. Nichtwähler Gründe: Politik geht am Bürger vorbei, Realitätsferne, alle Parteien gleich mies, vollkommen sinnlos keine Partei weiß was in Deutschland wirklich los ist, zuviel EU zuwenig Deutschland etc pp

Kein Wunder bei der seltsamen Auswahl 😝😝😝! Auch das befremdliche öffentliche Benehmen im Bundestag ist für viele Menschen ein Grund, diese verrückten Typen nicht zu wählen! Wenn ich mir die Kandidaten anschaue..... Wundert das wirklich jemanden ? LTWNRW2022 Kaum ein Wort davon, dass sich die Meisten der Nichtwähler nicht von den Wählbaren repräsentiert fühlen, was unsere repräsentative Demokratie ad absurdum führt. Es wird eher die technische Barriere beleuchtet, obwohl im Landtag nun keine gewählten Volksvertreter mehr sitzen!

Vielleicht sollte man einfach zuerst mit den ganzen Prognosen, Trends und Vorhersagen unter dem Motto: „Wenn nächste Sonntag Wahl wäre“ aufhören. Danach hecheln nur Medien, die zu faul sind die Wähler mit wirklich relevanten Informationen zu versorgen! Ich habe zwar gewählt, aber darf sagen, dass ich aus allem Übel das geringste Übel wählen 'musste'.

Es mangelt offensichtlich an politischer Bildung. Erst unter der Knute eines diktatorischen Regimes werden viele Menschen begreifen, was sie einst an der Demokratie hatten.

Polizei verfolgt Wohnmobil: Fahrer schwer verletztBei Helmstedt ist bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei ein Wohnmobilfahrer schwer verunglückt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und vorläufig festgenommen.

Guckt euch das Ahrtal anfast einjahr rum und nicht viel passiert nur heiße luft aus den poltikmündern...... Wenn die Themen den Wahlkampf für viele nicht bestimmen, sind es die Personen. Nun traten tatsächlich drei eher weniger bekannte PolitikerInnen an, womit viele auch darüber das Interesse verlieren. Die Parteien sind für das größte Bundesland auch einfach schwach aufgestellt.

Die Frage bleibt,ob Menschen sich von einem verschärften,im Kriegsmodus gedachten Wahlkampf zum Wählen bewegen lassen? Von Parteien/Politiker*innen im populist Dauerwahlkampfmodus zur Sicherung eigener Macht/Karriere/Versorgung ohne realitätsbezog polit Inhalte,Konzepte,Visionen? Wahlversprechen, die in Koalitionsverträgen und Klüngel enden.

Ganz einfach… wozu wählen, wenn man eh nur belogen wird ?! Und tschüss ist auch eine Rndscheidung. Man könnte die Nichtwähler wieder zur Wahl einladen, wenn es Endlich wieder eine Partei für das Volk geben würde... Wenn es Keine Korrupten Politiker mehr geben würde.....Wenn keine Steuern mehr verschwendet würden ( BER) ...Wenn es unseren Rentnern gut geht!! und noch 100 Sachen

Einfache Einwort-Antwort: Politikverdrossenheit. Klare Worte, Ehrlichkeit und vor ALLEM: Verbindlichkeit! aktuelle_stunde Total verständlich, dass die Wahlbeteiligung nachlässt. Heute Wahlkampf = Alles wird Versprochen und später dann chronische Amnesie 🥴! Oder NRW ist simpel das Bundesland der „Abgehängten“ die die Hoffnung bereits aufgeben haben 🤷🏻‍♀️

Elektroautos: Shell und ABB wollen Schnellladenetz mit Ökostrom aufbauenDer Mineralölkonzern will mit Hilfe von ABB ein deutschlandweites Netz an Schnellladestationen errichten, die bis zu 360 kW Ladeleistung bieten.

Bitte, gerne. Wir wollen doch glatte Politiker. Jede Ecke oder Kante wird doch direkt angegriffen. Und dann geht man nicht wählen, weil die Politiker ja angeblich so nichtssagend sind. Ganz schön schizophren. Ich gestehe, dass ich gewählt habe und -was für viele noch schlimmer ist- Wahlhelfer. Geht es darum die Leute zur Wahl, also DEM demokratischen Ablauf zu bringen? Oder eher das Sie Parteien/Politiker*innen wählen? Das erste ist nicht automatisch verbunden mit dem Zweiten. Das wurde uns nur so eingetrichert.

aktuelle_stunde Hallo mein Name ist Ralito und ich habe nicht gewählt. Und das ist meine Entscheidung die andere akzeptieren müssen. Ich kommentiere auch eure Entscheidung nicht. Frei Wahl für jeden auch wenn es schwerfällt. Danke Vielleicht mit einer Bratwurst? Es gibt eben keine Opposition im Bundestag und den Länderparlamenten. Es ist ein kompletter Einheitsbrei von Linkspartei bis AFD. Es ist egal, was man dort wählt - am Ende kommt immer das Gleiche dabei heraus. Gestritten wird nur über Banalitäten. Im Kern ist man sich einig.

Lasst uns in ruhe SPD und FDP und AfD sind unwählbar. Wenn ich die Grünen wähle, laufe ich Gefahr, mit der SPD zu enden. Wenn ich die CDU wähle, wähle ich Friedrich Merz. Sie könnten sich da beim WDR durchaus auch mal an die eigene Nase packen. Das Spitzenkandidatenduell wirkte doch arg inszeniert. Alle Fragen waren so gestellt, dass beide nur ihr Wahlprogramm herunterleiern mussten.

mit Tankgutscheinen 🤣🤣🤣

München: Die extra spärlich eingerichtete Turnhalle am TUM-CampusDamit die Studierenden sich nicht zu sehr an den universitären Luxus gewöhnen, hat der neue TUM Campus für sie ein Schmankerl parat: Eine extra spärlich eingerichtete Turnhalle.

Vielleicht haben viele Leute auch einfach kein Interesse, aus dem Haus zu müssen, nur um anderen Leuten zu Aufsichtsratsmandaten und Anschlussjobs zu verhelfen, die im Gegenzug nichts für die Wähler tun Lasst doch direkt nur Firmen wählen, die profitieren ja schließlich davon. Crazy Idee: Mit Aufrichtigkeit. Leider leben das momentan nur Habeck und Baerbock vor.

wird Zeit, diesen Propagandasender endlich zu blocken. Wer ist mit 'die großen klassischen Volksparteien' gemeint? Hab da ne Idee: mit guter Politik vielleicht und nicht nur noch mit willfährigen Speichelleckern und Sadisten. Wie wäre es mit klaren inhaltlichen Profilen statt Einheitsbrei, um Unterscheidbarkeit vorzufinden?

Jung, männlich, gefährdet: Autofahren ist vor allem für junge Männer gefährlichDer aktuelle Dekra-Verkehrssicherheitsreport 'Mobilität junger Menschen' erkennt ein klares Muster: Verkehrsopfer sind mehrheitlich männlich, mit dem Auto oder Motorrad zu schnell unterwegs und möglicherweise alkoholisiert.

Bauprojekt an der Dachauer Straße in München: Am Ende doch Wohnen?Plötzlich ist Wohnen wieder ein Thema: Zwischen Dachauer Straße und Maßmannpark soll ein bis zu 27 Meter hoher Gewerbekomplex entstehen. Die Stadtgestaltungskommission bringt eine andere Lösung ins Spiel, berichtet skrass.

Kann „Degrowth“ den Welthunger stillen und das Klima schützen?Wie kann man die wachsende Weltbevölkerung ernähren, dabei das Klima schützen und planetare Grenzen einhalten? Verfechter:innen der „Degrowth“-Theorie meinen: Das geht nur, wenn sich die Welt vom Modell der ewig wachsenden Wirtschaft verabschiedet Das Porblem steht im 1. Satz. Wachsende Bevölkerung! D geht mit gutem Beispiel voran…. Weniger Menschen wäre das leichteste ACHTUNG‼️ Forscher haben wieder in die Zukunft geschaut und 'modelliert'

Von Rainer Striewski Neuer Abschnitt Noch nie haben bei einer Landtagswahl in NRW so wenig Menschen ihre Stimme abgegeben: Landesweit lag die Wahlbeteiligung nur bei 55,5 Prozent der Wahlberechtigten.Wohnmobil-Fahrer wird schwer verletzt festgenommen Den Angaben zufolge raste das Wohnmobil mit etwa Tempo 150 bis zu der Raststätte an der Grenze zwischen Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, hier verlor der Fahrer die Kontrolle.Von Andreas Wilkens Das Mineralölunternehmen Shell und der Energietechnikkonzern ABB wollen in Deutschland ein landesweites Netz mit Schnellladestationen für Elektroautos aufbauen.Drucken Ein gräulicher Boden aus Linoleum, durchzogen von vergilbten, angeblich aus verschiedenen Farben bestehenden Linien.

Gegenüber der letzten Landtagswahl 2017 ist das ein Rückgang von knapp zehn Prozent. Im Wahlkreis mit der schwächsten Wahlbeteiligung gingen sogar nur 38,1 Prozent der Stimmberechtigten an die Urne. Der schwer verletzte mutmaßliche Dieb musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Vor fünf Jahren hatte die Wahlbeteiligung hier noch bei 53,1 Prozent gelegen. "Terra 360" gebe es in verschiedenen Konfigurationen un es kann mehrere Fahrzeuge gleichzeitig aufladen, geht aus einer ABB-Mitteilung hervor (PDF). "Das ist eine dramatische Entwicklung" , findet Stefan Marschall, Politikwissenschaftler an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Beschädigt wurden laut auch ein massiver Betonpoller, eine Straßenlaterne sowie Teile der Schutzplanke. Wer sind die Nichtwähler? "Der Nichtwähler ist ein schwer zu erreichendes Wesen" , weiß Stefan Marschall. Fehlerhaftes, fehlendes oder uraltes Sportgerät ist dort leider nach wie vor Alltag.

Da Nichtwähler sich ungern befragen ließen, sei es schwer, mehr über diese Menschen zu erfahren. Allerdings gibt es momentan kein Auto, das die maximale Ladeleistung unterstützt. Was man aber weiß: Es gibt unterschiedliche Typen von Nichtwählern. Die, die von Wahl zu Wahl entscheiden, ob sie (nicht) wählen - und die, die grundsätzlich nicht wählen gehen. Laut Robert Vehrkamp, Demokratieforscher bei der Bertelsmann-Stiftung, sind es vor allem die sozial prekären Milieus, die einkommensschwächeren und bildungsferneren Milieus, die sich zunehmend von der aktiven Wahlteilnahme verabschiedeten. Ladesäulen an Shell-Tankstellen "Der Verkehrssektor ist für rund 29 Prozent der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich", heißt es aus dem Hause ABB. Aber diese Erklärung allein reicht nicht mehr. ©.

Warum gehen Menschen nicht zur Wahl? Fragt man zufällig auf der Straße nach, so gibt es offenbar viele Gründe, warum viele Menschen am Sonntag nicht zur Wahl gegangen sind. Die Antworten reichen von "Keine Zeit gehabt. Shell betreibt weltweit in 80 Ländern mit über 46." .