Corona schockt die Handballer: Wie geht es jetzt weiter?

18.01.2022 09:05:00

Corona schockt die Handballer: Wie geht es jetzt weiter?

Corona schockt die Handballer: Wie geht es jetzt weiter?

Genau das wollten die Handballer vermeiden: Ein Corona-Ausbruch innerhalb der eigenen Mannschaft. Der Bundestrainer reagiert sofort mit Nachnominierungen für die EM. Wie es nun weitergeht, ist offen.

Sieben Spieler wurden im deutschen Teamhotel in Bratislava bereits positiv auf Corona getestet. Fünf gestandene Akteure nominierte Bundestrainer Alfred Gislason noch am späten Montagabend nach. Ob Torwart Johannes Bitter, Linksaußen Rune Dahmke, Kreisläufer Sebastian Firnhaber sowie die Rückraumspieler Paul Drux und Fabian Wiede aber schon im abschließenden EM-Vorrundenspiel gegen Polen zum Einsatz kommen können, ist noch unklar. So wie Vieles.

Was ist überhaupt passiert?Am Samstagabend fing es an. Der Deutsche Handballbund (DHB) teilte mit, dass Rückraumspieler Julius Kühn positiv getestet wurde. Gislason nominierte den Zweitliga-Profi Hendrik Wagner nach, der schon am Sonntag in Bratislava eintraf - und ebenfalls positiv getestet wurde. „Ich verstehe die Welt nicht mehr“, meinte Wagner, der noch keinen Kontakt zur DHB-Delegation hatte. Und die schlechten Nachrichten rissen nicht ab. Nach einer weiteren PCR-Testreihe am Montag ergaben sich auch bei Kai Häfner, Timo Kastening, Lukas Mertens, Luca Witzke und Andreas Wolff positive Befunde. Gislason reagierte mit Nachnominierungen.

Weiterlesen:
tz »

Unnötige Klinik-Übernachtungen sollen wegfallen können

Ab 2023 soll es mehr Tagesbehandlungen in Kliniken geben. Unnötige Übernachtungen sollen so wegfallen und dadurch Pflegekräfte entlastet werden. Bundesgesundheitsminister Lauterbach begrüßte entsprechende Empfehlungen einer Regierungskommission. Weiterlesen >>

Corona-Schock für deutsche Handballer: Fünf weitere Spieler positiv getestetSchlechte Nachrichten für Deutschland in der Handball-EM. Vor dem Gruppenfinale gegen Polen haben sich fünf weitere Spieler mit dem Coronavirus infiziert. Geimpft und geboostet. Noch Fragen? Kommt leider nicht überraschend. Zunächst mal gute Besserung an alle. Alles andere sieht man dann, aber die Gesundheit ist einfach am wichtigsten. Wie will man das jetzt wieder den Impfgegnern erklären? Chaos, Chaos ohne Ende. Weshalb diese Fälle nur bei den deutschem Team?

Corona-Ausbruch schockt deutsche HandballerOhne ein Quintett müssen Deutschlands Handballer in ihr letztes Vorrundenspiel bei der Europameisterschaft gehen. Gleich fünf Profis werden positiv auf das Coronavirus getestet und begeben sich umgehend in Quarantäne. Insgesamt beläuft sich die Zahl der Ausfälle damit jetzt auf sieben. Oh je Noch nicht Mal in Ungarn Schocken euch eigentlich auch die hohen Infektionszahlen bei Kindern?

Corona: Drosten nennt Zeitpunkt für vierte Corona-Impfung - aus München kommen andere TöneDie Corona-Lage bleibt weiterhin angespannt vor allem auch wegen der Virus-Variante Omikron. Könnte bald schon eine vierte Impfung anstehen?

Corona-Pandemie: Hat Dänemark zu viele Corona-Tests durchgeführt?Kaum ein Land führt so viele Corona-Tests durch wie Dänemark. Die Regierung hat dafür bereits Hunderte Millionen Euro ausgegeben. Inzwischen fragen sich immer mehr Politiker und Experten, ob das der falsche Ansatz war. Wie kann es denn falsch sein eine möglichst genaue Infektionslage zu haben?! Lieber weniger testen und eine immens hohe Dunkelziffer, damit die Zahlen besser aussehen? 🤦🏻‍♂️ Zu viele Tests? Ich dachte, dass geht nicht. Was kommt als nächstes? Zu viele Impfungen? tttrruust Surprise Surprise… Testen ohne klinische Notwendigkeit führt zu einer Menge an Falsch-Positiven und massiven Kosten. 2Gmussweg

Corona: Wie wird der Booster von Kindern und Jugendlichen vertragen?Die Stiko empfiehlt nun allen Kindern und Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren eine Booster-Impfung gegen Covid-19. Wie gut diese Altersgruppe danach geschützt ist, erklärt der Immunologe CarstenWatzl im Interview. SZ SZPlus CarstenWatzl Hilft es wirklich? Warum schreibt Natur etwas anderes? CarstenWatzl Noch Säuglinge und die Pandemie ist zu Ende🤮 CarstenWatzl

Corona-Live-Ticker: Drosten glaubt an 'Leben wie vor der Pandemie'• Drosten glaubt an 'Leben wie vor der Pandemie' • Inzidenz in Deutschland erreicht neuen Höchststand • Pandemie führt zu Engpässen bei Tierimpfstoffen • Neue Quarantäne- und Isolationsregeln in NRW • Alle Entwicklungen hier im Live-Ticker c_drosten oh oh oh... wenn das der lauterbach hört dann ist ärger im paradies c_drosten Der Messias hat gesprochen und seine jünger folgen ihm😅 c_drosten WAS?!

DHB-Team bereit für EM-Start - Gislason: Spieler brennen Sieben Spieler wurden im deutschen Teamhotel in Bratislava bereits positiv auf Corona getestet.Warum duschen sie nach jedem Sprung? Meist beantwortete Katholische Kirche Warum wird diese Kirche nicht aufgelöst nach Jahrzehntenlangen kindesmissbrauch.Wiencek sieht DHB "momentan ziemlich löchrig" Der DHB befindet sich bezüglich möglicher Nachnominierungen mit Spielern und Vereinen der Handball-Bundesliga sowie dem europäischen Verband EHF im Austausch.Berlin - RKI-Chef Lothar Wieler sieht angesichts der Verbreitung der Virus-Variante Omikron keinerlei Grund zur Entwarnung, auch wenn die Verläufe der Erkrankungen milder sein sollen.

Fünf gestandene Akteure nominierte Bundestrainer Alfred Gislason noch am späten Montagabend nach. Ob Torwart Johannes Bitter, Linksaußen Rune Dahmke, Kreisläufer Sebastian Firnhaber sowie die Rückraumspieler Paul Drux und Fabian Wiede aber schon im abschließenden EM-Vorrundenspiel gegen Polen zum Einsatz kommen können, ist noch unklar. Darf es sein, dass in Deutschland nun von den Moscheen die Muezzin, zunächst in einigen Großstädten, ihre Lautsprecher in ihrer unverständlichen Sprache, über uns, brüllen lassen ? Für mich sind das die islamistischen Sterbeglocken für die Bundesrepublik Deutschland, die unter dem Wahnsinn einer ungezügelten Religionsfreiheit, ihre tausend Jahre alte Kultur, der Vernichtung preisgibt. So wie Vieles. Immerhin: Test bedeutet nicht automatisch das EM-Aus Am Nachmittag war zunächst nur die Infektion von Nachzügler Wagner bekannt geworden. Was ist überhaupt passiert? Am Samstagabend fing es an. Keine Glocke wird mehr ungestört läuten können, auch nicht für die Beerdigung von Merkel, die das zu verantworten hätte. Der Deutsche Handballbund (DHB) teilte mit, dass Rückraumspieler Julius Kühn positiv getestet wurde. Deswegen betont er gleichzeitig, dass die Impfung jedes Virus, also auch Omikron, abbremsen könne.

Gislason nominierte den Zweitliga-Profi Hendrik Wagner nach, der schon am Sonntag in Bratislava eintraf - und ebenfalls positiv getestet wurde. Die einzelnen Räume sollen jetzt eine angepasste Temperatur haben. "Wir schaffen es, den Fokus auf das Sportliche zu lenken", hatte DHB-Sportvorstand Axel Kromer am Rande der Einheit versichert. „Ich verstehe die Welt nicht mehr“, meinte Wagner, der noch keinen Kontakt zur DHB-Delegation hatte. Und die schlechten Nachrichten rissen nicht ab.. Nach einer weiteren PCR-Testreihe am Montag ergaben sich auch bei Kai Häfner, Timo Kastening, Lukas Mertens, Luca Witzke und Andreas Wolff positive Befunde. Da die Punkte aus dem Polen-Spiel definitiv mit in die nächste Turnierphase genommen werden, geht es schon um die deutschen Halbfinalchancen. Gislason reagierte mit Nachnominierungen.. Der Berliner Virologe sagt, dass „möglicherweise ab dem zweiten Quartal große Teile der Bevölkerung, vielleicht sogar alle, noch einmal mit einer Update-Impfung gegen Omikron“ versehen werden müssen.

Können die neuen Spieler schon gegen Polen zum Einsatz kommen? Das steht noch nicht fest. Unmittelbar nach ihrer Ankunft im Teamhotel in der Slowakei müssen Bitter, Dahmke, Wiede, Drux und Firnhaber am Dienstag einen PCR-Test absolvieren. Klar muss ich also als Minimaltemperatur im WZ 20° einstellen, damit es im Bad auch 20° warm werden kann. Nur wenn ein negatives Ergebnis bis zum Anpfiff vorliegt, dürfen sie spielen. Ob die Labore in Bratislava die Ergebnisse tatsächlich innerhalb weniger Stunden liefern, bleibt abzuwarten. Bessere Möglichkeiten? Hohe Inzidenz trotz Impfungen Hallo, letztes Jahr wurde im TV groß Reklame geschoben bleibt zuhause, vermeidet Kontakte. Erst am Montagmorgen hatte DHB-Sportvorstand Axel Kromer noch die aus seiner Sicht zu langsame Arbeit der Labore moniert. Gegenüber der dpa fordert er: „Man muss eine Viertimpfungs-Kampagne jetzt schon vorbereiten, auch von der Verfügbarkeit der derzeit zugelassenen Impfstoffe her.

Neben den fünf Nachnominierten wird auch die restliche DHB-Delegation am Dienstag erneut PCR-Tests ablegen. Das Gegenteil ist der Fall ! Die Geimpften verbreiten das Virus, weil sie sich sicher fühlen und die AHA Regeln missachten. Sind weitere positive Ergebnisse zu befürchten? Das ist nicht auszuschließen. Da sich schon jetzt mehrere deutsche Spieler infiziert haben, könnten sich durchaus noch weitere Akteure angesteckt haben. Newsticker. Aber das ist alles noch graue Theorie. Fakt ist: Inklusive der fünf nachnominierten Akteure stünden Gislason bei rechtzeitig vorliegenden (negativen) PCR-Tests 16 Spieler für die Partie gegen Polen zur Verfügung. Die Leiterin, Professor Gili Regev, erklärt gegenüber der israelischen Nachrichtenseite ynet, dass der Anstieg der Antikörper zwar „gut“ sei, aber nicht „ausreichend“.

Die in dieser Konstellation übrigens noch nie zusammengespielt haben. Wieso ist die deutsche Mannschaft so stark von Corona betroffen? Darüber rätselt nicht nur der Bundestrainer. Gislason hatte schon nach dem ersten Positiv-Test bei Kühn gesagt: „Ich weiß gar nicht, wo das herkommt. Besser isoliert sein und aufpassen wie wir geht ja kaum noch. Ich verstehe nicht, wie er sich anstecken konnte. Auch interessant.

“ Keiner im deutschen Lager versteht das. Ob Kühn als derjenige, der als Erster positiv getestet worden war, das Virus möglicherweise ins Teamhotel getragen hat, ist genauso unklar wie die Frage, ob sich die deutschen Spieler eventuell bei ihren ersten EM-Spielen gegen Belarus und Österreich angesteckt haben. Derartige Corona-Ausbrüche sind von diesen Teams aber bislang nicht bekannt. Worum geht es eigentlich gegen Polen? Wie die deutsche Mannschaft sind auch die bislang ebenfalls zweimal siegreichen Polen bereits für die Hauptrunde des Turniers qualifiziert. Dennoch kommt dem Vorrundenfinale eine immense Bedeutung zu.

Nur der Sieger nimmt zwei Punkte in die nächste Turnierphase mit. Nach dem Corona-Schock geht die nochmals völlig neu formierte deutsche Mannschaft nun als Außenseiter ins Spiel. Was ist von den Nachnominierten zu erwarten? Bis auf Firnhaber reisen alle mit jeder Menge Nationalmannschaftserfahrung in die Slowakei. Zudem haben sie alle schon mal unter Gislason gespielt, sie kennen also das System und die Vorstellungen des Isländers. Der mittlerweile 39-jährige Bitter, Weltmeister von 2007, hat zudem schon so gut wie (fast) alles in seiner langen Karriere erlebt.

Aber diese Situation ist auch für den Routinier neu. Eigentlich hatte Gislason einen Umbruch im Nationalteam eingeleitet. Nun muss er notgedrungen auf erfahrene Akteure zurückgreifen. Der Ausgang? Völlig offen. dpa Auch interessant .