Corona-Pandemie: Inzidenz überschreitet 700

Corona-Pandemie: Inzidenz überschreitet 700 #Coronavirus #RKI

21.01.2022 08:57:00

Corona-Pandemie: Inzidenz überschreitet 700 Coronavirus RKI

Die bundesweite Inzidenz steigt auf 706,3, die Zahl der Neuinfektionen gibt das RKI mit 140.160 an. Doch mit den steigenden Zahlen werden auch die von den Ämtern übermittelten Daten unvollständiger - sie bleiben laut RKI aber wichtig.

Zahl der Neuinfektionen steigtDie Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 140.160 Corona-Neuinfektionen - ein weiterer Höchstwert. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05.01 Uhr wiedergeben. Vor einer Woche waren es 92.223 Ansteckungen. Deutschlandweit wurden nach den neuen Angaben binnen 24 Stunden 170 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 286 Todesfälle. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 8.460.546 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2.

Weiterlesen: tagesschau »

Jaja, 'geschätzte' Zahlen! 🖕 Warum nicht gleich Glaskugel und Tarot-Karten... Oder Knochen werfen... Das wissenschaftliche Niveau wäre dasselbe! alles nur geschätzt In Bonn heute 1144. 😱😱😱😱 so richtig Spaß macht das Leben wirklich nicht mehr. Aber angeblich sind die Schulen ja sicher. Hahahaha Auch : Hospitalisierung sinkt immer weiter, Todesfälle auch

Diese Zahl bzw Inzid sollte ja eigentlich an Bedeutung verlieren und der Fokus mehr auf die Hospitalisierungsrate liegen.Aber die entwickelt sich ja leider in die Richtung das die Maßnahmen nicht mehr gerechtfertigt sind. Mich wundert, dass dieser Wert überhaupt noch abrufbar ist 🥱 Staatsnahe Medien in Deutschland 🤦🏼

Berichten Sie doch mal über Übersterblichkeit, welche seit Impfbeginn vorliegt. Corona COVID19 coronavirus RKI COVID Covidioten lauterbachmussweg LauterbachLogik coronadebat Corona-Pandemie: Inzidenz überschreitet 700 - 🥱

Interessiert das noch jemand? Die Zahlen sind doch eh gewürfelt Na Leute,schon vergessen 👇 Durch die ständige Wiederholung einer Lüge, durch die Medien, wird diese nicht zu einer journalistischen Wahrheit ‼️ Man hätte fast denken können, Sachsen und Thüringen haben bereits die Herdenimmunität erreicht - aber Omikron trifft nun wohl nicht nur die Schwurbler, sondern auch (wieder) die breite und hoffentlich geschützte Masse.

Eure Propaganda nervt. Lasst die Menschen in Ruhe und verschwindet. Eure Glaubwürdigkeit ist längst bei Null. Eure verzweifelten Versuche, Angst, Panik und Psychoterror zu verbreiten, sind sinnlos und lächerlich. Lasst es einfach sein und geht einer anständigen Arbeit nach! Ich schmeiße Euch 20€ in die Kaffeekasse, wenn Ihr nächste Woche meldet: « Die Inzidenz hat 1933 überschritten » 😉❤️

Ja, die Monsterwelle hat uns im Griff...😱 Macht auf. Lasst laufen. schnauzevoll Und da sind nur die Ungeimpften Schuld 🤣 … Ihr lasst euch boostern , werdet im Anschluss krank und redet euch ein, dass ihr den Tod entkommen seid, weil ihr die Impfung inne habt 🤣 … und ich soll ein Querdenker sein … So quer wie ihr, kann man gar nicht denken 😂😂😂

Berichtet mal lieber über den Kindesmissbrauch der Kirche ihr Lauche ..anstelle jeden Tag die selbe Leier Und weiter Lüge!

Die vom Robert Koch-Institut (RKI) gemeldete bundesweite 7-Tage-Inzidenz hat erstmals die Schwelle von 700 überschritten. Das RKI gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche mit 706,3 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 638,8 gelegen. Vor einer Woche lag die bundesweite Inzidenz bei 470,6 (Vormonat: 306,4). Zahl der Neuinfektionen steigt Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 140.160 Corona-Neuinfektionen - ein weiterer Höchstwert. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05.01 Uhr wiedergeben. Vor einer Woche waren es 92.223 Ansteckungen. Deutschlandweit wurden nach den neuen Angaben binnen 24 Stunden 170 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 286 Todesfälle. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 8.460.546 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gab das RKI am Donnerstag mit 3,56 an (Mittwoch: 3,34). Genesen sind laut RKI 7.178.000 Menschen. Die Zahl derer, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 116.485. Die immer neuen Höchststände bei den Neuinfektionen schlagen sich auch stärker auf die Krankenhäuser nieder - bislang aber nicht so sehr auf die Intensivstationen. Die Belastung auf den normalen Stationen nahm nach Angaben der Deutsche Krankenhausgesellschaft in Regionen mit hohen Omikron-Infektionszahlen dagegen deutlich zu."Mit Blick auf die Zahlen scheint zwar die Belastung auf der Intensivstation abzunehmen, die Belastung auf der Normalstation bleibt allerdings hoch oder steigert sich sogar deutlich", sagte der Vorstandsvorsitzende Gerald Gaß den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland. Experten rechnen mit immer mehr Neuinfektionen, die nicht erfasst werden können oder verspätet gemeldet werden, unter anderem, weil Labore und Gesundheitsämter zunehmend an Kapazitätsgrenzen geraten. Auch das RKI erwartet, dass der maximale Ausschlag der Omikron-Welle in Deutschland durch Meldedaten nicht genau bemessen werden kann."Die Größenordnung und die entscheidenden Trends in der epidemiologischen Entwicklung werden jedoch zuverlässig angezeigt", schreibt das RKI im Corona-Wochenbericht vom Donnerstagabend. Meldedaten laut RKI weiterhin wichtig Meldedaten bleiben laut Bericht"für das Management und Entscheidungen über Maßnahmen vor Ort während der Omikron-Welle weiter von hoher Bedeutung". Sie seien aber nicht allein zu betrachten, sondern zusammen mit Erkenntnissen aus weiteren Überwachungssystemen zu akuten Atemwegserkrankungen. Die Krankheitsschwere werde somit bedeutsamer für die Lage-Einschätzung.