Iwf

Iwf

Corona-Krise in den USA: Weitere 6,6 Millionen Menschen arbeitslos

Corona-Krise in den USA: Weitere 6,6 Millionen Menschen arbeitslos #USA #IWF

09.04.2020 16:42:00

Corona-Krise in den USA: Weitere 6,6 Millionen Menschen arbeitslos USA IWF

In den USA steigt die Arbeitslosigkeit im Zuge der Corona-Krise weiter rasant an. In der vergangenen Woche meldeten sich 6,6 Millionen Menschen arbeitslos. Der IWF warnt vor einer globalen Rezession - und wählt einen drastischen Vergleich.

Weiterlesen: tagesschau »

Es ist der Kapitalismus - nicht der Coronavirus. Hinter der Überflussgesellschaft steht eine Produktion, die alles im Überfluss produzieren kann. Glaubt man den Zahlen der letzten Jahrzehnte, dann könnte auch noch mehr produziert werden. Die großen Konzern Schlimme Zahlen weltweit. Die Wirtschaft in den USA hängt mit der unsrigen eng zusammen. Geduld und Entschlossenheit bringen uns aus diesem Schlamassel wieder raus. Wir müssen dieses Virus so schnell wie möglich besiegen, danach bauen wir die Wirtschaft wieder auf.

Netter Versuch. Wir leben aber in Deutschland. Sitzen wegen unserer Regierung zuhause... Wie muss die USA nun denken? Und wie wir nun feststellen müssen für NICHTS! Todesrate auf Grippe Niveau in Heinsheim. Kommt hier auch noch - und dann ist wenigstens Schluss mit Klimahüpfen u Weltsozialamtsgetue 16 Millionen Arbeitslose durch Covid-19 in den USA. Wir können uns glücklich schätzen, dass wir in einer sozialen Marktwirtschaft leben. COVID19 COVID2019 COVID_19 Coronakrise Pandemie CoronaLockdown

Mit welcher Begeisterung Ihr 10x täglich aus den USA berichtet! Ist das für uns irgendwie relevant? Erklärt es mir...

Update zur Corona-Krise: 40 Millionen Schutzmasken für Deutschland - WELTIn Afrika droht eine Katastrophe schwersten Ausmaßes, die EU-Finanzminister können sich auch nach 16 Stunden Debatte nicht einigen, und Deutschland erwartet viele Schutzmasken. Das Wichtigste des Tages im Überblick im abendlichen Corona-Update. Werden die vor oder nach Eröffnung des BER geliefert? Gehen die dann auch nach Palästina? Jetzt schon, am 9. April? Hoffentlich keine 2B Ware. Wieviel Milliarden wurden hierfür gezahlt?

Corona-Krise in den USA: „Fast 70 Prozent aller Todesfälle sind Latinos und Afroamerikaner“ - Video - WELTDie Infiziertenzahlen in den USA flachen leicht ab, doch die Todeszahlen sind weiter hoch. Unter den Verstorbenen ist ein großer Anteil an Latinos und Afroamerikanern. Woran das liegt, erklärt US-Korrespondent Steffen Schwarzkopf. Das ist tragisch. Es sollten alle gleich behandelt werden. Das Virus ist rassistisch. Auch das noch! '...alle Zahlen (...) sind mit Vorsicht zu genießen.' Interessant wäre auch zu wissen, ob die Corona-Kranken auch dann wirklich sich mit Covid-19 infiziert hatten. Ansonsten bin ich mal gespannt wann und ob man mehr dazu wissen wird.

Corona aktuell: USA zählen fast 2000 Corona-Tote in 24 Stunden - WELTMit fast 2000 Corona-Toten in 24 Stunden erreichen die USA einen weltweiten Rekord. Auch in Spanien hat sich die Lage wieder verschlimmert – nachdem die Todeszahlen in den Tagen zuvor rückläufig waren. Ein Überblick in interaktiven Karten. kuku27 The United States killed almost 2,000 corona people in 24 hours - Spain's positive trend breaks off

Veronika Grimm über die Wirtschaft in der Corona-KriseDie Energieexpertin Veronika Grimm plädiert für eine stufenweise Wiederöffnung von Schulen, Betrieben und öffentlichem Leben. Der Klimaschutz könne die Wirtschaft wiederbeleben SZPlus '...Öffnung für die Gesellschaft besonders wichtig...Ich denke vor allem an Kindergärten und Schulen. Kinder sind nicht sehr anfällig für das Virus' Ok, nur: Die Kinder infizieren dann ja ihre -Erzieher -Lehrer -Eltern. Wollen die das? Wollen wir das, GrimmVeronika? Lobby Tussi 🤢🤢 SZ kann es nicht lassen. Die Stimmungsmache nimmt kein Ende. Jede(r), die/der die Kontaktbeschränkungen lockern will, sollte die Frage beantworten, ob sie/er Gesundheit und Überlebenschancen FÜR ALLE will.

Kommentar: Regeln zur Corona-Krise - was ein für IrrsinnOstern steht vor der Tür - und, na klar, wollen die Menschen auch mal raus. Aber wo sie mit wem, wie und ob überhaupt spazierengehen dürfen - dafür hat jedes Bundesland eigene Regeln. Ein Irrsinn, meint Claudia Kornmeier. Wortstellung halt! Hauptsache, am Ramadan2020 kann man sich offiziell benehmen, wie man will - Prophet Ben: Am 23.04. gibts keine Beschränkungen wie an Ostern Schon krass, das es da wo es die meisten Infizierten gibt, die stärksten Beschränkungen verhängt worden sind.

Wegen der Corona-Krise - „Tag der Sachsen“ fällt 2020 ausDer „Tag der Sachsen“ fällt in diesem Jahr wegen der Corona-Krise aus. Die 29. Auflage des Volksfestes findet erst 2021 wieder statt. Dafür dürfen die Sachsen bestimmt Ramadan feiern .