Bruno Le Maire, Emmanuel Macron, Krise, Soforthilfe, Coronavirus, Frankreich, Europa

Bruno Le Maire, Emmanuel Macron

Corona-Krise: Frankreich verdoppelt Soforthilfen für Unternehmen

Innerhalb von drei Wochen hat die französische Regierung die Soforthilfen für Unternehmen mehr als verdoppelt, berichtet @Ch_Schubert:

10.04.2020 15:36:00

Innerhalb von drei Wochen hat die französische Regierung die Soforthilfe n für Unternehmen mehr als verdoppelt, berichtet Ch_Schubert:

Die Regierung stellt 100 Milliarden Euro bereit – und das ist vielleicht nicht das Ende. „Ganze Teile der Wirtschaft können von der Krise vernichtet werden“, sagt Finanzminister Bruno Le Maire .

hat schon ankündigen lassen, dass die Ausgangsbeschränkungen über die bisher geltende Frist vom 15. April hinaus verlängert werden. Ein erheblicher Teil der Staatshilfen betrifft das Kurzarbeitergeld, das nach dem Selbstlob der Regierung „das großzügigste System Europas“ ist.

Corona-Liveblog: ++ Mehr als 100.000 Tote in den USA ++ Trump droht mit Militäreinsatz zum Stopp von Protesten Proteste in den USA: Gesten der Solidarität weltweit

Am 17. März hatte die Regierung dafür noch 8,5 Milliarden Euro budgetiert. Inzwischen sind dafür mehr als 20 Milliarden Euro vorgesehen, wie die Arbeitsminister Muriel Pénicaud bekanntgab. Zudem sind nun Mittel von 4 Milliarden Euro für den Kauf von Schutzmaterial des Gesundheitspersonal enthalten. Die Zuschüsse für kleine Unternehmen, vor allem Ladenbesitzer, verdreifachen sich auf 6 Milliarden Euro.

Unternehmen sollen notfalls verstaatlicht werdenDie staatliche Neuverschuldung wird nach Berechnung des Haushaltsminister Gérald Darmanin damit 2020 auf 7,6 Prozent des Bruttoinlandproduktes (BIP) steigen – knapp oberhalb der 7,5 Prozent während der Finanzkrise 2009 und damit der höchste Wert der Nachkriegsgeschichte. Die staatliche Gesamtverschuldung klettere von rund 98 Prozent bis Ende des Jahres auf 112 Prozent des BIP.

1 €FAZ.NET komplettZugang zu allen exklusiven F+Artikeln. Spezialangebot: Für Neukunden jetzt nur 1 € pro Woche für die kommenden vier Monate.Mehr erfahrenFinanzminister Le Maire unterstrich, dass die Regierung besonders rund 20 großen Unternehmen helfen wolle, zur Not auch durch Verstaatlichungen. Die niedrigen Börsenbewertungen dürften sie nicht zum Opfer von unerwünschten feindlichen Übernahmen machen, hatte er zuvor gesagt.

An vorderster Front steht die Fluggesellschaft Air France-KLM, für die ein Notkredit von mehreren Milliarden Euro im Gespräch ist. Die französische Regierung erwartet nach dem Ende der Krise keine rasche Erholung. Die Touristen würden etwa nicht sofort zurückkommen, sagte Le Maire. Auch in der Industrie mit ihren weitverzweigten Lieferketten könnte der Neustart seine Zeit brauchen, wenn man bedenke, dass etwa in einem Airbus-Passagierflugzeug 500.000 Einzelteile enthalten seien.

Inflationserwartungen im Angesicht der Geldflut sind derzeit die geringsten Sorgen der französischen Regierung. „Wir rechnen mit einer Preissteigerung von 0,5 Prozent in diesem Jahr, die vor allem mit dem Absturz des Ölpreises zu tun hat. Mich beunruhigt mehr, dass  ganze Teile der Wirtschaft von der Krise vernichtet werden können“, sagte Le Maire.

Weiterlesen: FAZ.NET »

NRW stoppt Auszahlung von Corona-Soforthilfen wegen Betrugsverdachts - WELTDas NRW-Wirtschaftsministerium stoppt wegen mutmaßlich betrügerischer Internetseiten die Soforthilfe -Auszahlungen. Danke, Shisha Bars - danke, Kindergeldmafia Hab schon gehört wieviele Firmen auf einmal gegründet worden sind in den letzten Tagen 😂 Mal im Ernst: wie soll denn dann kleinen Unternehmen geholfen werden wenn die staatlichen Maßnahmen so betrugsanfällig sind?

Bars und Kneipen in der Krise: 'Die Soforthilfen reichen nicht aus, um unsere Kosten zu decken'Bars und Kneipen müssen aktuell geschlossen bleiben und bangen in der Corona- Krise um ihre Existenz. Verschiedene Portale im Netz versprechen ... Ist ja klar! Was anderes war nicht zu erwarten! Vor allem, da die Soforthilfen versteuert werden... 'Wir bleiben zu Hause', weiter so Deutschland 😷

Zalando in Corona-Krise: Riesen-Sparpaket soll Arbeitsplätze rettenDer Online-Modehändler Zalando reagiert mit einem riesigen Maßnahmenbündel auf die Corona- Krise . Ziel ist es, Entlassungen zu verhindern. Das ist ja traurig. Alle lokalen Modehändler müssen ihre Geschäfte schließen und der Versandhandel, der ja momentan boomen müsste, hat Probleme?

Corona-Krise: So könnte es in Hessen nach Ostern weitergehenBis zum 20. April gelten wegen der Corona-Pandemie Beschränkungen. Schulen, Unis und viele Geschäfte sind geschlossen. Der Ministerpräsident mahnt zu Geduld, doch erste Ausstiegsszenarien zeichnen sich ab.\r\n\r\n Am 23.04. ist Ramadan2020 und die Dauergäste haben Recht auf Feiern ohne Einschränkungen Bei einer Durchseuchung von gerade einmal 1% sollte allen klar sein... das ganze hat noch nicht einmal richtig Angefangen. Pünktlich zum Führergeburtstag.

Klopapier: Absurder Mutter-Sohn-Streit in Corona-Krise – Festnahme!Wenn's ums Klopapier geht, versteht auch die Familie keinen Spaß! In den USA wurde ein Mann festgenommen, nachdem er seine Mutter geschlagen hatte. Es ist noch genug Klopapier da!

Corona-Krise: Polizei will Deutsche mit Drohnen überwachenDie beiden großen deutschen Polizeigewerkschaften befürworten Drohnen zur Überwachung der Ausgangsbeschränkungen in der Corona- Krise . Big Brother 💪 is drohning you. Frohe Ostern😟😕🙁🙁 Und es folgen noch weiter lockerungen der Persönlichkeitsrechten. Eine gute Zeit mal wieder mit der guten alten Steinschleuder zu üben. Endlich mal bewegte Ziele.