Corona-Inzidenz in Brandenburg steigt weiter – Hotspot Havelland bei 887,1

17.01.2022 14:44:00

Corona-Inzidenz in Brandenburg steigt weiter – Hotspot Havelland bei 887,1

Berlin Aktuell, Berlin News

Corona- Inzidenz in Brandenburg steigt weiter – Hotspot Havelland bei 887,1

Die Zahl der Corona-Infizierten in Brandenburg nimmt weiter zu. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Potsdam stieg die Sieben-Tage- Inzidenz am Montag auf 580,7, nach 573,2 am Sonntag.

Die höchste regionale Sieben-Tage-Inzidenz verzeichnet derzeit der Landkreis Havelland mit 887,1 Ansteckungen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Es folgen Potsdam mit einem Wert von 874,7 und der Kreis Teltow-Fläming (800,9).Die Omikron-Variante ist seit dem Jahreswechsel in Brandenburg dominant. Omikron verbreitet sich schneller als die bisher dominierende Delta-Variante des Coronavirus. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums stieg die Zahl der Omikron-Fälle in den vergangenen Tagen deutlich. Bis Freitag wurden demnach insgesamt 3247 Fälle der Coronavirus-Variante gezählt. Darunter seien 521 Fälle, die mit einer Gesamtgenomsequenzierung nachgewiesen wurden, und 2726 Verdachtsfälle, die über eine Polymerase-Kettenreaktion (PCR) festgestellt wurden.

Weiterlesen:
BZ Berlin B.Z. »

Vulkan Mauna Loa auf Hawaii ausgebrochen

Auf Hawaii ist nach einer Ruhephase von fast 40 Jahren der Vulkan Mauna Loa ausgebrochen. Weiterlesen >>

Corona in Köln: Inzidenz liegt bei 348,1Der Inzidenz wert für Köln wurde vom Robert Koch-Institut (RKI) am Sonntag (16. Januar) mit 348,1 ausgewiesen. Das ist ein Rückgang von 27,3 Punkten im Vergleich zum Vortag Vielleicht mal die gemeldeten Tageswerte mit der Vorwoche vergleichen? Dann wird man sehen, dass die aktuellen Zahlen nicht ganz passend sind. Morgen oder die kommende Woche gibt es dann die Überraschung ;-)

Corona: Sieben-Tage-Inzidenz steuert auf 1000er-Marke zuDie Corona-Zahlen in Berlin sind auch über das Wochenende weiter gestiegen. Wie die Gesundheitsverwaltung am Sonntag meldete, lag die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen bei 965,3 - nach 956,9 am Samstag. Es war bundesweit der zweithöchste Wert nach Bremen und vor Hamburg. Bundesweit gab das Robert Koch-Institut diese Sieben-Tage- Inzidenz am Sonntag mit 515,7 an. Der Wert lag damit erstmals über 500. Alder das foto das ist alles eine normale Erkältung ....es ist Winterzeit

Corona-Pandemie: Sieben-Tage-Inzidenz erstmals über 500Die bundesweite Inzidenz steigt auf 515,7, das Robert-Koch-Institut registriert 52.504 Neuinfektionen. Gesundheitsminister Lauterbach warnt davor, die Omikron-Welle zu unterschätzen. Virologe Drosten glaubt an ein Leben wie vor Corona. Lauterbach hat wieder seine Märchenstunde. Lauterbach und Konsorten haben sicher noch ein Problem, Ihre Pharma Aktien könnten noch für den Verkauf gesperrt sein. Also muss die Pandemie noch weiter gehen bis diese Verkauft werden können und das bevor sie ins bodenlose fallen. KarlLauterbach Gesundheitsminister Wissenschaftler-Virologe ? Was ist Herr Lauterbach momentan eigentlich wirklich ? Wenn ich nur daran denke das Herr Lauterbach für die Legalisierung der Cannabis Droge ist, frage ich mich ob ich im richtigen Film bin. + 2021/22 = rot und + 2020/21 = blau im Vergleich. Das Maß für den Abstand zwischen beiden Kurven lautet: 'Ampel-Fortschritt'. spdde, Die_Gruenen, jusos, gruene_jugend spdbt, GrueneBundestag dieLinke, Linksfraktion. Nähere Erläuterungen zur Graphik: sogleich.

Corona aktuell: Deutschland-Inzidenz steigt auf 528,2Corona aktuell: Mit der einrichtungsbezogenen Impfpflicht droht ungeimpften Beschäftigten in Arztpraxen die Kündigung. Alternativer Formulierungsvorschlag: „Mit der einrichtungsbezogenen Impfpflicht droht den Arztpraxen der Verlust von ungeimpfen, qualifizierten Fachkräften.“ 🤔🤷🏻‍♂️ SHomburg RolandTichy Tim_Roehn aya_velazquez Impfpflicht IchBinRaus nichtmitmir

Corona in Köln: Inzidenz liegt bei 421,4Zum Wochenstart wird der… Köln vom Landeszentrum für Gesundheit mit 421,4 angegeben. Allerdings könnte der Wert tatsächlich sogar noch viel höher liegen: Da Gesundheitsamt und Labore überlastet sind, kommt es täglich zu vielen Nachmeldungen. 😶 Corona…

Corona aktuell: Inzidenz steigt auf 515,7Corona aktuell: Inzidenz steigt auf 515,7. Chef des Bundesverfassungsschutzes warnt vor einer neuen Szene von Extremisten. ich warne vor dem verfassugsschutz. die politik muss ihre scheinheilige große mehrheit verlieren. 60 % der Deutschen oder 60% der Befragten? Wieviele Leute wurden eigentlich 'befragt' und wie war die Fragestellung? War eigentlich ein Notar o.ä. bei der ' Befragung ' dabei

Vor einer Woche hatten sich 518 Menschen je 100.In diesem News-Ticker informieren wir Sie über alle wichtigen Themen rund um die Pandemie: Erfahren Sie hier die neuesten Zahlen, die aktuellen Entwicklungen sowie wichtige Beschlüsse und Regeln.In den Berliner Zahlen sind Daten aus Marzahn-Hellersdorf nach wie vor nicht berücksichtigt, dort gibt es seit Tagen eine technische Störung.Karl Lauterbach warnt vor einer hohen Zahl an Toten und massiven Einschränkungen bei Krankenhausbehandlungen in der aktuellen Corona-Welle mit der hoch ansteckenden Omikron-Variante.

000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen mit dem Coronavirus angesteckt. Damit liegt Brandenburg über dem Bundeswert, den das Robert Koch-Institut am Montagmorgen mit 528,2 angab. Januar: 830 neue Corona-Fälle an einem Tag in Köln Der Inzidenzwert für Köln wurde vom Robert Koch-Institut (RKI) am Sonntag (16. Die höchste regionale Sieben-Tage-Inzidenz verzeichnet derzeit der Landkreis Havelland mit 887,1 Ansteckungen je 100.000 Menschen binnen sieben Tagen.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Das ist ein Rückgang von 27,3 Punkten im Vergleich zum Vortag. Es folgen Potsdam mit einem Wert von 874,7 und der Kreis Teltow-Fläming (800,9). Wenn sich die Älteren infizierten, werde die Zahl der Klinikeinweisungen wieder steigen.

Die Omikron-Variante ist seit dem Jahreswechsel in Brandenburg dominant.  Laut Robert Koch-Institut gibt es in Köln bisher 109. Die Warnampel des Senats zeigte für diesen Wert Gelb. Omikron verbreitet sich schneller als die bisher dominierende Delta-Variante des Coronavirus. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums stieg die Zahl der Omikron-Fälle in den vergangenen Tagen deutlich. Im Vergleich zum Vortag ist das an Anstieg von 830. Bis Freitag wurden demnach insgesamt 3247 Fälle der Coronavirus-Variante gezählt. Darunter seien 521 Fälle, die mit einer Gesamtgenomsequenzierung nachgewiesen wurden, und 2726 Verdachtsfälle, die über eine Polymerase-Kettenreaktion (PCR) festgestellt wurden. Liegen die aktuellen Zahlen vor, werden die Werte nach und nach korrigiert. Demnach lag der Wert der Neuinfektionen pro 100.

Lesen Sie auch .