Corona in Belgien: Die Wut wächst

05.12.2021 19:28:00

Die Regierung verschärft die Corona-Maßnahmen – prompt kommt es zu neuen Demonstrationen mit Tausenden Teilnehmern.

Die Regierung verschärft die Corona-Maßnahmen – prompt kommt es zu einer neuen Demonstration mit Tausenden Teilnehmern, schreibt kelnberger

Die Regierung verschärft die Corona-Maßnahmen – prompt kommt es zu neuen Demonstrationen mit Tausenden Teilnehmern.

als Push-Nachricht abonnieren.Kompromiss" Stand: 04.Bundesverfassungsgericht hat lange zwanzig Monate geschwiegen; es hat geschwiegen zu den Lockdowns, zu den Freiheitsbeschränkungen, zu den Ausgangssperren und Schulschließungen; es hat Eilentscheidungen gegen die Anti-Corona-Maßnahmen abgelehnt, es hat das Land vertröstet und die gründliche Prüfung der Dinge in Hauptsacheverfahren versprochen.Corona-Protest in Wien: 40.

Die wissenschaftlichen Berater der Regierung hatten eigentlich eine komplette Schließung der Schulen für zehn Tage angeregt, dazu eine Schließung der Gastronomie ab 20 Uhr statt 23 Uhr.Denn die Pandemielage nimmt dramatische Züge an.2021 04:51 Uhr Ab Sonntag gilt die Schweiz für das RKI als Hochrisikogebiet.Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt trotz höherer Impfquote als in Deutschland bei über Tausend, die Intensivbetten füllen sich in rasantem Tempo.Es ist dies die kleine Abdankung eines großen Gerichts.Später als in Deutschland hat man nun begonnen, die Bevölkerung zu Boosterimpfungen aufzurufen.Unter anderem werden die Einreisebedingungen verschärft.Wegen des extrem fragmentierten politischen Systems ist eine einheitliche Politik in Belgien schwer durchzusetzen.000 Menschen gegen die Corona-Maßnahmen der österreichischen Regierung protestiert.

Umso erstaunlicher war es, wie geschlossen die politische Klasse die Corona-Maßnahmen lange Zeit trug.Wir müssen den Trend ausbremsen, und das kann nur funktionieren, wenn alle mitmachen.Doch nun knirscht es an allen Ecken und Enden.Der liberale Premierminister Alexander De Croo führt eine Koalition aus sieben Parteien an, sie wäre vor zwei Wochen fast zerbrochen im Streit um die Ausgestaltung einer Impfpflicht für Pflegeberufe."Der Druck ist sehr hoch, sehr kritisch", so Berset.Die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht wird nun zumindest geprüft, obwohl Regierungschef De Croo nichts davon hält.Eine Demo wurde von einem Großaufgebot der Polizei begleitet Beschlussorgan für die Corona-Maßnahmen ist das Comité de Concertation (Codeco), das alle Regionen (Wallonien, Flandern, Brüssel) und Sprachgruppen (Flämisch, Französisch, Deutsch) repräsentiert.Der Kurswechsel erfolgt vermutlich nicht zufällig nur wenige Tage nach einer heftig umstrittenen Volksabstimmung über das Schweizer Covid-Gesetz.000 Menschen teil.

Vor allem die wallonischen Vertreter hatten sich gegen Einschränkungen an Schulen gewehrt.Die Flamen wiederum prophezeiten am Wochenende, man werde schon bald wieder treffen, zu weiteren Verschärfungen.Die neue Variante Omikron erzeugte zusätzlichen Handlungsdruck.In Brüssel versammelten sich am Sonntag neuerlich viele Tausend Menschen, um gegen die Einschränkungen des öffentlichen Lebens zu protestieren, begleitet von einem Großaufgebot der Polizei.Vor zwei Wochen hatten Rechtsextreme und Identitäre die Demo zu Attacken auf die Polizei genutzt.Auch diesmal mussten wieder Wasserwerfer eingesetzt werden.Fünf Personen seien festgenommen, zwei Beamte bei Auseinandersetzungen verletzt worden, berichtet der ORF unter Berufung auf Polizeiangaben.

©.

Weiterlesen:
Süddeutsche Zeitung »
Loading news...
Failed to load news.

kelnberger Sehr schön kelnberger Covidioten kelnberger Die Regierung VERSCHÄRFT? Da muss ich was verpasst haben. kelnberger Wie viele von den „Demonstranten“ ist aus Deutschland eigentlich? kelnberger Das darf auf keinen Fall Klaus Schwab vom World Economic Forum erfahren. Der wird stinksauer, wenn sein neuer Narrativ zur Umstrukturierung Europas nicht nach Plan läuft. nwo wef

kelnberger Demokratie lebt. kelnberger Falscher Titel sz. In Belgien bleiben Restaurants offen, während Kindergärten schließen. Schreibt ihr auch. Schade das ihr mit euren irreführenden Schlagzeilen Stimmung macht. Die Mehrheit will durch harte Maßnahmen raus aus der Pandemie. Die Minderheit wehrt sich dagegen.

kelnberger Schon lustig....🤣 kelnberger Ich bin bei jeder Demo und Fackelzügen dabei. Unsere Grundrechte müssen verteidigt werden

Schweizer Corona-Maßnahmen: 'Ein gutschweizerischer Kompromiss'Ab Sonntag gilt die Schweiz für das RKI als Hochrisikogebiet. Nach langem Zögern reagiert die Schweizer Regierung jetzt mit neuen landesweiten Maßnahmen. Unter anderem werden die Einreisebedingungen verschärft. Von Kathrin Hondl. Die mit 62 Prozent klare Zustimmung der Bevölkerung gab der Regierung in Bern pandemiepolitischen Rückhalt. Nein, Wischiwaschiaugenwischerei und nicht mehr als ein Kotau vor der Wirtschaft, den Lobbyisten und den rechtspopulistischen Bürgerlichen. Mut-, saft- und kraftlose Massnahmenentscheide wie bspw. Zertifikat im privaten Bereich. 😵‍💫 dumm für die! die über die Grenze fahren um billig ein zu kaufen weil sie sich die CH nicht mehr leisten können🤡

Urteil zu Corona-Maßnahmen: Richter ohne MummDas Bundesverfassungsgericht traut sich nicht, die Corona-Maßnahmen einzeln zu prüfen und der Politik klare Vorgaben zu machen. Es stiehlt sich aus der Verantwortung. Über Richter ohne Mumm - eine Kolumne von Heribert Prantl. SZPlus Bullshit! Früher war Prantl ein Mann des Verstands. Jetzt ist er leider ein verworrener Zweifler. Richter überprüfen Gesetze und machen der Exekutive keine Vorschriften. Gewaltenteilung!

40.000 Menschen protestieren gegen Corona-Maßnahmen in WienIn der Wiener Innenstadt haben mehr als 40.000 Menschen gegen die Corona-Maßnahmen der österreichischen Regierung protestiert. Die Stimmung war teils aufgeheizt. Es war das dritte Protestwochenende in Folge. Und das ist nur der Anfang. Richtig so. Bald heulen dann die Impflinge rum und schreien dann nach Bundeswehr. Jetzt wo der Krisenstab in deren Händen liegt. querdenken ist wohl ansteckend, oder longcovid macht blöd und aggressiv 🤣🤦

Forderung nach noch schärferen Corona-MaßnahmenDie erst am Donnerstag beschlossenen schärferen Corona-Auflagen gehen einigen nicht weit genug: So will Unionsfraktionschef Brinkhaus noch strengere Maßnahmen nicht ausschließen. Unterdessen sank die Inzidenz erneut leicht. Dieses Zeug bekommt ihr auf der Intensivstation jeden Tag in den Körper geballert. Lasst euch besser impfen!🙏❤️ Oder: Sie dürfen hier nicht sitzen bleiben und auf dieser Parkbank ein Buch lesen! 👊😂😂😂 “So will Unionsfraktionschef Brinkhaus noch strengere Maßnahmen nicht ausschließen.” …. Ggf alle über die Klippe springen lassen und sagen, sie hätten ja auch sich erschiessen lassen können, war also alles freiwillig. 🍿

Corona aktuell: Impfgegner gehen auf die StraßeCorona aktuell: Gegner der Corona-Maßnahmen demonstrieren in zahlreichen deutschen Städten Der Handel muss gegen 2G aufstehen, alles andere wird nix ändern. QuerdenkerSindTerroristen Gut so, muss noch viel viel mehr werden, jeder Ungeimpfte oder sich verarscht fühlende Geimpfte muss gegen das faschistische Impfregime auf die Straße, jeder zählt.

Rückforderungen von Corona-Hilfen: Die AbrechnungCorona-Hilfen: Die Abrechnung: Schnell, unbürokratisch und großzügig wollte die Politik helfen. Nun treffen die Rückforderungen der Corona-Hilfen manche Firmen hart. Haben die gelaubt,die bekommen das Geld geschenkt. ACHTUNG Abo Falle Hüte dich vor staatlichen 'Wohltaten'! Meist sind sie genauso vergiftet wie der Apfel bei Schneewittchen.