China-Eastern-Absturz mit 132 Toten womöglich absichtlich verursacht

18.05.2022 00:11:00

132 Tote: China-Eastern-Absturz am 21. März womöglich absichtlich verursacht

132 Tote: China-Eastern-Absturz am 21. März womöglich absichtlich verursacht

Der Absturz einer China Eastern-Maschine mit 132 Toten im März könnte laut eines Berichts des „Wall Street Journals“ absichtlich herbeigeführt worden sein. „Das Flugzeug hat das getan, was ihm von jemandem im Cockpit befohlen wurde“, zitierte die Zeitung eine Quelle.

Der Absturz eines Passagierflugzeugs in China mit 132 Toten könnte einem Medienbericht zufolge absichtlich herbeigeführt worden sein.17.Fast alle Opfer nach Flugzeugabsturz identifiziert Eine Person, die mit der vorläufigen Einschätzung der US-Beamten vertraut ist, sagte weiter, dass die Amerikaner aber nicht über alle Informationen verfügten, die ihren chinesischen Kollegen zur Verfügung stünden.Der tödliche Angriff eines Mannes auf vorwiegend taiwanesische Gottesdienstbesucher in einer Kirche im US-Bundesstaat Kalifornien ist offenbar politisch motiviert gewesen.

Darauf weisen von US-Ermittlern untersuchte Daten des Flugschreibers hin, wie die Zeitung „Wall Street Journal“ am Dienstag berichtete.„Das Flugzeug hat das getan, was ihm von jemandem im Cockpit befohlen wurde“, zitierte die Zeitung eine Quelle, die demnach mit vorläufigen Einschätzung der amerikanischen Behörden vertraut ist.2022, 20:29 Uhr Der Absturz eines Flugzeuges der China Eastern Airlines Anfang dieses Jahres soll kein Unfall gewesen sein.Flug MU5375 der Airline China Eastern war am 21.Auch hätten die Piloten keine finanziellen Probleme gehabt.März zwischen den chinesischen Städten Kunming und Guangzhou unterwegs.Darauf deuteten die Daten des Flugschreibers hin, berichtete die "Wall Street Journal" unter Berufung auf Personen, die mit dem Vorgang vertraut sind.Über der Region Guanxi stürzte die Maschine, eine Boeing 737-800, plötzlich aus einer Höhe von rund 8800 Metern ab und zerscholl auf einem Berghang.Er wurde festgenommen und soll am heutigen Dienstag vor Gericht erscheinen.

Alle 132 Insassen starben.Das Flugzeug war auf dem Weg von Kunming nach Guangzhou , als über der Stadt Wuzhou der Kontakt abbrach.Darin heißt es, dass die Wiederherstellung der Daten und die Analyse der beschädigten Flugschreiber noch im Gange sei.“Wall Street Journal": Person im Cockpit hat Flugzeug in Sturzflug befördert Nach dem Absturz übernahm die chinesische Zivilflugbehörde CAAC die Ermittlungen zur Unfallursache.Ende April gab sie bekannt, einen vorläufigen Bericht fertiggestellt zu haben - ohne aber Angaben zu einer möglichen Absturzursache zu machen.Die Aktien von Boeing legten nach Bekanntwerden des Berichts deutlich zu.Gemäß den internationalen Flugverkehrsregeln leistete die US-amerikanische Flugsicherheitsbehörde NTSB technische Unterstützung für die Untersuchungen, weshalb die Daten des Flugschreibers in die USA übermittelt wurden.Quelle: ntv.Aus diesen Daten geht laut „Wall Street Journal“ hervor, dass einer der Piloten oder jemand, der ins Cockpit eingedrungen war, das Flugzeug per Steuereingabe in den Sturzflug beförderte und zum Absturz brachte.Offenbar verhinderten die Gemeindemitglieder noch Schlimmeres: Barnes sagte, der Verdächtige habe die Türen der Kirche von innen gesichert, bevor er begonnen habe zu schießen.

Laut der Zeitung halten US-amerikanische Behörden eine Verantwortung des Piloten für wahrscheinlicher.Die CAAC hatte hingegen mitgeteilt, es gebe keinen Verdacht gegen den Piloten.China Eastern Airlines: Was bisher über Unglücksflug MU5735 bekannt ist Die US-Behörden sehen ihre Erkenntnisse laut „Wall Street Journal“ durch die Tatsache untermauert, dass chinesische Ermittler bisher auf keine Probleme mit dem Flugzeug oder der Luftraumüberwachung hingewiesen hatten.In einer CAAC-Mitteilung hieß es, die Besatzung habe alle Sicherheitskontrollen durchgeführt, an Bord hätten sich keine Gefahrenstoffe befunden und der Flug sei nicht auf problematische gestoßen.Absichtlich herbeigeführte Abstürze sind sehr selten Nach dem Flugzeugabsturz im März hatte die Kommunistische Partei Chinas sich schnell darum bemüht, Informationen über den Absturz unter Kontrolle zu halten.Mehr zum Thema Laguna Woods in Kalifornien Mehrere Menschen an Kirche angeschossen Erst am Samstag hatte ein Schütze in einem Supermarkt in Buffalo im US-Bundesstaat New York das Feuer eröffnet und mindestens zehn Menschen getötet.

Die chinesische Internet-Regulierungsbehörde teilte nach dem Unfall mit, sie habe ein Vielzahl an „illegalen Informationen“ aus dem Netz entfernt.Der Absturz war das tödlichste Flugzeugunglück in China seit drei Jahrzehnten.Die Sicherheitsvorkehrungen in dem Land sind sehr streng.Absichtlich von Piloten herbeigeführte.

Weiterlesen:
FOCUS online »
Loading news...
Failed to load news.

Das wallstreet Journal? Na dann muss es ja stimmen. lol Moment das hatten wir doch schon mal. Germanwings? Können sich diese Propagandisten nichts neues einfallen lassen? Was für ein Unsinn. nachahmen Germanwings Pilot am 24.3.2015... ? Ja vor allem nicht aus einer Höhe über 8000m! Vermute dieses Flugzeug muss absichtlich zum Absturz gebracht worden sein!

Fakt ist: Ein Flugzeug geht äußerst selten, wirklich sehr selten, in den direkten Sturzflug!

Flugzeugabsturz mit 132 Toten in China war kein Unfall+ Flugzeugabsturz mit 132 Toten in China war kein Unfall Bei fast allen Flugzeugabstürzen ist nur eine Frage letztlich interessant: Wer war an Bord? Wirklich schweinerei und scheisse……….. N-tv ist the best!!!

Boeing in China gezielt zum Absturz gebracht?Der Absturz eines Flugzeuges der China Eastern Airlines im März soll kein Unfall gewesen sein. Jemand im Cockpit soll die Boeing-737-800 zum Absturz gebracht haben, berichtet das 'Wall Street Journal' mit Verweis auf den Flugschreiber. Chinesische Behörden hüllen sich in Schweigen.

Angreifer in Kirche war wohl wütend über „Spannungen zwischen China und Taiwan“Am Wochenende hatte ein Mann in Kalifornien auf vorwiegend taiwanesische Kirchenbesucher geschossen. Der Sheriff geht von einer politisch motivierten Tat aus. Was wäre los in deutschen Medien, hätte ein Mensch, dessen Familie irgendwann mal aus dem Nahen Osten kam, auf Amis geschossen. Medienkrise auch hier.

Angreifer in US-Kirche war »aufgebracht über politische Spannungen zwischen China und Taiwan«Ein Toter und fünf Verletzte waren bei einer Attacke auf ein Gotteshaus in den USA zu beklagen. Nach Angaben der Polizei steckt hinter der Tat ein politisches Motiv. Die sprechende Schlange 🐍 hat ihre Billigproduktion an menschlichen Körpern gegen mich weltweit angestoßen. Afrika, Asien, Russland, Europa, Amerika, Südamerika, Australien etc. Hier in Deutschland konnte ich die Billigproduktion selbst miterleben mit Nudeln und Ketchup rollen hier die Panzer vom Band. Hier in Deutschland konnte ich die Billigproduktion an menschlichen Körpern selbst miterleben. Mit Nudeln und Ketchup rollen hier die Panzer vom Band.

Kalifornien: Angreifer in US-Kirche war »aufgebracht über politische Spannungen zwischen China und Taiwan«Ein Toter und fünf Verletzte waren bei einer Attacke auf ein Gotteshaus in den USA zu beklagen. Nach Angaben der Polizei steckt hinter der Tat ein politisches Motiv. 'waren zu beklagen' finde ich etwas taktlos gewählt, es geht immerhin immernoch um tote Menschen, um die getrauert wird und die jemandem etwas bedeutet haben, nicht um zerstochene Reifen :/ »Dies sollte nicht unsere neue Normalität sein.« - sorry, das ist die Bestehende 😢 Also kein 'mutmaßlicher' Täter? Sondern eine rechtsradikale Drecksau!

Folgen des Lockdowns in China: Expats raus, Inländer reinFolgen des Lockdowns: Chinesen dürfen ihr Land kaum verlassen, während immer mehr Ausländer der Volksrepublik frustriert den Rücken kehren, schreibt FabiKretschmer.