Bundesliga: Unsere besten Trainer reizt die Liga nicht mehr

18.05.2022 00:17:00

Kommentar - Unsere besten Trainer reizt die Bundesliga nicht mehr #BILDSport

Kommentar - Unsere besten Trainer reizt die Bundesliga nicht mehr BILDSport

BILD-Sportchef Matthias Brügelmann wirft die Frage auf: Haben wir ein Trainer-Problem?

Keiner knipst wie Robert Lewandowski.Kommentar von Philipp Selldorf Das Einvernehmen besteht im jüngsten Fall darin, dass sich alle Beteiligten darin einig waren, sich nicht mehr einig zu werden.Per Mail sharen Teilen Der verspielte Europacup-Einzug durch zuletzt neun Partien ohne Sieg hat Trainer Sebastian Hoeneß den Job beim Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim gekostet.Relegationsgeschichten -"Unsere Chancen stehen 80:20!" Von Chaled Nahar und Christian Hornung Die Relegation zur Bundesliga hat eine lange Geschichte - mit tollen Toren, falschen Vorhersagen und"Halbangst.

Und doch wurde er nicht Spieler der Saison.Grundsätzlich nicht! Zu den besten Trainern der Welt zählen drei Deutsche." Schon länger herrschte in den lokalen Medien ein kritisches Klima Noch vor zwei Monaten war eine solche Konfrontation nicht mal zu erahnen.Was das Problem ist: Sie interessieren sich nicht mehr für die Bundesliga.Die Kraichgauer beendeten die Spielzeit auf Platz neun.Jürgen Klopp (Liverpool), Thomas Tuchel (Chelsea) und Hansi Flick (Nationalelf) sehen hier keine Herausforderung.Doch im abschließenden Saisonviertel gelang kein einziger Sieg mehr, nach drei Unentschieden in neun Spielen landeten die Hoffenheimer auf dem neunten Platz.Eine Erfahrung, die die Bundesliga auch bei Star-Spielern immer häufiger macht.Auch ein von den Spielern kurz zuvor forcierter Trainerwechsel half den Kickers dabei nicht: Sie verloren mit 0:1 und 1:2, stiegen dafür aber in der folgenden Saison direkt auf.

Havertz, Haaland, Werner, Alaba, Sancho – alle weg.Dass er hinterher anmerkte, wegen diverser Verletzungsfälle habe er sein"letztes Aufgebot" einsetzen müssen, ließ ihn auch nicht überzeugender aussehen.Hoeneß hatte zuvor von 2017 bis 2020 beim FC Bayern München gearbeitet und von 2019 bis 2020 den FC Bayern II betreut.Weltfußballer Lewandowski würde auch am liebsten in den nächsten Barcelona-Flieger steigen.Auch Interessant An dieser Stelle findest du Inhalte aus sozialen Netzwerken Um mit Inhalten aus sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.Zuletzt lobte er Hoeneß noch als"coolen, ehrlichen Typ", der"kein Schaumschläger" sei.soziale Netzwerke aktivieren Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Drittanbietern angezeigt werden..Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden..der Bundesliga und die Kickers Offenbach beteiligt.

Dazu ist ggf.die Speicherung von Cookies auf deinem Gerät notwendig., ob wir als Klub in dieser Konstellation unbelastet in eine neue Spielzeit starten können" habe man"gemeinsam negativ beantwortet".Mehr Informationen dazu findest du hier.Die Bundesliga bleibt perspektivisch nur eine Top-Liga, wenn sie zumindest für einige der weltbesten Spieler und Trainer auch außerhalb des FC Bayern finanziell und sportlich reizvoll ist.Volle Stadien und ein dramatischer Abstiegskampf reichen nicht als Attraktivitäts-Merkmale.Uerdingen gewann gegen Schalke das Hinspiel zu Hause mit 3:1 und schaffte im Rückspiel im Parkstadion (Foto) ein 1:1.

So droht eine Zukunft als Ausbildungs- oder Sprungbrett-Liga.Das könnte spätestens bei wegbrechenden TV-Einnahmen ein schmerzhaftes Erwachen für viele Vereine geben und die Star-Flucht beschleunigen..

Weiterlesen:
BILD Sport »
Loading news...
Failed to load news.

Das Glaube ich. Was will man in der Bundesliga?

Hoeneß-Aus in Hoffenheim: Edgar Wallace lässt grüßenBundesliga: Die TSG Hoffenheim trennt sich von Trainer Sebastian Hoeneß – vor wenigen Wochen war ein solcher Schritt nicht zu erahnen. hey FrediBobic1971, einer für uns? 🤓 Ein Name bürgt halt nicht zwingend für Qualität.... Verpasste Gelegenheit: 😢 Nie hätte man „Blacky“ Fuchsberger, Karin Baal, Dieter Borsche, Klaus Kinski, Eddi Arent, Heinz Drache, Elisabeth Flickenschildt, Klaus Kinski, Hans Clarin und Gisela Uhlen mal zusammen im 'Sportteil' „unterbringen“ können…

Sebastian Hoeneß nicht mehr Trainer der TSG 1899 HoffenheimFußball-Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim und Cheftrainer Sebastian Hoeneß gehen getrennte Wege. Die Kraichgauer verkündeten am Dienstag die einvernehmliche Trennung von dem 40-Jährigen, der die TSG zwei Spielzeiten lang betreute.

Fotos: Fußball, Bundesliga, Relegation: Kampf um die Bundesliga - 'Unsere Chancen stehen 80:20!'⚽️ Die Relegation zur Bundesliga hat eine lange Geschichte - mit tollen Toren, falschen Vorhersagen und 'Halbangst.' Relegation2022 Relegation bundesliga Bundesliga2 sportschau

Bund verspricht 100.000 Sozialwohnungen – und setzt auf Hilfe aus den LändernDie Verdreifachung der Mittel durch die Bundesregierung reicht nicht aus, um die versprochene Zahl an Unterkünften zu errichten. Die Linke fordert mehr Geld. Seltsam. Genau diese Vorgänge kenne ich noch aus der DDR. Geschichte wiederholt sich, Politik auch. 100.000? Das Land braucht 3 Millionen. Und demnächst noch mehr.

DFL stellt klar: Keine Drohnen-Interviews auf dem Spielfeld geplantDie neue DFL-Chefin Donata Hopfen will die Digitalisierung der Bundesliga weiter vorantreiben. Drohnen-Interviews sind aber nicht geplant.

Bayer-Trainer Seoane rechnet erst 2023 wieder mit WirtzTrainer Gerardo Seoane vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen rechnet nach dem Kreuzbandriss im März im Kalenderjahr 2022 nicht mehr mit Nationalspieler Florian Wirtz.