Trump, Joe Biden, Donald Trump

Trump, Joe Biden

Biden entschuldigt sich: „Ich hätte nicht so ein Klugscheißer sein sollen“

„Wenn Sie ein Problem haben, sich zu entscheiden, ob Sie für mich oder Trump sind, dann sind sie nicht schwarz“: Mit diesem Satz sorgte Joe Biden für heftige Kritik. Jetzt zeigt er sich reumütig.

23.05.2020 10:51:00

„Wenn Sie ein Problem haben, sich zu entscheiden, ob Sie für mich oder Trump sind, dann sind sie nicht schwarz“: Mit diesem Satz sorgte Joe Biden für heftige Kritik. Jetzt zeigt er sich reumütig.

„Wenn Sie ein Problem haben, sich zu entscheiden, ob Sie für mich oder Trump sind, dann sind sie nicht schwarz“: Mit diesem Satz sorgte Joe Biden für heftige Kritik. Jetzt zeigt er sich reumütig.

wegen Aussagen über afroamerikanische Wähler entschuldigt. Im Gespräch mit schwarzen Geschäftsleuten bezeichnete er sie als „unglückliche“ Äußerungen: „Ich hätte nicht so ein Klugscheißer sein sollen. Ich hätte nicht so unbekümmert sein sollen„, sagte er nach Angaben von Journalisten.

Alle lebenden Ex-Präsidenten verurteilen Rassismus – und kritisieren damit auch Trump Merkels Konjunkturpaket: Was die 130 Milliarden Euro für Sie bedeuten Corona-Krise: „Polizisten werden bespuckt und angehustet“ - WELT

In der Radiosendung „The Breakfast Club“ hatte Biden am Freitag gesagt: „Ich sag' Ihnen was: Wenn Sie ein Problem haben, sich zu entscheiden, ob Sie für mich oder Trump sind, dann sind Sie nicht schwarz.“ Damit löste der 77-Jährige eine Kontroverse aus. In dem teils hitzigen Interview mit dem beliebten afroamerikanischen Moderator Charlamagne Tha God, der mit bürgerlichem Namen Lenard Larry McKelvey heißt, ging es um Rassismus in den Vereinigten Staaten.

Weiterlesen: FAZ.NET »

Das ist eines der Probleme der USA, man kann sich bei dieser Wahl nur zwischen Pest und Cholera entscheiden. PhilipPlickert Ich weiß nicht, was schlimmer ist, der dumme Satz oder die noch dümmere 'Entschuldigung'. Der OLLE ZOSSE sollte sich lieber seinem Rentner Dasein widmen 🆘 Natürlich. Und Ihr werdet Biden eher früher als später vergeben und ihn wie den verlorenen Sohn in die Arme schliessen. Er ist ja schliesslich Demokrat, nicht Republikaner - da fallen solche verbalen Ausfälle nicht ins Gewicht. Da drückt Ihr gerne ein Auge zu... 🙄 AintBlack

Ein schrecklicher Mann, nicht nur wegen seinen Aktivitäten unter Obama in der Ukraine! ulfposh In Amerika geht es bei dem wahlschlamm nur um Lügen und Beleidigungen, aber kriminelle Dinge werden eher bewundert und nicht verfolgt, da kann Herr trump machen was er will, also Trump first, dann kommt erst USA first...toll👍😎

Schreiben Sie Biden noch nicht ab. Wer weiß, was Trumps größter Widersacher noch alles für Geschütze auffahren wird: ClausKleber wird wieder bis zur letzten Sekunde kämpfen. 😁 PhilipPlickert Die FAZ galt mal bei mir als seriöse Zeitung. Ich glaube es selbst kaum. PhilipPlickert Und Tschüss Hat die FAZ-Redaktion genug Taschentücher gehamstert? Es wird eine Menge Tränen bei Trump s Wiederwahl geben.😂😂

Die FAZ versenkt das Geld Ihrer letzten 3 Abonnenten für sinnlosen Biden-Wahlkampf. Sleepy Joe hat keine Chance, da er ständig über seine eigene Inkompetenz stolpert. Biden ist im Gegensatz zu Trump ein waschechter Rassist Wir haben hier bei uns doch auch genug von den Links/Grünen Vollpfosten! Im Scheiße labbern sind sie einfach nur Spitze! Und danach wird dann um Verzeihung gebettelt! Dumm, dümmer, Links/Grün!

Oder so. Man möge sich nur vorstellen das hätte Trump gesagt. Und ihr bezeichnet euch als neutrale Medien lul Den Vogel kannste auch abschiessen da weisste jetzt schon wo es langgeht auch net besser wie der Trump alles nur ein Machtgeiles A.... Joe Biden ist ein alter weißer Mann, der schwarze Menschen hasst, also ist er ein Rassist. Er kann versuchen, den Schaden zu reparieren, den er verursacht hat, er kann bedauern und er kann sich entschuldigen, aber eins bleibt; Joe Beiden ist ein Rassist.

Joe Biden hat seine Aussage sehr passend kommentiert. Sorry, ich verstehe es nicht. Kann ein Schwarzer denn wirklich Trump wählen ohne ein Kalb zu sein? Die meisten PoC in den USA werden allerdings gar nicht zur Wahl gehen, weil sie denken werden, wie die Armen bei uns, man ändert sowieso rein gar nichts.

Mit 77 Jahren sollte niemand mehr für ein Präsidentenamt kandidieren. Ist halt ein Depp It’s a nothing burger. Typical FAZ. And the comments below show just how out of touch your readers are. drehorgel123 Der senile Biden zeigt sich nicht reumütig, sondern er rudert zurück weil ihm das Wählerstimmen kosten würde.

Auf der anderen Seite haben wir Trump, der Tags zuvor Henry Ford, einen bekannten Nazi-Sympathisanten, für seine Blutlinie lobte. Trumps kranke, unmenschliche Rhetorik ist so zur Normalität geworden, dass wir es nichtmehr wahrnehmen können. Natürlich war Bidens Aussage trotzdem.. Wie schreiben wir es uns nun wieder so zurecht, dass Trump der böse ist? Heute neu in der FAZ-Meinungsbildungshilfe.

Biden haut immer wieder sowas raus. Er spricht auch von armen und von weißen Kindern. Trotzdem war er bei den Vorwahlen bislang sehr beliebt bei der schwarzen Bevölkerung. Obama-Bonus? Die Demokraten schaffen es wohl am Ende tatsächlich wieder gegen Trump zu verlieren. Nicht nur Geschlecht, nein auch Rasse ist nur ein soziales Konstrukt.

Er forderte auch offen einen de facto und de jure (UN Definition) Genozid an der weissen Bevölkerung, die das Land aufgebaut hat: Die gleichen Vorurteile wie H. Clinton. Nicht das erste mal 'poor kids are just as bright as white kids' '[My opponent] will put ya'll back in chains' Kann mich nicht an ernsthaft vergleichbare Zitate von Trump erinnern, aber lasse mir gerne das Gegenteil beweisen

Joe Biden: »Wenn Sie Donald Trump wählen, sind Sie nicht schwarz!Der demokratische Präsidentschaftskandidat Joe Biden hat viele Afroamerikaner mit einer Äußerung in einer Radio-Sendung verärgert. Rassismus liegt auch im Auge des Betrachters. Mir geht die Diskussion zuweilen etwas zu weit. Der Biden ist ein Vollidiot. Das ist wirklich ein komischer Glaube, dass ein Schwarzer automatisch Gutes für die Schwarzen tun würden. 🙄 Obama hat aber anscheinend nicht genügend erreicht, für die Schwarzen alles zu verändern. Sonst hätten sie nicht Trump gewählt und stehen sie nicht da, wo sie jetzt sind.

„Mamma Lucia“: Sie sammelte die Knochen deutscher Soldaten und begrub sie - WELTIn einem Bergort bei Neapel lebt die Erinnerung an eine Frau weiter, die nach dem Krieg die Leichen der deutschen Feinde bestattete. Für sie waren sie alle ihre Kinder. Zeit, sich an „Mamma Lucia“ zu erinnern. kein mitleid

Vize für Joe Biden: Gesucht - eine FrauDer demokratische Präsidentschaftsanwärter JoeBiden sucht eine Vizekandidatin, die seine Makel ausgleichen kann. Seine Schwachstelle sind junge, linke Wählerinnen und Latinos. hubert_wetzel berichtet: JoeBiden hubert_wetzel ... ich dachte, PapaJoe' s Schwachstellen sind Kinder ... JoeBiden hubert_wetzel Seine Schwachstelle ist er selbst. JoeBiden hubert_wetzel Seine Schwachstelle ist das er geistig nicht mehr ganz anwesend ist...so wirkt er jedenfalls. Davon mal abgesehen, ist er nicht viel besser als Trump. Der einzige große Unterschied zu Trump ist, dass er nicht von morgen bis abends BS erzählt.

Wahlkampf in Amerika: Rassismus-Vorwurf gegen BidenWer als Afroamerikaner für Trump stimme, sei „nicht schwarz“, so Joe Biden . Republikaner werfen ihm Rassismus vor. Schwarze sorgt, dass er deren Stimmen für selbstverständlich halte: Linke sind überall die wahren Rassisten- meinen immer, dass Schwarze zu dumm sind, für sich selbst zu sorgen und Hilfen von (linken) Weissen brauchen Oh, es dauert also 4 Jahre, bis auch mal über Trumps Gegner irgendetwas berichtet wird, das nicht positiv ist. UncleJoe hält vieles für selbstverständlich ...

US-Vorwahlen 2020: Biden verärgert schwarze WählerDer designierte Kandidat der Demokraten steht nach einem Radiointerview in der Kritik. Falls man glaubt es sei nur ein Ausrutscher: 'Poor kids are just as bright and just as talented as white kids.” *Joe Biden 2019 “If you have a problem figuring out whether you're for me or Trump, then you ain't black.' *Joe Biden 2020

Joe Biden löst mit Aussage über schwarze Wähler Rassismus-Vorwurf aus - WELT Joe Biden hatte das Radiointerview eigentlich schon hinter sich. Doch dann sagt der Präsidentschaftskandidat der Demokraten einen Satz, der für Trump -Unterstützer eine Steilvorlage ist. Warum macht er das? Bei Trump hätte man geschrieben: Greift schwarzen Wähler rassistisch an. Das wird nichts. Creepy Uncle Joe...