Bei München: Deutsche Bahn sperrt monatelang Bahnübergang - Bürger fassungslos

„Beschämendes Schauspiel“: Deutsche Bahn sperrt monatelang Bahnübergang nahe München - Bürger fassungslos

27.01.2022 19:38:00

„Beschämendes Schauspiel“: Deutsche Bahn sperrt monatelang Bahnübergang nahe München - Bürger fassungslos

Die Entscheidung der Deutschen Bahn, den Bahnübergang Haager Straße in Erding ab 1. Februar für vier Monate zu sperren, stößt im Stadtrat auf harsche Kritik.

Deutsche Bahn sperrt Bahnübergang: Verkehrschaos programmiertSchon seit Herbst ist die Bahnschranke an der Haager Straße defekt. Die Reparatur beziehungsweise der Austausch der Steuerung kommt nicht voran. Bekanntlich werden die Ersatz-Schlagbäume seither per Hand bedient. Dazu sitzt ein Bahnangestellter bei laufendem Motor in einem Auto neben dem Bahnübergang und drückt alle 20 Minuten auf den Knopf.

OB Max Gotz (CSU) sagte im Stadtrat: „Es ist beschämend, was die Bahn hier für ein Schauspiel abgibt.“ Es seien offenbar weder Bausätze vorrätig noch genug Personal vorhanden, das diesen Dienst an der Schranke weiter übernehme. Deshalb komme es zur Sperrung. Die Mitarbeiter würden übrigens in ihren Privatautos vor Ort sitzen.

Weiterlesen: tz »

S-Bahn München: „Wahnsinnig ärgerlich und ein Versagen der Politik“Die S-Bahn in München ist so unpünktlich wie lange nicht - sehr zum Ärger der unzähligen Pendlerinnen und Pendler. Martina Neubauer ist eine von ihnen. Und als Lokalpolitikerin hat sie Ideen, wie es besser werden könnte. SZPlus Nicht nur die S-Bahn 🙄 Aber BMW macht weiter gutes Geschäft, und es ist wichtiger, oder?! 😀😀😀

Kranke Eisenbahner: Deutsche Bahn verkürzt FernverkehrszügeDie Omikron-Welle hat auch Mitarbeiter der Deutschen Bahn erfasst. Um das übrige Personal zu entlasten, werden im Fernverkehr teils kürzere Züge eingesetzt.

BVG und S-Bahn in Berlin: Wie es um die Abonnentenzahl stehtIm Zuge der Corona-Lockdowns haben Tausende Umweltkarten-Inhaber ihre Abos gekündigt. Wie sich die Ticket-Zahl nun entwickelt hat.

C/O verwandelt U-Bahn-Plakate in historische BilderDie U 2 war seine „Verbindung in die Stadt“. Der Fotograf Harald Hauswald (heute 67) schlug sich zu DDR-Zeiten als Telegrammbote für 3,60 Mark pro Stunde durchs Leben und wohnte in Prenzlauer Berg.

Wiener Platz: KVB-Bahn trifft Mann leichtAm Wiener Platz in Köln ist ein Mann von einer KVB-Bahn erfasst worden. Bereits in den vergangenen Tagen hatte es mehrfach Unfälle mit KVB-Bahnen gegeben.

Kranke Eisenbahner: Deutsche Bahn verkürzt FernverkehrszügeDie Omikron-Welle hat auch Mitarbeiter der Deutschen Bahn erfasst. Um das übrige Personal zu entlasten, werden im Fernverkehr teils kürzere Züge eingesetzt.