Arbeitsklima bei der „Bild“: Ins Gefecht mit Julian Reichelt

Der „Bild“-Chefredakteur tut gerne so, als gäbe es in seiner Redaktion eine lebendige Debattenkultur. „Bild“-Mitarbeiter erzählen eine andere Geschichte.

Bild, Julian Reichelt

09.05.2021 14:29:00

Der Bild -Chefredakteur Julian Reichelt tut gerne so, als gäbe es in seiner Redaktion eine lebendige Debattenkultur. „ Bild “-Mitarbeiter erzählen eine andere Geschichte: // BILDblog

Der „ Bild “-Chefredakteur tut gerne so, als gäbe es in seiner Redaktion eine lebendige Debattenkultur. „ Bild “-Mitarbeiter erzählen eine andere Geschichte.

Seit Julian Reichelt „Bild“-Chefredakteur ist, hat sich der Kurs des Blattes verändert. Es ist wieder lauter und aggressiver geworden. Politische Themen und Kriminalität dominieren die Titelseite und die wichtigen Seiten 2 und 3. In ihre großen Schlagzeilen gießt „Bild“ häufig das, was für Kopfschütteln oder, noch besser, für Wut sorgen kann.

Vor allem aber hat Julian Reichelt einen anderen Fokus gesetzt: Er brachte die Politisierung zurück ins Blatt. Und mit ihr ein Weltbild wie zu Zeiten desKalten Krieges. USA – gut. China – böse. NATO – gut. Russland – böse. Differenzierungen sind kaum zu erkennen. In „Bild“, wo traditionell noch nie viel Patz für Grautöne war, herrscht jetzt noch mehr Schwarz und Weiß. Dazu passt eine Neuerung bei den Kommentaren, die Julian Reichelt eingeführt hat: „Das meint BILD“. Wo es zuvor überwiegend Meinungen einzelner Mitarbeiter gab, gibt es jetzt häufiger auch eine einheitliche Blattmeinung.

Kämpfen für den Mann neben sichDazu hat Reichelt einen auserwählten Kreis treuer Unterstützer und fleißiger Helfer um sich geschart. Der Leiter des Ressorts „Meinung“ sei wie der Papagei auf der Schulter des Piraten, sagt uns eine ehemalige „Bild“-Redakteurin. „Für seinen innersten Kreis hat der ‚Bild‘-Boss eine Atmosphäre geschaffen, in der man sich stark fühlt und einander in der Weltsicht bestärkt“, schreibt der „Spiegel“. Die redaktionsinternen Spitznamen von Reichelts Crew seien: „Julians Boygroup“, „Fassbombenkommando“, „Reichelts Kindersoldaten“. Sie ziehen für ihren Förderer in die Schlacht. headtopics.com

Burkina Faso: Militär übernimmt die Macht

In seinem Buch „Kriegsreporter – Ich will von den Menschen erzählen“ schreibt Reichelt, dass alle Soldaten eines gemeinsam hätten: „Sie kämpfen für den Mann neben sich. Und es gibt für sie keine größere Niederlage, als diesen Mann fallen zu sehen.“ Wer nicht mit Julian Reichelt ins Gefecht ziehen will, wer nicht mit ihm und seiner Gefolgschaft übereinstimmt, muss damit rechnen, fallen gelassen zu werden: Im September 2020 beschwert sich ein Redakteur in einem „Bild“-internen Kanal auf der Online-Arbeitsplattform Slack über einen „Bild.de“-Kommentar. Der kritisierte Text stammt vom Reichelt-treuen Meinungschef und handelt vom ersten TV-Duell im US-Präsidentschaftswahlkampf zwischen

Donald Trumpund Herausforderer Joe Biden. Der Kritiker schreibt: „Ich muss auch sagen – ja es ist ein Kommentar, aber: Nur um nicht Mainstream zu sein, Biden als den Verlierer darzustellen, halte ich für falsch – und ebenso gefährlich. Und: Die Aussagen in dem Kommentar sind teils schlichtweg falsch.“

Trump-Kritik nicht berücksichtigt

Weiterlesen: FAZ.NET »

Ein Sommer in der Bretagne

Tierärztin Britta ist frisch getrennt und offen für einen Neubeginn. Auf ihr Traumhaus in der Bretagne hat jedoch auch Yves ein Auge geworfen. Weiterlesen >>

BILDblog 'Bei vielen anderen Medien ordnet sich der neue Dreh den Fakten unter. Bei „Bild“(...) bekomme der jeweilige Redakteur schon mal den Auftrag, nach Fakten zu suchen, die zur Idee der Konferenz passen.' Den Eindruck hat man übrigens auch oft bei zB Frontal21 georgrestle m_grill BILDblog Ist das üblich, dass Autoren ihr Buch in einem Artikel bewerben?

BILDblog Momentan hat der Mann mumaßlich mehr damit zu tun, seinen Hosenladen geschlossen zu halten. BILDblog Dass ich nicht lache! Als gäb's sowas wie eine 'Debattenkultur' bei euch FAZzern, oder bei Spiegels oder den Süddeutschen Blockwarten! Ihr seid seit Jahren auf dem absteigenden Ast. Rasant und selbstverschuldet! Zurecht! Viel Spaß noch bei eurer 'Debattenkultur'!

BILDblog jreichelt 🧐 BILDblog Diesen Eindruck gewinnt man oft, dass genau diejenigen, die am lautesten eine offenere und lebendigere Debattenkultur fordern, die Meinungsfreiheit und den offenen Diskurs in vermeintlicher Gefahr sehen, am allerwenigsten zur offenen Debatte bereit sind. Poschardt BILDblog CancelCulture bei der BILD?! 😱

BILDblog Ist das bei anderen Zeitungen anders ?Bist du nicht links, fliegst du raus....

Muttertag: BILD-KolumeKnusperkruste für meine liebe MamaAm Sonntag ist Muttertag. BILD-Kolumnist Louis Hagen entdeckt in seinem Telefon alte Fotos seiner Mutter...

BILD unterwegs in der Metropole nach der Raketen-Nacht - Wie geht’s Dir, Tel Aviv?Gedrückte Stimmung in Tel Aviv. Nach den Raketenangriffen am Dienstag und in der Nacht läuft das öffentliche Leben wieder an. Wie geht´s dir Tel Aviv und wie geht´s dir Sheikh Jarrah? sheikhjarrah israel palestine Wann ist der Tag danach

BVB – Erling Haaland spricht vorm Finale in BILD: Liebeserklärung an die Fans!Mit Erling Haaland reist der BVB zum Pokalfinale nach Berlin. In BILD spricht der Norweger über sein erstes Endspiel mit dem BVB – und verrät, für wen er den Pott unbedingt gewinnen will!Mit BILDplus lesen Sie, was ein Triumph dem Torjäger bedeuten würde und welche Rolle die Dortmunder Fans für ihn spielen. *** BILDplus Inhalt ***

Bild.de

Mitmachen und bewerben! BILD kürt HONIG des JAHRES!Holen Sie sich den Honig-Titel! Ob als Profi oder Hobby-Imker, schicken Sie zwei Gläser Ihres Honigs ein.