Altersvorsorge, Arbeit Und Soziales, Hubertus Heil, Rente, Wirtschaft

Altersvorsorge, Arbeit Und Soziales

Altersvorsorge - Was die Grundrente bewirken würde

Wissenschaftler haben die Konzepte der Regierung untersucht. Um die Altersarmut wirksam zu bekämpfen, müsste einiges geändert werden.

12.9.2019

Wissenschaftler haben die Konzepte der Bundesregierung untersucht. Ihr Ergebnis: Um die Altersarmut wirksam zu bekämpfen, müsste einiges geändert werden.

Wissenschaftler haben die Konzepte der Regierung untersucht. Um die Altersarmut wirksam zu bekämpfen, müsste einiges geändert werden.

In Sachen Armutsrisikoquote macht das Grundrentenmodell von Minister Heil dagegen eine bessere Figur. Sein Gesetzentwurf sieht eine Aufwertung niedriger Renten vor. Wer 35 Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt hat und trotzdem auf weniger als 80 Prozent der Durchschnittsrente kommt, dessen Ansprüche werden im Zweifelsfall bis zu verdoppelt. Bei 80 Prozent des Durchschnitts ist allerdings Schluss. Zudem plant Heil einen Freibetrag für Rentner, die sich mit der Grundsicherung dennoch besser stellen. Sie sollen einen Teil ihrer Rente behalten dürfen, müssen aber, anders als die Grundrentner, dafür zum Amt. Auch Wohngeldempfänger dürfen mehr von ihrer Rente behalten.

Aus Sicht der Wissenschaftler aber hat das Heil'sche Modell dennoch deutliche Schwächen. Zum einen sind da die enormen Kosten. Die Autoren gehen zu Beginn von 3,1 Millionen Anspruchsberechtigten aus, davon 2,1 Millionen Frauen. Bis Ende der 2030er Jahre wären es schon gut fünf Millionen. Am stärksten steigt die Zahl der westdeutschen Grundrentnerinnen: von 1,5 auf 3,2 Millionen. Angesichts dieser Zahlen gehen die Forscher davon aus, dass die Kosten für Heils Grundrente im Ausgangsjahr schon bei sieben Milliarden Euro liegen und dann im Zeitverlauf auf bis zu zwölf Milliarden Euro pro Jahr steigen würden. Hinzu kommt, dass der Simulation nach am Anfang 85 Prozent der potenziellen Grundrentner nach heutigem Recht keinen Anspruch auf Grundsicherung hätten, also als nicht bedürftig gelten. Gegen Ende der betrachteten Zeitspanne läge dieser Anteil gar bei 90 Prozent. Auch über die finanzielle Situation dieser Gruppe haben die Wissenschaftler Berechnungen angestellt. Es zeige sich, heißt es in der Studie, dass in diesem Personenkreis das mittlere, individuell verfügbare Nettoeinkommen doppelt so hoch liege wie die Grundsicherungsschwelle.

Weiterlesen: Süddeutsche Zeitung

Die 'Reförmchen' erreichen immer nur kleine Kreise, wenn sie 35 Beitragsjahre zur Voraussetzung machen. Was ist mit den Abertausenden, die ein ausbeuterischer Arbeitsprozess schon nach 25 Jahren verschlissen, zerstört hat? Zuerst müssten831Mrd€uro,die von den Regierungen zweckentfremdet wurden wieder in die Rentenkasse gezahlt werden!DEutschland ist ein reiches Land!Bitte,dannzeigt es uns!Unverantwortlich was seit Jahrzehnten mit denRentner gemacht werden!DasGeldist da und könnte noch mehrda sein!

„Golden Ray“: Letzte vier Crew-Mitglieder von gekentertem Unglücks-Frachter gerettetDie letzten vier Crew-Mitglieder des Unglücks-Frachters „Golden Ray“ sind am Montagabend (Ortszeit) gerettet worden. So etwas ist Seenotrettung und nicht dieser Scheiß der deutschen Schlepperbote im Mittelmehr!

Emotionaler Abschied von Formel-2-Pilot Anthoine Hubert in ChartresDie Motorsportwelt hat am Dienstag in einer emotionalen Zeremonie Abschied vom französischen Rennfahrer Anthoine Hubert genommen.

Die Politik tut dem Handwerk einen RiesengefallenDie Wiedereinführung der Meisterpflicht in vielen Berufen sichert die Qualität am Markt. Wirtschaft spolitisch zwingend ist die Reform nicht. In der Meisterausbildung geht es aber nicht nur um bewiesene Fachkompetenz, sondern auch um betriebswirtschaftliche und pädagogische Kompetenzen. Vielleicht leidet ja das Handwerk auch unter dem Wegfall derselben in den letzten Jahren? Das ist klientelpolitik, und pure Lobbyismus. Dass durch dem Meisterbrief die Qualität besser wird das mag mal weit weit da hin gestellt sein. Es geht darum die völlig nutzlosen und aufgeblähten Kammern zu stützen. Trotz Zwangsbeatmung muss der Bund jährlich zuschießen, wie bei jedem zwangsfinanziertem System. Erst verteilt man Subventionen, dann zwingt man Handwerker sie anzunehmen

Am Jahrestag der 9/11-Anschläge - Raketenangriff auf die US-Botschaft in KabulAusgerechnet am Jahrestag der Terroranschläge auf die USA am 11. September schlug nahe der US-Botschaft in Kabul eine Rakete ein. haben bestimmt selber gemacht die amis damit die krieg spielen dürfen Eine Schande für die ganze Weltgemeinschaft! Ein Land wird zerbombt, vergewaltigt und Endwürdigt, und jeder macht mit!!! Wie will man dafür Rechenschaft ablegen? Die tolerante Religion des Friedens..

Brexit: Das letzte Wort hat jetzt der Supreme CourtEin schottisches Gericht erklärt die Zwangspause des britischen Parlaments für illegal. Die Regierung versuche, die Arbeit der Abgeordneten zu behindern. Das letzte Wort hat jetzt der Supreme Court: 'Super Clown' Boris Johnson! 😂😂😂wie gut das es Europa gibt 🇪🇺❤️🇪🇺💪👍🍺🍺 Bei aller Sympathie für den Inhalt der Meldung, aber das Bild dazu ist garantiert nicht in dem Moment aufgenommen, an dem BoJo die Nachricht bekommt, sondern völlig losgelöst davon. Deshalb, liebe , ist es Manipulation und kein Qualitätsjournlismus

Maischberger-Talk mit Hirschhausen: Profitgier tötet jedes Jahr 500 Babys!Sandra Maischberger (ARD) stellte am Mittwochabend die Frage „Sind unsere Kliniken gefährlich für Patienten?“ Die Antworten ihrer Gäste waren teils erschreckend. 500.000+ Find ich gut dass man mal darüber redet. Grundversicherte sind uninteressan, Patierenten mit Zusatzversicherungen und 1. Klasse werden sofort, mit bester Medizin und den guten Ärzten behandelt.

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

12 September 2019, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

EU-Parlament: Zerbrechliche Bündnisse

Nächste nachrichten

Leslie Mandoki: Ein Mann für alle Klänge