Ab Montag! Cottbus verbietet Corona-„Spaziergänge“

Ab Montag! Cottbus verbietet Corona-„Spaziergänge“

Berlin Aktuell, Berlin News

29.01.2022 12:16:00

Ab Montag! Cottbus verbietet Corona-„Spaziergänge“

Jetzt greift die Stadt Cottbus gegen sogenannte Corona-„Spaziergänge“ durch. Die meist als Spaziergang getarnten unangemeldeten Versammlungen gegen die Corona-Maßnahmen sind ab Montag verboten.

Im Fokus stehen vor allem Cottbuser „Spaziergänge“.Dort hielten „die Versammlungsteilnehmenden die infektionsschutzrechtlichen Bestimmungen regelmäßig nicht ein“, heißt es zur Erklärung weiter. Neben fristgerecht angemeldeten Versammlungen finden in der brandenburgischen Stadt in letzter Zeit vermehrt nicht angemeldete Versammlungen statt. Dazu gehöre auch der „Cottbuser Spaziergang“, wie die Polizei mitteilte.

Auch nicht angemeldete Versammlungen unterliegen dem Versammlungsrecht und können somit verboten werden. Im Falle der „Spaziergänge“ in Cottbus könne die Polizei den Infektionsschutz nicht mit einem Veranstalter bzw. Demo-Anmelder besprechen.

Weiterlesen: BZ Berlin B.Z. »

Bravo ... ab 20 Uhr Sperrstunde! Personen die ab 20 Uhr in der Öffentlichkeit angetroffen werden, müssen mit ... ja was nun, schlimmstenfalls Sicherheitsverwahrung, oder noch schlimmer? Jetzt erst recht! Und die können das von normalen Passanten auch wirklich unterscheiden? Nicht das dann das Geheule wieder groß ist.

Nun stelle man sich vor als nicht Cottbuser ist man tatsächlich zu Besuch und nicht dort um spazierenzu gehen, wie möchte die Polizei das unterscheiden könne ob ich dieser 'Demo' beiwohne oder tatsächlich mir nur einen Rundgang in der Stadt gönne.... Diktatur Die Initiatoren dieser Verbote haben nicht mehr alle Latten am Zaun 😖👎

Wie soll gehen? Man kann ja unangemeldet spazieren gehen Ist Tanzen auch verboten ? Polonyse ist doch auch ganz schön. Von Usedom bis zum Schwarzwald. Unsinnig und unverhältnismäßig. So ist das mit der Demokratie, wie bei der Ehe, in guten wie in schlechten Zeiten, aber es gibt ja die Scheidung, erspart die schlechten Zeiten, mit der Demokratie ist das genauso, nur was für gute Zeiten

Corona-Live-Ticker: EMA gibt grünes Licht für Corona-Medikament Paxlovid• EMA gibt grünes Licht für Corona-Medikament Paxlovid • Virologe Streeck gegen Lockerung der Maßnahmen • Erstmals mehr als 200.000 Neuinfektionen • Corona-Protest: Spotify ohne Neil Young • Studie: Corona-Sterberisiko unter populistischen Regierungen höher • Gebauer: Änderungen kein 'Schnellschuss' • Alle Entwicklungen hier im Live-Ticker Bedingte Zulassung? In den USA gibt es dafür nur eine Notfallzulassung.. Wenn hier eine Zulassung kommt, dann ist das eine Alternative zur Impfung, damit die Impfpflicht vom Tisch... but wait, das ist nur eine Impfung in Pillenform. Impfpflicht ade gehört das nicht der Firma Merck Selber Wirkstoff wie von Ivermectin wie ich sehe laut Formel…hihi nur 800% teurer… wieso merkt das hier keine 😂😂😂💉💉💉🐑🐑🐑

Das ist jetzt das Ende der Demokratie wenn man abends spazieren geht benötigt man keine Hygienemaßnahmen das ist so albern und wenn viele andere auch dort lang spazieren so ist das dann so. Haben die Ossis den Angst vor ihrer eigenen Vergangenheit. Es fing damals genau so an. Wir sind keine scheiss Untertanen!

Ab nach Cottbus Spaziergänge verbieten? Funny

Corona aktuell: Lauterbach und Wieler zur Corona-LageCorona aktuell: Vor dem Hintergrund der sich rasant ausbreitenden Omikron-Variante informieren Gesundheitsminister Lauterbach und RKI-Chef Wieler über die aktuelle Lage. Verfolgen Sie die Pressekonferenz im Livestream. Solange die keine impfpflicht und neue lockdowns verordnen sind sie nutzlos.

Brandenburgs Co-Krisenstabschef gegen neue Corona-RegelnDer Co-Leiter der Corona-Krisenstäbe in Brandenburg , Michael Ranft, hält weder eine Lockerung noch eine Verschärfung der Regeln derzeit für geboten. 'Ich wäre da sehr zurückhaltend, in dieser Situation etwas grundsätzlich zu ändern', sagte der Gesundheitsstaatssekretär der Deutschen Presse-Agentur in Potsdam. 'Wir müssen die Winterferien und Reisezeit abwarten.' Die Haltung der Ministerpräsidentenkonferenz und der Gesundheitsminister sei richtig, die Lage zunächst sorgfältig zu beobachten. Es gebe ein Grundgerüst an Corona-Maßnahmen, das sich auch in der fünften Welle bewähren werde.

Fortuna Köln: Top-Spiel gegen RWE wegen Corona abgesagtCorona-Sorgen bei Fortuna Köln. Mehrere Spieler wurden positiv getestet, der Trainingsbetrieb vorerst ausgesetzt. Nun ist klar: Auch das Top-Spiel gegen Tabellenführer Rot-Weiss Essen wird nicht stattfinden.

Mehrere Corona-Fälle: Viktoria Berlin gegen Zwickau abgesagtDrittligist Viktoria Berlin bleibt auch am kommenden Wochenende spielfrei. „Das für Samstag geplante Heimspiel gegen den FSV Zwickau wird aufgrund einer behördlich angeordneten Kontaktpersonen-Quarantäne durch das zuständige Gesundheitsamt in Berlin abgesetzt“, gab der Aufsteiger bekannt.

Corona: Karl Lauterbach zieht positive Zwischenbilanz im Kampf gegen OmikronGesundheitsminister Karl Lauterbach zieht eine positive Zwischenbilanz zur Omikron-Welle in Deutschland – und ruft erneut zum Boostern auf: »Warten Sie nicht auf Impfstoffe, die noch in der Entwicklung sind.« Eine Gesundheitminister BPK mit einem Mediziner ist irgendwie schon etwas anderes als mit einem Bankkaufmann!! Lauterbach👍 Quiz - Frage: FiXX DiXX! 🙋‍♂️...möchte lösen. Kannst hübsch selbst saufen deine lächerliche Grippe-Impfung....

Das teilte die Polizeidirektion Süd am Samstag mit. Zur Begründung hieß es: Eine Versammlung unter freiem Himmel könne verboten werden, um eine unmittelbare Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung abzuwehren. Im Fokus stehen vor allem Cottbuser „Spaziergänge“. Dort hielten „die Versammlungsteilnehmenden die infektionsschutzrechtlichen Bestimmungen regelmäßig nicht ein“, heißt es zur Erklärung weiter. Neben fristgerecht angemeldeten Versammlungen finden in der brandenburgischen Stadt in letzter Zeit vermehrt nicht angemeldete Versammlungen statt. Dazu gehöre auch der „Cottbuser Spaziergang“, wie die Polizei mitteilte. Auch nicht angemeldete Versammlungen unterliegen dem Versammlungsrecht und können somit verboten werden. Im Falle der „Spaziergänge“ in Cottbus könne die Polizei den Infektionsschutz nicht mit einem Veranstalter bzw. Demo-Anmelder besprechen. „Um dennoch in der aktuellen pandemischen Infektionslage ein notwendiges Maß an Infektionsschutz der Teilnehmenden sowie Unbeteiligten zu gewährleisten sowie die kritische Infrastruktur zu schützen, ergeht dieses Verbot.“ Das ist konkret verboten: ► Veranstaltung von bzw. Teilnahme an Versammlungen oder Aufzügen unter freiem Himmel (insbesondere an Cottbuser „Spaziergängen“) auf den Gemarkungen Altstadt, Brunschwig, Ströbitz, Schmellwitz, Sandow, Branitz, Spremberger Vorstadt, Sachsendorf, Saspow und Madlow der Stadt Cottbus ab Montag. ► Dabei ist es egal, an welchem Wochentag oder ob sie einmalig oder wiederkehrend stattfinden. Auch deren Ersatzversammlungen sind verboten. ► Das Verbot gilt vom 31. Januar bis 13. Februar. In der Vergangenheit fanden die „Cottbuser Spaziergänge“ regelmäßig am Samstag und Montag statt. Teilnehmer laufen teilweise mit Kerzen oder LED-Lichtern und mit Plakaten durch die Stadt. Laut Polizei werden dabei auch Parolen skandiert oder komplett geschwiegen. Lesen Sie auch