Libanon, Beirut, Explosion

Libanon, Beirut

16 Hafenarbeiter nach Explosion in Beirut festgenommen

16 Hafenarbeiter nach Explosion in Beirut festgenommen #Libanon #Beirut #Explosion

06.08.2020 22:56:00

16 Hafenarbeiter nach Explosion in Beirut festgenommen Libanon Beirut Explosion

Zwei Tage nach der verheerenden Explosion in Beirut haben libanesische Behörden 16 Menschen festgenommen. Unterdessen laufen weitere Hilfen für den Libanon an. Gleichzeitig wächst aber auch der Druck auf die Regierung.

Macron plant SpendenkonferenzFrankreichs Präsident Emmanuel Macron kündigte eine internationale Spendenkonferenz für den Libanon an. Bei der Konferenz solle es darum gehen, eine internationale Finanzierung für Medikamente, medizinische Behandlung oder Nahrungsmittel sicherzustellen. Dabei seien Europäer, Amerikaner und Länder der Region gefordert, sagte Macron bei einem Besuch der libanesischen Hauptstadt. Hier hatte er sich als erster ausländischer Staatschef ein Bild von der Zerstörung in Beirut gemacht.

Berg-Karabach: Erdogans neuer Krieg - WELT Kommunalwahl in NRW: Grüner Traum wird Wirklichkeit Armenien verkündet nach schweren Gefechten in Berg-Karabach Generalmobilmachung - WELT

Der Libanon war früher Teil des französischen Mandatsgebiets im Nahen Osten, die beiden Länder sind immer noch eng verbunden. Macron versprach, dass seine Regierung die Konferenz"in den kommenden Tagen" organisieren werde. Das eingesammelte Geld solle ohne Umwege den Menschen, den Hilfsorganisationen und den Einsatzkräften vor Ort zugute kommen.

Reformen gefordertGleichzeitig forderte der französische Präsident eine unabhängige Untersuchung der Katastrophe. Nötig sei eine"offene und transparente" internationale Untersuchung, sagte er. Nur so könne verhindert werden, dass"Dinge geheim gehalten werden" und Zweifel aufkommen.

Frankreichs Präsident Macron besuchte die Unglücksstelle in Beirut. Als frühere Mandatsmacht ist Frankreich dem Libanon weiterhin eng verbunden.Mit deutlichen Worten rief Macron die libanesische Regierung zu Maßnahmen gegen die ausufernde Korruption im Land auf. Er sprach von einer"historischen Verantwortung" der Führung. Die"politische, moralische, wirtschaftliche und finanzielle Krise" müsse mit"extrem schnellen Reaktionen" bewältigt werden.

IWF: Hilfen gegen ReformenAuch von anderer Seite wächst der Reformdruck auf die libanesische Regierung. So will auch der Internationale Währungsfonds (IWF) dem Land nach der Katastrophe helfen - besteht aber im Gegenzug für ein Hilfspaket auf nötigen Wirtsschaftsreformen. Der IWF"prüft alle Möglichkeiten, dem libanesischen Volk zu helfen", erklärte die IWF-Chefin Kristalina Georgiewa. Infolge der Katastrophe sei es umso dringlicher, der"tiefen wirtschaftlichen und sozialen Krise" in dem Land zu begegnen.

Weiterlesen: tagesschau »

Gegen DUMMHEIT ist eben KEIN KRAUT gewachsen... Es wiederholt sich anscheinend immer wieder: Die kleinen Verursacher hängt man und die großen lässt man laufen. Jetzt werden wieder unschuldige gesucht denen man dann eine Schuld zuweisung aufdrängt-von Staats wegen!! WDRaktuell Vielleicht sollte sich diese Libanesische Regierung mal um die Hisbollah kümmern!!

WDRaktuell Jetzt rollen die kleinen Köpfe 😝 16 Hafenarbeiter festgenommen und Nasrallah schiebt sich 16 Big Macs in den Rachen Tja, klar sind die niederen Chargen und Arbeiter schuld. Hätte doch mal proaktiv den Abtransport und die fachmännische Entsorgung von 2750 t Kunstdünger organisieren können! 🤷🏼‍♂️

'Spendenkonferenz' Haben die ein Glück, dass ihre Stadt strategische Bedeutung hat. Alle werfen mit Geld, um einen Fuß in die Tür zu bekommen. Hafenarbeiter = Bauernopfer WDRaktuell Jetzt sollen es die Hafenarbeiter sein..ich glaube jedenfalls nicht daran..🐝🐝 Das riecht ziemlich nach Bauernopfer. Sowas entscheiden keine einfachen Hafenarbeiter oder -beamte sondern weiter oben. Die machen sich nen schlanken Fuß, Korruption und Misswirtschaft ist im Libanon ja leider üblich 🥺

Naja, vermutlich erwischt es dann mal wieder nur ein paar einfache Arbeiter, die nicht schnell genug weg waren und die echten Verantwortlichen, die das angeordnet und danach nicht ausreichend für Sicherheit gesorgt haben, kommen wie immer davon. Die können aber schlecht dort in der Nähe gewesen sein. Wenn die noch leben, können sie kaum Schuld sein.

'18 Sündenböcke in Beirut nicht schnell genug untergetaucht' Die mögen wegen mir sogar die Knallchargen gewesen sein die neben Kilotonnen Dünger geraucht und gegrillt haben, vor den Richter gehören die die die fehlenden Sicherheitsmaßnahmen zu verantworten haben. Schnelle Fahndungserfolge trotz Chaos und defekter Infrastruktur? Und dann gleich 16 Personen? Im schwäbischen sagt man: Des hät ä Gschmäckle. Klingt nach Fake-Bauernopfern

Hatten die alle frei und wohnen außerhalb von Beirut oder waren die noch auf Arbeit? Nun bin mal gespannt. 🤔 Tja, die Verantwortlichen waschen ihre Hände in Unschuld und einfache Angestellte und Arbeiter werden Bauernopfer. Ist ja wie bei uns die Chefs hauen ab und die kleinen hängt man. Weil die überlebt haben?!

Die kleinen werden mal wieder gehängt. Wie immer... kleine Arbeiter festgenommen... Die Hizbollah braucht Sündenböcke!! Beirut Libanon

Explosion in Beirut: 16 Hafenmitarbeiter festgenommenIm Zuge der Ermittlungen zur verheerenden Explosion in Beirut mit mehr als 130 Toten sind 16 Mitarbeiter des Hafens festgenommen worden. Die bösen hafenarbeiter Bauernopfer? Zufällige Ähnlichkeiten? Bei diesem schlimmen Ereigniss und den Bränden in französischen Kathedralen. Man vermutet als Auslöser Schweißarbeiten und hat als Verdächtige sofort Angestellte parat.

Explosion in Beirut: 16 Hafenmitarbeiter festgenommenIm Zuge der Ermittlungen zur verheerenden Explosion in Beirut mit mehr als 130 Toten sind 16 Mitarbeiter des Hafens festgenommen worden. Die bösen hafenarbeiter Bauernopfer? Zufällige Ähnlichkeiten? Bei diesem schlimmen Ereigniss und den Bränden in französischen Kathedralen. Man vermutet als Auslöser Schweißarbeiten und hat als Verdächtige sofort Angestellte parat.

Nach der Explosion in Beirut: Weitere Hilfen, weiterer ReformdruckNach der Explosion skatastrophe in Beirut ist die Hilfsbereitschaft für den Libanon groß. Und Frankreichs Regierungschef sowie die EU-Spitzen rufen zu weiterer Unterstützung auf. Gleichzeitig wächst aber auch der Druck auf die Regierung. Der Libanon sollte sich vom Einfluss der Hisbollah befreien. Das jedoch ist nicht zu erwarten. Wurde denn Macron von den Libanesen auch gut empfangen? Ohne Regimewechsel Krieg Zerstörung Erpressung & Sanktionen durch USA & EU, insbesondere Frankreich, wären das Paris des Orients & der Nahe Osten heute eine Oase des Wohlstands...

Nach Explosion in Beirut: Hilfszusagen aus aller WeltNach der schweren Explosion in Beirut drückt die Weltgemeinschaft dem Libanon ihre Anteilnahme aus. Darunter sind in seltener Einigkeit auch Israel und der Iran. Mehrere Staaten boten ihre Hilfe an. Wer Stegner folgt ist immer bestens informiert!😂 Freut mich . Trotz „unsachgemäßer Lagerung von Gefahrgut .“ Amazingly, Nasrallah had, with a chuckle, threatened in 2017 to target ammonium nitrate depots in Haifa Port to turn them into a de facto “nuclear bomb.” Was this inspired by a risk assessment about Beirut’s own stored ammonium? A pure coincidence? Remarkable in any case.

Nach Explosion in Beirut: Israel bereitet Hilfen für Libanon vorOffiziell herrscht zwischen Israel und dem Libanon immer noch Krieg - trotzdem will die Regierung Hilfsgüter ins Nachbarland schicken. Dass Beirut das Angebot annimmt, gilt aber als unwahrscheinlich. Von Tim Aßmann. Wäre umgekehrt undenkbar. Wenn die Regierung die Hilfsgüter nicht annimmt, ist es ein deutliches Zeichen, dass nationales Gedankengut vor Menschenleben gestellt werden. Sowas braucht man heute eigentlich nicht mehr. 👍

Viele Opfer in Beirut: 'Die größte Explosion, die es je gegeben hat'Mindestens 50 Tote, mehr als 2700 Verletzte - so lautet die bisherige Bilanz nach zwei verheerenden Explosion en im Hafengebiet von Beirut . Die Schäden in Libanon s Hauptstadt sind enorm. Nach der Ursache wird gesucht. Von Björn Blaschke. Laschet ist doch gerade außer Haus. Es gibt dazu viele schreckliche Videos. Alles voller Blut.😥