Zwei Fälle in Graubünden +++ 28-Jähriger in Genf positiv getestet

Coronavirus in der Schweiz: Der Kanton Graubünden meldet zwei bestätigte Fälle. Die Personen wurden hospitalisiert.

2/27/2020

Coronavirus in der Schweiz: Der Kanton Graubünden meldet zwei bestätigte Fälle. Die Personen wurden hospitalisiert.

In der Schweiz gibt es nun vier Coronavirus-Infizierte. Nestlé schränkt Reisen ein, Genf sagt Uhrensalon ab. Die News im Ticker.

Der Bundesrat informiert: Laut Alain Berset können schweizweit neu zehn Labors insgesamt 1000 Tests pro Tag durchführen. (Video: SDA-Keystone) Video: Keystone Weiterlesen: Tages-Anzeiger

Zwei bestätigte Fälle im Kanton GraubündenDer Mann kehrte von einer Reise aus Mailand zurück und wurde in Genf positiv auf das Coronavirus getestet. Alle Infos zum Virus in der Schweiz gibt es im Ticker. Denke es ist ganz gut, dass sich das corona Virus im Land langsam ausbreitet. Unternehmen treffen inzwischen Massnahmen aber Bundesrat alainberset nimmt die Situation immer noch gelassen. Die Überforderung ist deutlich sichtbar. Jetzt geht's los .. Und es wird nicht der Letzte sein! Lässt sich die Grippe etwa aufhalten?

Zweiter Corona-Fall in der Schweiz: 28-Jähriger in Genf positiv getestetEin Informatiker hat sich in Mailand angesteckt. Nestlé schränkt Reisen ein, Genf sagt den Uhrensalon ab. Die News im Ticker. Das war's dann mit dem GimsSwiss Automobilsalon in Genf coronavirus

28-Jähriger in Genf positiv getestetEin 70-jähriger Tessiner wurde als erster Schweizer mit dem Coronavirus infiziert. Alle Infos zum Virus in der Schweiz gibt es im Ticker.

In Lohn-Ammannsegg, Solothurn, kollidieren zwei Autos frontal - BlickIn Lohn-Ammannsegg SO ist am Mittwochmorgen eine Schweizerin (45) auf die Gegenfahrbahn geraten und in ein entgegenkommendes Fahrzeug gekracht. Beide Lenker wurden umgehend ins Spital gebracht.

Zweiter Corona-Fall in der Schweiz: 28-Jähriger in Genf positiv getestetEin Informatiker hat sich in Mailand angesteckt. Nestlé schränkt Reisen ein, Genf sagt den Uhrensalon ab. Die News im Ticker. Das war's dann mit dem GimsSwiss Automobilsalon in Genf coronavirus

28-Jähriger in Genf positiv getestetEin 70-jähriger Tessiner wurde als erster Schweizer mit dem Coronavirus infiziert. Alle Infos zum Virus in der Schweiz gibt es im Ticker.



206 Corona-Tote in der Schweiz

Überlastet – Post-Päckli kommen verspätet an

In eigener Sache - SRG SSR schliesst Partnerschaft mit Cycling Unlimited

Der Anti-Trump: Gouverneur Cuomo führt New York durch den Corona-Sturm

3,3 Millionen: Zahl der Arbeitslosen in den USA innert einer Woche verzehnfacht

«Nach der Krise reden wir anders über Spitalschliessungen»

Putin besucht im Schutzanzug Patienten

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

27 Februar 2020, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Adoptionsbetrug Sri Lanka: Bericht klagt Schweizer Behörden an

Nächste nachrichten

Das Regime hustet
Kantone dürfen jetzt ganze Branchen lahmlegen «Schlimmste Prognosen sind nicht eingetreten» Blockierte Schutzmasken sind da «Die Krise wird nicht vor Mitte Mai zu Ende sein» «Plötzlich konnte ich nichts mehr riechen» Ist der Mensch ein Tier? «Alles wird gut» - Wir senden live in dein Wohnzimmer! Italien empört über EU: Keine Zeit für «Papierkram» Corona-Bonds sind das Zeichen der Solidarität, das jetzt nötig wäre In eigener Sache - SRF zwei sendet am Sonntag ein «sportpanorama» Das Parlament soll tagen, und zwar schnell So prüft die Swisscom, ob ihr wirklich zu Hause bleibt
206 Corona-Tote in der Schweiz Überlastet – Post-Päckli kommen verspätet an In eigener Sache - SRG SSR schliesst Partnerschaft mit Cycling Unlimited Der Anti-Trump: Gouverneur Cuomo führt New York durch den Corona-Sturm 3,3 Millionen: Zahl der Arbeitslosen in den USA innert einer Woche verzehnfacht «Nach der Krise reden wir anders über Spitalschliessungen» Putin besucht im Schutzanzug Patienten Smartphone-Tracking zeigt «erschreckend» grosse Menschenströme während der Pandemie Das intellektuelle Waterloo der Populisten Was die Ökonomen empfehlen Boris Johnson positiv getestet +++ Königsnachwuchs klatscht für Spitalpersonal +++ So könnten wir das Coronavirus besiegen