Zürcher AL-Stadtrat Richard Wolff tritt nicht mehr an - Blick

Zunehmend amtsmüde: Zürcher AL-Stadtrat Richard Wolff tritt nicht mehr an

26.02.2021 13:12:00

Zunehmend amtsmüde: Zürcher AL-Stadtrat Richard Wolff tritt nicht mehr an

Der Zürcher AL-Stadtrat Richard Wolff hat genug: Der 63-Jährige will bei den Stadtratswahlen 2022 nicht mehr antreten, wie er am Freitag bekannt gab. Wolff ist seit 2013 Stadtrat, in jüngster Vergangenheit galt er zunehmend als etwas amtsmüde.

KeystoneDer Zürcher AL-Stadtrat Richard Wolff (63) will bei den Stadtratswahlen 2022 nicht mehr antreten.In den ersten fünf Jahren seiner Amtszeit war Wolff Sicherheitsvorsteher. Im Jahr 2018 wechselte er ins Tiefbau- und Entsorgungsdepartement, wo er jüngst mit seinem geplanten Spurabbau an der Bellerivestrasse scheiterte.

Task-Force-Mitglied: «Mir ist das genaue Ziel des Bundesrats momentan nicht klar» Ueli Maurer wollte alles öffnen und Sommaruga eine Notbremse – so kam es zum Entscheid Schaffhausen zieht Bewilligung für Corona-Demo zurück

Als Kandidierende für Wolffs Sitz stellt die AL nun die Gemeinderäte Olivia Romanelli und Walter Angst auf. Die Zürcherinnen und Zürchern werden ihre neunköpfige Stadtregierung am 13. Februar 2022 neu wählen. (SDA/bra)Publiziert: 26.02.2021, vor 17 Minuten

Weiterlesen: BLICK »

Gott sei Dank! Der hat ja nur Scheisse gemacht und seine Ableger bei Hausbesetzungen geschützt. Tolle Übung von der al_zuerich. Nix auf die Reihe gekriegt und Filippo Leutenegger aus dem Amt gedrängt. Wirklich super. Das ist auch kein Verlust ..