Zahl der Corona-Infektionen explodiert – Wie das Tessin zum Omikron-Sorgenkind wurde

07.01.2022 15:10:00

Im Tessin explodiert die Zahl der Omikron-Fälle. «Wir wissen nicht, was da auf uns zukommt», sagt ein Tessiner Chefarzt. (Abo)

Im Tessin explodiert die Zahl der Omikron-Fälle. «Wir wissen nicht, was da auf uns zukommt», sagt ein Tessiner Chefarzt. (Abo)

Lange lief es gut – doch plötzlich hat die Lage gedreht. Wie geht der Südkanton damit um? Zu Besuch bei jenen, die als erste von der Omikron-Welle getroffen wurden.

», sagt Chefarzt Michael Llamas vom Spital Locarno.54 Kommentare 54 Wie ist das möglich? Vor wenigen Tagen galt das Tessin noch als Musterschüler in Sachen Corona.Omikron sei ein Wendepunkt, schreibt der Dachverband der Laboratorien in einer aktuellen Mitteilung vom Donnerstag.Audio Aus dem Archiv: SBB warnt vor Personalmangel wegen Omikron 13:17 min, aus HeuteMorgen vom 05.

Foto: Boris Müller Diese Kurve! Steil nach oben! Es war eine unheilvolle Weihnachtsbotschaft, die Giorgio Merlani erreichte.Staunend musste er zuschauen, wie die Fallzahlen in seinem Kanton kurz vor den Feiertagen explodierten.Und jetzt beklagt es nach dem Jura die meisten Fälle : In den letzten sieben Tagen wurden 2660 Neuinfektionen pro 100’000 Einwohner gemeldet.200 zuerst, 500, dann 1800 pro Tag.Symptome an erster StelleWeil die Zahl der Corona-Fälle weiter ansteigen dürfte, müssten die Labore jetzt Konsequenzen ziehen, sagt Dieter Burki, Vorstandsmitglied beim Verband der medizinischen Laboratorien Schweiz: «Die Labors in der Schweiz sind an ihren Kapazitätsgrenzen angelangt.«Es hörte einfach nicht mehr auf», sagt er.Vor Weihnachten zählte das Tessin noch weniger Ansteckungen pro Kopf als Bern oder Zürich.Merlani ist der Tessiner Kantonsarzt und er erzählt von dem, was er schon seit langem befürchtet hatte: dass die Corona-Variante Omikron dominant werden könnte und eine nächste Welle das Tessin erfasst.Zürich und Freiburg ebenfalls betroffenWegen zu vieler krankheitsbedingter Ausfälle beim Personal gaben die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) gleichentags bekannt, dass sie den Betrieb der Tramlinie 15 komplett einstellen.

Der Blick in den Süden hatte ihm von der nahen Zukunft erzählt.Denn die Kurve der Neuinfektionen ist seither regelrecht explodiert und zeigt fast senkrecht nach oben.Autor: Dieter Burki Verband der medizinischen Laboratorien Schweiz Beim Testen brauche es nun klare Prioritäten, heisst es an die Adresse des Bundes.In der Lombardei war Omikron bereits Anfang Dezember dominant.75’000 Frontalieri, Grenzgänger, fahren jeden Tag über die Schweizer Grenze..Es war also nur eine Frage von Tagen, bis es auch im Tessin so sein würde.Nach Möglichkeit sollen auch repetitive Tests in Spitälern und Altersheimen durchgeführt werden.Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.Bereits am Dienstag hatten die Treni Regionali Ticino Lombardia SA (Tilo) mitgeteilt, dass wegen kranker Zug- und Lokführer einige Verbindungen zwischen Chiasso und Como sowie zwischen Como und Varese ausfallen.

.

Weiterlesen:
Basler Zeitung »
Loading news...
Failed to load news.

Corona-Fallzahlen explodieren – Der Sonderfall Tessin – und was er für die Schweiz bedeutetDie Kurve der Neuinfektionen zeigt kaum irgendwo so steil nach oben wie im Tessin. Und das, obwohl es vor kurzem dort noch weit besser aussah als fast überall sonst. Was ist da los? (Abo)

Testkapazitäten am Limit - Labors wollen wegen Omikron-Schub die Notbremse ziehenVorrang für Personen mit Symptomen: Der Verband der Laboratorien will angesichts der Omikron-Welle Prioritäten setzen. 'Vorrang' bedeutet: Wir haben keine Tests mehr. Hochnotpeinlich für einen wichtigen Pharmastandort. Insbesondere wenn Nachbar Österreich 5x mehr Kapazität hat! Vielleicht sollte man endlich in den Shut down und die Schulen schliessen anstatt immer weiter blind in die Pandemie zu gehen? Es ist ein Verbrechen an der Bevölkerung.

Personalmangel wegen Corona - Diese Verkehrsbetriebe reduzieren ihren BetriebWegen der hohen Zahl von Corona-bedingten Ausfällen beim Personal sehen sich weitere Verkehrsbetriebe in der Schweiz gezwungen, ihre Fahrpläne auszudünnen. Ich denke das und andere Folgen einer Pandemie sollte eine Gesellschaft aushalten können. Diese Pandemie zeigt auf wie egoistisch und verwöhnt unsere Bevölkerung ist. ... same procedure as last year madam? Same procedure as every year, James! Schon Vergessen? = Bleibt zu Hause. Bitte. Alle. Dann klappt's auch mit dem Omikron ohne Überlastung bei ÖV, IPS, DHL PizzaBot etc.

Omikron-Notfallplan der Stromversorger – Beschäftigte müssen im Notfall im Atomkraftwerk schlafenDie Schweizer Stromversorger bereiten sich vor, um den Betrieb sicherzustellen, falls das Personal knapp wird. Vorbilder aus dem Ausland gibt es bereits. Donnerstags-Atomstrom-PR aus dem Hause Tamedia

Rekord bei Corona-Zahlen in der Schweiz – BAG meldet über 31'000 neue InfektionenDas BAG meldet 31'000 neue Corona-Ansteckungen: Was das bedeutet, der Vergleich mit anderen Ländern und die Stimmen der Fachleute dazu. Den Tagesanzeiger kümmern weder die Auslastung der Intensivbetten noch die Toten, um die es zuerst ging. Sie denken wohl, sie seien gut, solange sie die Gefahr ernst nehmen. Diesen Irrtum werden sich die Menschen wohl noch in 1000 Jahren erzählen, damit er sich nicht wiederholt. Nur Hospitalisation und Todesfälle sind wichtig und die gehen zurück…

Rekord bei Corona-Zahlen in der Schweiz – BAG meldet über 31'000 neue InfektionenNun geht die Zahl der Covid-Ansteckungen durch die Decke: Was das bedeutet, der Vergleich mit anderen Ländern und Stimmen der Experten. Wenn alle Kantone 2x wö pooltesteten, wären es beträchtlich mehr Fälle. Wenn man davon ausgehen muss, dass bis 30% an LongCovid leiden werden. Gratulation ans demokratische Schweizer Public Health Management.