Wildwest im Jurabogen – Zwei Räuber, vier Geiseln und 30 Schüsse aus der Polizeiwaffe

15.01.2022 13:22:00
Wildwest im Jurabogen – Zwei Räuber, vier Geiseln und 30 Schüsse aus der Polizeiwaffe

Ein skrupelloser Raubüberfall in Le Locle auf eine Uhrenfabrik ist der zweite seiner Art innert Monaten. Was ist da los?

Ein skrupelloser Raubüberfall in Le Locle auf eine Uhrenfabrik ist der zweite seiner Art innert Monaten. Was ist los im Jurabogen?

Ein skrupelloser Raubüberfall in Le Locle auf eine Uhrenfabrik ist der zweite seiner Art innert Monaten. Was ist da los?

10 KommentareEin Beamter sichert die Strasse im Quartier La Jaluse.Foto: Police NeuchâteloiseEr ist auch Tage danach noch immer aufgebracht. Miguel Perez erzählt –«Mon Dieu!»– von diesem Abend, an dem seine Stadt für ein paar Stunden im Ausnahmezustand war. «Ein ganzes Quartier besetzt! Polizisten in Kampfmontur! Und ich habe davon erst erfahren, als besorgte Bürger bei mir Sturm läuteten.»

Dabei müsste gerade Perez wissen, wasvor seiner Haustürgeschieht. Er ist Stadtpräsident von Le Locle: knapp 10’000 Einwohner, nicht gerade berühmtfür Action. Wenn, dann ist Le Locle bekannt als Zentrum der Uhrmacher. Tissot, Zenith, Certina haben im ehemaligen Bauerndorf ihren Sitz. Dazu kommen etliche Zulieferer, Spezialisten für metallene Oberflächen, Schleifer von Rubinen, Polierer, Scharnierhersteller.

Weiterlesen: Basler Zeitung »

Stadt Luzern führt kostenpflichtige Töffparkplätze einAb Montag werden 24 Parkplätze beim Löwengraben in Luzern gebührenpflichtig. Es handelt sich um einen auf zwei Jahre begrenzten Pilotversuch.

Kein Vergleich mit Adelboden - Odermatt: «Mir fehlen ein wenig die Worte»5 Tage nach dem Triumph in Adelboden doppelte Marco Odermatt in Wengen nach: Doch die Gefühlslage ist ganz anders. srfski

Porträt über Martine Clozel – Die erfolgreichste Forscherin der Schweiz hat ein neues Schlafmittel entwickeltMartine Clozel ist durch den Verkauf ihrer Biotechfirma Actelion zur Milliardärin geworden. Sie forscht weiter und sagt, wieso das kleine Unternehmen besser können als Konzerne.

Martin Zimmermann nimmt auf Reisen immer ein Kissen mitMartin Zimmermann geniesst als Choreograf, Regisseur und Performer internationales Renommee. Auf Reisen nimmt er immer ein Kissen mit. Selbstbetrachtungen.

Kommentar zu Djokovics 2. Rauswurf – Ein Trauerspiel mit fast nur Verlierern

Kommentar zu Djokovics 2. Rauswurf – Ein Trauerspiel mit fast nur VerlierernEs ist richtig, dass Australiens Einwanderungsminister den Serben aus dem Land weist. Der Scherbenhaufen ist trotzdem riesig. Er hat gelogen und sich mit seiner Infektion verantwortungslos gezeigt. Warum sollte er gegenüber anderen Menschen bevorzugt werden? Nur weil er reich ist und gut Tennis spielt? 🤷 Er hat die Konformität der Ausnahmebewilligung für ungeimpfte ausgenutzt, anstatt es zu nutzen. Was aber nie in seinem Sinn war, da er in vornherein wusste, keine Zulassung ins Land zu erhalten. Die Widerrufung der auferlegten Abschiebung, 1/2 war inkompetent und sicher auch persönlich entschieden worden. Im Widerspruch zum Grenzschutz Australiens und dem Australischen Bürger gegenüber. Punkt

Publiziert heute um 04:58 Uhr 10 Kommentare Ein Beamter sichert die Strasse im Quartier La Jaluse.Mobilität Stadt Luzern startet Pilotversuch für gebührenpflichtige Töffparkplätze Ab Montag werden 24 Parkplätze beim Löwengraben in Luzern gebührenpflichtig.Am vergangenen Samstag war Marco Odermatt als Topfavorit zum Riesenslalom von Adelboden gestartet – und der Nidwaldner hielt den riesigen Erwartungen und dem enormen Druck Stand.Publiziert heute um 10:37 Uhr 13 Kommentare Eigentlich ist sie Kinderärztin: Martine Clozel.

Foto: Police Neuchâteloise Er ist auch Tage danach noch immer aufgebracht. Miguel Perez erzählt – « Mon Dieu! » – von diesem Abend, an dem seine Stadt für ein paar Stunden im Ausnahmezustand war. 13. «Ein ganzes Quartier besetzt! Polizisten in Kampfmontur! Und ich habe davon erst erfahren, als besorgte Bürger bei mir Sturm läuteten. Es ist für den Gesamtweltcup-Führenden der bereits 6.» Dabei müsste gerade Perez wissen, was vor seiner Haustür geschieht.2022, 14. Er ist Stadtpräsident von Le Locle: knapp 10’000 Einwohner, nicht gerade b erühmt für Action. Sie lacht herzlich und meint, es dauere noch Jahrhunderte, bis sie alt werde.

Wenn, dann ist Le Locle bekannt als Zentrum der Uhrmacher. Die Gebühr werde an einer digitalen Sammelparkuhr bezahlt, an der man das Nummernschild des Motorrads eingeben müsse, wie die Stadt mitteilt. Wenn ich die Anspannung gehabt hätte, die ich in Adelboden hatte, würde ich nicht alt werden. Tissot, Zenith, Certina haben im ehemaligen Bauerndorf ihren Sitz. Dazu kommen etliche Zulieferer, Spezialisten für metallene Oberflächen, Schleifer von Rubinen, Polierer, Scharnierhersteller. Weiter soll der Pilotversuch zeigen, «wie die Gebührenpflicht technisch umgesetzt werden kann und wie sie von den Motorradfahrenden akzeptiert wird». Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Dass es so aufgehe in einem Super-G, bei dem man das Gefühl hatte, dass er eher für die Abfahrer sei, erfüllte den «Riesen»-Crack mit Zufriedenheit: «Es ist cool. . Wo Parkfelder markiert sind, dürfen Fahrzeuge nur innerhalb dieser Felder parkiert werden. «Uns interessierte nur die Biologie der Rezeptoren und der Substanz, die nur von wenigen Zellen im Gehirn produziert wird.